1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konsolenmarkt USA: Umsätze im April 2010…

Spielerischer stillstand.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spielerischer stillstand.

    Autor: Mrudi 17.05.10 - 12:09

    die verkaufszahlen belegen meinen Eindruck. Viele neue Spiele langweilen mich weil es einfach zu wenig neues oder zu wenige weitergedachte Konzepte gibt. Es werden immer nur die gleichen alten Konzepte aufgewärmt, was mich einfach nur nervt.
    Aber die CEOs von EA und Activision haben ja Risikovermeidung und Fliesbandmäßige Spieleentwicklung zum Prinzip erhoben. Wehe da hat noch jemand Spaß bei der Entwicklung. Ich als Spieler habe ihn jedenfalls auch nicht mehr.

  2. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: dp 17.05.10 - 13:17

    Wenn Du uns einen Publisher organisieren kannst, der mutig genug ist, neue Spielideen zu unterstützen, dann realisieren wir auch die Spiele, die wir seit Ewigkeiten machen wollen ;)

  3. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: AlexK 17.05.10 - 13:37

    dp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du uns einen Publisher organisieren kannst, der mutig genug ist, neue
    > Spielideen zu unterstützen, dann realisieren wir auch die Spiele, die wir
    > seit Ewigkeiten machen wollen ;)

    Tja, sieht so aus, als wenn es bald soweit wäre! Ein Kapitalist braucht meistens erst eine saftige Quittung, bis ein Umdenken stattfindet.

    Neue Ideen, frisches Blut, das Eingehen auf (ungewöhnliche) Wünsche der Konsumenten ... es wird Zeit!

  4. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: _2xs 17.05.10 - 13:58

    dp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du uns einen Publisher organisieren kannst, der mutig genug ist, neue
    > Spielideen zu unterstützen, dann realisieren wir auch die Spiele, die wir
    > seit Ewigkeiten machen wollen ;)

    Wenn Ihr ein ordentliches Spiel habt, findet sich auch ein Publisher. Schließlich verdienen die Ihr Geld durch Vertrieb! Zur Not reicht ne Email an Golem, wo Ihr auf Euren Download-Shop hinweist wo man das Game runterladen kann (siehe Torchlight).

    /bo

  5. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: GastSpieler 17.05.10 - 14:01

    Na ob es allerdings nur an den Hersteller liegt ist auch fraglich, wenn die meisten Konsumenten sind mit dem 20. Call of Duty und FIFA zufrieden geben ist es auch kein Wunder das da nicht neues kommt. Da werden paar Texturen geändert, paar neue Maps erstellt (für die alten muss man aber wieder blechen) und das Menü umgeschrieben und schon kann man wieder 50-60€ kassieren und so lange die Leute es kaufen wird sich daran auch nichts ändern.

  6. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: moep 17.05.10 - 14:43

    Wie dieses geblubber auf die Eier geht...

    Ich will Innovation mimimi *whine* immer nur am heulen, sich aber mal die aktuellen Spiele ansehen? nääääääääääääääää!!!!

    Lieber alles im Inet nachplappern und jedes Spiel schlecht reden.

    Beispiele:

    Splinter Cell: Convition -> oooh das is ja nur haudrauf und gar kein schleichen mehr mimimi

    Die Wahrheit: es ist schleichen mit vielen Action einlagen wo man dem gegner so richtig einschenkt.

    Modern Warfare 2 -> oooh das ist ja nur dummes rumgebratze mimimi immer das gleiche

    Die Wahrheit: Es ist ein 10x besseres halfLife 2 ohne diese Kellerkinder Physikspielereien, die man vielleicht als coole Technik ansehen kann aber spielerisch nur auf die Nerven gingen. Lieber 6 Stunden bombast Action als 40 Stunden langgezogener Schrott.

    Alan Wake -> mimimi nur XBOX mimimi voll die scheiis Grafik

    Die Wahrheit: super Spiel mit fesselnder Story.

