Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Koelnmesse: Tagestickets für Gamescom…

Ich finde es faszinierend,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich finde es faszinierend,

    Autor: The_Soap92 22.07.16 - 20:39

    dass tatsächlich noch so viele Leute auf die Gamescom gehen.
    Ich war 2012,2013 und 2014 dort. Ich hatte mich beim ersten Mal riesig gefreut. Endlich zur Gamescom. Zum Glück habe ich alle 3 Male viel kürzere Wartezeiten gehabt als man immer so gehört hat (zwischen 30 und 90 Minuten, einmal 4 Stunden, nachdem ich schon alles abgegrast hatte und es eh egal war). Aber warum gehe ich seitdem nicht mehr hin?
    1. diese lärmende, schwitzige, undynamische, dumme MASSE an Leuten, die einfachste Regeln nicht befolgen können
    2. Stände von Roccat und Co. die den ganzen Tag nichts anderes tun, als rumzuschreien und das so laut dass man in den Anspielstationen kaum was vom Spiel hört. Dazu noch die ganzen Idioten die bei dem Mist mitmachen.
    3. Du spielst ein Spiel an, das eh 2 Monate später rauskommt und du dann doch nicht kaufst, weil es entweder schlecht ist, nur der gute Teil auf der GC gezeigt wurde oder es eingestellt wurde danach, oder du immer noch 20 Spiele auf Halde hast usw. usf. Bisher hat sich ein Anspielen nur bei Until Dawn gelohnt. Und das Spiel war auch nur okay. (Beispiel Assassins Creed III: Du spielst ne Navy-Mission, die gerade mal 12 mal im Spiel auftauchen, absolut nicht herausfordernd sind ausser man ist so doof wie ich und vergisst das Schiff upzugraden und die das Beste des ansonsten total langweiligen und doofen Spiels darstellen).
    4. Viele Spiele kann man nicht mal anspielen, da zeigen die nur doofe Trailer, 20 Minuten Alpha-Gameplay und lügen dir noch knallhart ins Gesicht (siehe Destiny) oder ähnliches.

    Diese Geldverschwendung spar ich mir, das einzige was mich noch interessiert ist das Cosplay, aber gut, da muss ich drauf verzichten.

  2. Re: Ich finde es faszinierend,

    Autor: Vaako 22.07.16 - 23:02

    In Zeiten von Internet kann man die wichtigen News eh wo nachlesen oder einfach nen Video schaun kurz nach release, ausser aus beruflichen Gründen gibts nicht wirklich einen Grund solche Messen zu besuchen ausser man hat nix zu tun oder wohnt in der nähe und der Preis und die Menge an Leuten macht einen nix aus. Achja und irgend wo muss die Masse an Blindenfanboys sich ja treffen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.07.16 23:02 durch Vaako.

  3. Re: Ich finde es faszinierend,

    Autor: The_Soap92 23.07.16 - 12:53

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zeiten von Internet kann man die wichtigen News eh wo nachlesen oder
    > einfach nen Video schaun kurz nach release, ausser aus beruflichen Gründen
    > gibts nicht wirklich einen Grund solche Messen zu besuchen ausser man hat
    > nix zu tun oder wohnt in der nähe und der Preis und die Menge an Leuten
    > macht einen nix aus. Achja und irgend wo muss die Masse an Blindenfanboys
    > sich ja treffen.

    exakt^^

  4. Re: Ich finde es faszinierend,

    Autor: Legacyleader 23.07.16 - 14:16

    Was ja noch dazu kommt sind die Fans von irgendwelchen Youtubern die sie unbedingt treffen wollen oder Cosplayer die einfach nur das sind und einfach nur dort rumgurken den ganzen Tag. Dann noch die Leute die so viele Freebies wie möglich abstauben wollen... Ich würde mal behaupten der Großteil der Leute geht dort nicht wegen den Neuvorstellungen hin

  5. Re: Ich finde es faszinierend,

    Autor: Moffis 23.07.16 - 15:17

    Ist auch wirklich nur etwas für extreme Gamer das ganze.
    Ich bin zwar spiele interessiert und spiele auch mal gerne etwas aber auf die Gamescom bekommt man mich auch nicht mehr.
    Ich war früher schon öfters in Leipzig und dort war es eindeutig besser. Da war auch nicht so viel los.
    Bei der Platzmenge und Ansturm in Köln frage ich mich immer warum sie die Gamescom nicht endlich nach Hannover auf das Expo Gelände verlagern.
    Und deine 4 Punkte oben kann ich auch so unterschreiben.
    Und stinken tut es dort, echt ekelig.

