1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Let's Player: Gronkh und die Werbung für…

Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: Sarkastius 10.10.14 - 17:39

    Die Frage liebe Golem Redaktion sollte sich nicht die Lets Player stellen sondern die Leitmedien die ja seit Jahren ganz großes Entertainment machen (leider auf Kosten der Wahrheit).

    Und Let`s Player sind beides, da sie Kaufentscheidungen beeinflussen. Selbst ich habe mir auf Grund von Lets play`s schon das eine oder andere game geholt. Und es sind Entertainer. Da ich auch öfters schon Gronkh einfach nur zugeschaut habe, weil er sehr unterhaltsam ist.

    Fakt ist, es ist ein Unterschied ob ein Let;s Player Werbung für Geld macht oder ein Spiel vorzeigt. Moralisch lässt sich auch beides für einen Titel nutzen und da erwarte ich das der Mensch am Mikro den Unterschied zwischen gekaufter Werbung und gekauter Meinung kennt.

    Ganz davon abgesehen hat der gute Gronkh glaube genug Kohle durch Klicks als das er das nötig hätte und es würde auch gar nicht zu Ihm passen, das er seine Meinung verkauft. Zudem er alt genug ist um zu wissen, das man durch so eine Aktion wieder ganz schnell nach unten fällt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 17:39 durch Sarkastius.

  2. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: Seasdfgas 10.10.14 - 17:48

    ein paar tausender mehr für werbung wie diese nehmen aber alle gerne mit. genug geld haben, in was für ner traumwelt lebst du eigentlich?

  3. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: theFiend 10.10.14 - 18:16

    Let´s Plays sind simpel Unterhaltung. Mit Journalismus hat das soviel zu tun wie Stefan Raab mit demselben.

    Die Frage des Artikels geht aber eigentlich viel weniger von den Let´s Playern ansich aus, als von deren Zusehern. Erwarten diese eine objektive, kritische und unabhängige Auseinandersetzung mit dem Medium? Punkt 1 fällt eigentlich immer weg, denn die Let´s Plays sind durchweg subjektiv, und sollen das auch sein. Kritisch trifft eventuell noch am ehesten zu. Und die Unabhängigkeit lässt sich einfach kaum überprüfen...
    Insofern kann das ganze kein Journalismus sein.

  4. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: Sarkastius 10.10.14 - 18:17

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein paar tausender mehr für werbung wie diese nehmen aber alle gerne mit.
    > genug geld haben, in was für ner traumwelt lebst du eigentlich?

    Ich weis gerade nicht wo ich missverständlich war! Ich habe geschrieben *Ganz davon abgesehen hat der gute Gronkh glaube genug Kohle durch Klicks als das er das nötig hätte*. Zumindest wäre das auch mein Standpunkt! Und das es einen Unterschied zwischen einer Spielvorstellen und Werbung gibt habe ich ebenfalls geschrieben. Das eine ist bezahlte Präsentation, das andere ist ein vorgestelltes Spielerlebnis.

    Es gibt Leute denen reicht ein hoher fünfstelliger Betrag vielleicht auch sechsstelliger zu um zu leben. Wenn das Haus, das Auto und die Urlaube von dem Geld her drin sind und noch jede Menge übrig ist, dann kann man ja auch mal zufrieden sein.
    Es soll ja Leute geben deren moralischer Kompass so dermaßen schräg im Ar*** hängt, mit dem sie selbst Probleme haben ihr Auto auf dem Parkplatz zu finden. Ich habe keine Ahnung ob du dazu gehörst, aber ich bin realistisch genug zu wissen das nicht jeder seine eigene Jacht und Schloss haben kann. Außerdem hätte ich eh keinen Bock das jede Woche zu putzen.

  5. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: Sarkastius 10.10.14 - 18:33

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Let´s Plays sind simpel Unterhaltung. Mit Journalismus hat das soviel
    > zu tun wie Stefan Raab mit demselben.
    Äpfel und Birnen

