1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferengpässe: Ist es moralisch…

Nacktes Überleben

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nacktes Überleben

    Autor: h31nz 09.12.21 - 09:48

    Wenn man den Text liest, hat man den Eindruck, es gehe hier ums nackte Überleben. Man muss regelmäßig innehalten, um sich immer wieder zu verdeutlichen, dass es hier nicht um den letzten Brotkrumen auf Erden, sondern um eine PS5 geht.

    Das ist schon ein ganz krasses First-World-Problem.

    Der Freund G. Könnte sich übrigens selbst eines Bots bedienen. Wäre das dann redlicher oder genauso mies wie vom Scalper zu kaufen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.21 09:50 durch h31nz.

  2. Re: Nacktes Überleben

    Autor: demon driver 09.12.21 - 10:12

    h31nz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man den Text liest, hat man den Eindruck, es gehe hier ums nackte
    > Überleben. Man muss regelmäßig innehalten, um sich immer wieder zu
    > verdeutlichen, dass es hier nicht um den letzten Brotkrumen auf Erden,
    > sondern um eine PS5 geht.
    >
    > Das ist schon ein ganz krasses First-World-Problem.

    +1

  3. Re: Nacktes Überleben

    Autor: Thunderbird1400 09.12.21 - 10:26

    Immer dieses dumme Argument mit dem First-World-Problem.
    Mit dem Argument, das anderswo auf der Welt Menschen verhungern, kann man jede Diskussion über jedes andere Probleme direkt abwürgen.

    Dann dürfen wir alle uns nur noch über Dinge beschweren, die Menschenleben kosten oder den Planeten zerstören. Sämtliche anderen Probleme dürfen nicht mehr angesprochen werden.

    Hoffe, ihr haltet euch privat auch daran. Ihr habt ganz bestimmt keine First-World-Problems.

  4. Re: Nacktes Überleben

    Autor: demon driver 09.12.21 - 10:29

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer dieses dumme Argument mit dem First-World-Problem.
    > Mit dem Argument, das anderswo auf der Welt Menschen verhungern, kann man
    > jede Diskussion über jedes andere Probleme direkt abwürgen.
    >
    > Dann dürfen wir alle uns nur noch über Dinge beschweren [...]

    Thema verfehlt.

    Im Artikelkontext geht es nicht darum, sich "über Dinge [zu] beschweren", sondern explizit um die moralische Bewertung des thematisierten Sachverhalts. Und du möchtest uns dabei also die Diskussion eines ganz bestimmten moralischen Aspekts verbieten?

  5. Re: Nacktes Überleben

    Autor: Thunderbird1400 09.12.21 - 12:02

    Nee, nix Thema verfehlt. Es geht um die Probleme beim Kauf einer PS5, aus Sicht des Thread-Erstellers ein lächerliches First-World-Problem, da es nicht um nacktes Überleben oder den letzten Brotkrumen geht.

    Ja, klar ist das ein First-World-Problem, keine Frage. Nur was bringt es, dieses Totschlagargument immer zu bringen? Praktisch jedes unserer Probleme hier ist ein First-World-Problem. Auch First-World-Probleme dürfen angeprangert werden.
    Und wenn sich jemand darüber aufregt, dass er keine PS5 oder Grafikkarte oder was auch immer bekommt, weil Abzocker den Markt beeinflussen, dann ist das absolut legitim, auch wenn es auf der Welt zweifelsfrei viel größere Probleme gibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.21 12:04 durch Thunderbird1400.

  6. Re: Nacktes Überleben

    Autor: demon driver 09.12.21 - 12:51

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee, nix Thema verfehlt. Es geht um die Probleme beim Kauf einer PS5, aus
    > Sicht des Thread-Erstellers ein lächerliches First-World-Problem, da es
    > nicht um nacktes Überleben oder den letzten Brotkrumen geht.

    Nicht nur deswegen. An exakt der Ware, über die wir hier reden, kleben bereits noch ganz andere moralische Probleme als nur das der Scalper.

    > Ja, klar ist das ein First-World-Problem, keine Frage. Nur was bringt es,
    > dieses Totschlagargument immer zu bringen?

