Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kuriosum: Das Hellgate London öffnet…

Nur auf STEAM?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur auf STEAM?

    Autor: MrReset 25.10.18 - 19:38

    Nur auf STEAM heißt ohne mich ...
    Wenn´s auf gog.com käme würd ich es mal ausprobieren ...
    Aber nun ja ...

  2. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: Keksmonster226 25.10.18 - 21:10

    Schreibst du das unter jedes Spiel?

  3. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: shokked 26.10.18 - 08:45

    *gähn*

    Ich dachte eigentlich dass die Zeiten mit dem Steam-gehate längst vorbei sind. Ich war damals auch gegen die Accountbindung, habe aber mit der Zeit gemerkt dass die Vorteile überwiegen.

    Wenn ich die Wahl hätte zwischen GOG und Steam würde ich auch jederzeit GOG wählen...aber um Himmels Willen, das muss ich ja nicht unter jeden zweiten Spielbericht schreiben. Als ob das irgendjemand interessieren würde...

  4. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: TrollNo1 26.10.18 - 08:50

    Klar, unter das jeweils andere zweite schreibs dann ich :D

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  5. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: layer8 26.10.18 - 09:13

    solange er nicht schreibt, er ist Vegetarier passt das doch :D

  6. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: superdachs 26.10.18 - 09:14

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur auf STEAM heißt ohne mich ...
    > Wenn´s auf gog.com käme würd ich es mal ausprobieren ...
    > Aber nun ja ...

    Mich würden ja mal die Gründe interessieren und ob diese nicht nur ideologischer Natur sind.

  7. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: bark 26.10.18 - 09:16

    nein. Aber wie die meisten muss man sich damit abfinden.

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur auf STEAM heißt ohne mich ...
    > > Wenn´s auf gog.com käme würd ich es mal ausprobieren ...
    > > Aber nun ja ...
    >
    > Mich würden ja mal die Gründe interessieren und ob diese nicht nur
    > ideologischer Natur sind.

  8. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: TrollNo1 26.10.18 - 09:38

    Ganz einfach, wenn Steam irgendwann dicht macht, weil sich rosa Plüschelefanten besser verkaufen, ist deine gesamte Spielbibliothek weg. Da hab ich doch lieber nen Installer zum runterladen, denn ich auch offline im Keller installieren kann und mir keine Krücke ans Bein binden muss, auf die ich angewiesen bin, wenn ich was zocken will.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: Zazu42 26.10.18 - 09:47

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur auf STEAM heißt ohne mich ...
    > > Wenn´s auf gog.com käme würd ich es mal ausprobieren ...
    > > Aber nun ja ...
    >
    > Mich würden ja mal die Gründe interessieren und ob diese nicht nur
    > ideologischer Natur sind.

    Was wären denn nicht ideologische gründe für oder gegen irgendwas?
    Gut ich meine es gibt ein paar dinge die sind physikalisch bedingt, ich muss essen um zu leben. Oder gesetzlich bedingt wobei diese weider einer Ideologie entspringen.

    Ich versteh also nicht ganz was die frage soll. Wäre "Ich möchte nicht das ein großer Konzern weiß, was ich wann wie lang spiele" nicht auch ideologisch?

  10. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: Zazu42 26.10.18 - 09:54

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfach, wenn Steam irgendwann dicht macht, weil sich rosa
    > Plüschelefanten besser verkaufen, ist deine gesamte Spielbibliothek weg. Da
    > hab ich doch lieber nen Installer zum runterladen, denn ich auch offline im
    > Keller installieren kann und mir keine Krücke ans Bein binden muss, auf die
    > ich angewiesen bin, wenn ich was zocken will.

    Sehe ich nicht so. Allein die Vorstellung ich hätte die ~200 Spiele auf Steam in CD Form auch nur irgendwo rumliegen... Die Wahrschinlichkeit dass Steam als Marktführer der DRM Platformen in naher Zukunft sein Geschäft aufgibt ist relativ gering. Und selbst wenn, die meisten Spiele habe ich durchgespielt und werde ich auch voraussichtlich nicht nochmal durchspielen.

  11. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: theonlyone 26.10.18 - 10:48

    Wer die Wahl hat kauft auf GoG.

    Steam ist eher wie die Trash-Müllhalde für den ganzen Rest.
    Außerhalb von großen Sales sollte man sowieso nichts kaufen und am Ende hat man einen riesen Haufen Spiele die man womöglich niemals spielen wird.

    Ich bekomme Steam-Keys durch Humble-Bundle , nur sehr selten gibt es mal Sales mit großen stark reduzierten Paketen von Spielen die ich noch nicht habe.

  12. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.10.18 - 10:54

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer die Wahl hat kauft auf GoG.

    Nein.

    > Steam ist eher wie die Trash-Müllhalde für den ganzen Rest.

    Auch nein.

    > Außerhalb von großen Sales sollte man sowieso nichts kaufen

    Aha. Ich fürchte gar, es wäre mein eigener Fehler, hier noch sowas wie eine Begründung zu erwarten.

    > und am Ende hat
    > man einen riesen Haufen Spiele die man womöglich niemals spielen wird.

    Wessen Problem ist das und wer hat dafür gesorgt? Das ergibt überhaupt keinen Sinn.

    > Ich bekomme Steam-Keys durch Humble-Bundle

    Also doch Steam? O.o

    > , nur sehr selten gibt es mal
    > Sales mit großen stark reduzierten Paketen von Spielen die ich noch nicht
    > habe.

    Das ist eine richtig tolle Geschichte. Hurra!

  13. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: quineloe 26.10.18 - 11:18

    Tut er. Und bei jedem Amazon Echo Artikel kommt ein "Die wanze kommt mir nicht ins Haus" Beitrag

  14. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: quineloe 26.10.18 - 11:20

    Mal ganz abgesehen davon, dass in dem Fall die Publisher der Spiele eine Lösung finden werden (müssen), da sie ja das Geld vom Kunden bekommen haben und nur weil Steam weggefallen ist sie ja weiterhin erfüllen müssen.

  15. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: Muhaha 26.10.18 - 11:53

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ganz abgesehen davon, dass in dem Fall die Publisher der Spiele eine
    > Lösung finden werden (müssen), da sie ja das Geld vom Kunden bekommen haben
    > und nur weil Steam weggefallen ist sie ja weiterhin erfüllen müssen.

    Sie müssen gar nichts. Wenn Valve hopps geht und Steam dicht macht, hast Du als Kunde KEINE rechtliche Handhabe, alle Deine Spiele sind dann weg!

    Ist ja schon passiert mit Triton. Du kennst Triton nicht? War ein Download-Service wie Steam, so um 2006/7 rum. Ist nach einem Jahr dicht gemacht worden und nur weil manche Entwickler auf Kulanz (!) den Kunden Steam-Keys zugeschickt haben, haben manche Triton-Kunden nicht alles verloren.

    Als Microsoft sein eigenes DRM-System PlaysForSure abgeschaltet hatte, haben ALLE Kunden, die Inhalte damit gekauft haben, den Zugriff auf diese Inhalte verloren. Hatte keine Konsequenzen für MS, weil das rechtlich in Ordnung war, weil der Kunde hier keine Rechte hat.

    Von daher kann ich schon Leute verstehen, die Steam nach Möglichkeit meiden, weil sie keine Lust haben eines Tages statt einer umfangreichen Spielebibliothek eine 404-Seite vorzufinden.

  16. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: andy01q 26.10.18 - 12:01

    Zazu42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich nicht so. Allein die Vorstellung ich hätte die ~200 Spiele auf
    > Steam in CD Form auch nur irgendwo rumliegen...
    Tausende!
    Nur dass die Einzeldatenträger (von der 5.25" Diskette bis zur Bluray) von Spielen, Serien, Filmen, Alben und Büchern kopiert, gecrackt und dokumentiert vernichtet (außer die Bücher) werden und dann statt der ganzen CDs ein RAID-Verbund herhalten muss, der offensichtlich auch mehr als nur einen gleichzeitigen Defekt zu überleben hat (+ alle paar Jahre ein Backup per Post an die Eltern).
    Die Haltbarkeit von den Datenträgern ist sowieso beschränkt. Von meinen ersten Spiele-CDs hat vor ein paar Jahren schon fast keine einzige mehr alle Daten hergeben wollen als ich angefangen habe die konsequent zu vernichten. GTA S:A hat schon nach Wochen Probleme gemacht, weil die Verpackung so unendlich scheiße war. Was die Disketten angeht sieht es noch schlimmer aus.

    Wie machst du das bei Büchern, Serien und Filmen? Besitzt du keine? Sind die auch auf einer Plattform und futsch, falls es die Plattform nichtmehr gibt? Hast du einen oder mehrere Schränke rumstehen, die nicht nur viel gekostet haben, sondern auch Platz wegnehmen (bzw. die Miete steigern) und regelmäßig gereinigt werden müssen?

    Nebst dem Ableben von Steam stört mich auf die Vorstellung, dass vll. irgendwann die Verbindung zum Steam-Server von einem verrückten Staatsoberhaupt oder einerm Terroristen oder einem Naturunglück gekappt wird. Was ich dann nicht als Offline-Spielbar hab ist nicht spielbar. Was ich bei GoG gekauft hab kann ich sogar Online mit Freunden Spielen, wenn ich ein Netz mit denen aufgebaut bekomme.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.18 12:07 durch andy01q.

  17. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: quineloe 26.10.18 - 12:36

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal ganz abgesehen davon, dass in dem Fall die Publisher der Spiele eine
    > > Lösung finden werden (müssen), da sie ja das Geld vom Kunden bekommen
    > haben
    > > und nur weil Steam weggefallen ist sie ja weiterhin erfüllen müssen.
    >
    > Sie müssen gar nichts. Wenn Valve hopps geht und Steam dicht macht, hast Du
    > als Kunde KEINE rechtliche Handhabe, alle Deine Spiele sind dann weg!

    Die Publicity des einen Publishers, der keine Lösung für seine Kunden finden will, während alle anderen sich den Arm ausreißen, die kriegst du mit keiner PR der Welt wieder repariert.

    Würde steam sterben und EA würde sich weigern, die Spiele wieder verfügbar zu machen, dann wäre das heutzutage Frontpage News auf normalen Nachrichtenseiten.

    Ob sie das rechtlich müssen ist dann völlig egal.
    >
    > Ist ja schon passiert mit Triton. Du kennst Triton nicht?

    Genau. Und das ist der Unterschied. Ewig her und kennt keine Sau. Es ist nicht mehr 2007.

    >
    > Als Microsoft sein eigenes DRM-System PlaysForSure abgeschaltet hatte,
    > haben ALLE Kunden, die Inhalte damit gekauft haben, den Zugriff auf diese
    > Inhalte verloren. Hatte keine Konsequenzen für MS, weil das rechtlich in
    > Ordnung war, weil der Kunde hier keine Rechte hat.

    Hast du dafür einen Beleg, PlaysForSure war meines Wissens eine Zertifizierung und kein Store.

  18. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: andy01q 26.10.18 - 12:59

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde steam sterben und EA würde sich weigern, die Spiele wieder verfügbar
    > zu machen, dann wäre das heutzutage Frontpage News auf normalen
    > Nachrichtenseiten.
    Das wage ich zu bezweifeln.
    EA hat sich schon viel geleistet, kaum einer weiß noch warum die auf dem Wettbewerb zur meistgehassten Firma der Welt weit vorne sind.

  19. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: Muhaha 26.10.18 - 13:09

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hast du dafür einen Beleg, PlaysForSure war meines Wissens eine
    > Zertifizierung und kein Store.

    PlaysForSure war ein DRM-System, kein Store. Aber die Wirkung war genau die, die auch auftreten würde, wenn Valve den Laden dicht macht. Du hast keinen Zugriff mehr auf die von Dir erworbenen Inhalte. Die wenigen Entwickler, die ihre Spiele auf Steam NICHT mit Steam verdongeln, spielen dabei kaum eine Rolle.

  20. Re: Nur auf STEAM?

    Autor: Muhaha 26.10.18 - 13:13

    andy01q schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das wage ich zu bezweifeln.
    > EA hat sich schon viel geleistet, kaum einer weiß noch warum die auf dem
    > Wettbewerb zur meistgehassten Firma der Welt weit vorne sind.

    Abgesehen davon, EA hat letztes Jahr wieder einen Umsatz von über 5 Mrd. Dollar eingefahren, Über 10% mehr als letztes Jahr.

    EA lacht nur über diese Shitstorms, weil sie keinen Einfluss auf den Umsatz haben.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  3. ista International GmbH, Essen
  4. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...
  3. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  4. ab 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
    Bundestagsanhörung
    Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

    Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
    Ein Bericht von Justus Staufburg

    1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
    2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
    3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
      US-Boykott
      Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

      Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

    2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
      Apple
      Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

      Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

    3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
      Project Xcloud
      Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

      Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


    1. 13:20

    2. 12:11

    3. 11:40

    4. 11:11

    5. 17:50

    6. 17:30

    7. 17:09

    8. 16:50