Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klage: Gruppe bei Infinity Ward will 625…

Recht haben sie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Recht haben sie

    Autor: boykott2000 28.04.10 - 10:15

    Da die Entwickler und der Support 75% der Eigentlichen Arbeit machen ist dies gut nachzuvollziehen was hier abgeht.

    Bin mal gespannt wie das weiter geht.

  2. Re: Recht haben sie

    Autor: Eagle 28.04.10 - 10:18

    Schade echt. War ein geniales Spiel (besonders Modern Warfare 1+2). Nicht optimal sicher (Thema IWNet) aber hat dennoch riesig Spass gemacht. Am Ende wirds Activision an ein anderes Studio abgeben und dann wars das. Hat man ja schon bei anderen Teilen der COD Reihe gesehen.

  3. Re: Recht haben sie

    Autor: Flow77 28.04.10 - 10:21

    Ohja - sauschade dass es wohl jetzt keinen guten MWF-Teil mehr geben wird. Zum Glück kam der 2. Teil noch rausund ist ja ziemlich gelungen, mal abgesehen von iwnet, was aber mittlerweile auch recht gut läuft.
    Sorgen machen mir nur die ganzen Cheater und dass hier nichts dagegen unternommen werden kann, wenn es keine Coder mehr bei Infinity Ward gibt....fast immer ist so ein knaller mit wallhack und/oder aimbot dabei.

    Eagle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade echt. War ein geniales Spiel (besonders Modern Warfare 1+2). Nicht
    > optimal sicher (Thema IWNet) aber hat dennoch riesig Spass gemacht. Am Ende
    > wirds Activision an ein anderes Studio abgeben und dann wars das. Hat man
    > ja schon bei anderen Teilen der COD Reihe gesehen.

  4. Re: Recht haben sie

    Autor: Dhoximus 28.04.10 - 10:22

    boykott2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da die Entwickler und der Support 75% der Eigentlichen Arbeit machen ist
    > dies gut nachzuvollziehen was hier abgeht.
    >
    > Bin mal gespannt wie das weiter geht.

    Ja, 75% der Arbeit aber nur 11% des Gewinns und diese Boni werden jetzt noch vom Management zurückgehalten.
    Aber so läuft es doch überall, das Management sahnt ab und die Angestellten werden besch.....

  5. Re: Recht haben sie

    Autor: Gillet 28.04.10 - 10:24

    > gibt....fast immer ist so ein knaller mit wallhack und/oder
    > aimbot dabei.

    Einer? Da wimmelt es nur von solchen Leuten, MP macht bei MW2 keinen Spaß.

  6. Re: Recht haben sie

    Autor: Questionmark 28.04.10 - 13:52

    Holt euch bfbc2.

    Des ist eh viel toller ^^

  7. Re: Recht haben sie

    Autor: fufu 28.04.10 - 14:44

    Gillet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > gibt....fast immer ist so ein knaller mit wallhack und/oder
    > > aimbot dabei.
    >
    > Einer? Da wimmelt es nur von solchen Leuten, MP macht bei MW2 keinen Spaß.

    Auf Konsole umsteigen... traurig aber wahr :/

  8. Re: Recht haben sie

    Autor: Ichmalwieder 28.04.10 - 17:33

    Questionmark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Holt euch bfbc2.
    >
    > Des ist eh viel toller ^^
    Ist dort aber auch nicht anders. Es gibt zwar Punkbuster aber scheint nicht allzuviel zu bringen.

  9. Re: Recht haben sie

    Autor: asdfasd 28.04.10 - 18:15

    ich seh' laufend ingame meldungen von leuten die wegen cheats gebannt werden. und das geile is die koennen den key dann wegschmeissen.

  10. Re: Recht haben sie

    Autor: Smartcom5 30.04.10 - 01:14

    asdfasd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich seh' laufend ingame meldungen von leuten die wegen cheats gebannt
    > werden. und das geile is die koennen den key dann wegschmeissen.

    Ob das vielleicht bei jedem Spiel so ist, welches PunkBuster zur Cheat-Prävention nutzt ? -.-
    Sie müssen mal 'pb_sslog 1' mit in Ihre pbcl.cfg nehmen.
    Dann haben‘s was zu lesen. ;-)


    Smart

    "Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es sich ändert. Aber ich weiß das es sich ändern muß, wenn es besser werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg *1742, †1799, deutscher Schriftsteller

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

  1. Container-Werkzeug: Docker-Alternative Podman erreicht Version 1.0
    Container-Werkzeug
    Docker-Alternative Podman erreicht Version 1.0

    Das Werkzeug Podman bietet eine Alternative zur Kommandozeile von Docker, allerdings ohne den großen Docker-Daemon verwenden zu müssen. Stattdessen wird direkt auf Kubernetes aufgesetzt, und Podman ist nun eine vollständige Container-Engine.

  2. Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
    Rohstoffe
    Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

    Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.

  3. Fehlerhafter Airbag: Tesla ruft ältere Model S zurück
    Fehlerhafter Airbag
    Tesla ruft ältere Model S zurück

    Ein Airbag soll den Beifahrer bei einem Unfall davor bewahren, mit dem Kopf auf das Armaturenbrett zu knallen. Das geht aber nur, wenn der Airbag funktioniert. Wegen fehlerhafter Airbags müssen Tesla und andere Hersteller wie Toyota nun Autos zurückrufen.


  1. 12:29

  2. 12:02

  3. 11:45

  4. 11:30

  5. 10:51

  6. 10:35

  7. 10:20

  8. 10:02