1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lego Star Wars UCS AT-AT…

Früher und heute

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Früher und heute

    Autor: splash42 22.01.22 - 13:07

    Früher: 5 Steintypen - Tausend Modelle.
    Heute: 1000 Steintypen und genau 1 Modell.

    Sind zwar weiter Klemmbausteine, aber doch schon was ganz anderes.

  2. Re: Früher und heute

    Autor: DeVille 22.01.22 - 16:43

    Ich hab da so ne Idee, welches Kind mehr kreativität entwickelt ;)

  3. Re: Früher und heute

    Autor: Schattenwerk 22.01.22 - 17:07

    Das, welches von seinen Eltern gefördert und ermutigt wird? ;)

  4. Re: Früher und heute

    Autor: Wasweißichdennschon 22.01.22 - 17:07

    DeVille schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab da so ne Idee, welches Kind mehr kreativität entwickelt ;)


    Darum scheint es schon lange nicht mehr zu gehen. Pädagogisch wertvoll waren die einmal.

  5. Re: Früher und heute

    Autor: violator 22.01.22 - 19:12

    Tjo, früher stand Lego für Fantasie und dass man mit ner Hand voll Bausteintypen alles mögliche bauen kann. Heute gibts nur noch überteuerte Lizenzmodelle mit extra dafür angepassten Steinen...

  6. Re: Früher und heute

    Autor: bernstein 22.01.22 - 21:00

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tjo, früher stand Lego für Fantasie und dass man mit ner Hand voll
    > Bausteintypen alles mögliche bauen kann. Heute gibts nur noch überteuerte
    > Lizenzmodelle mit extra dafür angepassten Steinen...

    Deshalb kaufen Eltern ihren Kindern heute oft keine lego mehr… wenn dann cobi, playtive clippy & noname china ware… am ehersten noch lego kiloware via ebay… voll schade, aber bei den heutigen lego-preisen leider unvermeidlich.

  7. Re: Früher und heute

    Autor: Der schwarze Ritter 23.01.22 - 09:59

    Wieso voll schade? Ich (bzw. natürlich auch meine Geschwister) hatte genau zwei Sets von Lego (Light&Sound 6450 und so einen schwarzen Mech mit grünem Visier) + 2-3 Kilo 0815-Steine, denn Lego war damals schon sehr teuer, schlimmer noch, weil es damals wegen Patent keine Kopien gab.

    Aber wir hatten immer und immer wieder grandiosen Spaß. Mal baut man ein Haus und alles mögliche drumherum, mal gar eine ganze Stadt und das nächste Mal gibt es Abenteuer im Weltraum und hastenichgesehen. Die Sets waren natürlich absolut großartig, aber am meisten Kreativität und Spaß kam mit der Kiloware auf, in die sich die Sets dann eingefügt haben.

    Ich finde da gar nichts schade.

  8. Re: Früher und heute

    Autor: LH 23.01.22 - 11:25

    bernstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > voll schade, aber bei den heutigen lego-preisen leider unvermeidlich.

    Was ist daran schade? Wenn die Kinder von ihren Eltern eine Kiste voller Klemmbausteine bekommen, ist das für das Kind doch etwas sehr schönes. Besser jedenfalls als die teuren Mini-Modelle, die Lego heute verkauft.
    Die Marke auf den Steinen ist doch völlig gleichgültig.

  9. Re: Früher und heute

    Autor: Dakkaron 23.01.22 - 11:57

    Die Entwicklung war allerdings quasi alternativlos. Lego wsr immer schon eine Hochpreismarke und hat keinerlei Interesse am Billigmarkt.

    Früher ging das über Patente, über die Konkurrenten einfach vom Markt ausgeschlossen wurden. Wie die Patente ausgelaufen sind, hat man erst auf Qualität gepocht, aber das ist auch etwas, wo die Konkurrenz sehr schnell aufgeholt hat.

    Übrig bleibt nur eine Sache, die Lego wirklich von den Anderen unterscheidet: Lizenzmodelle. Weil die gehen einfach nicht für billig. Da haben sie ihre Exklusivverträge.

