1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › King kommt, Irrational geht…

Einfach nur traurig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach nur traurig...

    Autor: KritikerKritiker 22.02.14 - 14:50

    ... Vor vielen Jahren schon, sah ich mit unangenehmen Gefühlen der Ausbreitung des Casual Marktes entgegen. Jetzt scheinen wir wohl leider "angekommen" zu sein. Einige Leute haben entdeckt, dass den Massen Qualität, Story, Grafik, AI vollkommen scheißegal ist, aus welchem Grund auch immer. Stattdessen werden casual Games gespielt, die den Leuten, wenn sie nicht aufpassen, auch noch das Geld aus der Tasche ziehen. Tja, mir gefällt diese "Zukunft" absolut nicht.
    Besonders schlimm finde ich den Zustand der Entwicklerteams. Ein Team sollte meiner Meinung ein Team bleiben können und nicht permanent auseinanderrissen werden, lediglich aus wirtschaftlichen Interessen. Aus diesem Grund bin ich auch dafür, KEINE Raubkopien von guten Spielen zu nutzen. Ich denke, das macht schon etwas aus. Aber ich kann auch falsch liegen.

    Tja, dir Welt ist eben kein Ponyhof sondern ein Schlachthof.

  2. Re: Einfach nur traurig...

    Autor: rj.45 22.02.14 - 17:27

    Vor allem spielen viele Leute "casual Games", die vorher nie gespielt haben und über Facebook dazu gekommen sind. Ich kenne jedenfalls keinen, der von Skyrim zu Candy Crush Saga & Co. "übergelaufen" ist...

    (wobei man bei der extremen Gradlinigkeit von Bioshock Infinite auch schon fast von "casual" sprechen muss... :-) )



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.14 17:33 durch rj.45.

  3. Re: Einfach nur traurig...

    Autor: KritikerKritiker 22.02.14 - 20:00

    rj.45 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem spielen viele Leute "casual Games", die vorher nie gespielt haben
    > und über Facebook dazu gekommen sind. Ich kenne jedenfalls keinen, der von
    > Skyrim zu Candy Crush Saga & Co. "übergelaufen" ist...
    >
    > (wobei man bei der extremen Gradlinigkeit von Bioshock Infinite auch schon
    > fast von "casual" sprechen muss... :-) )

    Ich bin auch weiterhin kein Bioshock Fan^^ Aber trotzdem ist es ein "richtiges" Spiel :)

  4. Re: Einfach nur traurig...

    Autor: rj.45 23.02.14 - 07:38

    Ich fand's hohl, aber ok.... andere haben Spass daran, an die Hand genommen und durch das Spiel gezogen zu werden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Servicemanager (w/m/d)
    ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln
  2. IT-Sicherheitsbeauftragte/r (Chief Information Security Officer (m/w/d))
    Oberlandesgericht Stuttgart, Stuttgart
  3. System Specialist Batchimplementierung / -Steuerung (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. IT Analyst Development & Consulting (m/w/d)
    DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 15,99€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Firmenstrategie Mercedes setzt ab 2025 voll auf Elektroautos
    2. Software für Ladesäulen Chargepoint übernimmt Mobililtätsdienstleister Has-to-be
    3. Tübingen SUV-Fahrer sollen das Zwölffache fürs Parken zahlen

    Erreichbarkeit im Job: Server fallen auch im Urlaub aus
    Erreichbarkeit im Job
    Server fallen auch im Urlaub aus

    Manche Firmen erwarten, dass ihre IT-Fachleute auch in der Freizeit und im Urlaub zur Verfügung stehen. Unter welchen Umständen dürfen sie das?
    Von Harald Büring

    1. Hybrid-Modell Google will Programmierer aus dem Homeoffice zurückholen
    2. Bitkom Kaum mehr Kurzarbeit in der deutschen IT-Branche
    3. McKinsey Unternehmen senken Reisebudgets um bis zu 50 Prozent