Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kingdom Come Deliverance im Test…

Ich dachte die Zeiten in denen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich dachte die Zeiten in denen...

    Autor: Bouncy 13.02.18 - 09:44

    ...Zwischensequenzen extrem viel besser als die Spielegrafik aussehen, seien vorbei. Nicht weil ich der große Grafikfetischist wäre, die Mindestanforderung ist haargenau meine Kiste, aber imho ist das schon ein bisschen ein Stimmungskiller.

    Gibt es eigentlich zumindest die Option "Speichern und Beenden", um nicht einen Trank verbraten zu müssen, wenn etwa das Pizzagefrierfach aufgefüllt werden muß?

  2. Re: Ich dachte die Zeiten in denen...

    Autor: lateLex 13.02.18 - 14:00

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich zumindest die Option "Speichern und Beenden", um nicht
    > einen Trank verbraten zu müssen, wenn etwa das Pizzagefrierfach aufgefüllt
    > werden muß?
    Nein, gibt es nicht. Wozu auch? Hast Du tatsächlich vor, das Spiel vor dem Abspann mal zu beenden? Dann ist Dein Suchtverhalten definitiv ausbaufähig.
    Warhorse wurde von Deiner mangelhaften Hingabe bereits informiert! :-P

    Im Ernst, Du könntest heraus tabben und den Rechner in den Ruhemodus versetzen, wenn speichern gerade nicht geht. Ansonsten musst Du leider in Kauf nehmen, dass einfach mal ne halbe Stunde Fortschritt verloren gehen kann.

  3. Re: Ich dachte die Zeiten in denen...

    Autor: Raistlin 13.02.18 - 15:20

    Sofern ich verstanden habe kannst du Sichern und das Spiel beenden.
    Beim nächsten Start geht das Spiel an gleicher stelle weiter.
    Du kannst nur weiter zurück wenn du irgendwann einen Trank getrunken hast.
    Wenn du Stirbst lädt das Spiel die Stelle an der ein Autosave stattgefunden hat oder den Trank (je nach dem was zuletzt passiert ist).

    Ich frage mich ob nach dem ableben auch der (Speicherstand) geladen werden kann der erstellt wurde als man das Spiel beendet hat?

  4. Re: Ich dachte die Zeiten in denen...

    Autor: Keepo 14.02.18 - 02:39

    man kann ingame schlafen und macht damit einen speicherpunkt.
    ansonsten gibts auch schon ne mod fürs saven.

  5. Re: Ich dachte die Zeiten in denen...

    Autor: FlyingTHunder 14.02.18 - 08:38

    Habe ich schon oft gehört - auch wenn man nicht immer Speichern kann, man kann doch wohl wenigstens das Spiel pausieren (Menü öffnen?)
    Unpausierbare Spiele hab ich schon immer gehasst.

  6. Re: Ich dachte die Zeiten in denen...

    Autor: burzum 14.02.18 - 10:55

    Schnellreise zum eigenen Haus / Bett nutzen und schlafen gehen. Dann speichert das Spiel direkt ab ohne das man einen dieser Schnäpse verwenden muß und dauert nicht lange.

    Wird auch alles im Spiel erklärt, aber Lesen ist ja heute so eine Sache wenn nicht fortlaufend Hints in einfacher Sprache aufpoppen.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berlin Institute of Health, Berlin
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, Gummersbach, Essen
  3. Centrum für internationale Migration und Entwicklung, Jakarta (Indonesien)
  4. GK Software SE, Berlin, Köln, Schöneck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. ab je 2,49€ kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35