Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinect Star Wars Test-Video: Das ist…

Es gibt zwei Star Wars...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: Keridalspidialose 08.04.12 - 18:55

    Das Star Wars der Fans, die in ihrer Kindheit Star Wars toll fanden udn heute erwachsen sind.

    Und das Star Wars von George Lucas. Der damals nicht die Möglichkeiten hatte den den Scheiß umzusetzen den er eigentlich machen wollte - was er heute nachholt mit den neuen technischen Möglichkeiten. Damals hat er dummerweise das Star Wars erschaffen das die fans toll finden - das war aber gar nicht beabsichtigt.

    Das George Lucas Star Wars ist auch dazu da hemmunglos durch jeden Mist vermarktet zu werden.

    ___________________________________________________________

  2. Amen

    Autor: Halley 08.04.12 - 20:23

    das ist genau das was ich auch in meinem bekanntenkreis erzähle.

    --------------------------
    ich bin wie TKKG:
    -stark wie Tarzan
    -klug wie Karl
    -verfressen wie Klößchen
    -und ähh...hübsch wie Gabi

  3. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: D-G 08.04.12 - 21:25

    Gähn!

    Wird der Nostalgiemist nicht bald langweilig? Ich habe das "originale" Star Wars auch in meiner Kindheit gesehen. Deswegen stört's mich trotzdem nicht, dass Lucas an seinem Universum rumbastelt, wie er will. Von einer film- bzw. kunsthistorischen Seite kann man ja durchaus kritisieren, dass die ursprünglichen Versionen der Filme nicht der Nachwelt erhalten bleiben werden, aber sonst? In meinen Augen ist die Original-Trilogie auch in der Lucas-Version 2.0 auf Blu-ray noch immer mein Star Wars. Ja, in die Filme wurde eingegriffen. Und teilweise sind diese Änderungen lächerlich. Aber der Gehalt der Filme bleibt trotzdem gewahrt, die Geschichte wurde nicht entkernt. Es geht immer noch um genau dasselbe wie 1977, 80 und 83. Daran können weder "Greedo shoots first" noch Hayden Christiansens Fratze am Ende von "Return of the Jedi" etwas ändern.

    Außerdem lässt sich die hochspekulativste aller Fragen nie beantworten: wäre Star Wars auch so ein Erfolg geworden, wenn Lucas die jetzigen Versionen als Originale ins Kino gebracht hätte, also die Ursprungsfassungen niemals existiert hätten? Anscheinend glauben viele zu wissen, dass die Filme dann ein Flop geworden wären.

  4. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: Nasenbaer 08.04.12 - 22:13

    Es geht ja nicht nur um das Rumschnippeln an den alten Filmen. Die Episoden 1-3 sind in meinen Augen gute Filme aber IMO weit oberflächlicher als es sein müsste. Halt mehr Effektkino als SciFi-Märchen.

    Ich denke da an dieses Simpsons-Zitat (frei nacherzählt):

    Lisa zu Geroge Lucas: "Filme werden doch nicht nur dadurch besser, indem man Spezialeffekte und animierte Augenwimpern hinzufügt!"

    George Lucas: "Ok jetzt weiß ich, dass ich vollkommen verrückt seid!"

  5. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: grorg 09.04.12 - 01:32

    Das Hauptproblem ist ja - die Originalfassung ist WEG.
    Das alte Star Wars gibt es nur noch in Dvd-Qualität, für Bluray muss man auf das neue ausweichen ............ sonst wärs ja kein Problem.

  6. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: Halley 09.04.12 - 06:04

    natürlich darf Lucas an SEINEN filmen machen was er will. jedoch muss ich das nicht gut finden. das äusserte sich auch darin, dass ich keine neue episode im kino geschaut habe.

    das was im kern gleich geblieben ist, stört mich auch nicht so sehr- eher die grossen änderungen. wie zB andere endmusik, in Jabbas Palast die Musikszene und andere "witzige" szenen.

    --------------------------
    ich bin wie TKKG:
    -stark wie Tarzan
    -klug wie Karl
    -verfressen wie Klößchen
    -und ähh...hübsch wie Gabi

  7. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: theonlyone 09.04.12 - 06:26

    Zu seiner Zeit war Star Wars einfach ne heiße Nummer ; mit der neuen Trilogie gab es einfach schon zu viele "andere" Sci-Fi Filme und irgendwie hat der Film da auch nichts wahnsinnig tolles/neues gemacht ; Schauspielerische Leistung war auch eher Mager (alles auf dem Stand der Zeit eben).


    Den wichtig ist zu sehen das ein Film immer im Maßstab seiner Zeit, technischen Mittel und eben der Konkurrenz gesehen wird.


    Alles in 3D nochmal aufzulegen halte ich ohnehin für einen riesen Mist ; mit dem Aufwand sollen sie lieber "echte" 3D Filme produzieren die wirklich sinnvolle 3D Momente erlauben (anstatt die alten einfach aufzuhübschen, wobei man die ja ohnehin schon kennt).


