1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › King's Quest: Activision Blizzard stoppt…

King's Quest: Activision Blizzard stoppt Fanprojekt

Seit 2005 arbeiten private Entwickler mit einer Fanlizenz an einem nichtkommerziellen Abenteuer in der Welt von King's Quest. Jetzt nicht mehr: Activision Blizzard hat dafür gesorgt, dass die jahrelange Arbeit des Teams ein Ende findet.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Bitte helfen Sie mit Online-und schriftliche Beschwerden 1

    pj2elliot | 05.03.10 18:29 05.03.10 18:29

  2. Seit Jahren passiert nichts anderes... (Seiten: 1 2 ) 21

    rabbelrauser | 01.03.10 19:36 03.03.10 05:24

  3. Dann müssen halt "Unbekannte" das Projekt... 1

    Carl Weathers | 03.03.10 04:36 03.03.10 04:36

  4. Activision ist dem Blizzard sein Tod. 16

    World Of Doom | 01.03.10 17:52 02.03.10 22:37

  5. ..dem Kind einfach nen anderen Namen geben 4

    Snoopy-78 | 02.03.10 06:52 02.03.10 21:09

  6. Wovon sind die abhängig? 2

    Abhängo | 01.03.10 21:46 02.03.10 21:04

  7. Dürfen die das ? 1

    jh | 02.03.10 17:41 02.03.10 17:41

  8. Der wahre Grund ist.... 1

    GamesGamesGames | 02.03.10 17:37 02.03.10 17:37

  9. Bekannte Marke in den Dreck gezogen. 1

    Jojo34j | 02.03.10 16:34 02.03.10 16:34

  10. Wen wundert's? (Seiten: 1 2 ) 24

    JohnShepard | 01.03.10 17:14 02.03.10 16:24

  11. Regt euch nicht hier auf - Schreibt Activision Blizzard eine E-mail 7

    Kaugummi | 01.03.10 19:16 02.03.10 15:36

  12. Die sollten sich wirklich ein Beispiel an Microsoft nehmen 4

    KKKOK | 02.03.10 05:03 02.03.10 15:36

  13. sollen sies halt umbenennen und überall micky maus nasen rankleben (kt) 3

    knitte | 02.03.10 08:18 02.03.10 11:03

  14. How to: Gain bad reputation 10

    HugoMüllerVogg | 01.03.10 17:00 02.03.10 11:01

  15. Positive Nachrichten -> Blizzard, Negative -> Activision 2

    Emulex | 01.03.10 19:32 02.03.10 10:23

  16. Den Spaß aus der Spieleentwicklung nehmen! 4

    kkoolp | 01.03.10 18:53 02.03.10 10:11

  17. Dämlichste Marketing Aktion ever! 11

    MarekP. | 01.03.10 17:25 02.03.10 10:07

  18. http://www.petitionspot.com/petitions/savetsl 2

    Fans sind scheiße | 02.03.10 07:35 02.03.10 09:25

  19. Brief an Activision 1

    finefin | 02.03.10 08:56 02.03.10 08:56

  20. Warum net einfach umbenennen? 11

    jenjen | 01.03.10 17:22 02.03.10 02:50

  21. Was kostet eine Lizenz? 4

    PointAndClicker | 01.03.10 17:20 02.03.10 01:40

  22. Mein nächster 1

    erew | 02.03.10 01:25 02.03.10 01:25

  23. So, Blizzard 1

    er | 02.03.10 01:21 02.03.10 01:21

  24. Ist doch ganz normal... 1

    Brown | 02.03.10 00:51 02.03.10 00:51

  25. Anderer Name, Optische Änderungen, Kommerzielles Konkurenzadventure 2

    redwolf_ | 01.03.10 18:07 02.03.10 00:04

  26. Noch ein Grund... 4

    spanther | 01.03.10 17:22 02.03.10 00:01

  27. Kann die Fan-Lizenz überhaupt legal widerrufen werden? 7

    LX | 01.03.10 17:59 01.03.10 23:57

  28. Blödmannsgehilfen bei der Arbeit 2

    mannomann | 01.03.10 19:00 01.03.10 23:36

  29. Fanprojekte 1

    Der Kaiser! | 01.03.10 23:25 01.03.10 23:25

  30. Idioten (kwT.) 1

    Der Kaiser! | 01.03.10 23:05 01.03.10 23:05

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. vitasystems GmbH, Mannheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Amstetten (Österreich)
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Stuttgart, Zwickau, Nürnberg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ennepetal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
    Mi Note 10 im Hands on
    Fünf Kameras, die sich lohnen

    Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
    2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
    3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

    1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
      FTTH
      Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

      Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

    2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
      Workstation-Grafikkarte
      AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

      Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

    3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
      Modehändler
      Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

      Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


    1. 18:54

    2. 18:52

    3. 18:23

    4. 18:21

    5. 16:54

    6. 16:17

    7. 16:02

    8. 15:38