Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kuriositätenkabinett: Microsoft eröffnet…

@Golem "spezielle Software"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem "spezielle Software"

    Autor: Das Korrekturhäschen 16.11.10 - 12:22

    http://store.steampowered.com/?l=german

    Wieso sollte man da ne spezielle Software brauchen? Vom Steam-Client aus wird der HTML-Shop auch nur mittels Webkit angezeigt.

  2. Re: @Golem "spezielle Software"

    Autor: Loolig 16.11.10 - 12:34

    Naja du kannst sie bezahlen aber nicht runter laden solange du die Steam Software nicht installiert hast.. und Spielen natürlich auch nicht..

  3. Re: @Golem "spezielle Software"

    Autor: boartz 16.11.10 - 12:34

    du benötigst den steam client um zu spielen

  4. Re: @Golem "spezielle Software"

    Autor: Das Korrekturhäschen 16.11.10 - 12:45

    Aber zugreifen kann ich auch im Browser. Und da sagt der Artikel was anderes.

    /Kleinkariertheit

  5. Re: @Golem "spezielle Software"

    Autor: Loolig 16.11.10 - 12:50

    Nö wenn auf Zugreifen die SPiele gemeint sind (wovon ich mal ausgehe) dann gehts bei Steam nicht ohne Software. Das einzige was ich bei Steam kann ist ein Spiel bestellen (in den Wahrenkorb packen und bezahlen) ..anschl. steht mir das Spiel in keiner Weise im Browser zur Verfügung.. Bei MS kann man es anscheinend direkt runterladen also auf das Spiel zugreifen.

  6. Re: @Golem "spezielle Software"

    Autor: Das Korrekturhäschen 16.11.10 - 13:02

    Dann greifst du bei Amazon auch erst zu, wenn das Paket im Briefkasten ist? Ich beziehe das mehr auf den Punkt, an dem der Kaufvertrag abgeschlossen wird.

    Wenn man auf der Ebene über Wortbedeutungen diskutiert, kann man sich berechtigterweise die Frage stellen, ob man bei immateriellen Gütern überhaupt zugreifen kann.

  7. Re: @Golem "spezielle Software"

    Autor: Das Korrekturhäschen 16.11.10 - 13:05

    Nachtrag: Ich verstehe das "zugreifen" im Sinne von kaufen (100 g Gelbwurst nur 79 Cent, greifen sie zu), nicht im Sinne von Zugang haben auf etwas.

  8. Re: @Golem "spezielle Software"

    Autor: ertwretwert 16.11.10 - 13:20

    krümmelkacker... *kopfschüttel*

  9. Re: @Golem "spezielle Software"

    Autor: mannmann 16.11.10 - 15:54

    Nix Krümelkacker. Warum ist es heutzutage verpönt, mal etwas (hier: Sprache) genau zu nehmen? Hoffentlich seid ihr in eurem Job nicht genauso ungenau.

  10. Re: @Golem "spezielle Software"

    Autor: Zugreifen 16.11.10 - 16:16

    Tut mir leid, aber die aussage in dem Artikel ist eindeutig.

    Außerdem wage ich zu behaupten, dass der Zugriff auf die Ware in einem Versandhandel nicht mit einem Download-Geschäft verglichen werden kann...

    Wir reden hier über Software, nicht hardware.

  11. Re: @Golem "spezielle Software"

    Autor: stohr 16.11.10 - 16:41

    Loolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja du kannst sie bezahlen aber nicht runter laden solange du die Steam
    > Software nicht installiert hast.. und Spielen natürlich auch nicht..


    Was soll daran eigentlich so schlimm sein? Der Browser bietet mir dagegen keine schöne Übersicht über Spiele, Infos, Chat, Voice, Freundeslisten, Meldungen wer spielt etc.
    Aber ist ja Steam, da muss man halt über jede Kleinigkeit meckern.

  12. Quatsch!

    Autor: Loolig 16.11.10 - 18:01

    Das ist doch nun mal Quatsch!
    Was ist wenn du was bestellst und es wird nicht geliefert?
    Was ist dann mit deinem "Zugriff"?

    Zugriff auf die Ware hast du in dem Moment wo du auf sie "zugreifen" kannst.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. Bosch Gruppe, Leonberg
  4. SCHOTT AG, Sankt Gallen (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

  1. Kickstarter-Kampagne: Superscreen gibt auf, Unterstützer bekommen kein Geld zurück
    Kickstarter-Kampagne
    Superscreen gibt auf, Unterstützer bekommen kein Geld zurück

    Die Kickstarter-Kampagne Superscreen hat aufgegeben. Das Projekt hat 2,5 Millionen US-Dollar erhalten und das Versprechen nicht erfüllt, dafür ein spezielles Tablet als Smartphone-Ergänzung auszuliefern. Unterstützer erhalten ihr Geld nicht zurück.

  2. Neuer Echo Plus im Test: Amazon verringert den klanglichen Abstand zum Sonos One
    Neuer Echo Plus im Test
    Amazon verringert den klanglichen Abstand zum Sonos One

    Einen deutlich besseren Klang als bei den früheren Echo-Lautsprechern schafft Amazon mit dem neuen Echo Plus. Zusammen mit eingebautem Smart-Home-Hub und Temperatursensor gibt es viel Leistung fürs Geld. Gegen einen Sonos One muss sich der neue Amazon-Lautsprecher klanglich geschlagen geben.

  3. Kunden-ID: VW will Online-Direktverkauf starten
    Kunden-ID
    VW will Online-Direktverkauf starten

    Volkswagen plant den Direktverkauf seiner Fahrzeuge über ein eigenes Onlineportal. Zudem sollen Kunden wie im Apple Store eine ID bekommen, über die alle Services abgewickelt werden. Für Händler und Kunden sind das schlechte Nachrichten.


  1. 09:58

  2. 09:06

  3. 07:41

  4. 07:22

  5. 19:33

  6. 18:44

  7. 17:30

  8. 17:05