1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinect und Move: Spieler zu unsportlich…

Es geht doch um was ganz anderes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es geht doch um was ganz anderes

    Autor: daddelkönig 04.08.10 - 12:31

    Also als Spieler finde ich diese Entwicklung hervorragend.
    Natürlich wird es anstrengender, aber die Spieler werden sich daran gewöhnen und verändern. Mehr Realität und einfachere Bedienung ist perfekt für das Geschäft. Dass der Spieler dann aus der Puste kommt, sei es drum, man wächst an seinen Aufgaben. Ausserdem reichen ja leichte Bewegungen aus. Ich bin schon gespannt und begrüße diese Entwicklung. Früher haben die Spieler irgendwann Sehnenscheidenentzündung bekommen, ganz zu schweigen vom gelegentlichen Mitspielen von Freunden, die die komplexe Steuerung der überzüchteten "Tausendknöpfe" Controller gar nicht bedienen konnten.
    Mit dieser Art von Steuerung einfach dem Kumpel das Teil in die Hand geben und sagen, Beweg dich ganz natürlich dazu. Perfekt. Na ja, vielleicht nicht ganz so einfach, aber einfacher als so wie es jetzt ist. Darum ist ja auch die Wii so erfolgreich.
    Hat von euch schon jemand einen Wii-Spieler gesprochen, der Probleme mit der Fitness hatte? Ich nicht und die Spiele können ganz schön anstrengend sein.

  2. Re: Es geht doch um was ganz anderes

    Autor: flasherle 04.08.10 - 12:34

    ja ich kenne sehr viele die die wii deswegen verkauft haben, zum entspannten spielen viel zu anstrengend, sich bewegen und arbeiten muss man schon den ganzen tag, und außerdem wird es auf dauer extrem langweilig...

  3. Re: Es geht doch um was ganz anderes

    Autor: königsmörder 04.08.10 - 12:37

    >Hat von euch schon jemand einen Wii-Spieler gesprochen, der Probleme mit der Fitness hatte?

    Wer gibt schon gerne zu dass er unfit ist ;)
    Ausserdem reicht bei der Wii eine kleine Bewegung aus dem Handgelenk. Eine Raumgreifende Bewegungserkennung wie es bei Kinect geben soll, gibt´s ja nicht.

  4. Re: Es geht doch um was ganz anderes

    Autor: Trollversteher 04.08.10 - 12:44

    >Ausserdem reicht bei der Wii eine kleine Bewegung aus dem Handgelenk. Eine Raumgreifende Bewegungserkennung wie es bei Kinect geben soll, gibt´s ja nicht.

    So isses - macht zwar mehr Spass, wenn man beim Tennis richtig ausholt und bei Punch-Out richtig zuschlägt, aber für Bewegungsfaule reicht auch ein Zucken aus dem Handgelenk...

  5. Die haben nur Angst, ...

    Autor: Trotip 04.08.10 - 13:59

    ... dass irgendjemand bei so einem Spiel vor lauter Anstrengung einen Herzinfarkt bekommt und anschließend die Klagewelle rollt.

  6. Re: Die haben nur Angst, ...

    Autor: 0o9i8u7z 04.08.10 - 15:35

    Trotip schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dass irgendjemand bei so einem Spiel vor lauter Anstrengung einen
    > Herzinfarkt bekommt und anschließend die Klagewelle rollt.
    Lässt sich doch schon in einer EULA umschiffen^^...

  7. Re: Es geht doch um was ganz anderes

    Autor: asfafaf 04.08.10 - 15:49

    daddelkönig schrieb:
    > Ich bin schon gespannt und begrüße diese Entwicklung. Früher haben die
    > Spieler irgendwann Sehnenscheidenentzündung bekommen, ganz zu schweigen vom
    > gelegentlichen Mitspielen von Freunden, die die komplexe Steuerung der
    > überzüchteten "Tausendknöpfe" Controller gar nicht bedienen konnten.
    > Mit dieser Art von Steuerung einfach dem Kumpel das Teil in die Hand geben
    > und sagen, Beweg dich ganz natürlich dazu. Perfekt. Na ja, vielleicht nicht
    > ganz so einfach, aber einfacher als so wie es jetzt ist. Darum ist ja auch
    > die Wii so erfolgreich.