    Will man ein Star Wars Modell, dann gibt es das nur von Lego und aus.

  10. Re: Früher und heute

    Autor: ufo70 23.01.22 - 12:23

    Lizenzkosten sind kein Naturgesetz. Wenn sich 800¤ Spielzeug nicht mehr verkaufen lässt, zahlt auch keiner mehr die irrwitzig hohen Lizenzgebühren.

    Im anderen Extremfall würden sie verschenkt, damit die Marke wenigstens im Gespräch bleibt. Aber das wird bei Krachern wie Star Wars nicht passieren. ;)

  11. Re: Früher und heute

    Autor: Lapje 23.01.22 - 15:17

    bernstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Deshalb kaufen Eltern ihren Kindern heute oft keine lego mehr… wenn
    > dann cobi, playtive clippy & noname china ware… am ehersten noch lego
    > kiloware via ebay… voll schade, aber bei den heutigen lego-preisen
    > leider unvermeidlich.

    Ich bezweifle dass Eltern ihren Kindern Cobi kaufen - die haben doch kaum noch was für Kinder..^^

  12. Re: Früher und heute

    Autor: Anonymouse 23.01.22 - 16:10

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute gibts nur noch überteuerte
    > Lizenzmodelle mit extra dafür angepassten Steinen...


    Ist das so?

  13. Re: Früher und heute

    Autor: Lapje 23.01.22 - 22:37

    Naja, vom Konstruktionsspielzeug hat sich Lego schon lange verabschiedet. Nicht wenige glauben, dass die Farbseuche im Inneren eher dazu dient, keine anderen Modelle daraus bauen zu können und stattdessen noch ein Set zu kaufen.

    Früher (TM) gab es auch mindestens ein Alternativmodell bei jedem noch so kleinem Set. Heute? Da wurde dann eine eigene Serie draus gemacht, der Rest kann in die Röhre schauen.

  14. Re: Früher und heute

    Autor: Achranon 24.01.22 - 13:11

    splash42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher: 5 Steintypen - Tausend Modelle.
    > Heute: 1000 Steintypen und genau 1 Modell.
    >
    > Sind zwar weiter Klemmbausteine, aber doch schon was ganz anderes.

    Ja, das frage ich mich auch.

    Wenn es sowieso Spezialteile sind muß man nicht so tun als wäre es ein aus Einzelbausteinen zusammengebautes Modell. Dann kann es auch gleich ein beliebiges Steck System mit vorgefertigten Teilen sein was dann auch viel näher am Original ist.

  15. Re: Früher und heute

    Autor: px 24.01.22 - 13:18

    Dakkaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrig bleibt nur eine Sache, die Lego wirklich von den Anderen
    > unterscheidet: Lizenzmodelle. Weil die gehen einfach nicht für billig. Da
    > haben sie ihre Exklusivverträge.
    >
    > Will man ein Star Wars Modell, dann gibt es das nur von Lego und aus.

    Und will man ein Star Trek-Modell, dann gibt es das nur von Lego. Und das ist gut, denn für 800¤ bekommt man da bis auf weiteres alles zusammen aus diesem Themenbereich :D

    Davon mal ab bekommt man u.a. Star Wars-Modelle auch von anderen Herstellern, da steht dann nur nicht Star Wars drauf. Der Höhepunkt der Dreistigkeit: Man kann einfach selbst aus eigenen Steinen einen Tie-Fighter bauen! :D

  16. Re: Früher und heute

    Autor: Landvogt 24.01.22 - 16:18

    Star Wars bekommt man mit Lizenz nur bei Lego. Star Trek bekommt man mit Lizenz nur bei Bluebrixx. ;)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Security Systemspezialistin/IT-Securi- ty Systemspezialist (m/w/d)
    Landschaftsverband Rheinland LVR-InfoKom, Köln
  2. IT-Absolvent / Quereinsteiger als Junior Spezialist (m/w/d)
    LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. Senior Webdesigner (m/w/d)
    Artprojekt Communication & Event GmbH, Berlin
  4. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich digitale Transformation und digitale Start-ups (w/m/d)
    Forschungszentrum Jülich GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. täglich wechselnde Angebote
  2. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de