1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › King's Quest: Activision Blizzard stoppt…

How to: Gain bad reputation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. How to: Gain bad reputation

    Autor: HugoMüllerVogg 01.03.10 - 17:00

    Activision Blizzard weiß wie's geht.

  2. Oh Weh Oh Weh

    Autor: funkvergnügen 01.03.10 - 17:02

    Das ist denen sowas von egal ...

  3. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: M.C. 01.03.10 - 17:02

    Das ist wohl leider wahr... So traurig, wie es ist...

    €: dabei könnte es denen doch sowas von egal sein... immerhin gab es ja mal eine rechtliche Grundlage für die Entwicklung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.10 17:04 durch M.C..

  4. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: Nolan ra Sinjaria 01.03.10 - 17:07

    Womöglich haben die Entwickler vom Fanprojekt noch Spaß an der Arbeit gehabt, und das geht laut Chef von Activision Blizzard ja mal gar nicht...

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  5. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: gl hf 01.03.10 - 17:12

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womöglich haben die Entwickler vom Fanprojekt noch Spaß an der Arbeit
    > gehabt, und das geht laut Chef von Activision Blizzard ja mal gar nicht...


    Die brauchen doch neue Story für ihr neues noch nicht Erschienenes MMO ;D

  6. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: HugoMüllerVogg 01.03.10 - 22:55

    Sollte es ihnen aber nicht. Ne gute Reputation führt auch zu ner positiven Corporate Identety und sowas ist bares Geld wert.

  7. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: LH 01.03.10 - 23:09

    HugoMüllerVogg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte es ihnen aber nicht. Ne gute Reputation führt auch zu ner positiven
    > Corporate Identety und sowas ist bares Geld wert.

    Falsche Zielgruppe. An den hier betroffenen Spielern hat Activision schon lange kein Interesse mehr.

  8. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: Der Kaiser! 01.03.10 - 23:26

    > Sollte es ihnen aber nicht. Ne gute Reputation führt auch zu ner positiven Corporate Identety und sowas ist bares Geld wert.
    Ich hoffe diese Aktion kostet denen richtig Geld. Denn dann tut es auch ihnen leid!

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  9. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: magic23 02.03.10 - 10:36

    Das wird wohl leider eher nicht der Fall. Nimm doch einfach mal die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen heutzutage. Und ich rede von ganz normalen Menschen, die nicht zocken. So, und nun, nachdem du dir diese Aufmerksamkeitsspanne vorgestellt hast, tausche den "Menschen" mit dem "Zocker" aus. Na, was fällt dir als erstes auf?

    Sorry, aber die Gamer sind mittlerweile so weichgekocht in der Birne, dass sie heute "Muh" und morgen "Mäh" schreien. Siehe MW2-"Boykott". Wie war das noch mit der Steam-Boykott-Gruppe, die alle gerade zufällig im byokottierten Spiel sich aufhalten? Habe jetzt keine Lust nach dem Screenshot zu suchen, aber ich denke die Meisten hier kennen den Screen.

    Die Spieler wollen es so und honorieren es durch Rekordkäufe irgendwelcher Major-Titel, die ihr Geld eigentlich nicht mehr wert sind. Und diese schicken sich gerade an, auch noch dauerhaft teurer zu werden (PC und Konsole). Und die Kunden werden es zahlen, denn während sich heute noch Leute auf Golem über sowas hier aufregen, schreit schon morgen kein Hahn mehr danach. Und Starcraft 2 als auch Diablo 3 werden weggehen wie warme Semmeln, trotz Schnitt, trotz Kontrollwahn (bnet) und trotz weniger Umfangs als die uralten Vorgänger (fehlender LAN-Modus).

    Spieler sind die moderne "Eierlegende Wollmilchsau". In keinem anderen Konsumbereich können sich die Hersteller so austoben wie hier und werden für ihre Kundenverarsche auch noch belohnt! Hut ab, dass muss man erstmal hinbekommen..

  10. Re: Oh Weh Oh Weh

    Autor: Nolan ra Sinjaria 02.03.10 - 11:01

    Das sind so momente, wo ich nicht böse drum bin, dass ich mittlerweile weniger Zeit zum Spielen hab, als ich gern hätte.

    Da überlegt man sich zweimal, ob man das spiel jetzt zum Vollpreis kauft. Da schau ich lieber bei Impulse rein, was da grad günstig zu holen is

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Advantest Europe GmbH, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-92%) 0,75€
  3. 4,32€
  4. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30