1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen…

Ende 2021?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ende 2021?

    Autor: FordDent 19.01.19 - 10:33

    Kommt mir ein wenig komisch vor, wenn man bedenkt, dass die eingeplante Technik quasi fertig ist. Das würde ja bedeuten, dass man nun alles für fast 3 Jahre in die Schublade steckt.

  2. Re: Ende 2021?

    Autor: EndzeitUwe 19.01.19 - 13:09

    FordDent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt mir ein wenig komisch vor, wenn man bedenkt, dass die eingeplante
    > Technik quasi fertig ist. Das würde ja bedeuten, dass man nun alles für
    > fast 3 Jahre in die Schublade steckt.

    Funktioniert bei Apple doch auch...

    Aber mal im Ernst, man muss den Spielentwicklern ja zumindest eine "Entwickler Konsole" bereitstellen damit dann zum Release gute Titel verfügbar sind. Aber wehr weis, vielleicht ist das ja die vorläufige CPU und wenn die PS5 in Produktion geht bekommt sie ein Upgrade.

    Würde mich auch interessieren wie das abläuft.

  3. Re: Ende 2021?

    Autor: Trollversteher 19.01.19 - 13:53

    >Funktioniert bei Apple doch auch...

    Inwiefern? (mal von den veralteten GPUs in Macs abgesehen, aber Macs sind nun mal auch keine Gamer-PCs).

    >Aber mal im Ernst, man muss den Spielentwicklern ja zumindest eine "Entwickler Konsole" bereitstellen damit dann zum Release gute Titel verfügbar sind. Aber wehr weis, vielleicht ist das ja die vorläufige CPU und wenn die PS5 in Produktion geht bekommt sie ein Upgrade.

    Das denke ich auch.

  4. Re: Ende 2021?

    Autor: platoxG 19.01.19 - 14:03

    Ja, 2021 wunderte mich auch aber vielleicht weiß MS hier ja mehr? Bisher ging ich auch von 2020 aus (auch wenn es für Microsoft stellenweise gar arg optimistische Vermutungen für Weihnachten 2019 gibt).
    Schlussendlich ist für Microsoft und Sony aber eher das aktuelle Geschäft ausschlaggebend und weniger, wann die neue Technologie verfügbar ist bzw. war. Wenn das gut läuft, ist der Druck eine neue Konsole herauszubringen, deutlich geringer, denn sobald hier eine konkrete und halbwegs zeitnahe Ankündigung erfolgt, wird zumindest der Hardwareabsatz einbrechen und die verbleibenden Konsolen, die dann mit deutlichem Rabatt abverkauft werden, werden ein Verlustgeschäft sein und dienen dann lediglich dazu, nicht auf der Hardware sitzen zu bleiben. Und voraussichtlich auch der SW-Markt wird diese Ankündigung zumindest teilweise zu spüren bekommen, also werden sich die beiden Großen sehr genau umkreisen, beäugen und abwarten wer den ersten Schritt macht.

    Ein weiterer wichtiger Punkt bleibt die grundsätzliche Strategie, denn zumindest MS hat hier umfangreiche Cloud/Streaming-Pläne und dafür muss nicht nur die Konsolenhardware fertiggestellt sein, sondern auch die Datacenterinfrastruktur weltweit.

    Und "fast 3 Jahre" ist schon etwas hochgegriffen, denn Zen 2 kommt gerade erst im (Datacenter-)Markt an und auch Navi ist gerade erst fertig geworden. Und bei dem, was aktuell für den PC verfügbar ist, ist absehbar, dass die zukünftigen Konsolen sich nicht mit HighEnd-PCs vergleichen lassen können (wie auch, bei dem Preisunterschied, sowie Transistorzahlen und TDP), sodass hier nur der Vergleich zur Vorgängerkonsolengeneration sinnvoll bleibt.

  5. Re: Ende 2021?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.01.19 - 11:42

    EndzeitUwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FordDent schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kommt mir ein wenig komisch vor, wenn man bedenkt, dass die eingeplante
    > > Technik quasi fertig ist. Das würde ja bedeuten, dass man nun alles für
    > > fast 3 Jahre in die Schublade steckt.
    >
    > Funktioniert bei Apple doch auch...
    >
    > Aber mal im Ernst, man muss den Spielentwicklern ja zumindest eine
    > "Entwickler Konsole" bereitstellen damit dann zum Release gute Titel
    > verfügbar sind. Aber wehr weis, vielleicht ist das ja die vorläufige CPU
    > und wenn die PS5 in Produktion geht bekommt sie ein Upgrade.
    >
    > Würde mich auch interessieren wie das abläuft.

    Ich persönlich rechne spätestens nächstes Jahr mit einer Ankündigung .Die jetzige Gen verkauft sich noch recht gut. Sollte das sich aber ändern, bzw. die Pro oder X abfallen, dann wird sicherlich die Ankündigung kommen und ein schneller Release durchgeführt. Oder MS steigen die Aktionäre auf den Kopf weil sich die XBox nach der Switch mittlerweile auf einem klaren letzten/dritten Platz eingependet hat...

    Da es sich um einen Ryzen x86 PC mit APU handelt wird sicherlich noch an der Ausstattung gefeilt: 12 oder 16GB RAM, welches Netzteil, usw. aber Unsummen und vor allem Zeit wird das sicher nicht verschlingen. Die ersten Samples für das Dev Kit sollten diesen Jahr in 7nm vorliegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Nordrhein-Westfalen
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

  1. Bundesverwaltungsgericht: Linksunten bleibt verboten
    Bundesverwaltungsgericht
    Linksunten bleibt verboten

    Die linke Medienplattform linksunten.indymedia.org bleibt verboten. Das Bundesverwaltungsgericht hat eine entsprechende Klage gegen das Verbot als unbegründet abgewiesen.

  2. China: Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück
    China
    Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück

    Seit Dezember soll es ein geheimes Papier des Auswärtigen Amts geben, das mit US-Quellen eine Zusammenarbeit Huaweis mit dem chinesischen Staatsapparat belegt. Doch das passt nicht zu den Aussagen britischer Geheimdienste und der Bundesregierung.

  3. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.


  1. 20:51

  2. 18:07

  3. 17:52

  4. 17:07

  5. 14:59

  6. 14:41

  7. 14:22

  8. 14:01