Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jurassic World Evolution im Test: Das…

Federlose Echsen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Federlose Echsen

    Autor: Subotai 12.06.18 - 14:20

    Das ist doch schon überholt. Viele Dinosaurier waren zumindest leicht gefiedert, heißt es mittlerweile.

  2. Re: Federlose Echsen

    Autor: DeathMD 12.06.18 - 14:31

    Ja schon, das Spiel orientiert sich aber an Jurrasic World bzw. Park und da haben die Viecher eben keine Federn. Das was dir dort als Velociraptor verkauft wird, hat in Wirklichkeit auch nie so ausgesehen und war um einiges kleiner.

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  3. Re: Federlose Echsen

    Autor: Allandor 12.06.18 - 14:45

    Subotai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch schon überholt. Viele Dinosaurier waren zumindest leicht
    > gefiedert, heißt es mittlerweile.

    Und der Velociraptor war auch nur so groß wie ein Schäferhund (wenn überhaupt).
    Ist halt Jurassic Park/World, das hat nicht mit Wissenschaftlichen Erkenntnissen zu tun.

  4. Re: Federlose Echsen

    Autor: karuso 12.06.18 - 14:46

    Richtig, das im Jurassic Park Universum gezeigte Tier ist eher ein Deinonychus. Den Produzenten gefiel aber der Name Velociraptor besser. Da der Velociraptor aber nur so groß wie ein Hund war musste man etwas kreativ werden...

  5. Re: Federlose Echsen

    Autor: ms (Golem.de) 12.06.18 - 14:48

    Schon bei Michael Crichton in den Büchern waren die Velociraptoren viel zu groß.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  6. Re: Federlose Echsen

    Autor: Vollstrecker 12.06.18 - 14:48

    Wikipedia:



    So hätte ich mir den auch nicht vorgestellt.

  7. Re: Federlose Echsen

    Autor: cherubium 12.06.18 - 15:48

    Ich Fall vom Glauben ab...

    Hab mich seit locker über 20 Jahren nicht mehr mit Dinos beschäftigt. Dass die kleineren Protofedern haben, war grad ein ziemlicher Schock für mich.
    Das der Velociraptor so ein kleiner Schäferhund mit Federn war, ist mir auch neu.
    Hab grad mal alles kurz quer gelesen.
    Was man alles verpasst, wenn man etwas nicht verfolgt. Und wie einen ein Film, Jurassic Park 1, über Jahrzehnte so falsch prägen kann.
    Muss grad selbst schmunzeln.

  8. Re: Federlose Echsen

    Autor: ArcherV 12.06.18 - 15:54

    Subotai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch schon überholt. Viele Dinosaurier waren zumindest leicht
    > gefiedert, heißt es mittlerweile.


    Seit wann war Jurassic Park realistisch?

    rationale Grüße,
    ArcherV

  9. Re: Federlose Echsen

    Autor: HowlingMadMurdock 12.06.18 - 16:37

    Das Jurassic Park realistisch ist/war, hat niemand behauptet.

    Zu der Erkenntnisse das einige Dinos falsch dargestellt wurden, gelangte man aber ja erst später.

    Ich bin auch der Meinung, dass ein T-Rex wohl kaum einen Menschen einfach so angreifen würde. Aus welchem Grund sollte er das tun? Als Nahrung taugen wir eher nicht, außerdem war der T-Rex ein Aasfresser.

  10. Re: Federlose Echsen

    Autor: g0r3 12.06.18 - 16:38

    cherubium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich Fall vom Glauben ab...
    >
    > Hab mich seit locker über 20 Jahren nicht mehr mit Dinos beschäftigt. Dass
    > die kleineren Protofedern haben, war grad ein ziemlicher Schock für mich.
    > Das der Velociraptor so ein kleiner Schäferhund mit Federn war, ist mir
    > auch neu.

    Hehe, ja. Inzwischen nimmt man es als belegt an, dass unser Grillhühnchen ein Nachfahre der flugtüchtigen Dinos war. Das mit den Federn war aber afaik schon zu Jurassic-Park-1-Zeiten bekannt, man hat sich aber bewusst dagegen entschieden, da ein solcher Velociraptor mit Federn nichts war, was der Zuschauer erwartet hätte. Also musste ein Klischee-Dino her.

  11. Re: Federlose Echsen

    Autor: Evron 12.06.18 - 16:39

    Seit Endominus Rex

  12. Re: Federlose Echsen

    Autor: DeathMD 12.06.18 - 16:52

    Jetzt habe ich Lust auf Grillhühnchen bekommen... ich glaube ich züchte ab jetzt Velociraptoren als Grillhühnchen für den amerikanischen Markt, dürfte in etwa einer Portion für einen Durchschnittsami entsprechen.

    Name: Raptochicken
    Slogan: Cause you're on top of the food chain!

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 16:53 durch DeathMD.

  13. Re: Federlose Echsen

    Autor: Dwalinn 12.06.18 - 17:14

    Selbst für einen Deinonychus waren die Raptoren in Jurassic Park etwas zu groß. Vom aussehen her haben sie (nach heutigem Stand) auch nicht so "genial" ausgesehen

    Anders kann ich es nicht beschreiben, kein Dino ist für mich Ikonischer als der Jurassic Park Velociraptor, nicht mal der T-Rex.... da nehme ich gerne Ungereimtheiten hin wer will schon eine Aktionfigur eines zu großen truthahns^^

  14. Re: Federlose Echsen

    Autor: Dwalinn 12.06.18 - 17:52

    >außerdem war der T-Rex ein Aasfresser.
    nein das ist eine der anerkanntesten Theorien.

    Selbst wenn er aber ein Aasfresser gewesen ist hätte er sicherlich auch nichts gegen leichte Beute gehabt und genau das ist der Mensch... die altbekannte Methode auf einen Baum zu fliehen klappt bei so großen Tieren leider nicht ganz so gut^^

  15. Re: Federlose Echsen

    Autor: MSW112 12.06.18 - 18:27

    Einfach als Beispiel den Iguanodon anschauen, wie der sich "entwickelt" hat.
    Archäologie ist nunmal so. :)

  16. Re: Federlose Echsen

    Autor: ArcherV 12.06.18 - 19:13

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn er aber ein Aasfresser gewesen ist hätte er sicherlich auch
    > nichts gegen leichte Beute gehabt und genau das ist der Mensch... die
    > altbekannte Methode auf einen Baum zu fliehen klappt bei so großen Tieren
    > leider nicht ganz so gut^^


    Aber nur wenn der Mensch nackt und ohne Hilfe ist ^^.
    Wenn der TRex ein paar Cal. 50 mm Mumpeln gegen den Kopf bekommt wird der TRex es sich das wohl zwei mal überlegen. Wobei, sein Kopf müsste dann Matsch sein, je nach Munition.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  17. Re: Federlose Echsen

    Autor: ArcherV 12.06.18 - 19:15

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt habe ich Lust auf Grillhühnchen bekommen... ich glaube ich züchte ab
    > jetzt Velociraptoren als Grillhühnchen für den amerikanischen Markt, dürfte
    > in etwa einer Portion für einen Durchschnittsami entsprechen.
    >
    > Name: Raptochicken
    > Slogan: Cause you're on top of the food chain!

    für die Amis gibt es dann den Grill-Trex :D

    rationale Grüße,
    ArcherV

  18. Re: Federlose Echsen

    Autor: Hotohori 12.06.18 - 19:45

    HowlingMadMurdock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Jurassic Park realistisch ist/war, hat niemand behauptet.
    >
    > Zu der Erkenntnisse das einige Dinos falsch dargestellt wurden, gelangte
    > man aber ja erst später.

    Und ich bin mir sicher in 20 Jahren werden wir wieder neue Erkenntnisse haben, die nochmal hier und da einiges ändern. Ganz normal bei so etwas.

    Wie Dinos letzten Endes wirklich zu 100% aussahen, werden wir erst dann wissen, wenn Jurassic Park Wirklichkeit wird. ;)

  19. Re: Federlose Echsen

    Autor: lestard 12.06.18 - 21:16

    Im Jurassic Park sind ja auch keine echten Saurier zu sehen sondern künstlich geschaffene, teilweise aus Dino-DNA. Der Rest wurde mit Frosch-DNA aufgefüllt, weshalb die keine Federn mehr haben. Natürlich ist das alles Quatsch. Es ist halt Science-Fiction.

  20. Re: Federlose Echsen

    Autor: Kakiss 12.06.18 - 22:21

    Subotai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch schon überholt. Viele Dinosaurier waren zumindest leicht
    > gefiedert, heißt es mittlerweile.

    Najo, wie viele schon geschrieben haben, es ist halt filmbasierend.
    Dort wird es ja ab Jurassic World mit der Frisch DNA erklärt und dass es ja nur der Show dienen soll ;)

    Aber auch so, Federn hatten nicht alle und bei den meisten wird es wohl eher ein Flaum gewesen sein und eben Zierfedern dazu.
    Die größeren sehe ich eher "nackt".
    Archaeopteryx ist da eigentlich ja seit den 90er das bekannteste Beispiel, den würde ich aber defenitiv nicht für alle als Referenz nehmen.
    Bei Deinonychus und seinen Verwandten würde ich auch eher die Bilder als realistischer betrachten, weil es halt Jäger sind und zu bunt da eher kontraproduktiv ist :)

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c3/Utahraptor_ostrommaysorum.png

    http://images.dinosaurpictures.org/deinonychus_by_karkemish00_5936.jpg

    Ist ja heutzutage auch nicht anders, Wölfe und Katzen sind komplett behaart während größere Säuger wie Elefanten und Nashörner schier nackt rum rennen.
    Und wir selber sind ja auch eher haarlos ;)

    Was ich extrem interessant fand, sind die Bilder zu einem Nodosaurus, den man in Kanada fand.
    Fast perfekt erhalten, inklusive Mageninhalt :

    https://www.nationalgeographic.com/magazine/2017/06/dinosaur-nodosaur-fossil-discovery/

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Köln, deutschlandweit
  2. INconnect GmbH, Ingolstadt, Berlin, Heilbad Heiligenstadt, Hamburg
  3. united-domains AG, Starnberg bei München
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht