1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Let's Player: Gronkh und die Werbung für…

Es geht bei Let's Plays doch gar nicht vordergründig um die Meinung des Let's Players

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es geht bei Let's Plays doch gar nicht vordergründig um die Meinung des Let's Players

    Autor: smaggma 10.10.14 - 15:47

    Ich finde man muss in dieser Diskussion bedenken, dass die Meinung des Let's Players zu einem Spiel nicht im Vordergrund in den Let's Plays steht. Man schaut sich diese Videos doch nicht als "Bewertungsvideo" an oder weil man die Meinung des Let's Players hören will ... sondern weil man jemanden dabei zuschauen will wie er das Spiel möglichst ausführlich spielt ... und wenn er dazu noch einige unterhaltsame Kommentare abgibt dann ist das auch schön. Am Ende muss das Spielgeschehen überzeugen und nicht die Meinung die der Let's Player davon hat.

  2. Re: Es geht bei Let's Plays doch gar nicht vordergründig um die Meinung des Let's Players

    Autor: Rock_Bottom 10.10.14 - 16:00

    smaggma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde man muss in dieser Diskussion bedenken, dass die Meinung des
    > Let's Players zu einem Spiel nicht im Vordergrund in den Let's Plays steht.
    > Man schaut sich diese Videos doch nicht als "Bewertungsvideo" an oder weil
    > man die Meinung des Let's Players hören will ... sondern weil man jemanden
    > dabei zuschauen will wie er das Spiel möglichst ausführlich spielt ... und
    > wenn er dazu noch einige unterhaltsame Kommentare abgibt dann ist das auch
    > schön. Am Ende muss das Spielgeschehen überzeugen und nicht die Meinung die
    > der Let's Player davon hat.

    Sorry aber das ist doch der Punkt. Ich will Gronkh sehen, damit er mir sagt, wie super duper das lustige super Spiel doch ist?! Die Werbung basiert ja eben gerade darauf, dass da ein sympathischer Typ hockt (und das ist er) und allen zeigt, wie viel Spaß so ein lustiges Spiel ist, gerade wenn noch Freunde da sitzen und man sich denkt "woah wie geil. Sie will ich das bei mir auch haben".

    Ich schau ja keinem Lets Player zu, der 12 Stunden ein Spiel spielt und immer erzählt, wie scheisse das ist. Das würde ihm ja niemand glauben und er/sie würde es nicht spielen, zumal die Unternehmen, die denen die Spiele geben irgendwann keine Verträge mit den Lets Playern schließen, wenn die die Spiele nur runterziehen.

  3. Re: Es geht bei Let's Plays doch gar nicht vordergründig um die Meinung des Let's Players

    Autor: smaggma 10.10.14 - 16:52

    Das sehe ich anders. Ich schaue mir Gronkh auch an weil es unterhaltsam ist und weil er das gut macht ... und klar würde er keine Spiele spielen die ihm keinen Spaß machen. Aber die Spiele die ihm Spaß machen müssen mir ja noch lange keinen Spaß machen und das sieht man in so einem Let's Play recht gut. Selbst wenn Gronkh da abgeht und voll den Spaß hat kann ich recht gut sehen ob das Spiel was für mich ist oder nicht. Insofern ist seine Meinung über das Spiel nicht wirklich ausschlaggebend. Das Spiel muss für sich überzeugen ... ansonsten besorge ich mir das nicht egal wie begeistert Gronkh jetzt davon ist.

    Deshalb funktionieren meiner Meinung nach Let's Plays nur bedingt als Werbung. Klar wenn das Spiel gut ist und zu den eigenen Interessen passt, dann funktioniert das als Werbung aber wenn es nicht so der Renner ist dann ist ein Let's Play eher "Anti-Werbung" ... weil man halt so gut sieht, dass das Spiel nicht sonderlich gut ist, egal was der Let's Player erzählt.

    Natürlich gibt es immer noch die zum Teil wirklich guten Let's Play Videos in den die schlimmsten Grützespiele gespielt werden, gerade weil sie so schlecht sind ... das sind oft auch sehr unterhaltsame Let's Plays ... aber nur für ein paar Folgen oder Minuten ... und Kaufanreiz sind die natürlich auch nicht.

  4. Re: Es geht bei Let's Plays doch gar nicht vordergründig um die Meinung des Let's Players

    Autor: Astorek 10.10.14 - 17:07

    smaggma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man schaut sich diese Videos doch nicht als "Bewertungsvideo" an oder weil
    > man die Meinung des Let's Players hören will ...
    Ähm... Doch, genau das mache ich z.B. bei Videospielen, bei denen mich zwar die Thematik interessiert, ich mir aber noch nicht sicher bin, ob es mir wirklich gefällt. Schriftliche Wertungen von Magazinen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren (ich sag nur Gamestar und Gothic 3), und so kriege ich zumindest handfestes Gameplay zu Gesicht... Am Besten noch von einem Lets Player, der spielerisch ungefähr dieselben Schwerpunkte legt wie ich selbst...