    Haha, von wegen natürlich ;) Ich seh schon lauter Computer-Sport-Experten rumbrabbeln wie toll sie sind.

    Ich schieße seit mehreren Jahren (intuitiv) mit einer Replik eines historischen Bogens (69 Pfund) und habe neulich mal Wii-Bogenschießen gemacht. Argh, argh, argh!!!! Das Spiel ist nett, keine Frage, aber NATÜRLICH, mußte ich mich dafür kein Stück bewegen. Ganz im Gegenteil. Aus Gewohnheit hebe ich daher immer den Bogen an, das sitzt einfach, aber das dumm Spiel findet das nicht so toll und ich fuchtelte dann immer mit der Steuerung unter der Decke rum :P

    Was ich damit sagen will ist, das ich jetzt schon die dollsten Boxer, Golfer und Bogenschützeb prahlen höre und die eigentlich keinen Schimmer davon haben wie es wirklich geht. ;) Ich sehe lustige Zeiten auf mich zukommen. :)

  8. Re: Es geht doch um was ganz anderes

    Autor: kwerti 04.08.10 - 16:18

    daddelkönig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also als Spieler finde ich diese Entwicklung hervorragend.
    > Natürlich wird es anstrengender, aber die Spieler werden sich daran
    > gewöhnen und verändern. Mehr Realität und einfachere Bedienung ist perfekt
    > für das Geschäft. Dass der Spieler dann aus der Puste kommt, sei es drum,
    > man wächst an seinen Aufgaben. Ausserdem reichen ja leichte Bewegungen aus.

    Ich glaube, dass Problem war, dass Kinect und auch Move realistischere Bewegungen haben wollten als die "leichten Bewegungen" der Wii und die sind bei einem Boxspiel dann halt schon relativ anstrengend und halt auch vor allem nicht so gut zu steigern (sonst müsstest du die gegnerische KI ja auf "Sandsack" stellen). Als Partyspiel geht es natürlich auch, weil wahrscheinlich beide ungefähr gleichzeitig einbrechen ;)

    > Ich bin schon gespannt und begrüße diese Entwicklung.

    Ich finde es eigentlich auch nicht schlecht - wenn es sinnvoll umgesetzt ist (und das sehe ich bei der Wii nicht wirklich).

    > Mit dieser Art von Steuerung einfach dem Kumpel das Teil in die Hand geben
    > und sagen, Beweg dich ganz natürlich dazu. Perfekt. Na ja, vielleicht nicht
    > ganz so einfach, aber einfacher als so wie es jetzt ist. Darum ist ja auch
    > die Wii so erfolgreich.

    Ja, einfach ist es - die Wii war erfolgreich (auch wenn sie mittlerweile stark abgestürzt ist). Aber bei den Simpelbewegungen gibt es halt für die meisten Leute keinen Mehrwert gegenüber normalen Controllern und die Partyspiele sind halt auch erfolgreich, weil sie generell simpel sind (und sich auch schnell ausgespielt haben) - das liegt nicht zwingend am Controller.

    > Hat von euch schon jemand einen Wii-Spieler gesprochen, der Probleme mit
    > der Fitness hatte? Ich nicht und die Spiele können ganz schön anstrengend
    > sein.

    Nö, die meisten, die ich kenne haben die Wii in irgendeiner Ecke liegen, weil sie lieber auf der Couch liegen - beschwert hat sich noch keiner (jedenfalls nicht darüber, dass es anstrengend wäre).
    Aber wie schon gesagt, die Systeme sollten ja auch realistischer werden und damit wird es erst anstrengender. Klar ist, dass wenn ich den Controller um 1mm nach vorne bewege und das Spiel daraus eine komplexe Aktion macht, es nicht unbedingt anstrengend wird (aber brauch ich sowas dann überhaupt?).

  9. Re: Es geht doch um was ganz anderes

    Autor: nibelhalm 04.08.10 - 16:42

    Ich denke das Problem liegt eher darin, dass man in die Luft boxen muss.
    Das stell ich mir sehr unangenehm vor, jedesmal mit Wucht einfach so in die Luft zu schlagen und dann wieder abbremsen zu müssen.
    Besser wärs, wenn man auf irgendwas (boxsack) oder so schlagen könnte. Denke das ist auch besser für den Körper

  10. Re: Es geht doch um was ganz anderes

    Autor: feierabend 04.08.10 - 17:14

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja ich kenne sehr viele die die wii deswegen verkauft haben, zum
    > entspannten spielen viel zu anstrengend, sich bewegen und arbeiten muss man
    > schon den ganzen tag, und außerdem wird es auf dauer extrem langweilig...

    Auf der Wii gibt es allerdings fast mehr Titel mit einer herkömlichen Button-Steuerung, als welche mit richtiger Bewegungssteuerung.
    Von den ganzen Classic Titeln ausm Store mal ganz abgesehen...

  11. Re: Es geht doch um was ganz anderes

    Autor: kwerti 04.08.10 - 17:24

    nibelhalm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke das Problem liegt eher darin, dass man in die Luft boxen muss.
    > Das stell ich mir sehr unangenehm vor, jedesmal mit Wucht einfach so in die
    > Luft zu schlagen und dann wieder abbremsen zu müssen.

    Noch nie ausprobiert? Das funktioniert echt gut (nennt sich Schattenboxen) - und man muss ja nicht unbedingt "mit Wucht" zuhauen. Das ist für die Schlaggeschwindigkeit sowieso relativ zweitrangig.

    > Besser wärs, wenn man auf irgendwas (boxsack) oder so schlagen könnte.
    > Denke das ist auch besser für den Körper

    Inwiefern besser für den Körper? Ich glaube es ist zumindest für die Gelenke besser aktiv abzubremsen, als in irgendwas hineinzudonnern (zumindest, wenn man die Arme nicht durchstreckt, was man aber nie machen sollte!).

  12. Re: Es geht doch um was ganz anderes

    Autor: Script-Diver 04.08.10 - 17:25

    @Wii + leichte Bewegungen

    Einfach mal Red Steel 2 mit Wii Motion Plus spielen. Wer da beim Schwertkampf nicht ordentlich ausholt und schmackes in seine Schläge steckt, kommt nicht weit.

  13. Re: Es geht doch um was ganz anderes

    Autor: Daruul 04.08.10 - 17:45

    Script-Diver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Wii + leichte Bewegungen
    >
    > Einfach mal Red Steel 2 mit Wii Motion Plus spielen. Wer da beim
    > Schwertkampf nicht ordentlich ausholt und schmackes in seine Schläge
    > steckt, kommt nicht weit.

    Ja, aber leider sind die Motion Plus-Titel noch stark in der Unterzahl, bei den meisten Titeln läuft es bei Spielen in denen nicht in jedem Augenblick eine genaue Steuerung notwendig ist, sondern nur Aktionen ausgelöst werden, auf leichte Bewegungen hinaus.

  14. Re: Die haben nur Angst, ...

    Autor: M_Kessel 06.08.10 - 03:01

    Trotip schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dass irgendjemand bei so einem Spiel vor lauter Anstrengung einen
    > Herzinfarkt bekommt und anschließend die Klagewelle rollt.

    Ne, dafür kommt vorher doch schon der "Körperscan" und eine neue Fehlermeldung, das der Spieler nicht kompatibel zum Spiel ist. ;)

    Ist kein Witz! Micosoft hat das patent darauf angemeldet. :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München
  3. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  4. Landratsamt Starnberg, Starnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Noblechairs Hero Limited Gaming-Stuhl für 299€, Intel Core i9-9900K 3,6 GHz für...
  2. (Gaming-PCs & Notebooks, Gaming-Zubehör, Virtual Reality, Spielkonsolen und vieles mehr)
  3. 39,99€ statt 47,51€ im Vergleich
  4. (aktuell u. a. Seagate Firecuda Hybrid 2TB für 74,90€, Transcend 220S 512GB PCIe-SSD für 87...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de