1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konsolen: Microsoft bestätigt 12…

Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: elknipso 25.02.20 - 07:20

    Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung, in ein paar Jahren spätestens wird die breite Masse Streaming auch im Spiele Bereich einsetzen, und das ist auch deutlich sinnvoller als sich Hardware ins Haus zu stellen deren Wertverlust alleine deutlich höher ist als die Kosten für einen Streaming Dienst.

  2. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: TheRealLife 25.02.20 - 07:31

    Warum Funktioniert streaming so gut?
    Weil du auch Inhalte offline genießen kannst.
    Wie soll das beim spiele streamen gehen?

    Deutlich höhere Kosten?!
    Laufzeit einer Konsole min 4 Jahre Kostenpunkt 300-400¤
    Streaming Kost 10-15¤ auf 4 Jahre 480-720¤

  3. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: elgooG 25.02.20 - 07:51

    Wohl eher nicht. Stadia stagniert schon jetzt, NVidia GeForce Now verlor innerhalb kurzer Zeit 2 große Publisher und der Einzige der den Markt praktisch vollständig dominiert ist Sony mit PS Now, das wiederum mit deiner Konsole mehr Sinn macht, weil man auch Titel direkt herunterladen und offline zocken kann.

    Alleine die ganzen Indie-Titel würden niemals auf den Zug aufspringen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das finanziell auch nur ansatzweise attraktiv wäre, wenn man keinen AAA-Titel zu bieten hat.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.20 07:51 durch elgooG.

  4. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: Schrödinger's Katze 25.02.20 - 08:02

    TheRealLife schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutlich höhere Kosten?!
    > Laufzeit einer Konsole min 4 Jahre Kostenpunkt 300-400¤

    + 50-70 Euro pro Jahr für Multiplayer.

  5. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: Glitti 25.02.20 - 08:04

    TheRealLife schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum Funktioniert streaming so gut?
    > Weil du auch Inhalte offline genießen kannst.
    > Wie soll das beim spiele streamen gehen?
    >
    > Deutlich höhere Kosten?!
    > Laufzeit einer Konsole min 4 Jahre Kostenpunkt 300-400¤
    > Streaming Kost 10-15¤ auf 4 Jahre 480-720¤

    Streaming funktioniert weil man Inhalte offline genießen kann? Echt? Dachte immer weil alles on demand verfügbar ist und ich es nicht erst runterladen muss...

    Natürlich sind die Kosten höher. In deiner Kalkulation hast du noch kein einziges Spiel gekauft. Wenn du streamst und jeden Monat ein anderes Spiel spielst, sind das bei der gekauften Konsole nochmals 2400¤ extra (bei 50¤ pro Spiel).

  6. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: BlindSeer 25.02.20 - 08:15

    Und du bist dem Internet und dem Wohl und Wehe des Anbieters, sowie Lizenzgerangel mit Publishern ausgeliefert. Beim Spiel hängt halt viel mehr dran an Einsatz, Zeit, Spielständen, usw. als ein einem einfachem Film. Lizenz beim Streaming Anbieter futsch? Ups... Da gehen sie hin deine 200h hin und regnen aus der Cloud. Vielleicht kannst du deinen Loot ja beim nächsten Streaminganbieter wieder zusammen farmen.
    Game-Streaming bindet dich viel mehr an den Anbieter als Filmestreaming, durch den Totalverlust aller Spielstände und Erfolge beim Wechsel. Zumindest wenn sich das "Stadia-Modell" durchsetzt, was das Schlechteste (aus Kundensicht) aller Welten vereint: Vollpreistitel, totale Enteignung, Launcher und Abo. nVidia hat ja gerade das Problem,d ass Publisher abspringen, wahrscheinlich eben weil nVidia den PC nicht "konsolisiert". Echt spannend, dass gerade die "PC Masterrace" den Sprung des PCs zur Konsole so bejubelt.

