1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › King's Quest: Activision Blizzard stoppt…

Warum net einfach umbenennen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum net einfach umbenennen?

    Autor: jenjen 01.03.10 - 17:22

    Dann sollen sie es halt Queens Quest nennen, klingt eh besser :-)

    Ich sehe jedenfalls keine Anhaltspunkte, wie denen Aggrovision Pissard an den Karren fahren könnte wenn sie den Markennamen vermeiden.
    Oder ist es neuerdings verboten ein Spiel mit Königreich zu programmieren?

  2. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: spanther 01.03.10 - 17:26

    jenjen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ist es neuerdings verboten ein Spiel mit Königreich zu programmieren?

    JA!

    Wenns nach Activision Blizzard geht *g*

    Geld macht halt arrogant! Blizzard WAR mal Kundenfreundlich und Fan nah. Heute nach dem Zusammenschluss und dem riesen Erfolg mit World of Warcraft, rieseln bei denen nur noch die Geldnoten und sie haben sich zu arroganten hochnäsigen Egoisten entwickelt, denen es vollkommen egal ist wieviel Jahre harte Arbeit sie in dem Fanprojekt zerstören...

  3. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: Treadmill 01.03.10 - 17:36

    Naja, sie müssten wahrscheinlich auch die ganzen Charaktere ändern.

  4. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: Loolig 01.03.10 - 17:41

    Ja denke auch, zumal es ja an den letzten Teil anknüpfen sollte..andererseits könnte man natürlich auch gleich ein paar schöne Seitenhiebe auf Activision einbauen.. *g*

    Vielleicht einfach per Script allen eine dunkle Hautfarbe geben, die Namen leicht anpassen und einen Prozess abwarten ;)

  5. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: Sharra 01.03.10 - 18:52

    Wird schwer da was Anderes draus zu machen. Sämtliche bekannten Inhalte austauschen damit es keine Verbindung mehr zum Original hat... Naja.
    Da kann man auch gleich hingehen und sich was Eigenes aus den Fingern saugen. Und die bisherige Arbeit ist für die Tonne, inklusive der Grafiken.

  6. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: KAMiKAZOW 01.03.10 - 19:02

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird schwer da was Anderes draus zu machen. Sämtliche bekannten Inhalte
    > austauschen damit es keine Verbindung mehr zum Original hat...

    Wieso das denn? Sollen's einfach umbenennen und die Namen der Charaktere leicht änderbar in einer Textdatei speichern. Als ob's Fans der Serie interessieren würde, ob das Spiel nun King's Quest oder Queen's Quest heißt...

  7. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: itseme 01.03.10 - 19:19

    stimmt schon. eventuell war das ganze auch nur eine willkommene ausrede um das projekt endültig einstampfen zu lönnen. nach der demo vor 4 jahren hatte man afaik nichts neues mehr davon gesehen. kommt bei fanadvantures öfter vor, dass nichts draus wird...

  8. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: itseme 01.03.10 - 19:21

    endgültig einstampfen zu können...

  9. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: nenen 01.03.10 - 19:23

    neee..mit einfach umändern wird da nichts. Das heisst ja nicht umsonst "Geistiges Eigentum" was da "benutzt" wird. Ohne die Namen und die Querlinks zu den Vorgängern die man rausnehmen müsste um es als einen "Nachfolger" verkaufen zu können wäre es kein Nachfolger und damit in sich schon müll.
    ;)

  10. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: redwolf_ 01.03.10 - 19:43

    Charaktere so belassen, Spiel nach außen öffnen, Leute finden, welche einen Kings Quest Patch veröffentlichen. PHUN.

  11. Re: Warum net einfach umbenennen?

    Autor: LarusNagel 02.03.10 - 02:50

    itseme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stimmt schon. eventuell war das ganze auch nur eine willkommene ausrede um
    > das projekt endültig einstampfen zu lönnen. nach der demo vor 4 jahren
    > hatte man afaik nichts neues mehr davon gesehen. kommt bei fanadvantures
    > öfter vor, dass nichts draus wird...

    Wieso sollte Blizzard sich dann die Hände schmutzig machen und dem Projekt die Lizenz entziehen, wenn es eh am Sterben ist?

    Es gibt nur 3 Gründe für Blizzard sowas zu tun:
    1. Sie wollen selbst einen Nachfolger machen
    2. Sie wollen den Markt von einem kostenlosen Spiel befreien (kostenlose Spiele machen den Markt kaputt)
    3. Sie wollen alle ihre Rechte schützen, ob es Sinn macht oder nicht.

    Für die Leute die Verschwörungen lieben, es kann auch was mit dem ACTA zu tun haben.

    mfg
    Larus Nagel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. PLIXXENT Holding GmbH, Oldenburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 15,00€
  3. 5,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Hintertüren: Regierungsplan sieht Milliardenstrafen für 5G-Ausrüster vor
    Hintertüren
    Regierungsplan sieht Milliardenstrafen für 5G-Ausrüster vor

    Drei Bundesministerien sehen laut einem vertraulichen Bericht extrem hohe Strafen für 5G-Ausrüster vor, wenn sie die Integrität oder Verfügbarkeit der Netze verletzten. Zweistellige Milliardenbeträge stehen wohl für Huawei oder Cisco auf dem Spiel.

  2. Google Home: Google macht smarte Lautsprecher erneut kaputt
    Google Home
    Google macht smarte Lautsprecher erneut kaputt

    Abermals hat Google smarte Lautsprecher durch ein Firmware-Update unbrauchbar gemacht. Anders als im Herbst vergangenen Jahres sind diesmal vor allem Kunden betroffen, die am Vorschauprogramm von Google teilgenommen haben.

  3. Proteste gegen Gigafactory: Fabrikbau im Ludicrous Mode
    Proteste gegen Gigafactory
    Fabrikbau im Ludicrous Mode

    Die Debatte um die geplante Gigafactory in Brandenburg ist von Ressentiments, Unklarheiten und Lügen geprägt. Doch die Politik und Tesla haben mit der geheimniskrämerischen Standortauswahl selbst zu den Protesten beigetragen.


  1. 13:17

  2. 12:27

  3. 12:05

  4. 11:52

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 10:55

  8. 10:43