Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft…

Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: escapppe 03.12.18 - 15:01

    RX 570 im mindstar für 99¤
    dazu gibts von AMD zwei Keys von drei Spielen.

    - The Division 2
    - Devil May Cry 5
    - Resident Evil 2

    Jetzt soll mir einer sagen die ganzen günstigen Keys kommen von "Betrügern", wenn Vollpreistitel zu GPUs verschenkt werden.

    Entweder ist die Grafikkarte geschenkt oder die Spiele - Würde mich nicht wundern wenn diverse Keys aus der Aktion am Ende bei G2A landen.

  2. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: blaub4r 03.12.18 - 15:08

    du verwechselst da was. große unternehmen dürfen das aber nicht die bürger ...

  3. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: FireBird74 03.12.18 - 15:19

    Das ist ja fast günstiger als die Spiele so zu kaufen, kannst die Karte gleich wieder verticken :D

  4. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: redbullface 03.12.18 - 16:28

    Hatte damals auch Witcher 3 Key für GOG bekommen. Oder die ganzen Keys, die man aus Humble Bundle bekommen kann. Der Weiterverkauf ist aber untersagt und somit ist es illegal.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  5. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: redbullface 03.12.18 - 16:30

    Natürlich. Es ist ja auch deren Hab und Gut. Das dient zur Werbung. Hat also nichts mit diesem Thema zu tun, bei dem man von dubiosen Internet Anbietern für unrealistisch günstige Preise Steam Keys kauft. Eventuell noch mit VPN Standort vorgetäuscht, um auch die Mehrwertsteuer einzusparen.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  6. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: 486dx4-160 03.12.18 - 22:22

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte damals auch Witcher 3 Key für GOG bekommen. Oder die ganzen Keys, die
    > man aus Humble Bundle bekommen kann. Der Weiterverkauf ist aber untersagt
    > und somit ist es illegal.

    Ich kann mir nicht vorstellen dass dieser Passus rechtens ist.
    Klar, die wollen das so, aber auch Verbraucher haben Rechte. Hier dürfte der Erschöpfungsgrundsatz gelten: Sobald was verkauft ist hat der Verkäufer nichts mehr mitzuschnabeln.

  7. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: Keksmonster226 03.12.18 - 22:27

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redbullface schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hatte damals auch Witcher 3 Key für GOG bekommen. Oder die ganzen Keys,
    > die
    > > man aus Humble Bundle bekommen kann. Der Weiterverkauf ist aber
    > untersagt
    > > und somit ist es illegal.
    >
    > Ich kann mir nicht vorstellen dass dieser Passus rechtens ist.
    > Klar, die wollen das so, aber auch Verbraucher haben Rechte. Hier dürfte
    > der Erschöpfungsgrundsatz gelten: Sobald was verkauft ist hat der Verkäufer
    > nichts mehr mitzuschnabeln.

    Die Keys werden oft zum Verkauf angeboten. Mittlerweile legt Nvidia da aber Steine in den Weg.

  8. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: dEEkAy 03.12.18 - 22:34

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte damals auch Witcher 3 Key für GOG bekommen. Oder die ganzen Keys, die
    > man aus Humble Bundle bekommen kann. Der Weiterverkauf ist aber untersagt
    > und somit ist es illegal.


    Nur weil Humble Bundle sagt, du darfst nicht weiter verkaufen, heißt es aber nicht, dass du die Keys nicht weiter verkaufen darfst.

  9. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: divStar 04.12.18 - 07:43

    Keksmonster226 schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------> Mittlerweile legt Nvidia da aber Steine in den Weg.
    Na, dass Firmen der Umstand, dass man Keys und Spiele ggf. wieder verkaufen kann, nicht schmeckt, weil sie nix daran verdienen, ist offensichtlich, denn es wird seit Jahrzehnten dagegen vorgegangen.

    Das ändert aber nichts daran, dass illegal nicht das ist, was die ganzen Firmen als solches betiteln, sondern das, was Gesetze als solches definieren.

