Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klopf auf Holz: Atari arbeitet an PC…

PC-Switch? Neues VCS? Eher nicht.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PC-Switch? Neues VCS? Eher nicht.

    Autor: atarifan 19.06.17 - 21:43

    1) Die Switch basiert nicht auf x86-Technologie, sondern einer ARM-CPU.
    2) Atari hält keine Rechte an Pitfall, Dig Dug und Frogger - AtGames musste diese Titel für die Flashback-Konsolen mühsam selbst lizensieren. Ohne Film- und nicht-Atari-Arcade-Titel bleiben nur die ca. 100 Spiele übrig, die Atari immer wieder inkl. Emulator anbietet.
    3) Die Vergleiche mit dem Classic Mini nerven langsam - seit Jahren kommt jedes Jahr eine neue Plug&Play-Konsole mit Atari-Spielen auf den Markt. Dieses Jahr sogar vier Stück.
    4) Zusammen mit dem Retron 77 ergibt das fünf (!) Konsolen mit VCS-Spielen
    5) AtariAge.com bildet - dort hat einer der AtGames-Partner bestätigt, dass es sich *nicht* um ein weiteres VCS handelt. Was natürlich nicht ausschließt, dass eine Atari-Retrosammlung auch für die Ataribox angeboten wird.
    6) Außerdem soll Atari mit einem Partner zusammenarbeiten, wie schon bei den Flashback-Konsolen und GameBand. Dieser Partner dürfte auch die Entwicklungsarbeit tragen, Atari selbst muss mangels Personal sowohl Hard- als auch Software-Entwicklung outsourcen.

    Natürlich wird die Nähe zum VCS gesucht, es ist die einzige Atari-Hardware, die auch heute noch in den USA weithin bekannt ist. Würden Online-Medien über einen neuen Atari ST oder die FireBee berichten? Oder ein EmuTOS-Update? Eher nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand
  2. ab 179,99€
  3. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 292,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Thunderobot ST-Plus im Praxistest: Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!
    Thunderobot ST-Plus im Praxistest
    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

    Wir wollten nur eine kleine LAN-Party machen. Doch das Thunderobot-ST-Plus-Notebook hat unser Vorhaben immer wieder sabotiert - mit schlechter Software, dunklem Display und Knarzgehäuse. Dafür hat es unsere Energy Drinks auf Kaffeetemperatur erhitzt.

  2. Fahrdienst: Alphabet investiert in Lyft
    Fahrdienst
    Alphabet investiert in Lyft

    Der Fahrdienst Lyft hat in einer Finanzierungsrunde eine Milliarde US-Dollar erhalten. Einer der Investoren ist die Google-Mutter Alphabet, die früher den Lyft-Konkurrenten Uber unterstützt hat.

  3. Virtuelles Haustier: Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an
    Virtuelles Haustier
    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

    Das Tamagotchi hat unser Verständnis von Elektronik in den 90ern mitgeprägt, jetzt kündigt Bandai zum Jubiläum eine neue Version an. Das neue Ei mit dem virtuellen Haustier soll so aussehen wie das Original und die gleichen Funktionen bieten, aber etwas kleiner sein.


  1. 12:22

  2. 11:46

  3. 11:01

  4. 10:28

  5. 10:06

  6. 09:43

  7. 07:28

  8. 07:13