Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kuriosum: Das Hellgate London öffnet…

Ach Hellgate...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach Hellgate...

    Autor: Das Osterschnabeltier 25.10.18 - 23:18

    irgendwie war es ja schon ein toller Titel, aber auf dauer konnte mich das Spiel dann doch nicht packen... für mach war es einfach zu viel Wiederholung, oder zumindest gefühltes Grinden.

    Gespielt hab ich es als FPS, aber an wirklich spannendes Gameplay kann ich mich nur schlecht erinnern. Ist ja auch ewig her.

    Ging es da anderen ähnlich?

  2. Re: Ach Hellgate...

    Autor: Galde 26.10.18 - 00:08

    Das lag daran dass das Spiel extrem zu früh veröffentlicht wurde, bzw einfach kein geld mehr da war.
    Als das Studio von EA übernommen wurde (Steht garnix von im Artikel, oder hab ich das überlesen?) wurden sie gezwungen das Spiel unfertig zu veröffentlichen.
    Das hat dem Spiel praktisch den Todesstoss versetzt.

    Waren ja zum Beispiel zufällig generierte Dungeons geplant, die nur halb oder garnicht funktionierten

  3. Re: Ach Hellgate...

    Autor: Muhaha 26.10.18 - 11:16

    Galde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das lag daran dass das Spiel extrem zu früh veröffentlicht wurde, bzw
    > einfach kein geld mehr da war.

    Daran war übrigens nicht EA Schuld. Flagship haben für irrsinnige Renderfilme und Comics und Spielzeuglinien willenlos Geld zum Fenster rausgeblasen. weil man noch vor Release des Spieles gleich ein ganzes Franchise aufbauen wollte.

    > Als das Studio von EA übernommen wurde (Steht garnix von im Artikel, oder
    > hab ich das überlesen?) wurden sie gezwungen das Spiel unfertig zu
    > veröffentlichen.

    Du hast davon nix gelesen, weil das Studio nie von EA übernommen wurde. EA war lediglich der Publisher für USA/Europa. Alle Rechte an Hellgate sind dann bei Hanbit, dem koreanischen Partner gelandet, der sich aus der Insolvenzmasse bedient hatte. EA hatte kein Interesse, weil die Verkäufe von Hellgate nicht gut waren.

    > Das hat dem Spiel praktisch den Todesstoss versetzt.

    Nein. Flagship haben sich ganz alleine selber ruiniert. Denn zusätzlich zur Geldverschwendung kam noch ein falsch verstandenes Agile Developement hinzu, wo jeder Bereich wüst vor sich hin entwickelt hat und auf Grund einer quasi nicht vorhandenen Projektleitung haufenweise Features nicht zusammengepasst haben und man zeitaufwendig weite Teile des Codes immer wieder neu erstellen musste.

  4. Re: Ach Hellgate...

    Autor: gadthrawn 27.10.18 - 10:34

    Ja. Hab es später nochmal probiert, aber... Sagen wir wenn es wenigstens etwas wie die gerenderte Werbung aufgefangen hätte... Das haben ja die final fantasies besser hinbekommen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fleischprüfring Bayern e.V., Vierkirchen
  2. BWI GmbH, verschiedene Einsatzorte
  3. Gamomat Development GmbH, Berlin
  4. zero, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38