    Ihr habt alle den Wandel von Spielprinzip zum Spiel als Kunst verpasst. Heutzutage definiert sich ein Spiel nichtmehr durch das Spielprinzip, sondern durch das künstlerische Niveau. Sihe God of War 3, Splinter Cell Conv., Alan Wake, Kane & Lynch Dog Days, Mass Effect 2, World of Warcraft, Starcraft usw

    @ GastSpieler: ja genau paar Texturen geändert und neue Maps erstellt. Sei mal realistisch. Mit ein paar Texturen ändern, hast du kein neues Call of Duty. Wenn du das wirklich glaubst dann steckst du 1993 fest.

  7. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: dp 17.05.10 - 14:50

    _2xs schrieb:
    > Wenn Ihr ein ordentliches Spiel habt, findet sich auch ein Publisher.
    > Schließlich verdienen die Ihr Geld durch Vertrieb! Zur Not reicht ne Email
    > an Golem, wo Ihr auf Euren Download-Shop hinweist wo man das Game
    > runterladen kann (siehe Torchlight).

    Ja, wenn es nur um den Vertrieb ginge, wäre das sicherlich eine Möglichkeit. Wobei das schon die Entwicklung für Konsolen ausschließt. Denn einen Slot für das Spiel bekommt man meistens nur über einen Publisher.

    Und du vergisst die Entwicklungskosten! Die Torchlight-Leute hatten anscheinend die Mittel, das Projekt komplett vorzufinanzieren. Das kann nicht jeder. Wir haben das bei einem Projekt gemacht, aber je nach Spielkonzept sind die laufenden Kosten über eine längere Entwicklungsphase einfach nicht von einem kleinen Entwicklerstudio zu stemmen.

  8. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: alter Sack 17.05.10 - 15:24

    Aha, nicht mehr auf Spielprinzip, sondern aufs künstlerische Niveau kommt es an. Dann ist bei Filmen die Story also auch egal, hauptsache der Look stimmt. Bei manchen Blockbustern scheinst du sogar Recht zu haben.
    Ich für meinen Fall möchte mich aber nicht mit 0815 Kost abfertigen lassen. Das langweilt mich einfach zu sehr.

  9. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: GastSpieler 17.05.10 - 15:35

    moep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @ GastSpieler: ja genau paar Texturen geändert und neue Maps erstellt. Sei
    > mal realistisch. Mit ein paar Texturen ändern, hast du kein neues Call of
    > Duty. Wenn du das wirklich glaubst dann steckst du 1993 fest.

    1993 konnte ich gerade Mal gehen und von Videospielen wusste ich damals noch gar nichts. Und mal ehrlich was haben die bei COD großartig geändert bis auf neu Maps und die Texturen und komm jetzt nicht mit der Story. Wenn man aktuell sieht wie Activision Entwickler von anderen Projekten abzieht, damit diese an neuem COD arbeiten können, weis man auch was die Konsumenten wollen. Wozu sich da großartige Gedanken machen und neu Spielkonzepte entwickeln wenn man mit dem geringsten Aufwand den maximalen Profit raus holen kann. Die meisten Spieler wollen doch nichts innovatives haben, sondern nur stupides Geballere oder größeren sinn dahinter. Sieht man ja auch wie viele Shooter jährlich erscheinen im verhältnis zu anderen Genres. Und auch diese gehen weiter in diese Richtung, Splinter Cell Conviction (würde das Spiel nur aus Schlech Passagen bestehen würde es wahrscheinlich auch keiner kaufen, weil es ja zu langweil wäre und man auch sein Gehirn einsetzen müsste), Mass Effect 2 (1st-Person Shooter mit RPG Einlagen wobei diese auch auf Minimum reduziert wurden).

  10. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: Transformers3 17.05.10 - 15:54

    Das langweilige Rumgewürge will doch keiner mehr spielen. Heute zählen Action und Look.
    Die Leute wolle pralle Action in edelem HD Look. Klar gibt es auch ein paar Rückständige die den alten Zeiten nachtrauern aber die sterben früher oder später eh weg.

