Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kingdom Come Deliverance: Von unendlich…

Casual Spieler jubeln

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Casual Spieler jubeln

    Autor: Prypjat 15.02.18 - 07:58

    Endlich speichern wo und wann man will.
    Jetzt bleibt nur noch das Problem der Mod Integration über Nexus.

  2. Re: Casual Spieler jubeln

    Autor: intergeek 15.02.18 - 09:07

    Es ist aber spannend zu beobachten wie Spieler die nicht in den 80er mit dem Medium in Kontakt gekommen sind damit klar kommen nicht an der Hand durch das Spiel geführt zu werden.

    In den meisten Spielen muss der Spieler ja nicht mehr nachdenken sondern man muss nur einem Pfeil/Symbol nachlaufen und die Person/Gegenstand der gesucht wird hat auch ein Symbol über sich...

    Wer Spiele nur so kennt, der hat mit einem Spiel welches so was nicht macht echte Probleme. Was das speichern betrifft sollte ja eigentlich beim beenden gespeichert werden. Es geht da wohl primär darum das man nicht so leicht das Try and Error Prinzip nutzen kann, sondern mit seinen Entscheidungen/Fehlschlägen zurecht kommen muss. Wäre ja schön wenn ich im echten Leben einen Schnaps trinke, dann etwas probiere und nach einem Fehlschlag einfach zurück gehe ;)

  3. Re: Casual Spieler jubeln

    Autor: 0xDEADC0DE 15.02.18 - 09:48

    "Causal", wenn ich das schon höre könnt ich kotzen: Welcher Spieler, der privat ein Spiel spielt, ist denn kein "casual"???

    Ich frage mich sowieso was der Mist soll, nicht immer und überall oder zumindest innerhalb ein paar wenigen Minuten abspeichern zu können. Man hat auch noch ein anderes Leben, das steht nicht einfach mal ne halbe Stunde still, nur weil die Spiele-Designer diese Tatsache völlig ignorieren, egal wie "authentisch" oder "DarkSouls" ein Spiel dann wird.

  4. Re: Casual Spieler jubeln

    Autor: burzum 15.02.18 - 10:18

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Causal", wenn ich das schon höre könnt ich kotzen: Welcher Spieler, der
    > privat ein Spiel spielt, ist denn kein "casual"???

    Es kommt auf den Kontext an, es bedeutet hier halt "Gelegenheitszocker" oder anders ausgedrückt "Bildleser", "Großschenromanfan".

    > Ich frage mich sowieso was der Mist soll, nicht immer und überall oder
    > zumindest innerhalb ein paar wenigen Minuten abspeichern zu können. Man hat
    > auch noch ein anderes Leben, das steht nicht einfach mal ne halbe Stunde
    > still, nur weil die Spiele-Designer diese Tatsache völlig ignorieren, egal
    > wie "authentisch" oder "DarkSouls" ein Spiel dann wird.

    Das ist doch die perfekte definition von "casual". :D Jemand der keinen Bock hat mal seine Aufmerksamkeitsspanne über eine Stunde hinaus zu fordern und mit den Konsequenzen zu leben. Das ist wie mal schnell auf die Titten auf der Titelseite der Bild zu schauen im Vergleich zu "Krieg und Frieden" Abends im Sessel bewußt zu lesen. Für letzteres nimmt man sich eben die Zeit wenn man weiß das man ungestört ist.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  5. Re: Casual Spieler jubeln

    Autor: Dwalinn 15.02.18 - 10:21

    Die Zeiten Ändern sich nun mal, früher konnte man ein Spiel mit einen lächerlich kleinen Umfang noch schön strecken in dem man beispielsweise massenhaft Gegner eingebaut hat oder den Spieler ständig von links nach rechts gescheucht hat. Auf sowas haben viele nun mal keine lust mehr.

    Ich selbst spiele das spiel in ruhe erstmal durch, wenn ich an einer stelle sterbe und der letzte Safepoint 1-2 Stunden zurück liegt ist das halt so. Ein paar meiner Bekannter haben so einen Luxus nicht die können froh sein wenn sie in der ganzen Woche mal 3 Stunden Zeit finden in denen sie mal zocken können. (Abgesehen von FSK 0 Titeln mit den Kindern).