    Gerade Spiele von heute wie "Mass Effect" geben dem Sci-Fi doch einen gehörigen Stempel, den es ist gar nicht möglich in einem 2 stunden Film so viel Story und Dialoge unterzubringen wie man das in den Spielen kann / die Live-Action ist auch nochmal auf einem ganz anderen level als nur zuzuschauen.


    Wenn man den Visionen trauen kann wird man mit 60fps und fetter Auflösung auch ein stark verbessertes 3D erleben können, wogegen das momentane wie die Anfänge vom Schwarz-Weiß Fernsehen abstinken (prinzipiel gibt es dafür kurze Render Videos, aber das sind ja eben keine Filme und zwangsläufig digital).

  8. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: Emulex 09.04.12 - 09:03

    Seh ich nicht so.

    Ich habe die alten Teile geliebt - das waren meine einzigen drei VHS-Kasetten :)
    Später kam noch Jurassic Park hinzu.
    Und ich liebe die alten Teile noch immer - völlig egal ob da ein paar komische neue Szenen mit drin sind, denn sie ändern nichts am Film, nichts an der Magie.

    Die neuen Teile sehe ich etwas separat - es ist dasselbe, faszinierende Universum, aber in einer anderen Zeit.
    Ohne jeden Zweifel wirken die neuen Filme deutlich glaubwürdiger - technisch UND schauspielerisch.
    Liam Neeson, Natalie Portman, Samuel L. Jackson, Christopher Lee und mein Favorit in der Disziplin: Ewan McGregor.
    Das sind bekanntermaßen ganz gute Mimen - in den alten Teilen gabs da genau einen und das ist auch der einzige der heute noch Filme drehen darf: Harrison Ford.

    Star Wars ist erwachsen geworden - das ändert nichts am kindlichen Zauber der ursprünglichen Teile.
    Schaue ich die alten, schau ich sie mit den Kinderaugen von damals. Schaue ich die neuen, dann unter ganz anderen Kriterien.

    Allein die Laserschwertkämpfe sind einfach eine viel glaubwürdigere Sache geworden, weil ungleich schneller.
    Was Mark Hamill damals veranstaltet hat ist beinahe lächerlich.

    Die neuen Episoden gaben mir persönlich das was mir bei den alten gefehlt hat: Einen wirklichen Eindruck der Macht eines Jedi.

    Und insgesamt war ich sehr traurig als es hieß da wird kein neuer Film kommen, kein neuer Abschnitt in diesem tollen Universum.

    Emulex

  9. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: bugmenot 09.04.12 - 09:30

    Für mich ist Star Wars tot. Die echten Teile (Episode 4-6)sind zugegeben optisch nicht mehr ansprechend und episode 1-3 sind leider kein ScienceFiction sondern nur Komödie.
    Klar sind die Effekte gut, aber ansonsten finde ich die Filme langweilig.
    Die Änderungen mag ich persönlich auch nicht, ist aber auch bei vielen anderen "Universen" so (X-Men, Superman etc).

  10. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: flasherle 09.04.12 - 10:22

    irgendwie falsch rum was du da von dir gibst.

    Die neuen Teile sind kindischer geworden, die alten hatten wesentlich mehr tiefe...

  11. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: D-G 09.04.12 - 10:43

    Aber da stimme ich Dir doch völlig zu. Es ist ja nicht so, dass ich Lucas' Änderungen herbeigesehnt hätte. Manche sind lächerlich oder einfach nur dumm. Das Entscheidende ist aber für mich, dass die Geschichte trotz der Änderungen dieselbe ist. Ich sehe immer noch "Star Wars" vor mir, die Filme werden durch die Änderungen nicht plötzlich zu "Chronicles of Riddick". Ich denke einfach, dass die Änderungen im Gesamtkontext gesehen vernachlässigbar sind.

  12. Genau.

    Autor: ID51248 09.04.12 - 10:47

    Han hat zuerst geschossen.

    Ich frage mich allerdings, ob es eine versteckte Agenda ist, um das Copyright zu verlängern. Mit jeder Veränderung entsteht ja ein neues Werk und der Countdown beginnt erneut.

  13. Re: Genau.

    Autor: Nasenbaer 09.04.12 - 12:07

    ID51248 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Han hat zuerst geschossen.
    >
    > Ich frage mich allerdings, ob es eine versteckte Agenda ist, um das
    > Copyright zu verlängern. Mit jeder Veränderung entsteht ja ein neues Werk
    > und der Countdown beginnt erneut.

    Liegt der Schutz nicht bei 70 Jahren? Da könnte man sich also genug Zeit lassen denke ich. Aber Geld bringt das natürlich nicht ein. ^^ Soll nicht heißen, dass Herr Lucas einzig aufs Geld aus ist - er hat seine Sicht und die deckt sich nicht so mit dem Nostalgieverliebten Fans seiner Filme.



    Stimmt schon, dass man nicht alles in den neuen Episoden so bringen könnte wie in den alten Teilen aber manches war doch extrem dämlich.
    "Michse jetzt ober-heftig General!" - das war nun wirklich ober-heftig albern oder etwa nich? :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.12 12:07 durch Nasenbaer.