  11. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: moep 17.05.10 - 16:17

    GastSpieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1993 konnte ich gerade Mal gehen und von Videospielen wusste ich damals
    > noch gar nichts. Und mal ehrlich was haben die bei COD großartig geändert
    > bis auf neu Maps und die Texturen und komm jetzt nicht mit der Story.

    Jede der Script Sequenzen verbraucht unendlich viel Zeit. Aber da du hier nur neue Texturen und eine neue Maps siehst zeigt leider, dass du nur wenig von PC spielen weisst. Damit will ich dich jetzt nicht angreifen.

    > Und auch diese gehen weiter in diese Richtung, Splinter Cell Conviction
    > (würde das Spiel nur aus Schlech Passagen bestehen würde es wahrscheinlich
    > auch keiner kaufen, weil es ja zu langweil wäre und man auch sein Gehirn
    > einsetzen müsste), Mass Effect 2 (1st-Person Shooter mit RPG Einlagen wobei
    > diese auch auf Minimum reduziert wurden).

    Meine Güte... immer das gleiche *ich will denken blablabla* jetzt mal ohne Witz, wenn du denken willst dann studier und lass das zocken sein...

  12. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: JohnShepard 17.05.10 - 16:52

    moep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie dieses geblubber auf die Eier geht...
    >
    > Ich will Innovation mimimi *whine* immer nur am heulen, sich aber mal die
    > aktuellen Spiele ansehen? nääääääääääääääää!!!!
    >
    > Lieber alles im Inet nachplappern und jedes Spiel schlecht reden.
    >
    > Beispiele:
    >
    > Splinter Cell: Convition -> oooh das is ja nur haudrauf und gar kein
    > schleichen mehr mimimi
    >
    > Die Wahrheit: es ist schleichen mit vielen Action einlagen wo man dem
    > gegner so richtig einschenkt.
    >
    > Modern Warfare 2 -> oooh das ist ja nur dummes rumgebratze mimimi immer das
    > gleiche
    >
    > Die Wahrheit: Es ist ein 10x besseres halfLife 2 ohne diese Kellerkinder
    > Physikspielereien, die man vielleicht als coole Technik ansehen kann aber
    > spielerisch nur auf die Nerven gingen. Lieber 6 Stunden bombast Action als
    > 40 Stunden langgezogener Schrott.
    >
    > Alan Wake -> mimimi nur XBOX mimimi voll die scheiis Grafik
    >
    > Die Wahrheit: super Spiel mit fesselnder Story.
    >
    > Ihr habt alle den Wandel von Spielprinzip zum Spiel als Kunst verpasst.
    > Heutzutage definiert sich ein Spiel nichtmehr durch das Spielprinzip,
    > sondern durch das künstlerische Niveau. Sihe God of War 3, Splinter Cell
    > Conv., Alan Wake, Kane & Lynch Dog Days, Mass Effect 2, World of Warcraft,
    > Starcraft usw
    >
    > @ GastSpieler: ja genau paar Texturen geändert und neue Maps erstellt. Sei
    > mal realistisch. Mit ein paar Texturen ändern, hast du kein neues Call of
    > Duty. Wenn du das wirklich glaubst dann steckst du 1993 fest.


    Stimme Dir in einigen Punkten zu, in anderen jedoch nicht. Die Kritik, die von einem kleinen Teil der Spielerschaft ausgeübt wird, ist für mich teilweise berechtigt. Lass mich das mal anhand Deiner Beispiele aufzeigen:

    Splinter Cell: Conviction:
    Der neueste Serienteil wurde drastisch verändert. Ich selber hasse es, wenn man in Games immer darauf achten muss ja nicht entdeckt zu werden, trotzdem kann ich die negative Haltung der "alten" SC Fans verstehen. In Conviction werden diese zur Action genötigt, Spieler die die Stealthkomponente bei den alten SC liebten, bleiben aussen vor.

    MW2:
    Hier passt dein Vergleich nicht ganz. Die Qualität der SP Kampagne verglichen mit der aus HL 2 muss man gar nicht erwähnen -> kein Vergleich. HL 2 hat ganz klar die bessere, MW2 ist nicht als SP Spiel ausgelegt.

