Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Koelnmesse: Tagestickets für Gamescom…

Zum Glück ist sie nach Köln gekommen, damit mehr Leute reinpassen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Glück ist sie nach Köln gekommen, damit mehr Leute reinpassen...

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 23.07.16 - 21:02

    die dann aber nicht reindürfen und ausgesperrt werden.

    In Leipzig war auch noch Platz gewesen und die Gänge warn auch noch breiter und von größerer Anzahl. Messegelände war auch übsichtlicher aufgeteilt.
    In Köln wirds teils sehr eng und u.A. ist Nahe des Haupteingangs auch eine sehr enge Stellte. Da verjüngt sich ein vielleicht 10m breiter Gang zu 2m und Treppen nach unten.
    Falls sowas wie in München passieren sollte, was wir natürlich nicht hoffen wollen, werden dort sehr viele Leute verletzt werden. Völlig untauglich für Massen (in Panik).

  2. Re: Zum Glück ist sie nach Köln gekommen, damit mehr Leute reinpassen...

    Autor: Nahkampfschaf 24.07.16 - 22:16

    Zur Games Convention in Leipzig kamen 2008 rund 200.000 Besucher. Zur GC 2015 in Köln kamen knapp 340.000
    Und soweit ich mich erinnere waren die Gände in die einzelnen Hallen auch nicht riesig, sondern diese Röhrenartigen Übergänge, wo du quasi von der Masse mitgetragen wurdest. (Der Hauptflur war allerdings breiter).

    Ich glaube nicht, daß Leipzig noch mit diesen Besuchergrößen klargekommen wäre, damals war auch alles dort in viel kleinerem Rahmen, ich war auch 2 mal dort. In Köln gibt's übrigens mehr als 2 Eingang, der zweite wird meist später zusätzlich geöffnet (geht dort über den Hof) und sobald es wirklich voll wird, werden einzelne Gänge in einzelne Richtungen gesperrt, zuletzt letztes Jahr gesehen. Richtiges Gedrängel in den Gängen(!) hab ich dort jedenfalls noch nicht erlebt. Vor den Ständen schon eher.

  3. Re: Zum Glück ist sie nach Köln gekommen, damit mehr Leute reinpassen...

    Autor: Ibob 25.07.16 - 08:58

    Ich sag schon seit Jahren das Köln zu klein ist...
    An allen Messetagen (außer Sonntag, da löst sichs recht bald auf) ist auf den gängen und auch in den Hallen echt die Hölle los, das Gelände in Köln ist dafür IMHO zu klein. Frankfurt oder Hannover wären da die einzigen logischen Alternativen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München
  2. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hagen
  4. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 284,00€, Lego Overwatch verschiedene Versionen ab 29,99€)
  3. 159,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Angebote zu Kopfhörern, Bluetooth Boxen, Soundbars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Swift 3 und Nitro 5: Acer aktualisiert AMD-Notebooks
      Swift 3 und Nitro 5
      Acer aktualisiert AMD-Notebooks

      Das Swift 3 und das Nitro 5 erhalten flottere Prozessoren: Acer verbaut AMDs Ryzen-Picasso-Chips für mehr Geschwindigkeit und eine längere Laufzeit.

    2. Google Duplex: Maschinelle Reservierung braucht oft menschliche Hilfe
      Google Duplex
      Maschinelle Reservierung braucht oft menschliche Hilfe

      Google Duplex braucht oft menschliche Hilfe. Google selbst räumt ein, dass knapp die Hälfte der telefonischen Restaurant-Reservierungen nicht komplett von einer Maschine durchgeführt werden. In Tests kam die New York Times auf eine viel höhere Rate.

    3. Playdate: Handheld mit Kurbelsteuerung vorgestellt
      Playdate
      Handheld mit Kurbelsteuerung vorgestellt

      Es hat eine Kurbel zur Spielesteuerung, und auch beim Verkauf und bei der Veröffentlichung der Games selbst will das Entwicklerstudio Panic mit seinem für Anfang 2020 geplanten Handheld Playdate fast alles anderes machen als die Konkurrenz.


    1. 10:35

    2. 10:20

    3. 10:05

    4. 09:50

    5. 09:19

    6. 08:59

    7. 08:42

    8. 08:22