Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klassiker: Erstes Diablo im Browser…

Großartig.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Großartig.

    Autor: Glennmorangy 01.08.19 - 13:31

    Die Spielereihen von Blizzard sind wegweisend für die Entwicklung moderner Computerspiele und auch Diablo ist genau ein solcher Meilenstein von ihnen. Schön, dass es sich nun auch im Browser zocken lässt.

  2. Re: Großartig.

    Autor: genussge 01.08.19 - 16:27

    Na ja, einige Spiele waren zu ihrer Zeit Meilensteine. Sehr viele nicht im Bezug auf das gesamte Portfolio.

  3. Re: Großartig.

    Autor: JackIsBack 01.08.19 - 19:04

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Spielereihen von Blizzard sind wegweisend für die Entwicklung moderner
    > Computerspiele und auch Diablo ist genau ein solcher Meilenstein von ihnen.
    > Schön, dass es sich nun auch im Browser zocken lässt.


    Eigentlich sind ActivisionBlizzard sehr gut darin Sachen zu kopieren und diese als neu zu verkaufen, siehe Overwatch und co.

    Und da Blizzard nun mal ein Teil von Activision ist wird der Laden boykottiert. Die sind noch schlimmer als EA und Ubi zusammen.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  4. Re: Großartig.

    Autor: Glennmorangy 01.08.19 - 23:44

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, einige Spiele waren zu ihrer Zeit Meilensteine. Sehr viele nicht im
    > Bezug auf das gesamte Portfolio.


    Also eigentlich stellen doch fast sämtliche Titel von Blizzard Meilensteine im jeweiligen Genre da, egal ob bei World of Warcraft, Diablo, Warcraft, StarCraft I+II, Hearthstone oder Overwatch. Jedes Spiel hat entweder ein Genre gegründet, revolutioniert oder gehört zum besten seiner Klasse. Welches andere Studio kann das schon von sich behaupten? In dieser Qualität fällt mir da kein weiteres Studio auf Augenhöhe ein.

    Blizzard ist übrigens auch KEIN Teil von Activision, sondern Blizzard und Activision haben als muttergesellschaft ActivisionBlizzard gegründet, woran Activision aber mit weniger als 50% beteiligt ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.19 23:46 durch Glennmorangy.

  5. Re: Großartig.

    Autor: JackIsBack 02.08.19 - 00:13

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genussge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na ja, einige Spiele waren zu ihrer Zeit Meilensteine. Sehr viele nicht
    > im
    > > Bezug auf das gesamte Portfolio.
    >
    > Also eigentlich stellen doch fast sämtliche Titel von Blizzard Meilensteine
    > im jeweiligen Genre da, egal ob bei World of Warcraft, Diablo, Warcraft,
    > StarCraft I+II, Hearthstone oder Overwatch. Jedes Spiel hat entweder ein
    > Genre gegründet, revolutioniert oder gehört zum besten seiner Klasse.
    > Welches andere Studio kann das schon von sich behaupten? In dieser Qualität
    > fällt mir da kein weiteres Studio auf Augenhöhe ein.
    >
    > Blizzard ist übrigens auch KEIN Teil von Activision, sondern Blizzard und
    > Activision haben als muttergesellschaft ActivisionBlizzard gegründet, woran
    > Activision aber mit weniger als 50% beteiligt ist.

    Alle aufgezählten Titel sind Casualspiele welche rein auf breite Masse und einfaches Gameplay optimiert sind ...

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  6. Re: Großartig.

    Autor: Glennmorangy 02.08.19 - 01:14

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glennmorangy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > genussge schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Na ja, einige Spiele waren zu ihrer Zeit Meilensteine. Sehr viele
    > nicht
    > > im
    > > > Bezug auf das gesamte Portfolio.
    > >
    > >
    > > Also eigentlich stellen doch fast sämtliche Titel von Blizzard
    > Meilensteine
    > > im jeweiligen Genre da, egal ob bei World of Warcraft, Diablo, Warcraft,
    > > StarCraft I+II, Hearthstone oder Overwatch. Jedes Spiel hat entweder ein
    > > Genre gegründet, revolutioniert oder gehört zum besten seiner Klasse.
    > > Welches andere Studio kann das schon von sich behaupten? In dieser
    > Qualität
    > > fällt mir da kein weiteres Studio auf Augenhöhe ein.
    > >
    > > Blizzard ist übrigens auch KEIN Teil von Activision, sondern Blizzard
    > und
    > > Activision haben als muttergesellschaft ActivisionBlizzard gegründet,
    > woran
    > > Activision aber mit weniger als 50% beteiligt ist.
    >
    > Alle aufgezählten Titel sind Casualspiele welche rein auf breite Masse und
    > einfaches Gameplay optimiert sind ...

