1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kingdom Come Deliverance: Mittelalter…

Optisch eine Augenweide ...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Optisch eine Augenweide ...

    Autor: sjon 02.10.14 - 15:02

    ... mit viel Liebe zum Detail und Sinn für atmosphärische Wirkung - schön! :-)

  2. Re: Optisch eine Augenweide ...

    Autor: cars10 02.10.14 - 15:39

    naja. Sehr oft nur Planes benutzt wo nichtmal Displacement oder Bumpmapping drauf ist, glaub kaum dass die früher ihre Wände mit den Steinen zu 100% gerade gebaut haben.

  3. Re: Optisch eine Augenweide ...

    Autor: pythoneer 02.10.14 - 15:47

    cars10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... glaub kaum dass die früher ihre Wände mit den Steinen zu 100%
    > gerade gebaut haben.

    Doch haben sie.

  4. Re: Optisch eine Augenweide ...

    Autor: Mace 02.10.14 - 16:04

    cars10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja. Sehr oft nur Planes benutzt wo nichtmal Displacement oder Bumpmapping
    > drauf ist, glaub kaum dass die früher ihre Wände mit den Steinen zu 100%
    > gerade gebaut haben.


    Naja, immerhin ist das Spiel auch noch in der Alpha und der Release erst irgendwann 2015 geplant.

    Des Weiteren ein Verweis auf Bild 4 der Bildergalerie oben. Der Feuerschein unter dem Torbogen lässt deutlich ein Relief erkennen. Für mich sieht das eher nach zusätzlichen Polygonen oder sogar Tesselation aus.

    Ich bin soweit schon beeindruckt von der Grafik, warte aber die Alpha ab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.14 16:04 durch Mace.

  5. Re: Optisch eine Augenweide ...

    Autor: Phreeze 02.10.14 - 16:20

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cars10 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... glaub kaum dass die früher ihre Wände mit den Steinen zu 100%
    > > gerade gebaut haben.
    >
    > Doch haben sie.

    Kann ich bestätigen, die Mauern der Altstadt hier sind verdammt gerade und glatt (damit kein Gegner hochklettern konnte), und die wurden nie renoviert.

  6. Re: Optisch eine Augenweide ...

    Autor: Gamma Ray Burst 02.10.14 - 16:30

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pythoneer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > cars10 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ... glaub kaum dass die früher ihre Wände mit den Steinen zu 100%
    > > > gerade gebaut haben.
    > >
    > > Doch haben sie.
    >
    > Kann ich bestätigen, die Mauern der Altstadt hier sind verdammt gerade und
    > glatt (damit kein Gegner hochklettern konnte), und die wurden nie
    > renoviert.

    Naja, könnte auch sein, dass nur die Gebäude noch stehen die mit geraden Wänden gebaut wurden.

  7. Re: Optisch eine Augenweide ...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.10.14 - 03:16

    Früher hieß Wasserwaage noch bei allen Stämmen Maurerwaage.
    Gutsherren haben früher noch persönlich während der Bauphase mit ner Schlagschnur und Maurerwaage bewaffnet,überprüft ob alles im rechten Lot ist.
    War es das nicht,wurde entweder abgerissen, oder abgehackt.
    Auf zweimal abreißen folgte eigentlich immer abhacken.^^
    Früher hatte der Mann mit der Wasserwaage noch richtig was zu sagen.

    Heute gucken Baumarkt-Mitarbeiter wahrscheinlich im System nach wenn nach einer Ersatz Luftblase für die Libelle gefragt wird.
    Bestimmt findet man die im gleichen Regal wo auch die Siemens Lufthaken liegen.

  8. Re: Optisch eine Augenweide ...

    Autor: Phreeze 03.10.14 - 12:07

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Phreeze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > pythoneer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > cars10 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ... glaub kaum dass die früher ihre Wände mit den Steinen zu 100%
    > > > > gerade gebaut haben.
    > > >
    > > > Doch haben sie.
    > >
    > > Kann ich bestätigen, die Mauern der Altstadt hier sind verdammt gerade
    > und
    > > glatt (damit kein Gegner hochklettern konnte), und die wurden nie
    > > renoviert.
    >
    > Naja, könnte auch sein, dass nur die Gebäude noch stehen die mit geraden
    > Wänden gebaut wurden.
    ich rede von richtigen "Wänden", also Burgmauern :) Die unten vom Tal bis nach oben gehen. Gucksdu hier:

  9. Re: Optisch eine Augenweide ...

    Autor: dEEkAy 03.10.14 - 15:20

    cars10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja. Sehr oft nur Planes benutzt wo nichtmal Displacement oder Bumpmapping
    > drauf ist, glaub kaum dass die früher ihre Wände mit den Steinen zu 100%
    > gerade gebaut haben.


    bumpmapping

    das is doch das zeug,dass man als butter kennt und zum wände und steine einschmieren benutzt wird, oder?

  10. Re: Optisch eine Augenweide ...

    Autor: exxo 03.10.14 - 17:36

    Schaut euch die Pyramiden von Gizeh oder die Akropolis an. Da wurden von mehreren tausend Jahren tonnenschwere Quader milimeter genau aufeinander gestapelt, da passt nicht mal ein Blatt Papier dazwischen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Bremen, Freiburg
  2. Stadt Erlangen, Erlangen
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  4. Robert Koch-Institut, Wildau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme