Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kuriositätenkabinett: Microsoft eröffnet…

gut gedacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gut gedacht

    Autor: fightman 16.11.10 - 11:40

    Na ja, Micros. hingt ja in letzter Zeit etwas hinterher. Die Idee ist zwar gut, aber auf kurz oder lang werden sich andere Systeme durchsetzen. Warum genötige ich ein Micros. Account. Warum nicht paypal oder sonstwas. Da ist der Ansatz von Apple intelligenter, da jeder mit einem iphone, ipodtouch und itunes eh ein Konto besitzt. Wenn Apple seine Apps für Desktop einrichtet und zu dem noch darüber Spiele anbietet die vielleicht noch teilweise über Apple-TV am Fernseher gespielt werden können, ist Apple näher am Endverbraucher als die Konkurrenz. Mal sehen wie sich das entwickelt, aber meiner Meinung nach wird das ein Flop wie der Zuneshop auch.

  2. Re: gut gedacht

    Autor: inon 16.11.10 - 11:46

    fightman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum genötige ich ein Micros. Account. Warum nicht paypal oder sonstwas.
    > Da ist der Ansatz von Apple intelligenter

    Seit wann bietet Apple PayPal an?

  3. Re: gut gedacht

    Autor: Der Bernd 16.11.10 - 11:46

    Das verstehe ich jetzt nicht ganz.
    Microsofts Ansatz ist doof, denn man braucht einen Microsoft-account. Besser ist da Apple, denn man braucht einen Itunes-account?

    Wo genau liegt da jetzt der unterschied?

  4. Re: gut gedacht

    Autor: Missingno 16.11.10 - 11:47

    > Da ist der Ansatz von Apple intelligenter, da jeder mit einem iphone, ipodtouch und itunes eh ein Konto besitzt.
    Oh, wow. Also ich hab kein Apple-Konto. Dafür hat quasi jeder, der einen MSN/Messenger-Account, Hotmail-Account, Xbox Live-Account, Games for Windows Live-Account oder oder oder besitzt ein "Microsoft"-Account. Und jetzt?

  5. Re: gut gedacht

    Autor: .ldap 16.11.10 - 11:51

    99% der Weltbevölkerung haben schon einen iTunes-Account ;)

  6. Re: gut gedacht

    Autor: Kredo 16.11.10 - 12:06

    Gibts etwa den Planeten Apple?

  7. Re: gut gedacht

    Autor: Loolig 16.11.10 - 12:25

    Er meint wohl 99% der iPhone Benutzer, da ihnen gar nichts anderes übrig bleibt.. :)

    Eher wende ich mich von der IT und Telefonen ab, bevor ich mir einen Apple-Account hole.. :)

  8. Re: gut gedacht

    Autor: irata_ 16.11.10 - 12:29

    Missingno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh, wow. Also ich hab kein Apple-Konto. Dafür hat quasi jeder, der einen
    > MSN/Messenger-Account, Hotmail-Account, Xbox Live-Account, Games for
    > Windows Live-Account oder oder oder besitzt ein "Microsoft"-Account. Und
    > jetzt?

    Und ich hab keinen MSN/Hotmail/XBox/GfW/oder oder Account.
    Wer hat jetzt gewonnen?

  9. Re: gut gedacht

    Autor: a_________________b 16.11.10 - 12:32

    Dann holste dir halt einen, dauert keine 3 Minuten.

  10. Re: gut gedacht

    Autor: admin666 16.11.10 - 12:33

    .ldap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 99% der Weltbevölkerung haben schon einen iTunes-Account ;)


    1/6 der Weltbevölkerung lebt in extremer Armut und haben nicht mal sauberes Trinkwasser... aber einen iTunes-Account.... hihi !

    naja sagt ja alles über Dürrobst-user.

  11. Eher < 1 % der Weltbevölkerung

    Autor: Merkbefreit 16.11.10 - 12:44

    ich tippe so auf 0.5% Maximal.. das wären ca. 330 Millionen..

  12. Re: Eher < 1 % der Weltbevölkerung

    Autor: Merkbefreit 16.11.10 - 12:45

    Ups Komma-Fehler.. ;)

  13. Steam

    Autor: Missingno 16.11.10 - 12:51

    Es bleibt aber die Frage, was jetzt an Apples Bindung besser sein soll als bei Microsoft.

  14. Re: Steam

    Autor: trude 16.11.10 - 13:06

    registrierungszwang ist registrierungszwang.

    meiner meinung nach hängt ms der zeit hier viel zu sehr hinterher. die sind quasi flächendeckend mit ihrem betriebssystem in den wohnungen der leute und schaffen es nicht ihr betriebssystem, mit dem mediacenter und hauseigener konsole gescheit in verbindung zu bringen. nahtlose integration von mobilen endgeräten weit gefehlt.

    aber so schlau war ja nokia auch mal. die haben sich von einem anbieter der nur EIN mobiltelefon produziert ausziehen lassen. übermut tut selten gut. heute kann es sich keiner mehr erlauben auf den lorbeeren zu schlafen.

  15. Re: gut gedacht

    Autor: blub 16.11.10 - 18:19

    linux. :P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  3. INTER CONTROL Hermann Köhler Elektrik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07