    Bitte was? Was verstehst du denn bitte unter einem casual Spiel? :)
    Die Titel gehören zu den wichtigsten Größen im eSport Bereich und für die werden Preisgelder in Millionenhöhe ausgegeben, eben weil das Gameplay so herausragend ist. Auch wenn die Spiele trotz überragendem Gameplay (teils) einfach zugänglich sind mindert das ja nicht den spielerischen Anspruch, wo Profis über Jahre ihre skills verfeinern um mithalten zu können. Deine Aussage könnte daher ehrlicherweise falscher garnicht sein. Weniger casual als bei Blizzard geht eigentlich garnicht.

    Unter casual games verstehe ich vielmehr den Kram den man für zwischendurch auf Smartphones und Konsolen serviert bekommt und diese Spiele die man einmal durchzockt und danach nie wieder anfasst. Das sind casuals für die anspruchslose Masse. Blizzard Games werden zwar von Massen konsumiert, aber daß, weil sie Qualitativ alles in den Schatten stellen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.19 01:18 durch Glennmorangy.

  7. Re: Großartig.

    Autor: JackIsBack 02.08.19 - 01:52

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte was? Was verstehst du denn bitte unter einem casual Spiel? :)

    Spiele mit einfachen Gameplay. Beispiel?

    WoW (2005) vs EVE online (2003)
    Starcraft 2 (2010) vs Supreme Commander / FA (2007)
    Starcraft (1998) vs Total Annihilation (1997)

    Die Blizzard Titel haben eins gemein: Einfach zu lernen und relativ flaches Gameplay. Eben wie gemacht für die Masse.
    Die anderen genannten Titel haben eine wesentlich bessere Spieltiefe und vor allem komplexes Gameplay.

    Ein WoW wird niemals die Atmosphäre eines EVEs haben. Da liegen einfach welten dazwischen. WoW ist ein 0815 Themepark MMO und EVE ist eher ein zweites Leben wo man komplett eintaucht :-). Sandbox eben. Freiheiten ohne Ende.

    > Die Titel gehören zu den wichtigsten Größen im eSport Bereich und für die
    > werden Preisgelder in Millionenhöhe ausgegeben,

    So what? eSport wie ESL ist nur ein kleiner Nischenbereich von Gaming.

    > Auch wenn die Spiele trotz überragendem Gameplay (teils)
    > einfach zugänglich sind mindert das ja nicht den spielerischen Anspruch, wo
    > Profis über Jahre ihre skills verfeinern um mithalten zu können.

    Möglichst hohe APM Zahlen zu haben hat nichts mit Skill und vor allem Strategie zu tun.

    Es gab damals einen schönen Spruch. Selbst ein mittelklassiger Sup Com Spieler macht gute Starcraft bzw CnC Spieler im Schlaf platt ;-)

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.19 02:01 durch JackIsBack.

  8. Re: Großartig.

    Autor: genussge 02.08.19 - 07:18

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genussge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na ja, einige Spiele waren zu ihrer Zeit Meilensteine. Sehr viele nicht
    > im
    > > Bezug auf das gesamte Portfolio.
    >
    > Also eigentlich stellen doch fast sämtliche Titel von Blizzard Meilensteine
    > im jeweiligen Genre da, egal ob bei World of Warcraft, Diablo, Warcraft,
    > StarCraft I+II, Hearthstone oder Overwatch. Jedes Spiel hat entweder ein
    > Genre gegründet, revolutioniert oder gehört zum besten seiner Klasse.
    > Welches andere Studio kann das schon von sich behaupten? In dieser Qualität
    > fällt mir da kein weiteres Studio auf Augenhöhe ein.
    >
    > Blizzard ist übrigens auch KEIN Teil von Activision, sondern Blizzard und
    > Activision haben als muttergesellschaft ActivisionBlizzard gegründet, woran
    > Activision aber mit weniger als 50% beteiligt ist.


    Schau mal bei Wiki vorbei, welche Spiele Bilzzard produziert hat. Da gibt es noch reichlich mehr als Warcraft und Diablo. Und die meisten Spiele sind nicht historisch bedeutend.