    Vergleichs mal mit MW1, dann weisst Du was mit "ein paar Texturen ausgetauscht" gemeint ist. Klar, auch ich finde es übertrieben, MW2 ist mehr als MW1 + neue Texturen, trotzdem ähnelt es seinem Vorgänger ziemlich stark. Bei MW2 sind eher die Beschneidungen des MP, sowie die kostenplichtigen DLC negativ zu bemerken. 15 Euro für 3 neue Maps + 2 aus MW1? Sorry, das ist Beschiss. Vor allem wenn man bedenkt dass der Community die Möglichkeit genommen wird Inhalte selbst zu erstellen.

    Zu den anderen Spielen äussere ich mich hier mal nicht. Aber noch was zu deiner Aussage mit dem künstlerischen Niveau. Schon mal überlegt ob das nicht nur ein Vorwand der Gameindustrie ist, um qualitativ schlechtere Games als gut anzupreisen? Was nützt mir ein kunstvolles Spiel, wenn es qualitativ nicht mit dem Vorgänger mithalten kann? Gerade einige der von Dir aufgezählten Titel sind die besten Beispiele. Spiele mit grandioser Grafik sind nicht automatisch künstlerisch wertvoller als Games von denen man heutzutage Augenkrebs bekommt, wenn man sie spielt.

  13. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: moep 17.05.10 - 17:10

    Für mich ist Half Life 2 eines der größten Hypes überhaupt.
    Es fängt schon an mit diesen Physikspielereien die das ganze Spiel durchgezogen werden, über den viel zu langen Hovercraft Abschnitt bis zu der nicht vorhandenen Story. (Man startet in einem zug und hat keinen plan und es endet mit dem Koffermann der irgendwas plappert und hat genau so wenig Ahnung was los ist). Für mich ist das keine Story!

    Selbst Prey hat eine bessere Story und viel mehr Momente die einem im Gedächtnis bleiben.

  14. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: www 17.05.10 - 17:35

    moep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist Half Life 2 eines der größten Hypes überhaupt.
    > Es fängt schon an mit diesen Physikspielereien die das ganze Spiel
    > durchgezogen werden, über den viel zu langen Hovercraft Abschnitt bis zu
    > der nicht vorhandenen Story. (Man startet in einem zug und hat keinen plan
    > und es endet mit dem Koffermann der irgendwas plappert und hat genau so
    > wenig Ahnung was los ist). Für mich ist das keine Story!
    >
    > Selbst Prey hat eine bessere Story und viel mehr Momente die einem im
    > Gedächtnis bleiben.


    Aber COD hat eine gute Story?? Öh was ichse Amerikaner ichse töten Terroristen, Terroristen böhse argh!

    Und dann noch Aktionen wie Kirchenbeschuss aus dem helikopter mit dummen Sprüchen wie geil man die doch zerfetzt hat.

    Ich spiele gerne Shooter, aber nicht im Single-Player. Da sind Shooter zu 90% einfach nur stumpf und dumm.

    Spiel mal ein Gothic oder ein Divinity, da ist Story drin.


    Zudem ist ein bisschen Mitdenken nicht verkehrt. Selbst wenn du nicht weißt, warum du gerade etwas tust, vielleicht erfährst du es mit einem Rückblick? Sowas nennt man Stilmittel. Ich will damit nicht deine Meinung zu HL2 ändern (habe es selber nur kurz angespielt).

  15. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: GastSpieler 17.05.10 - 19:38

