1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konsolenmarkt: Turnschuh-Bots jagen die…

Captcha und Kauflimitierung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Captcha und Kauflimitierung

    Autor: mordredd666 24.11.20 - 18:10

    Wie wärs mit nem Captcha und einer Stückzahllimitierung auf 1?

    am besten so eins wo man erst 300 kaum erkennbare buchstaben eintippt, dann 2min audio anhören muss, 2 jungfrauen an cthulu opfern und abschließend "im not a robot" anklickt

  2. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: ElMario 24.11.20 - 18:17

    schön ^^

  3. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: derdiedas 24.11.20 - 18:18

    Und welcher Händler/Hersteller sollte daran ein Interesse haben - verkauft ist verkauft.

    Nein von denen kannst Du keine Hilfe erwarten, nur von den Menschen das die eben nicht auf eBay Waren über der UVP einkaufen. Nur wenn diese Scalper Verluste machen weil Sie die Waren nicht loswerden (Sind eben keine Turnschuhe die später noch im Wert steigen), erledigt sich das Thema.

    Man kann AMD, NVidia, Sony und Microsoft vorwerfen das sie das Weihnachtsgeschäft komplett verpennt haben. Aber was so richtig strunzdumm ist, ist es Waren teilweise 100% über UVP zu kaufen.

    Gruß DDD

  4. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: censorshit 24.11.20 - 18:56

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und welcher Händler/Hersteller sollte daran ein Interesse haben - verkauft
    > ist verkauft.

    Jeder Händler hat lieber 1000 zufriedene Kunden, die jeweils eine Playstation bekommen, als einen Kunden der 1000 Playstations bekommt.

    Denn einige Kunden denken sich dann, bei dem brauch ich zukünftig nichts mehr zu kaufen, ist ja sowieso ausverkauft.

  5. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: Bonarewitz 24.11.20 - 19:26

    censorshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn einige Kunden denken sich dann, bei dem brauch ich zukünftig nichts
    > mehr zu kaufen, ist ja sowieso ausverkauft.


    Und wo kaufst du dann noch?
    Oder verzichtet du komplett auf elektronische Geräte?

    Und wenn es dennoch so laufen sollte, wechseln die x Shops nur y Kunden wild durcheinander.
    Am Ende hat jeder vermutlich die gleiche Menge an Kunden, wie zuvor.

  6. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: Trockenobst 24.11.20 - 21:40

    mordredd666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wärs mit nem Captcha und einer Stückzahllimitierung auf 1?

    Diese Denkweise geht vollends an der Realität vorbei.

    Der Spätkapitalismus macht alles zum Gut, wer für 500¤ netto sieben Tage putzen muss, steigt auf alle Optionen ein die er nach einem 10h Tag noch am Browser machen kann.

    Das sind 1000 Leute mit 1000 Konten die dem Bot für genau 1 Produkt die Kontaktdaten anbieten. Der Bot ist das Werkzeug. Die klicken dir auch alle Brav das Captcha weg.

    Das geht weiter: 10000 Leute die genau auf Wunsch eine Aktie zu 100¤ kaufen um den Kurs um 20% heben. Die Leute kriegen 150¤ von den 400¤ Gewinn pro Aktie. Nichts davon lässt sich mit juristischen oder technischen Möglichkeiten verhindern.

    Man könnte eine Gesellschaft bauen wo die Leute zu solchen Mitteln nicht greifen müssen, aber das Schiff ist schon so weit auf dem Ozean draußen das es nie wieder in den Hafen kommt.

  7. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: divStar 24.11.20 - 23:26

    Traurig aber wahr. Es sei denn die Besatzung rebelliert und baut aus dem Schiff ein besseres während es auf dem Wasser ist - was genau so einfach klingt wie es wohl in der Realität wäre...

  8. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: theBigGron 24.11.20 - 23:53

    Sorry,
    Aber glaubt ihr denn wirklich, dass eine Stückzahllimitation hilft?

    Dann lasse ich halt 300 verschiedene Accounts auf die Website einhämmern.

    Das treibt nur die Kosten für den Websitebetreiber in die Höhe weil mehr Transaktionen durchgeführt werden müssen.


    Die einzige Möglichkeit reseller zu unterbinden ist den Marktkräften folgend die Preise als Händler selbstständig anzuheben und dann graduell zu reduzieren, bis das Angebot sich mit der Nachfrage die Waage hält.

    Hört sich unfair an, aber wenigstens machen einem da die Bots nicht die Website kaputt. Und man treibt die Bot Betreiber aus dem Geschäft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.20 23:56 durch theBigGron.

  9. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: theSens 25.11.20 - 00:41

    Wir werden seit Jahren von vorne bis hinten getracked. Es ist heutzutage ein leichtes den Ursprung einer Anfrage zu identifizieren. Zumindest für so große Seiten wie eben Amazon und eBay. Dann könnte man zB sowas machen wie Ratelimliting von verdächtigen Anfragen. Geht alles. Aber sichtlich nicht wichtig.

  10. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: Bonarewitz 25.11.20 - 08:10

    theSens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir werden seit Jahren von vorne bis hinten getracked. Es ist heutzutage
    > ein leichtes den Ursprung einer Anfrage zu identifizieren. Zumindest für so
    > große Seiten wie eben Amazon und eBay. Dann könnte man zB sowas machen wie
    > Ratelimliting von verdächtigen Anfragen. Geht alles. Aber sichtlich nicht
    > wichtig.

    Und du glaubst, dass dieser Aufwand für den Händler in irgendeiner Weise sinnvoll ist?
    Durch das ausschließen von Bots verkauft der Händler exakt 0 (null!) Konsolen mehr.
    Und dafür ein Wettrüsten mit Botentwicklern starten?
    Wie willst du das rechtfertigen?

  11. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: Randalmaker 25.11.20 - 08:42

    Na die Händler natürlich nicht, aber den Hersteller sehr wohl. Jeder Kunde, der keine PS5 kriegt, kann weniger Software kaufen und unzufriedene Kunden aufgrund überhöhter Preise möchte Sony sicherlich auch vermeiden.

    Sony könnte einfach sagen: Wir beliefern nur noch Shops, die bestimmte Vorkehrungen treffen, um Kauf an Bots zu erschweren. Würde das Problem natürlich nicht komplett beseitigen, aber es würde zumindest etwas helfen.

  12. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: BangerzZ 25.11.20 - 08:56

    >Jeder Kunde, der keine PS5 kriegt, kann weniger Software kaufen und unzufriedene Kunden aufgrund überhöhter Preise möchte Sony sicherlich auch vermeiden.

    Man könnte es aber auch so sehen das dadurch die Käufer vor sortiert werden. Am Anfang bekommen nur die Leute eine PS5 die bereit sind, exorbitante Preise zu zahlen. Diesen Leuten ist es ja anscheinend eh egal wie viel sie dafür ausgeben also werden sie auch im Shop mehr ausgeben.

  13. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: BlindSeer 25.11.20 - 09:04

    Ich weiß, das ist im Turbokapitalismus eigentlich irrelevant weil es keine direkten Euros gibt, aber wei wäre es mit Kundenzufriedenheit, gutes Image, soziale Verantwortung...

  14. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: Randalmaker 25.11.20 - 09:14

    Da hast du auch wieder recht. Im Grunde sind diese Probleme immer nur für die Start-Phase relevant, mit der Zeit erledigt sich das ja von alleine.

    Dem Hersteller wäre das wahrscheinlich trotzdem wichtig, aber auch z.B. Nvidia hat ja da überhaupt nichts gemacht und dann aber später große Statements abgegeben. Was ich halt einfach sehr heuchlerisch finde. Probleme sind ja weitläufig bekannt.

  15. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: Trockenobst 25.11.20 - 09:15

    theSens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir werden seit Jahren von vorne bis hinten getracked. Es ist heutzutage
    > ein leichtes den Ursprung einer Anfrage zu identifizieren.

    * 100te von Proxys und ggf. genutzte Botnetze sind für die meisten Shops zu viel Arbeit, um sie sauber rauszufiltern
    * Wie beschrieben, sind das alles 1000ende von meist zockerfreundlichen Menschen die ihre Account s und Augen zur Verfügung stellen, damit ist die Menge 1 und das Captcha auch gelöst
    * Gegen den Druck den Kapitalismus mit möglich wenig Arbeit ein paar 100er zu machen, ist durch reine Argumentation wenig zu lösen

    Bei uns hat ein Jugendlicher auf 20 Schulungsrechnern nachts ETH berechnen lassen. Das waren keine 60¤ im Monat, aber für den aus dem Großstadtslums waren 60¤ doch etwas. Der meinte der Stromverbrauch würde nicht auffallen, ist er aber. Die Monster die man schuf.

  16. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: Steven Lake 25.11.20 - 09:52

    Bonarewitz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theSens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir werden seit Jahren von vorne bis hinten getracked. Es ist heutzutage
    > > ein leichtes den Ursprung einer Anfrage zu identifizieren. Zumindest für
    > so
    > > große Seiten wie eben Amazon und eBay. Dann könnte man zB sowas machen
    > wie
    > > Ratelimliting von verdächtigen Anfragen. Geht alles. Aber sichtlich
    > nicht
    > > wichtig.
    >
    > Und du glaubst, dass dieser Aufwand für den Händler in irgendeiner Weise
    > sinnvoll ist?
    > Durch das ausschließen von Bots verkauft der Händler exakt 0 (null!)
    > Konsolen mehr.
    > Und dafür ein Wettrüsten mit Botentwicklern starten?
    > Wie willst du das rechtfertigen?

