1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krise: Ryse-Producer wendet sich von…

Gameplay

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gameplay

    Autor: kurosawa 24.07.14 - 12:00

    ich denke crytek sind nicht die einzigen die das gameplay zugunsten der grafik, der story und sonstigem blendwerk hinten angestellt haben. dies dürfte auch der grund sein warum sich let´s play´s so grosser beliebtheit erfreuen. wenn eh für jeden spieler die spielerfahrung mehr oder weniger gleich ist, wieso dann überhaupt noch selber spielen. wieso geld ausgeben um die story von A bis Z und die grafik bewundern zu dürfen?

    allerdings frage ich mich ob es in diesem fall an crytek, also dem entwickler oder an EA, dem publisher lag das gameplay zu vernachlässigen.

    es wird zeit das die industrie wieder mehr über gutes gameplay nachdenkt. evtl. gingen zu viel kreative resourcen beim nachdenken über neue f2p konzepte drauf.

  2. Re: Gameplay

    Autor: LH 24.07.14 - 13:13

    kurosawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn eh für jeden spieler die spielerfahrung mehr
    > oder weniger gleich ist, wieso dann überhaupt noch selber spielen. wieso
    > geld ausgeben um die story von A bis Z und die grafik bewundern zu dürfen?

    Die Erfahrung in Spielen war schon immer bei allen Spielern gleich, mit wenigen Ausnahmen. Das ist nicht der Punkt, vor allem nicht, wenn jeder einzelne dabei für sich genommen großen Spaß hat.
    Nebenher sehe ich kein Problem damit, Geld auszugeben, um die Story eines Spiels, sowie dessen Grafik, direkt zu erleben.

    Wenn dich nichts davon interessiert, bist du eben dafür dann nicht der richtige Spieler für diese Spiele. Deswegen sind es nicht automatisch schlechte Spiele.

    Bei Crysis 2 (und wohl auch 3, das ich nicht gespielt habe) aber war eben der Mangel an Qualität das Problem, und nicht, das die Spieler alle die gleiche Erfahrung machen. Auch die gute Grafik war kein Hindernis, nur eben war dahinter nichts.
    Allerdings gibt es auch viele gute Spiele mit guter Grafik.

  3. Re: Gameplay

    Autor: Lazer 24.07.14 - 13:18

    das ist ganz genau der grund, warum ich angefangen habe, let's play's zu gucken. man vermisst nichts, muss sich keine teure hardware oder software kaufen und kann langweilige passagen ganz schnell überspringen (oder der lets player tut es für mich).

    wenn die game branche interaktive filme produzieren will, dann konsumiere ich ihre werke auch wie filme.

    spiele mit gameplay spiele ich dann lieber.

  4. Was war an Crysis 2 denn spielerisch so anders als am Vorgänger?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 24.07.14 - 13:26

    Mir haben beide gleich wenig gefallen, so dass ich jeweils nur 3-4 Stunden gezockt hab. War halt anderes Szenario. Ansonsten derselbe 0815-Shooter mit guter Grafik.

  5. Re: Gameplay

    Autor: SirFartALot 24.07.14 - 13:38

    Interessanter Aspekt, das mit den Videos. Werd ich testweise mal adaptieren und schauen, ob das auch was fuer mich ist.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  6. Re: Gameplay

    Autor: CruZer 24.07.14 - 14:05

    +1

    "Ziel war es ein gerät zu bauen auf dem eben KEIN WhatsApp läuft...also sowas wie'n toaster."
    (Prinzeumel, golem.de, 30.12.18 - 21:15)

  7. Re: Gameplay

    Autor: Hotohori 24.07.14 - 14:45

    kurosawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich denke crytek sind nicht die einzigen die das gameplay zugunsten der
    > grafik, der story und sonstigem blendwerk hinten angestellt haben. dies
    > dürfte auch der grund sein warum sich let´s play´s so grosser
    > beliebtheit erfreuen.

    Für mich ist der Erfolg der Let's Play's eher ein Beweis dafür, dass wir heute nur noch möchtegern Spieler haben, die in Wirklichkeit nur Unterhaltung suchen und nicht wirklich spielen wollen. Die tatsächliche Anzahl der echten Spieler ist hingegen nie wirklich großartig gestiegen. Sieht man wunderbar wenn man mal vergleicht was ein Unterhaltungsspieler will und was ein echter Spieler. ;)

  8. Re: Gameplay

    Autor: violator 24.07.14 - 15:02

    kurosawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn eh für jeden spieler die spielerfahrung mehr
    > oder weniger gleich ist, wieso dann überhaupt noch selber spielen.

    Weil selber etwas erleben was anderes ist als anderen dabei zuzugucken, wie DIE etwas erleben?

  9. Re: Gameplay

    Autor: Strongground 24.07.14 - 15:11

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist der Erfolg der Let's Play's eher ein Beweis dafür, dass wir
    > heute nur noch möchtegern Spieler haben, die in Wirklichkeit nur
    > Unterhaltung suchen und nicht wirklich spielen wollen. Die tatsächliche
    > Anzahl der echten Spieler ist hingegen nie wirklich großartig gestiegen.
    > Sieht man wunderbar wenn man mal vergleicht was ein Unterhaltungsspieler
    > will und was ein echter Spieler. ;)

    Ach Gott, jetzt kommt hier wieder die "Spiele sind eine ernste Sache!!!1eins"-Pro-Gamer-Kiddie Argumente. "Echte Spieler" bla, wenn ich das schon höre.

    Spiele sind neben dem - nicht zwingend vorhandenen - kompetitiven Aspekt in erster Linie zur Unterhaltung gedacht. Klar gibt's immer die krampfhaften "Ich MUSS der Beste sein" denen es sonst keinen Spaß macht und die Bücher vermutlich möglichst schnell lesen, Filme in FastForward schauen und Überflüssiges (Handlung, Typo etc.) nur gerade so tolerieren...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.14 15:12 durch Strongground.

  10. Re: Gameplay

    Autor: kurosawa 24.07.14 - 15:36

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kurosawa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn eh für jeden spieler die spielerfahrung mehr
    > > oder weniger gleich ist, wieso dann überhaupt noch selber spielen.
    >
    > Weil selber etwas erleben was anderes ist als anderen dabei zuzugucken, wie
    > DIE etwas erleben?

    aus meiner sicht schon. sicher trifft das nicht auf alle spiele zu aber ich hatte da sachen wie anno, civ oder sogar strategiespiele im sinn.
    spiele bei denen es auf die eigene kreativität ankommt. ob nun beim erschaffen einer eigenen civilization oder bei der anwendung der richtigen strategie bzw. taktik.
    spiele bei denen man etwas individuelles erschaffen kann.

    als krasses gegenbeispiel nenne ich mal metal gear solid: guns of the patriots. sehr storylastig, geradlinig. ich konnte mir damals keine ps3 leisten wollte aber als metal gear fan den neuesten teil sehen. also youtube angeschmissen und komplett angeschaut (ohne kommentare). klasse. aber spielen muss ich es nicht.

    über diese erfahrung musste ich noch öfter nachdenken und wundere mich das noch niemand ein spiel wie metal gear ins kino gebracht hat.
    entweder spielt ein profi live oder um das noch etwas spassiger zu machen im fliegenden wechsel. beim gameover kommt der nächste spieler aus dem publikum und muss sich der kino meute stellen...;_)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  2. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
  3. AKKA, München
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 27,99€
  3. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de