Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › League of Legends: Sammelklage gegen…

Nanu, seltsam leer hier seit 3h.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nanu, seltsam leer hier seit 3h.

    Autor: frostbitten king 08.11.18 - 20:19

    Oder hat golem bis jetzt alle comments gelöscht die nicht der zu Habenden Meinung entsprechen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.18 20:32 durch frostbitten king.

  2. Re: Nanu, seltsam leer hier seit 3h.

    Autor: PerilOS 08.11.18 - 20:59

    Ist eventuell einfach ausgelutscht?
    Gehälter sind Verhandlungssache. Wer sich nicht durchsetzt, soll nachfordern oder den Job wechseln. Almosen Aufgrund des Geschlechts sind halt auch nicht drin.

    Wie die Firmenkultur ist, kann keiner von Außerhalb Bewerten.

  3. Na dann machen wir halt den Anfang

    Autor: Tigtor 08.11.18 - 21:06

    > Die Klägerinnen wollen unter anderem, dass Riot Games ihnen einen Ausgleich für zu niedrige Gehälter bezahlt, die sie aufgrund ihres Geschlechts bekommen hätten.

    Das tut mir leid wenn die Beiden mit ihren Gehältern unzufrieden sind, aber alles in allem haben die doch sicher einen Arbeitsvertrag unterschrieben in dem auch das Gehalt geregelt ist bzw. hätten jederzeit um eine Gehaltserhöhung bitten können oder sich nach einer neuen Anstellung umsehen können.

    Was ich sagen will: es gab sicher genügend Zeit und Möglichkeiten an der Situation etwas zu ändern.

    Wäre RIOT hier nicht bereits vorbelastet würde es vermutlich schwierig das vor Gericht nachzuweisen dass es sich hier um Geschlechterdiskriminierung handelt und nicht einfach nur die Beiden dem Unternehmen keinen größeren Wert haben. Da könnte man sich sicher leicht rauswinden.

    1000-7

  4. Re: Nanu, seltsam leer hier seit 3h.

    Autor: frostbitten king 08.11.18 - 21:26

    Davon träume ich. Ein Gender Debatte Diskriminierungs Artikel und keinen interessiert es mehr. Vielleicht ist das hier wirklich der Fall.

  5. Re: Nanu, seltsam leer hier seit 3h.

    Autor: Umaru 08.11.18 - 21:33

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon träume ich. Ein Gender Debatte Diskriminierungs Artikel und keinen
    > interessiert es mehr. Vielleicht ist das hier wirklich der Fall.

    Interesse und die Anzahl der Posts sind ja so vielfältig auslegbar wie die Geschlechter, Genosse.
    Ich geh mir dann mal neue Rasierklingen besorgen.

  6. Re: Nanu, seltsam leer hier seit 3h.

    Autor: torrbox 08.11.18 - 22:28

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon träume ich. Ein Gender Debatte Diskriminierungs Artikel und keinen
    > interessiert es mehr. Vielleicht ist das hier wirklich der Fall.


    Jo ist langsam ausgelutscht.

  7. Re: Nanu, seltsam leer hier seit 3h.

    Autor: azeu 08.11.18 - 23:23

    Naja, was will man(n) da noch sagen?

    Mit dem Kopf durch die Wand, bis die Wand irgendwann nachgibt.

    Sprung in der Platte.

    Such Dir was aus.

    ... OVER ...

  8. Re: Na dann machen wir halt den Anfang

    Autor: elgooG 09.11.18 - 08:11

    Was soll man da noch sagen? Entweder gibt es Details die - trotz der umfassenden Berichterstattung über lange Zeit hinweg - die wir nicht kennen, oder es ist diese Art von Frau die es einfach gewohnt ist, alles für lau zu bekommen, wenn sie es will.

    Mich würde es nicht einmal wundern, wenn sie die ganze Zeit mit dem Gehalt zufrieden waren, aber dann erfahren haben, dass es ein paar Männer in ähnlichen Positionen gibt die mehr verdienen. (Natürlich lässt sich nicht ausschließen, dass tatsächlich nachverhandelt wurde und die Unternehmensführung nicht nachgeben wollte. Dann wurde aber nie darüber berichtet.)

    Bei der derzeitigen Stimmung dürften sie damit ja sogar noch durchkommen. Das nun alle Frauen die von dem Studio in ein anderes Unternehmen wechseln es deutlich schwerer haben, weil haltlose Klagen befürchtet werden, würde mich nicht wundern.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, München
  3. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  4. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      1. Grafikkarte: Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
        Grafikkarte
        Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß

        Nächste Woche soll die Geforce GTX 1660 Ti erscheinen, welche zwar Nvidias Turing-Architektur, aber keine RT- oder Tensor-Cores nutzen soll. Dafür scheint der Grafikchip aber ziemlich viel Platz zu belegen.

      2. Core i9-9980HK: Intel plant acht Kerne für Notebooks
        Core i9-9980HK
        Intel plant acht Kerne für Notebooks

        Bisher verkauft Intel die Coffee Lake Refresh genannten Octacores nur für Desktop-Systeme, in einigen Wochen wird sich das ändern: Der Hersteller arbeitet an 45-Watt-Chips mit acht Kernen für unterwegs.

      3. Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
        Deep Learning Supersampling
        Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

        Nach Kritik an Deep Learning Supersampling hat sich Nvidia geäußert: In Battlefield 5 und Metro Exodus sollen Updates die Qualität der Kantenglättung erhöhen, die bisher vor allem in 1440p und 1080p nicht überzeugt.


      1. 13:49

      2. 13:20

      3. 12:53

      4. 16:51

      5. 13:16

      6. 11:39

      7. 09:02

      8. 19:17