1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konsolenmarkt: Turnschuh-Bots jagen die…

Vorbestellung war doch möglich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorbestellung war doch möglich

    Autor: Citroman 25.11.20 - 17:58

    Ich kann die Leute nicht verstehen. Man hatte doch an sehr viele Tagen und Uhrzeiten die Möglichkeit zu bestellen. Man musste sich natürlich informieren und in den Communities mitlesen.
    Ich habe keine bots. Selbst Programme oder addons, die Webseiten refreshen, habe ich nicht genutzt. Trotzdem habe ich insgesamt 8 mal bei 6 verschiedenen shops bestellen können. Zwei bestellungen sogar unterwegs mit dem smartphone. Davon wurden dann 3 storniert. Meine 2 Brüder und 2 Kumpels haben sich gefreut.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.20 18:00 durch Citroman.

  2. Re: Vorbestellung war doch möglich

    Autor: Anonymouse 25.11.20 - 19:14

    Ach, na dann.
    Wenn Citroman das Problem hatte, können wir uns ja alle wieder beruhigt hinlegen.

  3. Re: Vorbestellung war doch möglich

    Autor: iu3h45iuh456 25.11.20 - 20:16

    Citroman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann die Leute nicht verstehen. Man hatte doch an sehr viele Tagen und
    > Uhrzeiten die Möglichkeit zu bestellen. Man musste sich natürlich
    > informieren und in den Communities mitlesen.

    Es ist aber nunmal längst nicht jeder der eine PS5 kaufen will ein Freak und Gaming-Insider. Da werden jetzt viele Eltern, Großeltern und sonstige mehr oder weniger Unbedarfte unterwegs sein, die einfach nur in den Laden gehen wollen (oder im Versandhandel) um eine PS5 zu kaufen.

    Bei unserem Media Markt steht schon im Eingang ein Aufsteller, dass es keine PS5 gibt. Wahrscheinlich haben die die Frage danach jeden Tag 20 Mal gehört :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn
  4. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. 189€ (Bestpreis)
  4. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12