  14. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: KleinerWolf 09.04.12 - 13:25

    ich hab mir den zweiten Teil mit meiner Freundin im Kino angeschaut. Bei der Szene auf der Wiese ist mir ( und jedem anderem Kerl ) fast das Essen hoch gekommen. Nur die Weibchen im Kino fanden es "süüüüß".

    Ich hab von Lucas Arts ein Buch "Von Star Wars bis Indiana Jones". Es ist grandios wie sie damals mit einfachsten Mitteln mehr Atmosphäre geschaffen haben, als danach mit der aktuellen Computertechnik.

  15. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: Der mit dem Blubb 09.04.12 - 14:30

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Hauptproblem ist ja - die Originalfassung ist WEG.
    > Das alte Star Wars gibt es nur noch in Dvd-Qualität, für Bluray muss man
    > auf das neue ausweichen ............ sonst wärs ja kein Problem.


    Kein Wunder. Die Originalfassung auf DVD lag auch wie blei in den Regalen, verkauft hat sich die neue Fassung.

  16. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: syntax error 09.04.12 - 14:58

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht ja nicht nur um das Rumschnippeln an den alten Filmen. Die Episoden
    > 1-3 sind in meinen Augen gute Filme aber IMO weit oberflächlicher als es
    > sein müsste. Halt mehr Effektkino als SciFi-Märchen.


    Das ist auch das Problem, da sind einfach zuviele Effekte, der einzelne Effekt an sich geht total unter und in den Schlachten weiss man oft gar nicht auf was man eigentlich achten soll, weil alles total überladen ist.

    Oder das mit den Lichtschwertern. Bei Star Wars IV-VI war das DAS Objekt schlechthin und jeder hat gesagt "coooooooooool!!!". Bei den neuen Filmen läuft dagegen jeder Hampel mit so nem Ding rum, was das ganze wieder total langweilig macht.

    Und die neuen Filme sind ja sowieso nicht ansehbar, weil da Goofy äh Jarjar Binks mitspielt. ^^

  17. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: Emulex 09.04.12 - 15:19

    Wo in den alten Teilen findest du Tiefe ?

    Ich persönlich empfand Star Wars schon immer als sehr oberflächlich mit viel Potential zu eigener Phantasie - genau das hat es doch ausgemacht.
    Deshalb hab ich auch so gern Star Wars Galaxies gespielt - Sandbox-Game im SW-Universum...ein Traum.

    Die Rahmenbedingungen jedenfalls bringen Episode 1-3 erheblich glaubwürdiger rüber, weil die technischen Möglichkeiten ganz andere sind.
    Wie gesagt - das was Mark Hamill da mit dem Laserschwert veranstaltet, hat was von nem kleinen Jungen der mit nem Stock rumfuchtelt - das ist unglaubwürdig.

    Emulex

  18. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: rafterman 09.04.12 - 16:20

    Star Wars ist kein ScienceFiction, es geht in der Saga nicht um eine Zukunft unserer Welt mit unserer Wissenschaft wie z.b. in Star-Trek oder -Gate.
    Es ist ein Märchen und zog mich damals in den Ban wie heute. Die neuen Teile gefallen mir sehr und wer sie mit den alten vergleicht ist einfach nur dumm.

    Die alten Teile sind klasse wie ein alter Ferrari, magisch und wunderschön. Auch wenn es heute Golfs mit mehr Power gibt wie die damaligen magischen Ferraris sind diese nicht damit vergleichbar und dagegen total billig.
    Es gibt aber auch neue Ferraris wie den 458, wunderschön. Wer aber nun diesen mit einem alten Klassiker vergleicht ist dumm. Es macht diesen einfach nicht schlechter.
    4-6 sind einfach Legenden und 1-3 sehr gute Filme.

  19. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: blubberlutsch 09.04.12 - 16:24

    Wieso sind so viele immer der Meinung, dass man entweder die neuen oder die alten Episoden mögen muss?^^

    Ich für meinen Teil finde beide Star-Wars-Trilogien toll, auch wenn sie überhaupt nicht zusammenpassen und kann auch nicht sagen, dass ich die einen oder anderen "besser" finde, weil beide ihre Vorzüge haben.

    Genauso wie bei James Bond: Daniel Craig mag ich auch, obwohl er mal gar nicht zu den alten Bond-Filmen passt.

  20. Re: Es gibt zwei Star Wars...

    Autor: LH 09.04.12 - 18:39

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Star Wars ist kein ScienceFiction, es geht in der Saga nicht um eine
    > Zukunft unserer Welt mit unserer Wissenschaft wie z.b. in Star-Trek oder
    > -Gate.

    Das ist nicht die Definition von SF. Deine vielleicht, aber keine allgemein geteilte.
    SW ist SF, auch wenn du recht hat, es enthält wesentliche Märchenelemente. Die sind jedoch in SF nicht verboten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. ft consult Unternehmensberatung AG, Kiel
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. SCHEMA GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  2. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...
  3. (aktuell u. a. AKRacing Masster Premium Gaming-Stuhl für 269,00€, QPAD OH-91 Headset für 49...
  4. 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10