  7. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: Michael H. 25.02.20 - 08:15

    TheRealLife schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum Funktioniert streaming so gut?
    > Weil du auch Inhalte offline genießen kannst.
    > Wie soll das beim spiele streamen gehen?
    >
    > Deutlich höhere Kosten?!
    > Laufzeit einer Konsole min 4 Jahre Kostenpunkt 300-400¤
    +ca. 50¤ für Multiplayerzugang pro Jahr macht nochmal 200¤ für 4 Jahre druff
    + 59¤ pro neuem AAA Game... neues Fifa, CoD, Battlefield, GTA sonst was...
    + 30-45¤ für ältere Titel

    > Streaming Kost 10-15¤ auf 4 Jahre 480-720¤

  8. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: BlindSeer 25.02.20 - 08:16

    MP brauch ich nicht. :P Bei den meisten Spielen habe ich grundsätzlich die Geduld zu warten, bis sie auf 10 - 20¤ sind, dafür gehören sie mir und ich kann sie nutzen solange ich die Konsole habe, ohne mich gnadenlos als möglichen Kollateralschaden der Lizensierungsschalcht auszuliefern

  9. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: cHaOs667 25.02.20 - 08:22

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheRealLife schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum Funktioniert streaming so gut?
    > > Weil du auch Inhalte offline genießen kannst.
    > > Wie soll das beim spiele streamen gehen?
    > >
    > > Deutlich höhere Kosten?!
    > > Laufzeit einer Konsole min 4 Jahre Kostenpunkt 300-400¤
    > +ca. 50¤ für Multiplayerzugang pro Jahr macht nochmal 200¤ für 4 Jahre
    > druff
    > + 59¤ pro neuem AAA Game... neues Fifa, CoD, Battlefield, GTA sonst was...
    >
    > + 30-45¤ für ältere Titel
    >
    > > Streaming Kost 10-15¤ auf 4 Jahre 480-720¤
    Oder einfach den GamePass Ultimate - XBox Live Gold ist enthalten, Spiele für PC und XBox auch. Kostet dich ca. 120 Euro im Jahr, Frau und Kinder können die Features auch auf der gleichen Konsole nutzen.

    Wobei das Thema Spielekauf eh so eine Sache ist, da man z.B. bei Stadia neben der monatlichen Gebühr auch jeden einzelnen Titel bezahlen muss. Ja, es gibt immer mal wieder 1-2 kostenlose Games aber die hat man bei PSPlus und XBox Live Gold auch.

    Spannend für mich wird Streaming erst, wenn Project XCloud verfügbar ist und ich meine digitale XBox (1, 360, One, Series X + Game Pass Ultimate) Bibliothek streamen kann.

  10. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: Bouncy 25.02.20 - 08:23

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Game-Streaming bindet dich viel mehr an den Anbieter als Filmestreaming, durch den Totalverlust aller Spielstände und Erfolge beim Wechsel.
    Omg, es sind Spiele, davon geht die Welt nicht unter, wenn mal die Spielestände weg sind. Dafür spart man sich den Kauf von lächerlich teuren Vollpreistiteln, die mit dem völlig hirnrissigen Konsolenaufschlag sogar eher noch um die 70¤ als 50¤ kosten...
    > Zumindest wenn sich das "Stadia-Modell" durchsetzt,
    Dann packt Google halt die Spielstände mit in das Takeout, wenn sich genug Leute an sowas stören, schon ist das Problem erledigt. Vielleicht sollte man einfach abwarten statt Kleinigkeiten zu ultimativen Showstoppern aufzubauschen...

  11. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: Dampfplauderer 25.02.20 - 08:30

    Glitti schrieb:
    > Natürlich sind die Kosten höher. In deiner Kalkulation hast du noch kein
    > einziges Spiel gekauft. Wenn du streamst und jeden Monat ein anderes Spiel
    > spielst, sind das bei der gekauften Konsole nochmals 2400¤ extra (bei 50¤
    > pro Spiel).

    Wie auch bei Stadia.