  9. Re: Großartig.

    Autor: Glennmorangy 02.08.19 - 09:19

    Nur weil das Gameplay einfach zu erlernen ist, heißt dass ja nicht, dass es nicht dennoch komplex in die Tiefe gehen kann. Bestes Beispiel ist wohl die StarCraft Reihe. Ich denke nach ein paar Stunden hat man den Bogen irgendwie raus, aber um ein pro gamer werden zu können braucht es monatelanges (besser jahrelanges) intensives training und das balancing ist state of the art, mit den drei völlig unterschiedlichen rassen. Das gab es sonst nirgendwo und es hat schon einen Grund warum StarCraft im eSport eine wichtige Rolle spielt und total annihilation dort im Grunde niemand kennt. ;).

    @genussge
    Natürlich hat Blizzard gerade in den ersten Jahren auch Spiele veröffentlicht, die heute nicht so bekannt sind (unter dem Namen Silicon & Synapse z. B.), aber selbst davon gibt es eins, dass heute immernoch als wegweisend angesehen wird, nämlich "the lost wikings". Das hat damals schon ein neues Genre begründet, genauso wie später Warcraft (RTS), Diablo (hack&slay), world of warcraft (MMRPG) oder eben optimiert, wie bei StarCraft, Hearthstone oder Overwatch.

    Mal anders gefragt. Welches Studio sollte den deiner Meinung nach einen größeren Pioneergeist haben? Ein erfolgreicheres Studio als Blizzard gibt's jedenfalls nicht und ich denke, der Grund dafür ist der von mir angesprochene.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.19 09:20 durch Glennmorangy.

  10. Re: Großartig.

    Autor: genussge 02.08.19 - 09:54

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mal anders gefragt. Welches Studio sollte den deiner Meinung nach einen
    > größeren Pioneergeist haben? Ein erfolgreicheres Studio als Blizzard gibt's
    > jedenfalls nicht und ich denke, der Grund dafür ist der von mir
    > angesprochene.


    Spontan fällt mir id Software ein, die mit Doom und Quake den Grundstein für alle heutigen Ego-Shooter gelegt haben. Dann natürlich Nintendo mit der Mario- und Zelda –Reihe. Nicht die ersten aber mit Abstand die Marken, wo seit Erscheinen noch heute darauf zurückgeschaut wird. Nebenbei gab es in Sachen Echtzeitstrategie bereits vor Warcraft Dune 2 von Westwood Studios.

    Sicherlich kennst du Sim City – Entwickler Maxis ist dafür verantwortlich.

    Und Kung-Fu Master war das erste Beat ‘em Up; entwickelt von Irem. R-Type kommt auch aus dem gleichen Haus.

    Ja, Maxis und Westwood Studios gibt es nicht mehr bzw. gehören zu größeren Unternehmen. Blizzard selbst gehört aber auch seit über zehn Jahren zu Activision.

  11. Re: Großartig.

    Autor: Glennmorangy 02.08.19 - 10:04

    ID Software? Die sind toll, aber die haben nur EIN neues Genre begründet. Der Erfolg ließ in den letzten Jahrzehnten auch zu wünschen übrig, aber zumindest der Doom reboot war geglückt, bei Doom Eternal ist die Community allerdings wieder gespalten, Stichwort puzzleshooter....

    Maxis hat ein paar nette Konzepte auf den Tisch gebracht. Ich mochte Spore und simcity und die Sims sind gute simulationen. Allerdings der Definition oben zufolge auch massenware und leicht zugänglich. Kinder und Jugendliche lieben die Sims...

    Westwood Studios existieren nicht mehr, haben aber mit Dune 2 zumindest EIN genre definiert.

    Bei Nintendo finde ich auch, dass mit Mario und Zelda innovative Konzepte verbessert wurden, allerdings wurden keine Genre dabei neu erschaffen.

    Mario ist die vielleicht wichtigste und bekannteste Videospielikone die es gibt, aber der Erfolg von WoW übertrifft alles. Selbst alle bislang erschienen Mariospiele zusammen konnten nicht soviel Umsatz generieren wie World of Warcraft, dass bis heute, laut Guinness Buch der Rekorde, dass erfolgreichste Unterhaltungsprodukt aller Zeiten ist.

    Ich bleibe daher dabei, Blizzard toppt alles. Blizzard gehört auch nicht zu Activision sonder hat gemeinsam mit Activision die muttergesellschaft ActivisionBlizzard gegründet unter der beide Marken eigenständig agieren. Das mit der Situation von Westwood oder Maxis bei EA zu vergleichen, zeugt ehrlich gesagt von totaler Unwissenheit.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.19 10:20 durch Glennmorangy.

