Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kuriosum: Valve hat Update für Half-Life…

Der Hauptgrund ist wohl eine kritische Lücke in der Engine

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Hauptgrund ist wohl eine kritische Lücke in der Engine

    Autor: nyankas 11.07.17 - 15:25

    Es scheint so, als wäre es möglich gewesen, in mehreren GoldSrc-Spielen (z.B. CS:CZ) über speziell präparierte BSP-Karten Code auf den Rechnern der Clients auszuführen. Daher haben alle GoldSrc-Spiele ein Update erfahren. (Quellen: https://twitter.com/Digital_Cold/status/874099033249394691 & https://www.reddit.com/r/HalfLife/comments/6mhkzo/halflife_bugfixes/ )

    Details zur Lücke gibt es wohl in Kürze über den obigen Twitter-Account vom Entdecker.

    Auf jeden Fall können sich die größeren Softwarehersteller mal eine Scheibe bei Valve abschneiden, was den Zeitraum zwischen Meldung und Fix angeht. Und eine Software, die fast 20 Jahre nach Release noch Updates erhält, hätte ich auch sonst gerne...

  2. Re: Der Hauptgrund ist wohl eine kritische Lücke in der Engine

    Autor: smonkey 11.07.17 - 16:47

    Wenn dass so stimmt, war der Beitrag wesentlich informativer und aussagekräftiger als der gesamte Golem-Artikel.

  3. Re: Der Hauptgrund ist wohl eine kritische Lücke in der Engine

    Autor: theonlyone 11.07.17 - 17:54

    Vielleicht hatten sie ja das Update bereits für eben den Bug und dann spielt man den Mist eben gleich auf der Hauseigenen Plattform ein ;)

    Von anderen Publishern/Herstellern verlangt Valve ja gern Geld um Updates einzuspielen, da ist das natürlich weit weniger attraktiv.

    Macht es natürlich nicht schlechter.

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dass so stimmt, war der Beitrag wesentlich informativer und
    > aussagekräftiger als der gesamte Golem-Artikel.

    Manchmal muss man eben mehr journalistische Arbeit machen als eine Meldung nur zu reposten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.17 17:56 durch theonlyone.

  4. Re: Der Hauptgrund ist wohl eine kritische Lücke in der Engine

    Autor: nf1n1ty 11.07.17 - 19:35

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von anderen Publishern/Herstellern verlangt Valve ja gern Geld um Updates
    > einzuspielen, da ist das natürlich weit weniger attraktiv.
    >
    > Macht es natürlich nicht schlechter.

    Gibt es dafür eine Quelle?

    Ein solches Vorgehen war mir bisher nur bei Konsolen (genauer Microsoft-Konsolen) bekannt.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  5. Re: Der Hauptgrund ist wohl eine kritische Lücke in der Engine

    Autor: AIM-9 Sidewinder 11.07.17 - 20:56

    Von Kosten für Steamupdates war mir bisher auch nichts bekannt. Falls sich das geändert hat, dann frühestens ab 2012.

  6. Re: Der Hauptgrund ist wohl eine kritische Lücke in der Engine

    Autor: deutscher_michel 12.07.17 - 09:14

    Seit wann kosten Updates bei Valve Geld? Microsoft macht das bei der Xbox - bei Sony weiss ich es nicht, aber Updates bei Valve waren kostenlos, es gibt nur die Umsatzbeteiligung..

  7. Re: Der Hauptgrund ist wohl eine kritische Lücke in der Engine

    Autor: beko 12.07.17 - 10:06

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von anderen Publishern/Herstellern verlangt Valve ja gern Geld um Updates
    > einzuspielen, da ist das natürlich weit weniger attraktiv.
    [...]
    > Manchmal muss man eben mehr journalistische Arbeit machen als eine Meldung
    > nur zu reposten.

    Oh diese Ironie. Und nun sollen sich andere die Mühe machen und für diese FUD Aussage recherchieren gehen?

  8. Re: Der Hauptgrund ist wohl eine kritische Lücke in der Engine

    Autor: Huanglong 12.07.17 - 10:34

    nyankas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es scheint so, als wäre es möglich gewesen, in mehreren GoldSrc-Spielen
    > (z.B. CS:CZ) über speziell präparierte BSP-Karten Code auf den Rechnern der
    > Clients auszuführen. Daher haben alle GoldSrc-Spiele ein Update erfahren.
    > (Quellen: twitter.com & www.reddit.com )
    >
    > Details zur Lücke gibt es wohl in Kürze über den obigen Twitter-Account vom
    > Entdecker.
    >
    > Auf jeden Fall können sich die größeren Softwarehersteller mal eine Scheibe
    > bei Valve abschneiden, was den Zeitraum zwischen Meldung und Fix angeht.
    > Und eine Software, die fast 20 Jahre nach Release noch Updates erhält,
    > hätte ich auch sonst gerne...

    Blizzard schafft schon knapp 30 Jahre mit StarCraft, und nein Ich rede nicht von der Remastered Version, auch für das Ur-StarCraft gab es vor kurzem noch Updates. :D

  9. Re: Der Hauptgrund ist wohl eine kritische Lücke in der Engine

    Autor: Kakiss 12.07.17 - 11:25

    Huanglong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nyankas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es scheint so, als wäre es möglich gewesen, in mehreren GoldSrc-Spielen
    > > (z.B. CS:CZ) über speziell präparierte BSP-Karten Code auf den Rechnern
    > der
    > > Clients auszuführen. Daher haben alle GoldSrc-Spiele ein Update
    > erfahren.
    > > (Quellen: twitter.com & www.reddit.com )
    > >
    > > Details zur Lücke gibt es wohl in Kürze über den obigen Twitter-Account
    > vom
    > > Entdecker.
    > >
    > > Auf jeden Fall können sich die größeren Softwarehersteller mal eine
    > Scheibe
    > > bei Valve abschneiden, was den Zeitraum zwischen Meldung und Fix angeht.
    > > Und eine Software, die fast 20 Jahre nach Release noch Updates erhält,
    > > hätte ich auch sonst gerne...
    >
    > Blizzard schafft schon knapp 30 Jahre mit StarCraft, und nein Ich rede
    > nicht von der Remastered Version, auch für das Ur-StarCraft gab es vor
    > kurzem noch Updates. :D

    Ein paar wenige Firmen wissen eben, wie man mit ihren Goldschätzen umgeht :)

    Beim Tod von Gamespy haben auch ein paar reagiert, um die Spieler nicht auf tote Server zu lassen.

  10. Re: Der Hauptgrund ist wohl eine kritische Lücke in der Engine

    Autor: sofries 12.07.17 - 11:29

    Huanglong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nyankas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es scheint so, als wäre es möglich gewesen, in mehreren GoldSrc-Spielen
    > > (z.B. CS:CZ) über speziell präparierte BSP-Karten Code auf den Rechnern
    > der
    > > Clients auszuführen. Daher haben alle GoldSrc-Spiele ein Update
    > erfahren.
    > > (Quellen: twitter.com & www.reddit.com )
    > >
    > > Details zur Lücke gibt es wohl in Kürze über den obigen Twitter-Account
    > vom
    > > Entdecker.
    > >
    > > Auf jeden Fall können sich die größeren Softwarehersteller mal eine
    > Scheibe
    > > bei Valve abschneiden, was den Zeitraum zwischen Meldung und Fix angeht.
    > > Und eine Software, die fast 20 Jahre nach Release noch Updates erhält,
    > > hätte ich auch sonst gerne...
    >
    > Blizzard schafft schon knapp 30 Jahre mit StarCraft, und nein Ich rede
    > nicht von der Remastered Version, auch für das Ur-StarCraft gab es vor
    > kurzem noch Updates. :D

    Starcraft ist noch nicht mal 20 Jahre alt ;).

  11. Re: Der Hauptgrund ist wohl eine kritische Lücke in der Engine

    Autor: daarkside 12.07.17 - 12:04

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Huanglong schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nyankas schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es scheint so, als wäre es möglich gewesen, in mehreren
    > GoldSrc-Spielen
    > > > (z.B. CS:CZ) über speziell präparierte BSP-Karten Code auf den
    > Rechnern
    > > der
    > > > Clients auszuführen. Daher haben alle GoldSrc-Spiele ein Update
    > > erfahren.
    > > > (Quellen: twitter.com & www.reddit.com )
    > > >
    > > > Details zur Lücke gibt es wohl in Kürze über den obigen
    > Twitter-Account
    > > vom
    > > > Entdecker.
    > > >
    > > > Auf jeden Fall können sich die größeren Softwarehersteller mal eine
    > > Scheibe
    > > > bei Valve abschneiden, was den Zeitraum zwischen Meldung und Fix
    > angeht.
    > > > Und eine Software, die fast 20 Jahre nach Release noch Updates erhält,
    > > > hätte ich auch sonst gerne...
    > >
    > > Blizzard schafft schon knapp 30 Jahre mit StarCraft, und nein Ich rede
    > > nicht von der Remastered Version, auch für das Ur-StarCraft gab es vor
    > > kurzem noch Updates. :D
    >
    > Starcraft ist noch nicht mal 20 Jahre alt ;).

    Starcraft ist bereits ewig!!!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Herrenberg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Pongs Technical Textiles GmbH, Düsseldorf, Pausa-Mühltroff
  4. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  2. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  3. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  4. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45