    Bitte Leute hört endlich mal mit den ganzen "Früher war alles besser" Müll auf, der Grund warum früher alles besser war ist das man sich nur an das schöne erinnert.
    Heutzutage kommen allein auf Steam jeden Tag dutzende von Games raus und da ist nun wirklich für jeden was dabei. Und wenn man heutzutage die Möglichkeit hat sich ein Spiel so anzupassen das man damit den maximalen Spaß hat dann sollte man das auch nutzen.

  6. Speichern-wo-man-will kompensiert auch schlechtes Gamedesign

    Autor: smirg0l 15.02.18 - 10:31

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endlich speichern wo und wann man will.
    > Jetzt bleibt nur noch das Problem der Mod Integration über Nexus.

    "Speichern wo man will" kompensiert auch schlechtes Gamedesign (und Abstürze, Bugs).

    Beispiel:
    In den ersten Stunden muss man eine Rüstung finden um eine Burg zu verlassen (geht auch ohne, indem man sich in den Kerker werfen lässt, aber dann hat man halt kein Equip).
    Dazu muss man eine Truhe knachen, was einem ziemlich schnell klar sein sollte.

    Die Mechanik des Schlossknackens kann man nicht vorher irgendwie üben, es gibt keine Gratis-Dietriche, man muss sie kaufen und die sind am Anfang ziemlich teuer.

    Dann versucht man die Kiste zu knacken, was auf dem Gamepad erst mal nicht so einfach ist und das geht dann ein paar Mal schief, der Dietrich ist jedes mal kaputt.
    1-2 Dietriche kann man sich leisten (ist dann aber auch pleite), danach muss man neu laden und wieder NPCs anlabern, Zeuch einsammeln, verkaufen, Dietrich kaufen, nächster Try. Das dauert immer seine Zeit und ist halt repetiv.

    Ich fand das ehrlich gesagt ziemlich ermüdend und total nervig.

    Klar, man kann einen der drei Retterschnäpse verballern und vor dem Schloss knacken speichern, die sind aber limitiert und zumindest am Anfang ziemlich teuer, so dass man das eigentlich nicht machen will. Spart aber definitiv Frust und Nerven.

    Will sagen, schlechtes Gamedesign, hat nichts mit Casual zu tun.

    Sollte ohnehin jedem selber überlassen sein zu entscheiden, ob er savescammen will oder nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.18 10:33 durch smirg0l.

  7. Re: Speichern-wo-man-will kompensiert auch schlechtes Gamedesign

    Autor: Dwalinn 15.02.18 - 10:39

    Tut mir leid aber gerade das Beispiel das du nennst halte ich für vollkommen okay im Sinne des Gameplays. Wenn man es nicht schafft dann muss man halt mit der schlechten Ausrüstung leben.

    Nerviger würde ich es finden wenn ich Kämpfen muss und dann verliere, erst recht wenn ich für die Niederlage nichts kann. Dann kann schnell mal frust aufkommen wenn der letzte Savepoint weit zurück liegt.

    Ich hätte allerdings auch nichts dagegen gehabt wenn es einen "Easy Mode" mit Speichermöglichkeiten gibt. Bei Stellaris ist das sehr schön gelöst, entweder ein freies Spiel mit Speichern, neu Laden usw. oder man spielt in einen "Hardmode" wo man nur Speichern&Beenden kann, nur in diesem Hardmode gibt es dann auch Achievements.

  8. Re: Casual Spieler jubeln

    Autor: Michael H. 15.02.18 - 10:50

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Causal", wenn ich das schon höre könnt ich kotzen: Welcher Spieler, der
    > privat ein Spiel spielt, ist denn kein "casual"???

    *meld*

    > Ich frage mich sowieso was der Mist soll, nicht immer und überall oder
    > zumindest innerhalb ein paar wenigen Minuten abspeichern zu können. Man hat
    > auch noch ein anderes Leben, das steht nicht einfach mal ne halbe Stunde
    > still, nur weil die Spiele-Designer diese Tatsache völlig ignorieren, egal
    > wie "authentisch" oder "DarkSouls" ein Spiel dann wird.

    Du fällst definitiv unter den Begriff Casual Gamer.