  12. Re: Großartig.

    Autor: genussge 02.08.19 - 10:18

    Dann brauchst du mich ja auch nicht fragen. Für dich ist Blizzard das beste - dann ist es so.

  13. Re: Großartig.

    Autor: Glennmorangy 02.08.19 - 10:22

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann brauchst du mich ja auch nicht fragen. Für dich ist Blizzard das beste
    > - dann ist es so.

    Ich wollte nur mal wissen mit welchem Hintergrund du dem widersprechen würdest. Ist ja nicht so als wüsste ich alles automatisch immer am besten. In diesem Fall bringen mich deine Punkte aber aus den oben genannten Gründen nicht von der Ansicht ab.

  14. Re: Großartig.

    Autor: JackIsBack 02.08.19 - 10:45

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil das Gameplay einfach zu erlernen ist, heißt dass ja nicht, dass es
    > nicht dennoch komplex in die Tiefe gehen kann. Bestes Beispiel ist wohl die
    > StarCraft Reihe. Ich denke nach ein paar Stunden hat man den Bogen
    > irgendwie raus, aber um ein pro gamer werden zu können braucht es
    > monatelanges (besser jahrelanges) intensives training und das balancing ist
    > state of the art, mit den drei völlig unterschiedlichen rassen. Das gab es



    Weist du was mich an Starcrap stört ?

    - Maps sind so um den Faktor 10 bis 100 zu klein
    - Unit Cap ist viel zu niedrig
    - kein Strategic Zoom
    - viel zu viel Micromanagement-Bullshit, vor allem mit den ganzen sinnlosen Fähigkeiten
    - viel zu wenig Macromanagement
    - veraltetes und langweiliges Ressourcensystem


    Wenn die Punkte behoben sind können wir noch mal reden ;-).

    >sonst nirgendwo und es hat schon einen Grund warum StarCraft im eSport eine
    > wichtige Rolle spielt und total annihilation dort im Grunde niemand kennt.
    > ;).

    Und noch mal: eSports ist nicht relevant für den ganzen Gamingbereich.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  15. Re: Großartig.

    Autor: JackIsBack 02.08.19 - 11:12

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > world of warcraft (MMRPG)

    WoW war nicht das erste erfolgreiche MMO wie ich dir bereits dagelegt habe.

    > oder eben optimiert, wie bei
    > StarCraft, Hearthstone oder Overwatch.

    Interessant, dass man zu kopieren jetzt "optimieren" sagt. Dann optmieren die Chinesen ja auch nur. Dann ist ja gut.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  16. Re: Großartig.

    Autor: genussge 02.08.19 - 11:22

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genussge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann brauchst du mich ja auch nicht fragen. Für dich ist Blizzard das
    > beste
    > > - dann ist es so.
    >
    > Ich wollte nur mal wissen mit welchem Hintergrund du dem widersprechen
    > würdest. Ist ja nicht so als wüsste ich alles automatisch immer am besten.
    > In diesem Fall bringen mich deine Punkte aber aus den oben genannten
    > Gründen nicht von der Ansicht ab.


    Blizzard hat aber eben nicht das Rad erfunden sondern eher das Rad neu erfunden. Zu jedem Genre wo sich Blizzard bedient hat, gab es bereits Spieleentwickler, die zu früherer Zeit entsprechende Spiele entwickelt haben und viele davon mit Erfolg. Der Spielemarkt war in den 80er und 90er Jahren eben nicht hunderte Milliarden schwer und viele Vermarktungswege gab es schlichtweg nicht.

    Dass es jeweils immer nur „ein“ Genre pro Entwickler ist, macht es nicht schlechter. Du selbst hast mit dem Beispiel The Lost Wikings auch nur „ein“ Spiel hervorgehoben.

    Ich habe selbst WOW nie gespielt – das liegt aber daran, dass mir MMORPG persönlich nicht so zusagen. Ich habe aber mindestens hunderte Stunden mit Diablo, Warcraft und StarCraft verbracht und halte alle Titel (demzufolge) für sehr gut. Ich halte Blizzard aber nicht für das non plus ultra sondern für einen sehr guten und auch wichtigen Entwickler im Gesamten Videospielsegment.

    Und unterstelle mir bitte keine Unwissenheit. Ich habe lediglich Beispiele jeweiliger Vorreiter Ihres Genres genannt. Westwood Studios und Maxis haben Ihre Werke deutlich vor der Übernahme seitens EA geliefert. Das die beiden Marken jetzt keine wirkliche Rolle mehr spielen, ist in dem Zusammenhang irrelevant.