  10. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: Gtifighter 04.12.18 - 10:09

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte damals auch Witcher 3 Key für GOG bekommen. Oder die ganzen Keys, die
    > man aus Humble Bundle bekommen kann. Der Weiterverkauf ist aber untersagt
    > und somit ist es illegal.

    Halt stop! Der weiterverkauf ist "untersagt" das heißt gemäß der AGB unzulässig, für die aber nicht nachprüfbar. Das heißt nicht dass es illegal ist!
    Wie kommst du darauf unzulässig mit illegal gleichzusetzen?

    Wenn ich mir ein bündel für 50¤ kaufe wo dann 10 Spiele drin sind aber mich interessieren nur 2 und ich hab ein paar freunde die sich für diese interessieren kann ich diese doch lieber denen geben, damit die spiele auch gespielt werden und nicht als karteileichen in irgend einer überfüllten unübersichtlichen Steam-Bibliothek versauern!
    Und wenn mir meine Freunde dann 5¤ pro spiel anbieten, ich also 40¤ von denen bekomme ist das doch vollkommen okay. Ich versteh an dieser Stelle deine Argumentation nicht.
    Wenn diese lautet:" keys aus bundles weiter zu verkaufen verstößt gegen die AGB und jeder der keys verkauft handelt somit illegal und gehört hinter gitter" dann kann ich mich nur von dir abwenden denn dann lebst du anscheinend in deiner eigenen Welt wo es nur schwarz/weiß gibt und jeder, der guten willens spiele, die er nicht braucht an andere verschenkt/verkauft automatisch ein böser Raubmordkopierer und Betrüger ist.
    Das hat mit rationalität absolut nichts mehr zutun.

  11. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: redbullface 04.12.18 - 11:54

    Ich habe doch nicht geschrieben das diese Person hinter Gitter müssen. Wie bezeichnest du ein Geschäft das darauf aufbaut die AGB anderer zu verletzen? Ich rede nicht von uns ein paar Schaafe die mal nen Key hier und da verscherbeln, sondern von groß angelegten und professionellen Seiten, die unzulässig diese Keys in unbestimmten Mengen weiter verkaufen.

    Ich habe auch schon Keys auf eine Weise verschenkt, die nicht so erlaubt waren (direkte Key Weitergabe, anstatt die Geschenke Funktion zu nutzen). Bisher habe ich keinen Cent dafür erhalten, aber das kann sowieso keiner nachprüfen.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  12. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: Gtifighter 04.12.18 - 12:31

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe doch nicht geschrieben das diese Person hinter Gitter müssen. Wie
    > bezeichnest du ein Geschäft das darauf aufbaut die AGB anderer zu
    > verletzen? Ich rede nicht von uns ein paar Schaafe die mal nen Key hier und
    > da verscherbeln, sondern von groß angelegten und professionellen Seiten,
    > die unzulässig diese Keys in unbestimmten Mengen weiter verkaufen.
    >
    Na vielleicht sind dann die AGB das problem?
    Früher konnte man doch auch sein Spiel auf CD-ROM kaufen und nachdem man es durchgespielt hat das spiel vom Computer löschen und bei seinen Freunden durchreichen.
    Hier ist es der Fall dass diese Spiele nichtmals gespielt geschweige denn aktiviert worden sind.

    > Ich habe auch schon Keys auf eine Weise verschenkt, die nicht so erlaubt
    > waren (direkte Key Weitergabe, anstatt die Geschenke Funktion zu nutzen).
    Oh du pöser pöser bube ich hoffe du hast jetzt ein schlechtes gewissen dabei. Nein spaß beiseite. Solange die Keys auf legalem wege erworben sind ist das ganze vollkommen legitim.
    Du hast geld dafür bezahlt und bekommst die keys dann darfst du doch wohl bitte auch entscheiden auf welchem Account du diese aktivierst!

    > Bisher habe ich keinen Cent dafür erhalten, aber das kann sowieso keiner
    > nachprüfen.