  5. Re: Es geht bei Let's Plays doch gar nicht vordergründig um die Meinung des Let's Players

    Autor: smaggma 10.10.14 - 17:18

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und so kriege
    > ich zumindest handfestes Gameplay zu Gesicht... Am Besten noch von einem
    > Lets Player, der spielerisch ungefähr dieselben Schwerpunkte legt wie ich
    > selbst...

    Ja genau das meine ich doch. Man schaut sich die Let's Plays an damit man ausführlich das Gameplay sehen kann. Wenn es vor allem um die Meinung des Let's Players gehen würde, dann würde ja auch ein 10 Minuten Review Video von ihm reichen. Wenn man im Let's Play aber sieht, dass einem das Gameplay nicht zusagt (oder das Spiel sonstwie nicht den Erwartungen entspricht) dann kann der Let's Player viel erzählen ... man wird sich das Spiel trotzdem nicht besorgen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 17:19 durch smaggma.

  6. Re: Es geht bei Let's Plays doch gar nicht vordergründig um die Meinung des Let's Players

    Autor: Parsoleathi 10.10.14 - 17:28

    Ich schau mir ja auch gern Let's Play's an, aber wenn mich ein Spiel nicht flasht kann Gronkh oder wer anders da sonst was für einer abgehen: ich kauf's mir trotzdem nicht.
    Klar gibt es so leicht beeinflussbare Medienzombies aber das soll nicht mein Problem sein.
    Ich schaue Let's Play's zum Großteil dem Let's Player wegen - natürlich schau ich mir auch bei meinen Favo's nicht jedes Spiel an. Spiele, die mich thematisch absolut nicht interessieren schaue ich auch nicht - ganz klar aber es gibt so viele Games, die mir zusagen und wo ich das LP sehe und ich mir trotzdem sage "Joahr, musste aber nicht kaufen. LP gucken reicht".
    Zu Games, die ohnehin voll meinen Nerv treffen brech ich das LP nach den ersten Folgen ab und sehe es erst, wenn ich selbst durch das Spiel bin - auf diese Spiele freue ich mich dann aber meist eh schon weitaus länger, als es released is, ergo: Jemand darüber ein LP macht.
    LP'er, bei denen ich merke, dass sie ein Spiel an den Mann bringen wollen egal wie scheiße es ist fliegen bei mir eh aus der Abo-liste. Wenn man von etwas geflasht ist und das ehrlich gemeint ist (siehe Gronkh's Romanze mit The Vanishing of Ethan Carter) dann ist das O.K. für mich (trotzdem hat mir auch hier das LP gereicht), es muss aber auch Kritik dort, wo sie angebracht ist geäußert werden.
    Das die Jungs wie hier einen Trailer für eine Livesendung machen find ich nicht schlimm, wo ist das Problem? Der Großteil der Kohle ging für die Finanzierung der Sendung drauf (siehe Rumpel's Komentar) und solange sie nicht 2 Minuten lang "KAUFEN! DAS IS SO GEIL EY!" in die Kamera brüllen find ich da nichts verwerfliches dran. Immerhin stand schon seit dem Prerelease fest, dass Gronkh & Co ein LP draus machen werden eben weil ihnen dieses eine Kapitel schon gefallen hat. Und da ihre eigene Sondersendung bewerben: where's the problem?
    Und das ein bisschen Kohle davon auch in ihre Taschen fliest ist doch normal und soll auch so sein, oder geht ihr kostenlos arbeiten?
    Aber da kriechen wieder all die Neider aus ihren Löchern auch wenn natürlich Niemand ein Neider ist, neeeein is klar - aber Neid ist ja bekanntlich die aufrichtigste Form von Anerkennung...

    So, jetzt warte ich nur noch auf die lächerlichen "du Gronkh Fanboy!"-Argumente die so herrlich lachhaft und an Argumentationslosigkeit nicht zu übertreffen sind :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 17:29 durch Parsoleathi.

  7. Re: Es geht bei Let's Plays doch gar nicht vordergründig um die Meinung des Let's Players

    Autor: smaggma 10.10.14 - 18:12

    Du alter Gronkh FANBOY!!!! ;-) ... Ne hast schon recht, der macht das wirklich ziemlich gut ... ansonsten wäre er vermutlich auch nicht so erfolgreich damit. Let's Player gibt es ja inzwischen tausende.

    Sehe auch kein Problem in dem Trailer ... und ich glaube auch, man würde das bei den meisten Let's Playern recht gut merken wenn Sie ein Let's Play vor allem deshalb machen weil sie dafür bezahlt werden und nicht weil ihnen das Spiel Spaß macht. Da über Stunden und Stunden Spielzeit die Marketingmaske aufzubehalten, das hält durch niemand durch ohne das der Zuschauer es merkt.

    Ob alleine die Beeinflussung der Spielauswahl durch Geldanreize ein Problem ist muss man sich mal auf Dauer ansehen. Die Situation, da gibt es zwei Spiele die der Let's Player beide gut findet und spielen möchte ... aber der eine Publisher zahlt und der andere nicht ... also nimmt er hallt das von dem der zahlt ... kann ich mir gut vorstellen. Zur Zeit kann ich da noch kein wirkliches Problem erkennen ... ich habe bis jetzt noch kein Spiel gefunden zu dem es nicht irgendwo Let's Play Videos gibt. Aber die großen Let's Player können auf jeden Fall die Reichweite und Bekanntheit von Spielen beeinflussen.

    Das Let's Player inzwischen von ihrer Arbeit (zum Teil sogar sehr gut) leben können halte ich für einen Erfolg, denn dadurch ist die Qualität und Vielfalt dieser Videos sehr viel besser geworden.

  8. Re: Es geht bei Let's Plays doch gar nicht vordergründig um die Meinung des Let's Players

    Autor: uselessdm 10.10.14 - 18:48

    smaggma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Astorek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und so kriege
    > > ich zumindest handfestes Gameplay zu Gesicht... Am Besten noch von einem
    > > Lets Player, der spielerisch ungefähr dieselben Schwerpunkte legt wie
    > ich
    > > selbst...
    >
    > Ja genau das meine ich doch. Man schaut sich die Let's Plays an damit man
    > ausführlich das Gameplay sehen kann. Wenn es vor allem um die Meinung des
    > Let's Players gehen würde, dann würde ja auch ein 10 Minuten Review Video
    > von ihm reichen. Wenn man im Let's Play aber sieht, dass einem das Gameplay
    > nicht zusagt (oder das Spiel sonstwie nicht den Erwartungen entspricht)
    > dann kann der Let's Player viel erzählen ... man wird sich das Spiel
    > trotzdem nicht besorgen.

    Na ja, wenn man aber unentschlossen ist wird es schon eine Rolle spielen was der LPer sagt, das kann man kaum bestreiten.
    Und das Problem ist doch eher, dass man das Spiel als LPer praktisch gut finden muss oder man bekommt das Spiel nicht von der Firma.

  9. Re: Es geht bei Let's Plays doch gar nicht vordergründig um die Meinung des Let's Players

    Autor: Elgareth 14.10.14 - 15:32

    Rock_Bottom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schau ja keinem Lets Player zu, der 12 Stunden ein Spiel spielt und
    > immer erzählt, wie scheisse das ist. Das würde ihm ja niemand glauben und
    > er/sie würde es nicht spielen, zumal die Unternehmen, die denen die Spiele
    > geben irgendwann keine Verträge mit den Lets Playern schließen, wenn die
    > die Spiele nur runterziehen.

    Gronkh Let's Play: Grim Tales, das Vermächtnis
    Enough said.
    Und ja, ich habs komplett geschaut, weils teilweise schon wie beim AVGN war, wenn er sich unendlich über die Minispiele aufgeregt hat :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München
  2. Energie Südbayern GmbH, München
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. (-71%) 5,75€
  3. 22,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

  1. SpaceX: Nächster Starship-Prototyp geplatzt
    SpaceX
    Nächster Starship-Prototyp geplatzt

    Neue Technik gibt es nicht ohne Rückschläge: Bei der Entwicklung des neuen Raumschiffs von SpaceX ist ein weiterer Prototyp zerstört worden. Videos zeigen aber, dass der Tank diesmal im unteren Bereich platzte und nicht wie zuletzt am Deckel.

  2. Raumfahrt: Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein
    Raumfahrt
    Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein

    Bei der Entwicklung des Starlinerns hat Boeing "offensichtlich in einigen Bereichen noch Lücken zu füllen". Das Unternehmen habe die Software des Raumschiffes nicht gründlich genug getestet, hieß es in einem Pressebriefing. Die Kosten des Projektes seien nicht das Problem gewesen, die Zeit zum Testen dagegen schon.

  3. PC-Cooling: Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht
    PC-Cooling
    Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht

    Das Unternehmen PC-Cooling GmbH stellt den Handel mit Komponenten ein. Neben anderen Marken war der Distributor etwa für Marken wie Scythe und Thermalright verantwortlich - beides bekannte Hersteller von Kühlern. Es ist nicht klar, wer den Verkauf nun übernimmt.


  1. 14:08

  2. 13:24

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 12:07

  6. 01:26

  7. 18:16

  8. 17:56