    > Die Frage des Artikels geht aber eigentlich viel weniger von den Let´s
    > Playern ansich aus, als von deren Zusehern. Erwarten diese eine objektive,
    > kritische und unabhängige Auseinandersetzung mit dem Medium? Punkt 1 fällt
    > eigentlich immer weg, denn die Let´s Plays sind durchweg subjektiv,
    > und sollen das auch sein. Kritisch trifft eventuell noch am ehesten zu. Und
    > die Unabhängigkeit lässt sich einfach kaum überprüfen...
    > Insofern kann das ganze kein Journalismus sein.
    Wieso soll es kein Journalismus sein nur weil du nicht die Unabhängigkeit prüfen kannst. Ich kann dir gerne mal einen Eimer von Links hier in den Thread kippen, die die Glaubwürdigkeit deutscher Leitmedien bewiesen in Frage stellen. Die Definition von Journalismus laut wiki lautet.
    *Journalismus bezeichnet die periodische publizistische Arbeit von Journalisten bei der Presse, in Online-Medien oder im Rundfunk mit dem Ziel Öffentlichkeit herzustellen*
    Das sehe ich als erfüllt. Und gerade Gronkh bringt viele Hintergrundinfos mit ein. Selbst wenn er einen Bug findet und den nochmal bewusst nachstellt oder zeigt wie man den umgeht, dann ist das journalistische Arbeit. Ebenso zählen seine technischen Minecraft Videos mit in die Kategorie Journalismus. Nur weil jetzt nicht da steht das der böse Putin nach unbestätigten Angaben ein Passagierflugzeug über der Ukraine abgeschossen hat, sondern das Nachts ein Creeper dich wegsprengt wenn er so oder so nah en dich rankommt ist es nicht weniger journalistisch. Bevor es zu Missverständnissen kommt, ich weis das eine der Meldungen gelogen ist ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 18:37 durch Sarkastius.

  6. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: uselessdm 10.10.14 - 18:56

    Na ja, ob man jetzt Geld nimmt oder nicht ist doch nicht das Entscheidende. Es geht doch darum ob man für das Geld einen Vertrag unterschreibt der einen zwingt das Spiel gut zu finden.
    Wenn man das Geld nimmt und dafür das Spiel spielt muss man eben als LPer mit seinem Gewissen ausmachen was man sagt und man kann sich denken wohin das führt, aber immerhin hat man dann noch die Wahl.

  7. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: Sarkastius 10.10.14 - 19:07

    Richtig! Man hat die Wahl ein bezahltes Werbevideo zu machen oder ein objektives Lets Play. Beides ist moralisch ok. Vermischt man das, dann ist das unlauterer Wettbewerb!

  8. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: F4yt 10.10.14 - 19:16

    Richtig, ein Journalist muss vor allem eines sein: Unabhängig. Daher halte ich es für einen Grundsatz, dass man gerade in dem Bereich auch offen legt, wenn man das Exemplar zum Testen kostenlos erhalten hat oder sonst irgendwelche Verbindungen zum Entwickler bestehen.

  9. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: Sarkastius 10.10.14 - 23:50

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, ein Journalist muss vor allem eines sein: Unabhängig. Daher halte
    > ich es für einen Grundsatz, dass man gerade in dem Bereich auch offen legt,
    > wenn man das Exemplar zum Testen kostenlos erhalten hat oder sonst
    > irgendwelche Verbindungen zum Entwickler bestehen.
    Stimme ich dir zu. Nur hat das Gronkh *zumindest ohne Gegenbeweis* nicht getan. Er hat nur einen Werbeclip gemacht und ich glaube das ist keiner so naiv zu wissen, das man dafür Geld verlangt.

  10. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: theFiend 11.10.14 - 01:46

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äpfel und Birnen

    Sorry, aber das war jetzt soviel mist, das wäre mir zu viel Arbeit da noch drauf einzugehen... einfach bissi nachdenken worum es hier geht ;)

  11. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.14 - 10:28

    Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment?


    Es sind leute die sich ohne großen Aufwand dabei Filmen wie sie Computerspiele spielen.
    Wenn sie das schon länger machen und dabei noch gelegentlich sympathisch wirken,dann schauen in auch sehr viele dabei zu.
    Aber nicht wegen ihnen,sondern zu 96% wegen dem Spiel.
    Ist daran etwas verbotenes?
    Nein,natürlich nicht und in was für einer Welt leben wir eigentlich,wenn ein Gamer sich rechtfertigen muss ein Computerspiel zu bewerben?

    Bei Mr.T hat sich das keiner getraut, der ist ja schließlich ein Gamer.^^

    Ich finde ja auch grundsätzlich gut wenn die Gebrüder KlitschK.o Werbung für Warsteiner und Heidi Klum für McDonalds machen.
    Aber es muss ja nicht grundsätzlich ein Produkt von jemandem beworben werden,der es privat garnicht
    einkaufen würde.

