1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › King's Quest: Activision Blizzard stoppt…

Warum net einfach umbenennen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum net einfach umbenennen?

    Autor: jenjen 01.03.10 - 17:22

    Dann sollen sie es halt Queens Quest nennen, klingt eh besser :-)

    Ich sehe jedenfalls keine Anhaltspunkte, wie denen Aggrovision Pissard an den Karren fahren könnte wenn sie den Markennamen vermeiden.
    Oder ist es neuerdings verboten ein Spiel mit Königreich zu programmieren?

  2. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: spanther 01.03.10 - 17:26

    jenjen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ist es neuerdings verboten ein Spiel mit Königreich zu programmieren?

    JA!

    Wenns nach Activision Blizzard geht *g*

    Geld macht halt arrogant! Blizzard WAR mal Kundenfreundlich und Fan nah. Heute nach dem Zusammenschluss und dem riesen Erfolg mit World of Warcraft, rieseln bei denen nur noch die Geldnoten und sie haben sich zu arroganten hochnäsigen Egoisten entwickelt, denen es vollkommen egal ist wieviel Jahre harte Arbeit sie in dem Fanprojekt zerstören...

  3. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: Treadmill 01.03.10 - 17:36

    Naja, sie müssten wahrscheinlich auch die ganzen Charaktere ändern.

  4. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: Loolig 01.03.10 - 17:41

    Ja denke auch, zumal es ja an den letzten Teil anknüpfen sollte..andererseits könnte man natürlich auch gleich ein paar schöne Seitenhiebe auf Activision einbauen.. *g*

    Vielleicht einfach per Script allen eine dunkle Hautfarbe geben, die Namen leicht anpassen und einen Prozess abwarten ;)

  5. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: Sharra 01.03.10 - 18:52

    Wird schwer da was Anderes draus zu machen. Sämtliche bekannten Inhalte austauschen damit es keine Verbindung mehr zum Original hat... Naja.
    Da kann man auch gleich hingehen und sich was Eigenes aus den Fingern saugen. Und die bisherige Arbeit ist für die Tonne, inklusive der Grafiken.

  6. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: KAMiKAZOW 01.03.10 - 19:02

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird schwer da was Anderes draus zu machen. Sämtliche bekannten Inhalte
    > austauschen damit es keine Verbindung mehr zum Original hat...

    Wieso das denn? Sollen's einfach umbenennen und die Namen der Charaktere leicht änderbar in einer Textdatei speichern. Als ob's Fans der Serie interessieren würde, ob das Spiel nun King's Quest oder Queen's Quest heißt...

  7. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: itseme 01.03.10 - 19:19

    stimmt schon. eventuell war das ganze auch nur eine willkommene ausrede um das projekt endültig einstampfen zu lönnen. nach der demo vor 4 jahren hatte man afaik nichts neues mehr davon gesehen. kommt bei fanadvantures öfter vor, dass nichts draus wird...

  8. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: itseme 01.03.10 - 19:21

    endgültig einstampfen zu können...

  9. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: nenen 01.03.10 - 19:23

    neee..mit einfach umändern wird da nichts. Das heisst ja nicht umsonst "Geistiges Eigentum" was da "benutzt" wird. Ohne die Namen und die Querlinks zu den Vorgängern die man rausnehmen müsste um es als einen "Nachfolger" verkaufen zu können wäre es kein Nachfolger und damit in sich schon müll.
    ;)

  10. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: redwolf_ 01.03.10 - 19:43

    Charaktere so belassen, Spiel nach außen öffnen, Leute finden, welche einen Kings Quest Patch veröffentlichen. PHUN.

  11. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: LarusNagel 02.03.10 - 02:50

    itseme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stimmt schon. eventuell war das ganze auch nur eine willkommene ausrede um
    > das projekt endültig einstampfen zu lönnen. nach der demo vor 4 jahren
    > hatte man afaik nichts neues mehr davon gesehen. kommt bei fanadvantures
    > öfter vor, dass nichts draus wird...

    Wieso sollte Blizzard sich dann die Hände schmutzig machen und dem Projekt die Lizenz entziehen, wenn es eh am Sterben ist?

    Es gibt nur 3 Gründe für Blizzard sowas zu tun:
    1. Sie wollen selbst einen Nachfolger machen
    2. Sie wollen den Markt von einem kostenlosen Spiel befreien (kostenlose Spiele machen den Markt kaputt)
    3. Sie wollen alle ihre Rechte schützen, ob es Sinn macht oder nicht.

    Für die Leute die Verschwörungen lieben, es kann auch was mit dem ACTA zu tun haben.

    mfg
    Larus Nagel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim / Pfalz
  3. Allgeier Experts Pro GmbH, Neuss
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. (-70%) 5,99€
  3. (-80%) 9,99€
  4. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  2. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  3. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.


  1. 14:53

  2. 14:28

  3. 13:54

  4. 13:25

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:40