  12. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: BlindSeer 25.02.20 - 08:31

    Die Welt geht nicht unbedingt unter, aber wenn du nicht fertig bist sind 200h weg. Wer nur 13h Vollpreistitel spielt für den mag sich das lohnen. Wenn ich nun daran denke, dass ich Spiele spiele die in der Regel 50 - 150h und mehr dauern, dann lohnt sich Streaming 100 pro nicht, ist totale Enteignung beim Model Googel und in den letzten Jahren habe ich für die Konsole glaube ich nur zwei Titel zum Vollpreis gekauft. Egal ob PC oder Konsole, ich bin alt genug warten zu können bis es günstiger wird und bei AAA ist die Konsole manchmal sogar günstiger als der PC, wobei ich in der Region nicht soooo viel Spiele. Vor allem soll Stadia eben genauso teuer sein.

    Und wenn Google die SPielstände nicht mit dazu gibt, wenn sie die Lizenz verlieren? Oder wenn du wechseln willst, wieso sollte Google etwas machen, dass es dir leichter macht? Binudng ist angesagt! Naja, deinen Lieblingsmod kannst du ja neu... Oh... Wait!

    Dazu betrachte man sich die Entwicklung im Filmstreamingmarkt. Dann kannst du ableiten wo die Reise dann langfristig hin geht: Publisher ziehen ihre Probukte bei der Konkurrenz ab und machen ihren eigenen Abodienst auf. Dann hast du Netflix, Amazon Prime, Disney Plus, CBS, SyFi, uStream von Ubisoft, Origin-Stream von EA, BattleStream von Activision-Blizzard... Yay!

  13. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: PEQsche 25.02.20 - 08:34

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung, in ein paar Jahren
    > spätestens wird die breite Masse Streaming auch im Spiele Bereich
    > einsetzen, und das ist auch deutlich sinnvoller als sich Hardware ins Haus
    > zu stellen deren Wertverlust alleine deutlich höher ist als die Kosten für
    > einen Streaming Dienst.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen:

    Lokale Berechnung schlägt input lag. Ein einfacher physikalischer Fakt. Also ist Streaming für mich ausgeschlossen.

    Außerdem möchte ich mich in Deutschland nicht von unseren Zensurbehörden abhängig machen, wenn eine USK-18-Version trotzdem eine Kinderversion wird, sondern notfalls Key/Disc aus AT ordern können.

    Anders sähe es aus, wenn die prähistorische BJPM mitsamt ihrem Index endlich mal abgeschafft würde.

    Aber selbst dann hat man noch das Thema input lag. Und den brauch ich nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.20 08:39 durch PEQsche.

  14. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: elknipso 25.02.20 - 09:26

    Dampfplauderer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glitti schrieb:
    > > Natürlich sind die Kosten höher. In deiner Kalkulation hast du noch kein
    > > einziges Spiel gekauft. Wenn du streamst und jeden Monat ein anderes
    > Spiel
    > > spielst, sind das bei der gekauften Konsole nochmals 2400¤ extra (bei
    > 50¤
    > > pro Spiel).
    >
    > Wie auch bei Stadia.

    Stadia ist aus genau dem Grund vollkommen unattraktiv.

  15. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: elknipso 25.02.20 - 09:30

    Wenn sich so ein Modell wie Stadia wirklich durchsetzt bei dem man mehrfach für den gleichen Inhalt zahlen soll, dann ist der Menschheit eh nicht mehr zu helfen :).

  16. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: Markus08 25.02.20 - 09:31

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung, in ein paar Jahren
    > spätestens wird die breite Masse Streaming auch im Spiele Bereich
    > einsetzen, und das ist auch deutlich sinnvoller als sich Hardware ins Haus
    > zu stellen deren Wertverlust alleine deutlich höher ist als die Kosten für
    > einen Streaming Dienst.

    Ich bleibe dabei. Für mich ist Streaming nicht mehr als ein Zusatzfeature. Ich möchte nicht vom Internet abhängig sein um etwas zocken zu können.