    Man kann berufliches und privates voneinander trennen,was für eine unglaubliche Erkenntnis.
    Thomas Müller hat aktuell sieben Private Werbeverträge und er ernährt sich deshalb trotzdem nicht nur von BiFi und Müllermilch.

  12. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: Sarkastius 11.10.14 - 12:11

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sarkastius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Äpfel und Birnen
    >
    > Sorry, aber das war jetzt soviel mist, das wäre mir zu viel Arbeit da noch
    > drauf einzugehen... einfach bissi nachdenken worum es hier geht ;)

    Ja wer Stefan Raab mit einem Lets Player vergleicht hat wirklich viel Arbeit da was zu rechtfertigen ;-)

  13. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: Elgareth 13.10.14 - 19:38

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nicht wegen ihnen,sondern zu 96% wegen dem Spiel.
    > Ist daran etwas verbotenes?

    Öh, was? O_O Dann gehöre ich wohl zu den 4% :D

  14. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: Lena.Al 14.10.14 - 13:06

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sie das schon länger machen und dabei noch gelegentlich sympathisch
    > wirken,dann schauen in auch sehr viele dabei zu.
    > Aber nicht wegen ihnen,sondern zu 96% wegen dem Spiel.

    Gerade bei Leuten wie Gronkh und Sarazar ist es eben nicht so. Besonders bei Gronkh tippe ich fast, dass es eher umgekehrt ist und eine hohe Prozentzahl sieht seine LPs wegen ihm. Er könnte das schlechteste und langweiligste Spiel LetsPlayen und die Leute würden zusehen, weil Gronkh daraus eine sehr gekonnte Unterhaltung macht. Und damit ist für mich die Frage auch schon beantwortet. Es ist Entertainment. Und zwar, wie ich schon sagte, sehr gutes und wirklich gekonntes Entertainment.
    Aber das ist mal wieder so typisch Deutsch. Alles muss reglementiert werden und in Schubladen gesteckt werden.
    Wer sich mal ein bisschen mit dem Menschen hinter der Youtube-Figur Gronkh beschäftigt hat, müsste eigentlich auch zu dem Schluss kommen, dass er z.B. niemals ein Spiel hochloben würde, was er persönlich für Schrott empfindet. Ob er dafür dann Geld bekommt, dass er ein Lets Play zu einem Spiel macht, ist mir ehrlich gesagt egal.
    Hinzu kommt noch, dass - wie schon in dem Artikel erwähnt wird - Gronkh sehr authentisch ist. Das heißt, man merkt es ihm an, ob ihm ein Spiel Spaß macht oder nicht. Da ist er einfach zu sehr Gamer und kann sich da während er spielt nicht so einfach verstellen. Oder er ist nicht nur ein guter Entertainer, sondern auch ein sauguter Schauspieler. :D
    Ich denke viel eher, dass es hier um ein noch sehr junges, aber aufstrebendes Medium geht, dass nicht nur hier, sondern an vielen anderen Stellen erst mal sehr skeptisch beäugt wird. Das Medienverhalten der heranwachsenden Generation verändert sich immer mehr. Das hat seine Vor- aber auch Nachteile. Aber so ist es ja mit allen Entwicklungen. Und auch, dass man hier bei uns Veränderungen immer argwöhnisch beäugt.

  15. Re: Sind Let's Player eher Journalisten - oder machen sie Entertainment

    Autor: Elgareth 14.10.14 - 13:26

    Lena.Al schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn sie das schon länger machen und dabei noch gelegentlich sympathisch
    > > wirken,dann schauen in auch sehr viele dabei zu.
    > > Aber nicht wegen ihnen,sondern zu 96% wegen dem Spiel.
    >
    > Gerade bei Leuten wie Gronkh und Sarazar ist es eben nicht so. Besonders
    > bei Gronkh tippe ich fast, dass es eher umgekehrt ist und eine hohe
    > Prozentzahl sieht seine LPs wegen ihm. Er könnte das schlechteste und
    > langweiligste Spiel LetsPlayen und die Leute würden zusehen, weil Gronkh
    > daraus eine sehr gekonnte Unterhaltung macht.

    Ich empfehle die Grim Tales Let's Plays von Gronkh :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  2. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...
  3. 477€ (Vergleichspreis ca. 525€)
  4. 589€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten