1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › League of Legends: Sammelklage gegen…

Chief Diversity Officer? Ernsthaft?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chief Diversity Officer? Ernsthaft?

    Autor: dasfrd 09.11.18 - 09:32

    Ich dachte eigentlich man sollte Leute anhand ihrer Fähigkeiten, nicht ihrer Hautfarbe, Geschlecht oder gefühlten Geschlechtszugehörigkeit einstellen.
    Dass solche Dinge in einer noch vornehmlich männlichen Kultur (machen wir uns nichts vor) passieren ist natürlich nicht entschuldbar und eine Klage ist meiner Meinung nach berechtigt. Sexuelle Übergriffe sind in keiner Form in Ordnung.

  2. Re: Chief Diversity Officer? Ernsthaft?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.18 - 13:37

    dasfrd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte eigentlich man sollte Leute anhand ihrer Fähigkeiten, nicht
    > ihrer Hautfarbe, Geschlecht oder gefühlten Geschlechtszugehörigkeit
    > einstellen.

    Positiver Rassismus ist halt auch Rassismus.

    > Dass solche Dinge in einer noch vornehmlich männlichen Kultur (machen wir
    > uns nichts vor) passieren ist natürlich nicht entschuldbar und eine Klage
    > ist meiner Meinung nach berechtigt. Sexuelle Übergriffe sind in keiner Form
    > in Ordnung.

    "einer noch vornehmlich männlichen Kultur"

    Es ist nicht NUR eine männliche Kultur. Wenn Frauen den Mann zum Brötchenverdienen aus dem Haus lassen, dann ist das zumindest auch eine weibliche Kultur ;)

    Ich warte ja immer noch darauf, dass der Feminismus anfängt sich darüber zu beschweren, dass Frauen sich genauso hart anstrengen müssen statt von ihren Männern "versorgt" zu werden. Das könnte noch ein paar Jahrzehnte dauern aber das wird kommen, da bin ich sicher. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCRUM-Master (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. IT-Sachbearbeitung (m/w/d)
    Niedersächsischer Landtag Landtagsverwaltung, Hannover
  3. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Datenanalyse / Epidemiologie
    Medizinische Fakultät Mannheim, Mannheim
  4. Softwareentwickler Applikation Backend (w/m/d)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Custom Keyboard GMMK Pro: Tastatur selbst bauen macht Spaß
Custom Keyboard GMMK Pro
Tastatur selbst bauen macht Spaß

Wenn die mechanische Tastatur nicht ausreicht, kommt der Selbstbau in Frage. Ich habe klein angefangen und es am GMMK Pro ausprobiert.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. ZSA Moonlander im Test Das Tastatur-Raumschiff
  2. Alloy Origins Core im Test Full Metal Keyboard
  3. Duckypad Mechanisches Tastenpad ermöglicht Makros und Tastenkürzel

Deathloop im Test: Und ewig grüßt die Maschinenpistole
Deathloop im Test
Und ewig grüßt die Maschinenpistole

Zeitreise plus Shooter: Das Microsoft-Entwicklerstudio Arkane liefert mit Deathloop ein Spitzenspiel für PS5 und Windows-PC.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Entwickler untersuchen massive Ruckler bei Deathloop
  2. Deathloop angespielt "Brich den Loop - sonst bringe ich dich immer brutaler um!"
  3. Deathloop-Vorschau Todesschleife auf der James-Bond-Gedächtnisinsel

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"