    Es gibt halt Spieler, die spielen Spiele als Zeitvertreib, legen aber ihre Präferenzen auf das andere Gebiete im Privatleben. = Casual Gamer

    Und es gibt Spieler, die spielen Spiele nicht nur als Zeitvertreib, sondern aus Überzeugung. Denen macht es nichts aus mal ne halbe Stunde oder Stunde länger zu spielen, weil sie den nächsten Savepoint erreichen wollen. = Gamer

    Dann gibt es Spieler, die spielen Spiele aus Leidenschaft und der Spiele wegen und da muss einfach das restliche Leben mal eben warten. Und das auch regelmäßig ganze Abende lange. Die versuchen dann auch 100% aller Achievements zu erreichen und leben das Gaming, spielen aber viele verschiedene Spiele. Darunter auch oftmals Streamer = Core Gamer

    Und dann gibts die, die über den Core Gamer hinaus gehen und das sogar professionell machen gegen Bezahlung weil sie sich auf ein Spiel eingeschossen haben und das bis zum Exzess spielen. Bewegen sich dann bei anderen Spielen eher auf dem Status Casual, Gamer oder Teils Coregamer, je nachdem wie trainingsintensiv ihr Hauptspiel ist. = Pro Gamer

    Ich persönlich habe mich eine ganze Zeit lang auf der Ebene des pro Gamings bewegt. Das war aber eher noch so zu Zeiten, wo Gaming hier noch nicht so angesehen war wie heute (vor allem bei den Preisgeldern). Damals gab es noch relativ moderate Gehälter, was für Azubis oder Studenten noch ein sehr guter Nebenverdienst war. Die Preisgelder bewegten sich so im unteren 5-stelligen und die Hardware wurde halt gestellt. Heute gibt´s ja teils Millionenbeträge für einige Spiele.

    Da ich aber durch die 9-12 Std. tägliches Zocken um das Skill Level zu halten, ziemlich fett geworden bin und soziale Kontakte wenn überhaupt nur noch aus Chats oder mal freien Freitag Abendenden bestand. Hab ich mich da zurückgezogen.

    Inzwischen würde ich mich als Gamer bzw. Teilzeit-Core-Gamer einordnen. Hauptaugenmerk liegt aufm Job und dem Sport, sowie den sozialen Kontakten. Dennoch zock ich recht regelmäßig und wenn bleibts meist nicht bei nur 1-2 Stunden. Dafür schmeiß ich die Mühle meistens schon gar nicht erst an. Nur mal eine halbe Stunde zocken lohnt sich einfach nicht. Wenn ein neues Spiel draußen ist, dass mir jedoch gefällt, kann es schon mal passieren dass ich dann ein paar Tage oder das komplette Wochenende komplett versumpfe bis das Game durch ist.

    Casual Gamer würde ich da einordnen, wenn man nachfragen muss ob jemand später noch online ist und zockt. Gamer und die darauf folgenden Gamer-Kategorien darüber, sind eh immer online wenn sie nicht gerade arbeiten :D

  9. Re: Speichern-wo-man-will kompensiert auch schlechtes Gamedesign

    Autor: smirg0l 15.02.18 - 10:52

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tut mir leid aber gerade das Beispiel das du nennst halte ich für
    > vollkommen okay im Sinne des Gameplays. Wenn man es nicht schafft dann muss
    > man halt mit der schlechten Ausrüstung leben.
    >
    > Nerviger würde ich es finden wenn ich Kämpfen muss und dann verliere, erst
    > recht wenn ich für die Niederlage nichts kann. Dann kann schnell mal frust
    > aufkommen wenn der letzte Savepoint weit zurück liegt.
    >
    > Ich hätte allerdings auch nichts dagegen gehabt wenn es einen "Easy Mode"
    > mit Speichermöglichkeiten gibt. Bei Stellaris ist das sehr schön gelöst,
    > entweder ein freies Spiel mit Speichern, neu Laden usw. oder man spielt in
    > einen "Hardmode" wo man nur Speichern&Beenden kann, nur in diesem Hardmode
    > gibt es dann auch Achievements.

    Naja später fände ich das noch in Ordnung, aber am Anfang muss man halt erst mal lernen, wie das praktisch mit dem Schlossknacken funktioniert. Die Anleitung im Kodex ist eine Sache, die praktische Ausführung eine andere. Fand ich auf dem Gamepad nicht wirklich einfach - und das ist ja ein "sehr einfach"-es Schloss, was es zu knacken gilt. An diesem Punkt hätte man es dem Spieler mit z.B. 1-3 Gratis-Dietrichen, die man von mir aus erst mal finden muss, einfacher machen können und müssen.
    Für jeden Versuch 15min. verballern zu müssen, fand ich halt nicht wirklich erbauend oder spannend, sondern einfach nur noch nervig. Es war keine Herausforderung in dem Sinne, sondern nur ein K(r)ampf mit der Steuerung.

    Mit Entscheidungen leben zu müssen, dagegen habe ich prinzipiell nichts, aber es nervt halt wenn man wegen Designfehlern und Bugs immer wieder Spielzeit verliert - irgendwo soll es ja auch Spaß machen, oder? :)

  10. Re: Speichern-wo-man-will kompensiert auch schlechtes Gamedesign

    Autor: dale6667 15.02.18 - 10:56

    Oder man nimmt eine der Rüstungen welche nicht verschlossen ist *gg*

    Ich finde es ja gerade super dass nicht immer alles so leicht funktioniert. Aber da sind wir dann wohl wieder beim Thema Casual Gaming ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.18 11:00 durch dale6667.

  11. Re: Speichern-wo-man-will kompensiert auch schlechtes Gamedesign

    Autor: smirg0l 15.02.18 - 11:07

    dale6667 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder man nimmt eine der Rüstungen welche nicht verschlossen ist *gg*
    >
    > Ich finde es ja gerade super dass nicht immer alles so leicht funktioniert.
    > Aber da sind wir dann wohl wieder beim Thema Casual Gaming ^^

    Hab ich ums verrecken keine gefunden und ich habe eigentlich alles mehrfach abgeklappert.
    Wollte bis Nachts warten, ob die Wachen sich zumindest teilweise pennen legen und dann die Rüstung ablegen, aber Zeit vorspulen war ja nicht erlaubt...

  12. Re: Casual Spieler jubeln

    Autor: Dwalinn 15.02.18 - 11:19

    Selten so viel Stuss gelesen, das muss ich jetzt einfach mal sagen.

    Tut mir leid aber bei deiner Definition zwischen Casual Gamer, Gamer und Core Gamer habe ich mich in allen drei Kategorien gleichzeitig gesehen und definitiv ausgeschlossen... Hauptberuf ist nicht gerade Horoskope schreiben oder?

    >Es gibt halt Spieler, die spielen Spiele als Zeitvertreib, legen aber ihre Präferenzen auf das andere Gebiete im Privatleben. = Casual Gamer
    Natürlich ist es nur ein Zeitvertreib für mich, wenn andere Dinge anstehen bleibt halt der PC oder die Konsole aus.

    >Und es gibt Spieler, die spielen Spiele nicht nur als Zeitvertreib, sondern aus Überzeugung. Denen macht es nichts aus mal ne halbe Stunde oder Stunde länger zu spielen, weil sie den nächsten Savepoint erreichen wollen. = Gamer
    Wie jetzt wenn ich aus Überzeugung spiele ist es plötzlich kein Zeitvertreib mehr? Und etwas länger zu spielen weil man gerade in einen Kampf ist ist doch auch vollkommen normal. Ich achte halt darauf das ich nichts neues Anfange wenn ich weiß das ich bald Off gehen muss (egal ob ich ins Bett will, weil ich Hunger bekomme oder weil ich irgendwo hin muss)

    >Dann gibt es Spieler, die spielen Spiele aus Leidenschaft und der Spiele wegen und da muss einfach das restliche Leben mal eben warten. Und das auch regelmäßig ganze Abende lange. Die versuchen dann auch 100% aller Achievements zu erreichen und leben das Gaming, spielen aber viele verschiedene Spiele. Darunter auch oftmals Streamer = Core Gamer

    Ich zocke regelmäßig einen ganzen Abend durch, zurzeit sind es so 3h täglich Monster Hunter, am Wochenende je nach Wetter und Lust halt mal 2-3h oder halt doch 20h. Das heißt aber nicht das mein restliches Leben "warten" muss. Wenn meine Großeltern bei irgendwas Hilfe brauchen helfe ich ihnen halt und wenn ein paar Freunde Lust auf Kino haben komme ich halt mit... oder halt nicht wenn ich keine Lust auf Kino habe. Achievements oder eine hübsche 100% beim Spielstand hat mich nie wirklich interessiert.

    Viele verschiedene Spiele zock ich sowieso, jedes Genre ist mal vertreten egal ob AAA, ein Indie Spiel oder ein Retro Game (egal ob ich schon mal gezockt hatte oder es "damals" schlicht nicht zocken konnte.

    Streamer haben mit der ganzen Sache ohnehin nichts zu tun, der eine will etwas Ruhm der eine einen kleinen Verdienst der andere findet es halt lustig sich mal mit fremden Leute zu unterhalten die ihm beim zocken zugucken.