  6. Re: Ich finde es faszinierend,

    Autor: most 23.07.16 - 17:25

    Ich finde es faziniered, dass man dort überhaupt vier mal hingeht, denn das hätte ich Dir vorher sagen können ;)

    Lass die Kids doch ihren Spaß haben, das darf man nicht mit Erwachsenenlogik bemessen. Ich werde diese Jahr übrigens ab und zu wieder bei den Rocketbeans reinschalten.

  7. Re: Ich finde es faszinierend,

    Autor: The_Soap92 23.07.16 - 18:15

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es faziniered, dass man dort überhaupt vier mal hingeht, denn das
    > hätte ich Dir vorher sagen können ;)
    >
    3 mal ;) Naja beim 1ten und 2ten Mal wars ingesamt doch ganz cool, halt en Event, und ich war 20 und jung und dumm :D

    > Lass die Kids doch ihren Spaß haben, das darf man nicht mit
    > Erwachsenenlogik bemessen. Ich werde diese Jahr übrigens ab und zu wieder
    > bei den Rocketbeans reinschalten.

    Naja bei den vielen Spielen ab 18 sind die Kids auch oft fehl am Platz ;) Da ich zu der Zeit arbeiten muss wenn was los ist, wird da nichts draus. Obwohl ich es auch letztes Jahr nicht verfolgt hab, mir geht das ganze Show Gehabe rund um die Gamescom auf die Nerven (die Bohnen tun natürlich was jeder tun würde, aber da guck ich mir lieber andere Formate von ihnen an)

  8. Re: Ich finde es faszinierend,

    Autor: backdoor.trojan 24.07.16 - 13:15

    Solche Stände wie Roccat schmeißen teilweise halt auch Grafikkarten oder Tastaturen in die Menge, das zieht eben Leute an. Wenns schon Sachen gratis gibt... :D

  9. Re: Ich finde es faszinierend,

    Autor: MSW112 24.07.16 - 21:57

    Ich sag nur "72h Stunden Deoschutz" ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Bielefeld
  2. WEMAG AG, Schwerin
  3. zero, Bremen
  4. Fleischprüfring Bayern e.V., Vierkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. (-81%) 0,75€
  3. 19,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. Süwex: WLAN im Regionalzug wird gut angenommen
    Süwex
    WLAN im Regionalzug wird gut angenommen

    Westlich von Mannheim und Frankfurt am Main setzt die Deutsche Bahn seit fast einem Jahr WLAN-Züge ein. Die erste Bilanz ist gut, nutzen doch recht viele Fahrgäste das Angebot jeden Tag. Die Kosten für den Betrieb liegen bei rund 30 Euro pro Tag und Zug.

  2. Arduino SIM: Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar
    Arduino SIM
    Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar

    Arduino SIM verbindet externe Sensoren per 3G oder sogar 2G mit der eigenen Cloud-Infrastruktur - ab 1,50 US-Dollar im Monat. Eine zukunftskompatiblere LTE-Variante soll folgen, genau wie die Kooperation mit größeren Mobilfunkanbietern.

  3. Game of Thrones: Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin
    Game of Thrones
    Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin

    Zum Finale von Game of Thrones hat der Schriftsteller George R. R. Martin in seinem Blog bestätigt, dass er mit einer japanischen Firma an einem Computerspiel arbeitet und damit etwas älteren Gerüchten über From Software neue Bedeutung gegeben.


  1. 14:55

  2. 14:39

  3. 14:25

  4. 14:12

  5. 13:43

  6. 13:30

  7. 13:15

  8. 13:00