    Sowieso nicht. Und wenn kinder unter der hand mal nen spiel austauschen, evtl gegen geld, müssen die dafür auch keine Steuern zahlen. Das ist vollkommen legal

  13. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: redbullface 04.12.18 - 12:51

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na vielleicht sind dann die AGB das problem?

    Ja, das sehe ich auch so, aber das macht es nicht weniger betrügerisch. Ich halte mich als Privatperson zwar auch nicht immer an die AGB, aber das ist wie oben geschrieben eine andere Klasse als geschäftlich organisierte Großunternehmen.

    > Früher konnte man doch auch sein Spiel auf CD-ROM kaufen und nachdem man es
    > durchgespielt hat das spiel vom Computer löschen und bei seinen Freunden
    > durchreichen.

    Solange da nichts in den AGB steht das es nicht erlaubt sei, war das auch in Ordnung. Spiele mit gelieferten Keys waren nur für einen PC gedacht (so stand es in der AGB der Spiele). Hat natürlich keinen gestört diese trotzdem dem Kumpel mit zu geben, was aber auch gegen die AGB verstoßen hat. Nur ohne das Internet konnte man das damals nicht überprüfen.

    > Hier ist es der Fall dass diese Spiele nichtmals gespielt geschweige denn
    > aktiviert worden sind.

    Meiner Auffassung nach ist es nicht gestattet/erlaubt die Keys weiter zu verkaufen, wenn diese unrechtmäßig erworben worden sind (beispielsweise über VPN) oder beim Weiterverkauf die AGB verletzen (Humble Bundle). Und noch mal um es zu unterstreichen, wir reden hier von groß angelegten professionellen Webseiten oder geschäftliche Unternehmen und nicht von dem kleinen Mann, der mal im Urlaub paar Keys mit schleppt.

    > Oh du pöser pöser bube ich hoffe du hast jetzt ein schlechtes gewissen
    > dabei. Nein spaß beiseite. Solange die Keys auf legalem wege erworben sind
    > ist das ganze vollkommen legitim.
    > Du hast geld dafür bezahlt und bekommst die keys dann darfst du doch wohl
    > bitte auch entscheiden auf welchem Account du diese aktivierst!

    Jetzt kurz ganz spezielle über die Humble Keys. Humble Bundle schreibt ja auch, das ich die Keys verschenken darf und dafür gibt es eine integrierte Option. Ich nutze halt nur nicht die integrierte Option und die direkte Weitergabe der Keys ist nicht gestattet (um vermutlich diese Form von "Piraterie" vorzugehen). Ich habe nur Angst, das die verschenkten Keys gesperrt werden könnten, weil ich mich nicht an die AGB gehalten habe. Die Geschenke Option ist so lästig, weil das über die E-Mail geschieht.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  14. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: Gtifighter 04.12.18 - 13:17

    redbullface schrieb:

    > Jetzt kurz ganz spezielle über die Humble Keys. Humble Bundle schreibt ja
    > auch, das ich die Keys verschenken darf und dafür gibt es eine integrierte
    > Option. Ich nutze halt nur nicht die integrierte Option und die direkte
    > Weitergabe der Keys ist nicht gestattet (um vermutlich diese Form von
    > "Piraterie" vorzugehen). Ich habe nur Angst, das die verschenkten Keys
    > gesperrt werden könnten, weil ich mich nicht an die AGB gehalten habe. Die
    > Geschenke Option ist so lästig, weil das über die E-Mail geschieht.
    Dann sind die Händler doch das Problem und nicht du. Wenn es einfacher ist seine Keys so an seine Freunde zu verteilen anstatt die in steam integrierte komplizierte und nutzerunfreundliche geschenkfunktion zu verwenden, müssen die doch nachbessern. Das ganze zeigt mir nur dass die Unternehmen die milliardenumsätze machen, immer den leichtesten Weg gehen wollen, auf Kosten der Spieler denn wirklich einen Schaden durch das Verteilen der Keys die man bezahlt hat, haben die effektiv nicht. Wir kaufen ja nichtmal mehr die Spiele, wir kaufen die erlaubnis diese zu spielen. Eigentum ist der key und das Spiel in deiner Steam Library weiterhin vom Publisher. Du darfst an den Dateien nicht rumpfuschen (auch wenns single player ist), du darfst es nur aktivieren und spielen, mehr nicht.
    Ehrliche Spieleentwickler machen Spiele für ihre Spieler und werden für ihre Leistung auch meistens hoch belohnt.