    Was das "bringt"? Eine moralisch vernünftige Einordnung und Wertung der Probleme.

    > Praktisch jedes unserer Probleme hier ist ein First-World-Problem.
    > Auch First-World-Probleme dürfen angeprangert werden.

    Erstens, nein, ist es nicht. Zweitens, nochmal, es geht hier nicht darum, dass Probleme, wenn sie es sind, nicht "angeprangert" werden "dürfen", sondern darum, welchen Sinn es macht, daraus großartig ein "moralisches" Problem zu machen.

    > Und wenn sich jemand darüber aufregt, dass er keine PS5 oder Grafikkarte
    > oder was auch immer bekommt, weil Abzocker den Markt beeinflussen, dann ist
    > das absolut legitim, auch wenn es auf der Welt zweifelsfrei viel größere
    > Probleme gibt.

    Dann rechtfertigt das aber noch lange nicht, eine "Moralfrage" daraus zu machen, und darum geht es hier – zumal, und ich wiederhole mich, an dem Luxusspielzeug selbst schon ganz andere Probleme drankleben, die unter moralischen Aspekten betrachtet werden könnten und müssten.

  7. Re: Nacktes Überleben

    Autor: Thunderbird1400 09.12.21 - 13:00

    Zum Glück darf jeder für sich selbt entscheiden, was er für moralisch/ unmoralisch hält, wie er gewichtet und wo er die Grenzen zieht.

    Jemand kann das Töten von Tieren moralisch in Ordnung finden, das Töten von Menschen aber nicht. Oder umgekehrt. Jemand kann das Handeln eines Scalpers oder die Unterstützung selbiger unmoralisch finden, aber den Kauf von Waren aus dritte-Welt-Ländern mit schlechten Arbeitsbedingungen nicht. Darf jeder für sich selbst entscheiden.

    Über eine "moralische Einordnung" oder die Frage, was man zu einer "Moralfrage" machen darf und was nicht, darfst du gerne deine persönliche Meinung haben, aber die müssen andere nicht teilen.

  8. Re: Nacktes Überleben

    Autor: demon driver 09.12.21 - 13:14

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück darf jeder für sich selbt entscheiden, was er für moralisch/
    > unmoralisch hält, wie er gewichtet und wo er die Grenzen zieht.

    Und, erstens, genau deswegen bekommst du hier die Antworten, die du bekommst.

    Zweitens ist moralisches Handeln und Beurteilen trotz aller "Selbstentscheidungsfreiheit" kein Gegenstand völliger Beliebigkeit.

    > Jemand kann das Töten von Tieren moralisch in Ordnung finden, das Töten von
    > Menschen aber nicht. Oder umgekehrt. Jemand kann das Handeln eines Scalpers
    > oder die Unterstützung selbiger unmoralisch finden, aber den Kauf von Waren
    > aus dritte-Welt-Ländern mit schlechten Arbeitsbedingungen nicht. Darf jeder
    > für sich selbst entscheiden.
    >
    > Über eine "moralische Einordnung" oder die Frage, was man zu einer
    > "Moralfrage" machen darf und was nicht, darfst du gerne deine persönliche
    > Meinung haben, aber die müssen andere nicht teilen.

    So ist es, und deswegen wirst du hier auch zum Glück niemanden daran hindern können, die persönliche Meinung (was soll irgendetwas, was hier gesagt wird, überhaupt sein, außer "persönliche Meinung"?) zu äußern, dass Moralaspekte in Bepreisung und Vertrieb eines Luxusspielzeugs wie der PS im Rahmen vernünftiger, menschen- und menschheitsgerechter Moralvorstellungen korrekterweise als irrelevant bezeichnet werden können und deren Thematisierung als Moralaspekt als Aufbauschen eines, moralisch gesehen, Nichtproblems.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.21 13:17 durch demon driver.

  9. Re: Nacktes Überleben

    Autor: Thunderbird1400 09.12.21 - 13:25

    Da sind wir uns doch einig. Zugegeben, mein "dummes Argument" am Anfang, war unnötig provokativ formuliert, dafür möchte ich mich entschuldigen. Solange man vernünftig seine Meinungen austauscht, ist ja alles in Ordnung.