    Der Hersteller kann Zwang ausüben. Die können in der Zukunft sagen, dass die halt keine Konsolen mehr bekommen. Die sagen den Händlern ja auch schon, dass die es nicht vor Release ausliefern dürfen. Gab ja in der Vergangenheit kleinere Händler, die es nicht interessiert hat.

    Es ist natürlich schwer zu kontrollieren für den Hersteller, aber nicht unmöglich. Die können ja einfach selber Bots losschicken und wenn die durch kommen, gibt es einen auf den Deckel. Es ist ein gewisses Risiko, wenn man sich gegen Amazon auflehnt. Ist halt für beide Seiten Riskant, wobei ich kaum glaube, dass eine PS5 sich schlechter verkauft hätte, wäre sie nicht auf Amazon.

    Natürlich können auch einfach die Verkaufsplattformen mal ganz nett sein und die Einträge löschen. Klar würde ebay auch nicht freiwillig mitmachen, da denen ja Einnahmen flöten gehen. Man könnte Ebay auch einfach mal Geld zustecken.

    Unterm Strich muss der Hersteller gucken dass die Händler alle ganz Brav sind.

  17. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: _2xs 25.11.20 - 10:06

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und welcher Händler/Hersteller sollte daran ein Interesse haben - verkauft
    > ist verkauft.

    Alle Händler.

    Ja, sie haben die Konsole verkauft. Aber der Absatz an Spielen stockt. Jeder nicht Bot kauft ja mindestens noch 1-2 Spiele dazu. Wenn die Hälfte der Ware aber an Lagerhäuser verkauft wird, fällt 50% des Spieleumsatzes weg.

  18. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: Bouncy 25.11.20 - 10:35

    censorshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder Händler hat lieber 1000 zufriedene Kunden, die jeweils eine
    > Playstation bekommen, als einen Kunden der 1000 Playstations bekommt.
    Absurd, so sieht die Welt nicht aus. Der Händler hat dann eben 600 Kunden die jeweils eine bekommen, 100 die sich zwei ergattert haben und 5, die sich jeweils 40 geholt haben. Diversifizierte Kundenbasis und profitiert dennoch von Synergieeffekten der Massenkäufe. Wie immer gibt es ein Optimum in der Mischung. Realität nennt man das...

  19. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: chefin 25.11.20 - 10:45

    censorshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und welcher Händler/Hersteller sollte daran ein Interesse haben -
    > verkauft
    > > ist verkauft.
    >
    > Jeder Händler hat lieber 1000 zufriedene Kunden, die jeweils eine
    > Playstation bekommen, als einen Kunden der 1000 Playstations bekommt.
    >
    > Denn einige Kunden denken sich dann, bei dem brauch ich zukünftig nichts
    > mehr zu kaufen, ist ja sowieso ausverkauft.

    Absolut falsch. Die 1000 "zufriedenen" Kunden sind 1000 Kunden die Ansprüche an den Händler bzgl Service und Gewährleistung haben. Also nach dem Verkauf noch Kosten verursachen.

    die 1000 Verkäufe an einen Kunden verursachen weder Service noch Gewährleistungsansprüche. Weil sobald das jemand Gebraucht weiter verkauft, der neue Besitzer keinen Ansprüche gegenüber dem Händler hat, sondern gegenüber dem, der es privat verkauft hat und der wiederum kann es dann umtauschen. Kompliziert und im Zweifel Fehleranfälllig bzw Betrugsanfällig.

    Also definitiv, dem Händler ist es recht, wenn das Bots kaufen.

  20. Re: Captcha und Kauflimitierung

    Autor: BlindSeer 25.11.20 - 10:51

    Wie schon von anderen erwähnt: Bots kaufen keine Games, kein Zubehör und wenn die Ware auf Lager liegt (beim Botter) wird kein Umsatz generiert und wenn der <zensiert> seine konsole verkauft, dann kann es durchaus sein das der Käufer sein Zubehör und die Games woanders kauft, was real entgangener Umsatz ist...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Mainz
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. h.a.l.m. elektronik gmbh, Frankfurt am Main
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crusader Kings 3 für 22,99€, Cyberpunk 2077 für 33,99€)
  2. (u. a. LG OLED65CX9LA für 1.999€, Panasonic TX-50HXW584 für 449€)
  3. 72,90€ (Bestpreis)
  4. 299€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
    Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

    Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
    2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf