1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lethal Enterprise: Online-Shooter auf…

Die Engine...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Engine...

    Autor: IrgendeinNutzer 27.07.11 - 02:37

    Die Cryengine sieht zwar im Einsatz gut aus, doch auf mittleren oder alten PCs läuft das ja auch wieder nicht. Sowas wäre mit der Source Engine von Valve nicht passiert, die lief auf meiner total alten Kiste sogar noch halbwegs gut (mit niedrigsten Einstellungen). Hoffe die Leute bekommen das hin.

  2. Re: Die Engine...

    Autor: wooty 27.07.11 - 09:38

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Cryengine sieht zwar im Einsatz gut aus, doch auf mittleren oder alten
    > PCs läuft das ja auch wieder nicht. Sowas wäre mit der Source Engine von
    > Valve nicht passiert, die lief auf meiner total alten Kiste sogar noch
    > halbwegs gut (mit niedrigsten Einstellungen). Hoffe die Leute bekommen das
    > hin.


    Und weil deine alte 50PS Möhre nur 130 fährt werden jetzt alle Autos auf 130 gedrosselt...

  3. Re: Die Engine...

    Autor: DiDiDo 27.07.11 - 09:45

    wooty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und weil deine alte 50PS Möhre nur 130 fährt werden jetzt alle Autos auf
    > 130 gedrosselt...

    Du hast den Satz des Vorposters nicht verstanden.

    Nach seinen Prinzip müsst dein Autovergleich (wie ich sie doch hasse) heißen:

    "Er Dürfte mit seiner 50PS Möhre nicht auf die Autobahn weil ne Mindestgeschwindigkeit von 180 eingeführt wurde"

    ---------------------------------------------------------------------
    Fly Save o/

  4. Re: Die Engine...

    Autor: wooty 27.07.11 - 10:03

    DiDiDo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wooty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Und weil deine alte 50PS Möhre nur 130 fährt werden jetzt alle Autos auf
    > > 130 gedrosselt...
    >
    > Du hast den Satz des Vorposters nicht verstanden.
    >
    > Nach seinen Prinzip müsst dein Autovergleich (wie ich sie doch hasse)
    > heißen:
    >
    > "Er Dürfte mit seiner 50PS Möhre nicht auf die Autobahn weil ne
    > Mindestgeschwindigkeit von 180 eingeführt wurde"


    Also ich habe es so verstanden, dass sie das Spiel doch bitte so gestalten sollen, dass es auch auf einer alten Kiste noch spielbar ist. Das wird wohl kaum möglich sein ohne einige Einschnitte in der Grafik oder Physik, welche dann auf kosten derer gehen, die die passende Hardware für ein Spiel ohne Einbußen hätten. Somit ergibt mein (Zugegeben etwas hinkender) PKW Vergleich auch einen Sinn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Berlin, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. Netlution GmbH, Mannheim
  3. CHECK24 Services GmbH, München
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

  1. Ublock Origin und Adblock Plus: Chrome 80 soll Adblocker einschränken
    Ublock Origin und Adblock Plus
    Chrome 80 soll Adblocker einschränken

    Google nimmt umfangreiche Schnittstellenänderungen am Chrome-Browser vor. Diese schränken Adblocker wie Ublock Origin und Adblock Plus deutlich ein. Nun hat Google eine erste Vorschau mit der Entwicklerversion des Chrome 80 veröffentlicht.

  2. Bundestag: Telekom-Security-Experte durfte sich nicht zu Huawei äußern
    Bundestag
    Telekom-Security-Experte durfte sich nicht zu Huawei äußern

    Der frühere Bundesminister Röttgen hat den Leiter Group Security der Deutschen Telekom erst zu seiner Huawei-Anhörung ein- und dann wieder ausgeladen. Offenbar war der Standpunkt von Thomas Tschersich nicht erwünscht.

  3. Init-System: Debian soll erneut über Systemd entscheiden
    Init-System
    Debian soll erneut über Systemd entscheiden

    Die Pflege von Alternativen zu Systemd wird für das Debian-Projekt immer schwieriger. Der aktuelle Projektleiter plant deshalb ein Urabstimmung darüber, ob das Projekt diese Alternativen überhaupt noch unterstützen soll oder eben nicht.


  1. 13:30

  2. 13:14

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:43

  8. 11:33