  13. Re: Speichern-wo-man-will kompensiert auch schlechtes Gamedesign

    Autor: Dwalinn 15.02.18 - 11:21

    Gut die frage ist kann dein Charakter Schlösserknacken? Also das es für einen Anfänger schwer ist kann ich da nachvollziehen^^

  14. +1

    Autor: SirFartALot 15.02.18 - 14:52

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte Leute hört endlich mal mit den ganzen "Früher war alles besser" Müll
    > auf, der Grund warum früher alles besser war ist das man sich nur an das
    > schöne erinnert.
    > Heutzutage kommen allein auf Steam jeden Tag dutzende von Games raus und da
    > ist nun wirklich für jeden was dabei. Und wenn man heutzutage die
    > Möglichkeit hat sich ein Spiel so anzupassen das man damit den maximalen
    > Spaß hat dann sollte man das auch nutzen.

    +1

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  15. Re: Casual Spieler jubeln

    Autor: SirFartALot 15.02.18 - 14:54

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xDEADC0DE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Causal", wenn ich das schon höre könnt ich kotzen: Welcher Spieler, der
    > > privat ein Spiel spielt, ist denn kein "casual"???
    >
    > Es kommt auf den Kontext an, es bedeutet hier halt "Gelegenheitszocker"
    > oder anders ausgedrückt "Bildleser", "Großschenromanfan".
    >
    > > Ich frage mich sowieso was der Mist soll, nicht immer und überall oder
    > > zumindest innerhalb ein paar wenigen Minuten abspeichern zu können. Man
    > hat
    > > auch noch ein anderes Leben, das steht nicht einfach mal ne halbe Stunde
    > > still, nur weil die Spiele-Designer diese Tatsache völlig ignorieren,
    > egal
    > > wie "authentisch" oder "DarkSouls" ein Spiel dann wird.
    >
    > Das ist doch die perfekte definition von "casual". :D Jemand der keinen
    > Bock hat mal seine Aufmerksamkeitsspanne über eine Stunde hinaus zu fordern
    > und mit den Konsequenzen zu leben. Das ist wie mal schnell auf die Titten
    > auf der Titelseite der Bild zu schauen im Vergleich zu "Krieg und Frieden"
    > Abends im Sessel bewußt zu lesen. Für letzteres nimmt man sich eben die
    > Zeit wenn man weiß das man ungestört ist.

    Selten so einen elitaeren Bloedsinn gelesen.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  16. Re: Casual Spieler jubeln

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.18 - 15:01

    > Man hat
    > auch noch ein anderes Leben, das steht nicht einfach mal ne halbe Stunde
    > still, nur weil die Spiele-Designer diese Tatsache völlig ignorieren

    Ich weiß nicht. Wenn Du nicht mal eine halbe Stunde im Voraus freimachen kannst, dann solltest Du nicht versuchen, alles in weniger als dieser halben Stunde zu erledigen. Liest Du auch Bücher nur mal für fünf Minuten und legst sie wieder weg? Schaust Du Filme in 20-Minuten-Dosen über Tage verteilt? Kochst Du nur Sachen, die in zehn Minuten auf dem Tisch stehen können?

    Um in ein Spiel tief einzutauchen, welches so etwas wie Immersion überhaupt ermöglicht, braucht es Zeit. Zeit. Und dann nochmal Zeit. Ich schmeiße Skyrim oder den Witcher gar nicht erst an, wenn auch nur die Chance besteht, dass ich in einer halben oder vollen Stunde eventuell weg muss.

    Nicht das Spieldesign ist kaputt, Dein Zeitmanagement ist es. Rollenspiele sind nicht die 5-Minuten-Terrine des Gaming, eher der achtstündige Drei-Gänge-Sous-Vide-Braten. ;-)

  17. Re: Casual Spieler jubeln

    Autor: Prypjat 15.02.18 - 15:24

    Ich verstehe es auch nicht.
    Wenn man nicht mal mehr Zeit hat ein paar Stunden zu zocken, dann sollte man von solchen Spielen generell die Finger lassen.

  18. Re: Casual Spieler jubeln

    Autor: zilti 16.02.18 - 00:20

    Du bist bestimmt bei den Jusos.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Rodenstock GmbH, München
  3. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  4. TOTAL Bitumen Deutschland GmbH, Brunsbüttel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24