  15. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: ImBackAlive 04.12.18 - 15:43

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte damals auch Witcher 3 Key für GOG bekommen. Oder die ganzen Keys, die
    > man aus Humble Bundle bekommen kann. Der Weiterverkauf ist aber untersagt
    > und somit ist es illegal.

    Moment - Nutzungsbedingungen sind keine Gesetze. Und die EU sieht das mit Weiterverkauf von Software relativ eindeutig. Das ist nie im Leben illegal, auch wenn es geschäftlich passiert.

    Mit physischen Gütern wird es vielleicht etwas eindeutiger: Wenn BMW in seine AGB reinschreiben würde, dass niemand anders als BMW einmal gekaufte Autos weiterverkaufen darf, dann hätte dieser Satz exakt gar keine Haltung. Egal ob du ein Bürger bist, der das gekaufte Auto anschließend weiter verscherbelt, oder ein Händler, der das im großen Stil macht. Du dürftest es einfach machen, BMW hat nichts gegen dich in der Hand und illegal ist das auch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.18 15:44 durch ImBackAlive.

  16. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: schachbr3tt 04.12.18 - 18:43

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich kann mir nicht vorstellen dass dieser Passus rechtens ist.
    > Klar, die wollen das so, aber auch Verbraucher haben Rechte. Hier dürfte
    > der Erschöpfungsgrundsatz gelten: Sobald was verkauft ist hat der Verkäufer
    > nichts mehr mitzuschnabeln.

    Der Erschöpfungsgrundsatz greift nicht, wenn du keine Hardcopy hast. Deswegen wollen ja alle Publisher/Hersteller nur noch Keys weitergeben und die Spiele als Download anbieten, da eben keine Erschöpfung. Deswegen ist das ganze Streaming/SaaS für die Hersteller urheberrechtlich ein Segen.

    Das ist gerichtlich auch seit langem (mehr als 10 Jahre) durch: http://jurpc.de/jurpc/show?id=20090240

    Edit: Urteil angefügt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.18 19:01 durch schachbr3tt.

  17. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: schachbr3tt 04.12.18 - 18:57

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Moment - Nutzungsbedingungen sind keine Gesetze. Und die EU sieht das mit
    > Weiterverkauf von Software relativ eindeutig. Das ist nie im Leben illegal,
    > auch wenn es geschäftlich passiert.
    >
    > Mit physischen Gütern wird es vielleicht etwas eindeutiger: Wenn BMW in
    > seine AGB reinschreiben würde, dass niemand anders als BMW einmal gekaufte
    > Autos weiterverkaufen darf, dann hätte dieser Satz exakt gar keine Haltung.
    > Egal ob du ein Bürger bist, der das gekaufte Auto anschließend weiter
    > verscherbelt, oder ein Händler, der das im großen Stil macht. Du dürftest
    > es einfach machen, BMW hat nichts gegen dich in der Hand und illegal ist
    > das auch nicht.

    Der Erschöpfungsgrundsatz, den du hier umschreibst, greift bei Downloads und Keys nicht. Der greift nur bei Hardcopy. Deswegen wollen die ganzen Publisher/Hersteller ja Downloads und Keys, weil eben durch einfache vertragliche Regelung und geschützt durch das Urheberrecht der "Käufer" nur die Nutzung bei sich "kauft". Mehr nicht, ganz im Gegenteil zu einer Hardcopy, wo du nämlich urheberrechtlich die CD/DVD kaufst und das Recht zur Nutzung an der Hardcopy hängt. Die Hardcopy mit dem Nutzungsrecht kannst du weiterverkaufen, da durch das Herstellen und erstmalige Verkaufen der Hardcopy durch den Urheber eine Erschöpfung eingetreten ist.

    Das ist aber eben bei Keys/Downloads nicht so.

    Mit AGB kann man die Weitergabe also zulässigerweise einschränken. Das ist richterrechtlich auch seit einiger Zeit durch: http://jurpc.de/jurpc/show?id=20090240

    Edit: Urteil angefügt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.18 18:59 durch schachbr3tt.

  18. Natürlich greift der Erschöpfungsgrundsatz auch bei Software!

    Autor: yumiko 05.12.18 - 15:44

    Warum einige schreiben, das dies nicht gelten soll ist schon seltsam (Google anyone?).

    Steht krtz zusammengefasst hier:
    https://www.usedsoft.com/de/gebrauchte-software/usedsoft-wiki/glossar/lizenzrecht/erschoepfungsgrundsatz-im-urheberrecht


    Das bringt nur nichts, wenn die Software DRM verdongelt ist (z.b. Steam).

    Also nur dort kaufen, wo man die Software komplett ohne DRM herunterladen und beliebig lange nutzen kann (falls so etwas relevant ist).

    Ansonsten kann der Lizenzvergeber jederzeit die Lizenz entziehen, z.B. wenn man in Foren schlecht über diesen redet (Steam, ja ihr seid gemein) oder der Nutzer "modden" will.

  19. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: quineloe 05.12.18 - 16:56

    Ist dieses Verkaufsverbot auch rechtsgültig in Deutschland?

  20. Re: Neulich bei Mindfactory und AMD Aktion

    Autor: quineloe 05.12.18 - 16:58

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 486dx4-160 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich kann mir nicht vorstellen dass dieser Passus rechtens ist.
    > > Klar, die wollen das so, aber auch Verbraucher haben Rechte. Hier dürfte
    > > der Erschöpfungsgrundsatz gelten: Sobald was verkauft ist hat der
    > Verkäufer
    > > nichts mehr mitzuschnabeln.
    >
    > Der Erschöpfungsgrundsatz greift nicht, wenn du keine Hardcopy hast.
    > Deswegen wollen ja alle Publisher/Hersteller nur noch Keys weitergeben und
    > die Spiele als Download anbieten, da eben keine Erschöpfung. Deswegen ist
    > das ganze Streaming/SaaS für die Hersteller urheberrechtlich ein Segen.
    >
    > Das ist gerichtlich auch seit langem (mehr als 10 Jahre) durch: jurpc.de
    >
    > Edit: Urteil angefügt.

    Ich habe hier aber eine Hardcopy. Nämlich den Wisch, wo der Lizenzkey des Spiels draufsteht.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
  2. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  3. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Sony ZG9: Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    Sony ZG9
    Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft

    In den nächsten Wochen wird Sony eine neue Generation an Fernsehern an den Handel ausliefern. Die 85 und 98 Zoll großen Smart-TVs mit sehr hoher Auflösung werden allerdings einen fünfstelligen Betrag kosten und dank der Leistungsaufnahme im Kilowattbereich auch langfristig teuer.

  2. T-Online-Navigationshilfe: Telekom beendet DNS-Hijacking nach Strafanzeige
    T-Online-Navigationshilfe
    Telekom beendet DNS-Hijacking nach Strafanzeige

    Die Telekom beendet bei ihren Internetzugängen die Praxis, Anfragen nach nichtexistenten Domainnamen auf eine Navigationshilfe eines Drittanbieters weiterzuleiten. Der Hintergrund ist eine Strafanzeige eines Nutzers.

  3. Gaming: Tesla integriert Unity und Unreal Engine in seine Autos
    Gaming
    Tesla integriert Unity und Unreal Engine in seine Autos

    Unterhaltung für Staus und andere Wartezeiten: Tesla-Chef Elon Musk hat angekündigt, das Spieleangebot in seinen Elektroautos deutlich zu vergrößern. Dazu werden zwei wichtige Spiele-Engines angepasst.


  1. 15:00

  2. 14:38

  3. 14:23

  4. 14:08

  5. 13:51

  6. 13:36

  7. 12:45

  8. 12:30