  17. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: Mondstein 25.02.20 - 09:37

    Die nächsten 10 Jahre spielt streaming keinerlei Rolle

  18. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: Kakiss 25.02.20 - 09:55

    Markus08 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung, in ein paar Jahren
    > > spätestens wird die breite Masse Streaming auch im Spiele Bereich
    > > einsetzen, und das ist auch deutlich sinnvoller als sich Hardware ins
    > Haus
    > > zu stellen deren Wertverlust alleine deutlich höher ist als die Kosten
    > für
    > > einen Streaming Dienst.
    >
    > Ich bleibe dabei. Für mich ist Streaming nicht mehr als ein Zusatzfeature.
    > Ich möchte nicht vom Internet abhängig sein um etwas zocken zu können.

    So ist es auch, es wird für beides einen Markt geben.
    Ansonsten würden nicht Geräte wie der Framemeister und OSSC rauskommen, letzterer dann sogar mit dem Hintergedanken, alte Spiele möglichst ohne Lag spielen zu können.

    Genauso hätte Gog ansonsten keine Kundschaft, dort bekommt man mittlerweile auch einstmals sehr mit DRM verdongelte Spiele wie Spore oder Dragon Age.

  19. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: gadthrawn 25.02.20 - 12:35

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheRealLife schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum Funktioniert streaming so gut?
    > > Weil du auch Inhalte offline genießen kannst.
    > > Wie soll das beim spiele streamen gehen?
    > >
    > > Deutlich höhere Kosten?!
    > > Laufzeit einer Konsole min 4 Jahre Kostenpunkt 300-400¤
    > > Streaming Kost 10-15¤ auf 4 Jahre 480-720¤
    >
    > Streaming funktioniert weil man Inhalte offline genießen kann? Echt? Dachte
    > immer weil alles on demand verfügbar ist und ich es nicht erst runterladen
    > muss...
    >
    > Natürlich sind die Kosten höher. In deiner Kalkulation hast du noch kein
    > einziges Spiel gekauft. Wenn du streamst und jeden Monat ein anderes Spiel
    > spielst, sind das bei der gekauften Konsole nochmals 2400¤ extra (bei 50¤
    > pro Spiel).

    Wenn du streamst und Spiele spielen willst kostet das auch extra. Bei Stadia hast du 5 alte Gammelspiele dabei, der Rest ist deutlich teurer.
    Bei GeforceNow musst du die Spiele irgendwo kaufen.

    Bei Xbox kannst du mit dem Gold abo (was du offline für etwa 40 ¤ pro Jahr kaufst) 4 Spiele pro Monat deinem Accoutn zufügen - 2 für XBOX, zwei für 360

    Bei der 360 bleiben die erhalten wenn du aus dem Abo gehst...

  20. Re: Spielekonsolen sind nur noch eine Zwischenlösung

    Autor: gadthrawn 25.02.20 - 12:37

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genauso hätte Gog ansonsten keine Kundschaft, dort bekommt man mittlerweile
    > auch einstmals sehr mit DRM verdongelte Spiele wie Spore oder Dragon Age.


    Wobei das ganze bei gog aufgeweicht ist. Probier mal Bards Tale 4 ohne internet zu spielen (ist reines Offlinespiel - aber ohne die Prüfung auf updates klappte da nichts.)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. slashwhy GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  3. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Bad Kreuznach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Creative Sound BlasterX G6 für 99,90€ + 6,79€ Versand statt 144,60€ inkl. Versand im...
  2. (u. a. Persona 5 Royal PS4 für 24,36€ + 2,99€ Versand oder Marktabholung, Yakuza Remastered...
  3. (u. a. Seagate Expansion Desktop 8TB für 125,75€ und SanDisk Ultra Micro-SDXC 128 GB für 13...
  4. (u. a. F1 2020 - Deluxe Schumacher Edition [EU Key] für 42,99€ und Borderlands 3 - Steam Key...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de