  17. Re: Großartig.

    Autor: Glennmorangy 02.08.19 - 11:27

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glennmorangy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur weil das Gameplay einfach zu erlernen ist, heißt dass ja nicht, dass
    > es
    > > nicht dennoch komplex in die Tiefe gehen kann. Bestes Beispiel ist wohl
    > die
    > > StarCraft Reihe. Ich denke nach ein paar Stunden hat man den Bogen
    > > irgendwie raus, aber um ein pro gamer werden zu können braucht es
    > > monatelanges (besser jahrelanges) intensives training und das balancing
    > ist
    > > state of the art, mit den drei völlig unterschiedlichen rassen. Das gab
    > es
    >
    > Weist du was mich an Starcrap stört ?
    >
    > - Maps sind so um den Faktor 10 bis 100 zu klein
    > - Unit Cap ist viel zu niedrig
    > - kein Strategic Zoom
    > - viel zu viel Micromanagement-Bullshit, vor allem mit den ganzen sinnlosen
    > Fähigkeiten
    > - viel zu wenig Macromanagement
    > - veraltetes und langweiliges Ressourcensystem
    >
    > Wenn die Punkte behoben sind können wir noch mal reden ;-).
    >
    > >sonst nirgendwo und es hat schon einen Grund warum StarCraft im eSport
    > eine
    > > wichtige Rolle spielt und total annihilation dort im Grunde niemand
    > kennt.
    > > ;).
    >
    > Und noch mal: eSports ist nicht relevant für den ganzen Gamingbereich.


    Du bist halt ein Einzelfall. StarCraft (II) ist nunmal das beliebteste und erfolgreichste RTS der Welt und ich denke das hat schon seinen Grund. :)

  18. Re: Großartig.

    Autor: JackIsBack 02.08.19 - 11:42

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist halt ein Einzelfall. StarCraft (II) ist nunmal das beliebteste und
    > erfolgreichste RTS der Welt

    Genau das meine ich doch eigentlich mit "Causal" bzw. "Mainstream"-Spiel :-). Das ist ja nicht mal schlecht gemeint. Die Spiele sind sicher gut.

    Nur für mich halt nichts. Ich stehe auf riesige und epische Schlachten. Starcraft ist halt eher das Gegenteil.

    Guck mal den Trailer von damals: https://www.youtube.com/watch?v=YTEK91uEvPo
    Das bringt es eigentlich ganz gut rüber, auch wenn die gezeigten Scharmützel für SupCom noch ziemlich klein sind.



    Was würde ich nicht gerne für ein Rework mit aktueller Technik geben... aber die Nische ist heutzutage wohl leider zu klein :-(

    Andere geile RTS aus meiner Jugend waren die Earth- und Homeworld Reihe.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.19 11:43 durch JackIsBack.

  19. Re: Großartig.

    Autor: Glennmorangy 02.08.19 - 11:48

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glennmorangy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > genussge schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dann brauchst du mich ja auch nicht fragen. Für dich ist Blizzard das
    > > beste
    > > > - dann ist es so.
    > >
    > >
    >
    > Blizzard hat aber eben nicht das Rad erfunden sondern eher das Rad neu
    > erfunden. Zu jedem Genre wo sich Blizzard bedient hat, gab es
    > Dass es jeweils immer nur „ein“ Genre pro Entwickler ist, macht
    > es nicht schlechter. Du selbst hast mit dem Beispiel The Lost Wikings auch
    > nur „ein“ Spiel hervorgehoben.
    >
    >

    Nein, ich habe auch andere Spiele von Blizzard genannt. Lies nochmal in Ruhe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.19 11:50 durch Glennmorangy.

  20. Re: Großartig.

    Autor: DWolf 02.08.19 - 12:38

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was würde ich nicht gerne für ein Rework mit aktueller Technik geben...
    > aber die Nische ist heutzutage wohl leider zu klein :-(
    >
    > Andere geile RTS aus meiner Jugend waren die Earth- und Homeworld Reihe.

    Homeworld hat ein Remaster bekommen, Earth leider noch nicht.

    Im Bezug auf Supreme Commander, das ich übrigens absolut super fand, in jedem Belang, gibt es heute auch noch was.
    Evtl. 3 Titel die dich damit heute beschäftigen könnten, falls du sie noch nicht kennst:

    - Planetary Annihilation Titans
    - Ashes of Singularity: Escalation
    - Sins of a Solar Empire: Rebellion

    Verfügbarkeit natürlich auf Steam.


    Das Lobgehudel auf Blizzard erinnert mich an ein gewisses Smartphone-Lager *scnr :D

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49