1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Let's Player: Gronkh und die Werbung für…

Let's Player: Gronkh und die Werbung für das Böse

Sind Youtuber Journalisten oder Blogger und sollten deshalb möglichst unabhängig sein - oder Stars der Spieleszene, die ohne Interessenkonflikt auch für Games Werbung machen können? Die Frage stellt sich derzeit bei The Evil Within und Mittelerde Mordors Schatten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. @golem 1

    sh4itan | 15.10.14 13:04 15.10.14 13:04

  2. Es geht bei Let's Plays doch gar nicht vordergründig um die Meinung des Let's Players 9

    smaggma | 10.10.14 15:47 14.10.14 15:32

  3. @golem Anfrage an Gronkh und Statement von ihm (Seiten: 1 2 ) 30

    IceTea77 | 10.10.14 12:38 14.10.14 15:29

  4. Vorzeigebeispiel Totalbiscuit (Seiten: 1 2 ) 25

    Dextar | 10.10.14 13:25 14.10.14 13:46

  5. Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment 15

    Sarkastius | 10.10.14 17:39 14.10.14 13:26

  6. Was ist an dem Kerl so besonders? 18

    NotNull | 11.10.14 19:48 14.10.14 09:39

  7. Antwort von Gronkh und PietSmiet (große Lets Player) (Seiten: 1 2 ) 23

    Xiut | 10.10.14 13:01 14.10.14 09:14

  8. Um es auf den Punkt zu bringen 1

    ThadMiller | 14.10.14 08:55 14.10.14 08:55

  9. Golem -- Thema verfehlt, 6, setzen! (Seiten: 1 2 ) 29

    RobertZingelmann | 10.10.14 12:28 14.10.14 08:50

  10. Seid Ihr bei golem.de Journalisten und Blogger, oder eher Stars der Werbeszene? 1

    Baron Münchhausen. | 14.10.14 08:24 14.10.14 08:24

  11. Worum es bei Let's Play ursprünglich mal ging 5

    pizuzz | 11.10.14 21:29 13.10.14 23:50

  12. Diskussion der verantwortlichen auf Facebook 1

    TwoPlayer | 13.10.14 16:04 13.10.14 16:04

  13. Geld regiert die Welt 5

    Klerrar | 10.10.14 23:11 12.10.14 19:07

  14. Scheindiskussion 3

    Atomlobbyist | 10.10.14 12:22 11.10.14 13:46

  15. Alter Grundsatz: Jeder hat seinen Preis 9

    CedrIL | 10.10.14 12:07 11.10.14 11:37

  16. Zu Mordors Schatten hat Gr. 4

    miauwww | 10.10.14 13:54 10.10.14 20:41

  17. Wie naive sind die Leute eigentlich. 14

    deus-ex | 10.10.14 12:25 10.10.14 17:48

  18. Finde Gronkh und andere Youtuber Klasse 1

    MedDivine | 10.10.14 17:26 10.10.14 17:26

  19. Gronkh ist halt ein Fanboy 1

    iKlikla | 10.10.14 17:09 10.10.14 17:09

  20. @Golem Falscher Link im Artikel 2

    logi | 10.10.14 16:53 10.10.14 16:56

  21. Gronkh is eh Kacke! 18

    Penske1 | 10.10.14 13:04 10.10.14 16:17

  22. es ist wie ueberall 1

    felixstudent | 10.10.14 16:09 10.10.14 16:09

  23. Wenn er so weiter macht wie bisher... 1

    smaggma | 10.10.14 15:43 10.10.14 15:43

  24. Mutmaßung und Vorverurteilung 1

    miauwww | 10.10.14 14:49 10.10.14 14:49

  25. Nicht ganz richtig... 1

    zinni | 10.10.14 14:28 10.10.14 14:28

  26. let-s-player-es-gibt-spiele-fuer-die-man-bezahlt-wird 1

    thesparxinc | 10.10.14 14:03 10.10.14 14:03

  27. Unabhaengige Berichterstattung? 3

    velo | 10.10.14 13:37 10.10.14 13:41

  28. Youtube ? Das sind keine Journalisten sondern Entertainer ! 2

    florifreeman | 10.10.14 13:16 10.10.14 13:36

  29. Journalist, @Golem??? 1

    Bouncy | 10.10.14 12:54 10.10.14 12:54

  30. Dexter 3

    BobQuentok | 10.10.14 12:12 10.10.14 12:32

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Stuttgart
  3. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 76,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Total War Promo: Warhammer 2 für 16,99€, Three Kingdoms für 37,99€, Attila für 11...
  3. 72,90€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. NZXT gläsernes Tower-Gehäuse für 99,90€, Lenovo Thinkpad T440, generalüberholt...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

  1. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  2. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.

  3. 22FDX-Verfahren: Globalfoundries produziert eMRAM-Designs
    22FDX-Verfahren
    Globalfoundries produziert eMRAM-Designs

    Erste Tape-outs noch 2020: Globalfoundries hat die die Fertigung von Chips mit Embedded MRAM aufgenommen, dahinter steht das 22FDX-Verfahren. Foundries wie Samsung arbeiten ebenfalls an eMRAM-Designs.


  1. 18:16

  2. 17:56

  3. 17:05

  4. 16:37

  5. 16:11

  6. 15:48

  7. 15:29

  8. 15:12