    moep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede der Script Sequenzen verbraucht unendlich viel Zeit. Aber da du hier
    > nur neue Texturen und eine neue Maps siehst zeigt leider, dass du nur wenig
    > von PC spielen weisst. Damit will ich dich jetzt nicht angreifen.
    Na ich glaub eh, dass du das etwas Überschätzt, ich will keines Falls sagen das es so einfach wäre und es ist sicherlich Zeitintensiv, im Endeffekt haben die aber Baukästen wo die einfach einen bestimmten Bereich auf der Map definieren der ein bestimmtes Ereignis (mit dem Baukasten auch nicht wirklich schwer umzusetzen) auslöst wenn man diesen betritt, dann kommen wir zu den Modellen, soweit ich das weis werden in COD die Ingame Modelle verwendet diese werden 100% aus dem Vorgänger übernommen und mit neuen Texturen versehen ^^. Und ich kann dir versichern, dass das genau so gemacht wird, da ich bereits selber während meines Fach Abis (ET/IT) mit Dreamweaver und Cinema 4D gearbeitet und kleine Animationen erstellt habe.
    >
    > > Und auch diese gehen weiter in diese Richtung, Splinter Cell Conviction
    > > (würde das Spiel nur aus Schlech Passagen bestehen würde es
    > wahrscheinlich
    > > auch keiner kaufen, weil es ja zu langweil wäre und man auch sein Gehirn
    > > einsetzen müsste), Mass Effect 2 (1st-Person Shooter mit RPG Einlagen
    > wobei
    > > diese auch auf Minimum reduziert wurden).
    >
    > Meine Güte... immer das gleiche *ich will denken blablabla* jetzt mal ohne
    > Witz, wenn du denken willst dann studier und lass das zocken sein...

    Na ja, dann ist es ja auch kein Wunder das du die aktuellen Spiele hoch lobst. Und mit dem Nachdenken bei den Spielen habe ich nicht die Berechnung irgendwelcher Formeln und Gleichungen gemeint, gerade beim Splinter Cell konnte man z.B in den Vorgängern das ganze Spiel ohne entdeckt zu werden und ohne die Benutzung der Waffe durchspielen, vorausgesetzt man hat etwas nachgedacht.

    PS: Wenn du schon von Kunstwerken sprichst solltest du wissen das die besten davon einem zu nachdenken verleiten und bleibende Eindrücke hinterlassen egal ob Bilder, Bücher, Filme oder auch Spiele. Solche 0815 Shooter wie COD gehören aber da definitiv nicht dazu.

  16. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: moep 17.05.10 - 21:55

    In Splinter Cell Conviction kannste das Game auch fast ohne entdeckt zuw erden durchspielen. Anstatt jeden mitm Messer abzumurksen ballerst eben 4 auf einmal um bevor die Alarm schlagen können ;D

    Also MW2 ist bestimmt nicht 0815... was mir im Gedächtnis bleibt?

    1. Kletterpassage mit SOAP
    2. slow motion passage in der man Flugzeuge im Hintergrund in die Luft jagt und alle Gegner auf Soap zielen
    3. EMP Szene im Weltraum
    4. Sturm auf das Weiße Haus
    5. Snowmobil szene
    6. der run durch die Favelas
    7. der erste Einsatz der Predator Missiles
    8. das Ende mit dem Messer ziehen
    9. Flughafenszene, speziell die Stelle mit den Flügen die auf delayed springen.

    Gute Szene bei Half Life 2? Habe jetzt echt lange nachdenken müssen aber die einzige wo ich wirklichs agen muss die war super ist die Stelle mit dem buggy und dem entgegenkommenden Zug.

    Zu deinen Erfahrungen mit Cinema 4d muss ich sagen: Sowas höre ich auch immer wieder von den azubis in der Firma beim programmieren. "Hach das ist ja alles pillepalle und gleich gemacht." Ist es eben nicht und gerade im 3D Bereich wird viel erstellt und nur ein Bruchteil kommt wirklich ins Spiel. (Dazu zähle ich auch Konzeptzeichnungen usw.)

  17. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: VIII 18.05.10 - 09:02

    moep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist Half Life 2 eines der größten Hypes überhaupt.
    > Es fängt schon an mit diesen Physikspielereien die das ganze Spiel
    > durchgezogen werden, über den viel zu langen Hovercraft Abschnitt bis zu
    > der nicht vorhandenen Story. (Man startet in einem zug und hat keinen plan
    > und es endet mit dem Koffermann der irgendwas plappert und hat genau so
    > wenig Ahnung was los ist). Für mich ist das keine Story!
    >
    > Selbst Prey hat eine bessere Story und viel mehr Momente die einem im
    > Gedächtnis bleiben.


    PREY war auch echt ein wahnsinns spiel. leider nur zu innovativ mit dem an-der-decke-gehen und den portalen.
    aber ich versteh nicht ganz, was du am SP von HL2 auszusetzen hast o_0

  18. Re: Spielerischer stillstand.

    Autor: M_Kessel 18.05.10 - 13:24

    moep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr habt alle den Wandel von Spielprinzip zum Spiel als Kunst verpasst.
    > Heutzutage definiert sich ein Spiel nichtmehr durch das Spielprinzip,
    > sondern durch das künstlerische Niveau. Sihe God of War 3, Splinter Cell
    > Conv., Alan Wake, Kane & Lynch Dog Days, Mass Effect 2, World of Warcraft,
    > Starcraft usw

    Mein Hauptproblem mit neuen Spielen ist hauptsächlich der "Schwierigkeitsgrad" bzw. das Fehlen desselben.

    Masseffect 2, das du als Beispiel anführst hat mich auf "Schwierig" so gelangweilt, das ich es nicht geschafft habe es zuende zu spielen. Genauso hat mich hier gestört, das ich weder die Rüstungen wechseln konnte, noch meinen Buggy hatte, um zu einer Basis zu fahren.

    Masseffect 2 ist zu einem hirnlosen Ballerspiel mutiert, weil es den Leuten in Masseffect 1 zu schwierig war in ein Auto zu steigen, oder gar ihre Ausrüstung richtig zusammenzustellen. :Kopf -> Tisch:

    Bei allem Respekt, aber für mich waren die letzten kaufbaren Spiel Dragon Age Origins, Borderlands, Saints Row 2, Fallout 3 und X3.

    Auf dem Nintendo DS, den meine Tochter besitzt, gibt es auch immer weniger Spiele, die man kaufen kann. Die Spiele werden immer blödsinniger, was selbst meine Tochter so empfindet. Somit liegt es nicht nur an mir und meinem "Alterzynismus". Der einzige Vorteil der DS ist es allerdings, das man auch US-Versionen spielen kann, die hier nicht erschienen sind. Zu erwähnen sind hier viele Spiele von Atlus.

    Davon abgesehen möchte ich bei einem Spiel Spass haben. Das ist letztendlich das einzige Kriterium das zählt. Kunst erwarte ich nicht. Bei Filmen ist jeder Oscar den ein Film einheimst für mich ein eindeutiges Warnzeichen ihn NICHT anzusehen, unter gar keinen Umständen sehe ich mir einen Film mit 6 Oscars an. ;)

    Das wirkliche Problem der Branche ist es, da sie sich immer mehr an dem Gelegenheitsspieler orientiert, dem es völlig egal ist, was er spielt, Hauptsache es ist einfach. Dadurch vergraulen sie auf Dauer die einer Serie treuen Spieler, und die Vielspieler.

    Die kaufen sich nämlich Spiele neuerdings nicht mehr sofort, sondern erst, wenn sie die Kritiken im Forum gelesen haben, oder sie warten, bis man die Spiele in der Grabbelkiste kaufen kann.

    Dadurch fallen bei Konsolen auch die "Early Adopter" weg, da es sich hier um ausschließlich Vielspieler handelt. Dieses Problem wird bei der nächsten Generation von Konsolen poffensichtlich werden. ;)

    Letztendlich sind sie auf demselben Pfad nach unten, wie andere Industrien auch, die glauben mit "schlechten Ideen", die sie als "geistiges Eigentum" schützen wollen.

    Gute Ideen (Spiele, Musik, Filme) werden weiterhin gekauft, wenn man auch das Gefühl hat, das man etwas "Wertvolles" erwirbt.

    Schlechte "Ideen" werden als das behandelt, was sie sind, nämlich Kundenverarschung. Und bei allem Respekt, aber der nte Aufguss eines Spieles ist wirklich keine gute Idee. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Bayerische Landesärztekammer, München
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  2. 99,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...
  4. (u. a. Tropico 6 - El Prez Edition für 21,99€, Minecraft Xbox One für 5,99€ und Red Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09