1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › King's Quest: Activision Blizzard stoppt…

How to: Gain bad reputation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. How to: Gain bad reputation

    Autor: HugoMüllerVogg 01.03.10 - 17:00

    Activision Blizzard weiß wie's geht.

  2. Oh Weh Oh Weh

    Autor: funkvergnügen 01.03.10 - 17:02

    Das ist denen sowas von egal ...

  3. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: M.C. 01.03.10 - 17:02

    Das ist wohl leider wahr... So traurig, wie es ist...

    €: dabei könnte es denen doch sowas von egal sein... immerhin gab es ja mal eine rechtliche Grundlage für die Entwicklung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.10 17:04 durch M.C..

  4. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: Nolan ra Sinjaria 01.03.10 - 17:07

    Womöglich haben die Entwickler vom Fanprojekt noch Spaß an der Arbeit gehabt, und das geht laut Chef von Activision Blizzard ja mal gar nicht...

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  5. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: gl hf 01.03.10 - 17:12

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womöglich haben die Entwickler vom Fanprojekt noch Spaß an der Arbeit
    > gehabt, und das geht laut Chef von Activision Blizzard ja mal gar nicht...


    Die brauchen doch neue Story für ihr neues noch nicht Erschienenes MMO ;D

  6. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: HugoMüllerVogg 01.03.10 - 22:55

    Sollte es ihnen aber nicht. Ne gute Reputation führt auch zu ner positiven Corporate Identety und sowas ist bares Geld wert.

  7. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: LH 01.03.10 - 23:09

    HugoMüllerVogg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte es ihnen aber nicht. Ne gute Reputation führt auch zu ner positiven
    > Corporate Identety und sowas ist bares Geld wert.

    Falsche Zielgruppe. An den hier betroffenen Spielern hat Activision schon lange kein Interesse mehr.

  8. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: Der Kaiser! 01.03.10 - 23:26

    > Sollte es ihnen aber nicht. Ne gute Reputation führt auch zu ner positiven Corporate Identety und sowas ist bares Geld wert.
    Ich hoffe diese Aktion kostet denen richtig Geld. Denn dann tut es auch ihnen leid!

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  9. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: magic23 02.03.10 - 10:36

    Das wird wohl leider eher nicht der Fall. Nimm doch einfach mal die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen heutzutage. Und ich rede von ganz normalen Menschen, die nicht zocken. So, und nun, nachdem du dir diese Aufmerksamkeitsspanne vorgestellt hast, tausche den "Menschen" mit dem "Zocker" aus. Na, was fällt dir als erstes auf?

    Sorry, aber die Gamer sind mittlerweile so weichgekocht in der Birne, dass sie heute "Muh" und morgen "Mäh" schreien. Siehe MW2-"Boykott". Wie war das noch mit der Steam-Boykott-Gruppe, die alle gerade zufällig im byokottierten Spiel sich aufhalten? Habe jetzt keine Lust nach dem Screenshot zu suchen, aber ich denke die Meisten hier kennen den Screen.

    Die Spieler wollen es so und honorieren es durch Rekordkäufe irgendwelcher Major-Titel, die ihr Geld eigentlich nicht mehr wert sind. Und diese schicken sich gerade an, auch noch dauerhaft teurer zu werden (PC und Konsole). Und die Kunden werden es zahlen, denn während sich heute noch Leute auf Golem über sowas hier aufregen, schreit schon morgen kein Hahn mehr danach. Und Starcraft 2 als auch Diablo 3 werden weggehen wie warme Semmeln, trotz Schnitt, trotz Kontrollwahn (bnet) und trotz weniger Umfangs als die uralten Vorgänger (fehlender LAN-Modus).

    Spieler sind die moderne "Eierlegende Wollmilchsau". In keinem anderen Konsumbereich können sich die Hersteller so austoben wie hier und werden für ihre Kundenverarsche auch noch belohnt! Hut ab, dass muss man erstmal hinbekommen..

  10. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: Nolan ra Sinjaria 02.03.10 - 11:01

    Das sind so momente, wo ich nicht böse drum bin, dass ich mittlerweile weniger Zeit zum Spielen hab, als ich gern hätte.

    Da überlegt man sich zweimal, ob man das spiel jetzt zum Vollpreis kauft. Da schau ich lieber bei Impulse rein, was da grad günstig zu holen is

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. über duerenhoff GmbH, Deggendorf
  4. LÄPPLE Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 389,00€ (Bestpreis)
  2. 379,00€ (Bestpreis)
  3. gratis
  4. 159,90€ + Versand (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45