  10. Re: Nacktes Überleben

    Autor: demon driver 09.12.21 - 13:27

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sind wir uns doch einig. Zugegeben, mein "dummes Argument" am Anfang,
    > war unnötig provokativ formuliert, dafür möchte ich mich entschuldigen.
    > Solange man vernünftig seine Meinungen austauscht, ist ja alles in Ordnung.

    War das an mich gerichtet? Dann danke!

  11. Re: Nacktes Überleben

    Autor: NoamLoop 09.12.21 - 13:27

    Moral liegt nicht im Auge des Betrachters sondern ist entweder absolut oder zumindest eine gesellschaftliche Übereinkunft. Der Mensch ist zwar super im Finden von Begründungen, das was ihm selbst nützt vor sich und anderen gut darzustellen. Und der Kampf um die Deutungshoheit wird bei vielen Themen mit scharfer Klinge geführt.
    Aber selbst die Kirche im Mittelalter hatte zwar Recht und Deutungshoheit aber nicht die Moral auf ihrer Seite. Und das wussten die letztlich auch selbst.
    Dass Scalping moralisch nicht richtig ist, weiß auch der Scalper, ihm ist das Geld nur wichtiger.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.21 13:28 durch NoamLoop.

  12. Re: Nacktes Überleben

    Autor: Thunderbird1400 09.12.21 - 13:30

    Es war an dich gerichtet und an den Thread-Ersteller, dessen Argument ich als "dummes Argument" bezeichnet habe.
    Ich teile seine Meinung nicht, aber meine Formulierung war nicht in Ordnung.

  13. Re: Nacktes Überleben

    Autor: demon driver 09.12.21 - 13:41

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war an dich gerichtet und an den Thread-Ersteller, dessen Argument ich
    > als "dummes Argument" bezeichnet habe.
    > Ich teile seine Meinung nicht, aber meine Formulierung war nicht in
    > Ordnung.

    Alles klar! Haben wir hier am Ende doch mal wieder ein Beispiel für zivilisierte Diskussion abgeliefert :-)

  14. Re: Nacktes Überleben

    Autor: h31nz 09.12.21 - 13:51

    Das ist ja ganz schön eskaliert. Sorry an euch, falls mein Anliegen nicht gut rübergekommen ist.

    Ich beschäftige mich den ganzen Tag mit First-World-Problems und ich bin sehr froh, dass wir uns alle nicht mit grundlegenderen Problemen beschäftigen müssen, wenn wir nicht wollen.

    Ich habe beim Lesen des Artikels nur nicht verstanden, wie man daraus so ein großes moralisches Dilemma konstruieren kann. Das erschien mir einfach übertrieben, da ich nicht sehen kann, dass daraus so ein großes Leid entsteht, wie es der Text suggeriert.
    Falls jemand ernsthaft ganz stark seelisch darunter leidet, dass er keine PS5 bekommt, dann entschuldige ich mich.

  15. Re: Nacktes Überleben

    Autor: Trockenobst 09.12.21 - 14:00

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Praktisch jedes unserer Probleme hier ist ein First-World-Problem.
    > Auch First-World-Probleme dürfen angeprangert werden.

    Wenn jemand sein Restaurant nach zwei Jahren zittern nach 30 Jahren schließen muss und mit 58 sicherlich keinen genauso gut bezahlten Job finden wird, das ist kein First World Problem. Wahrscheinlich muss diese Person auch in eine andere Stadt ziehen.

    Gewisse Unterhaltungselektronik nicht oder nur zu einem teuren Preis zu finden und dafür schmierige Tricks zu nutzen, das ist ein First-World Problem. Natürlich kann man darüber diskutieren. Aber es können auch zwei Dinge gleichzeitig wahr sein.

    > oder was auch immer bekommt, weil Abzocker den Markt beeinflussen

    Das ist eine Verkürzung, es können ja schlecht "Alle" Abzocker sein. Die Firmen haben mit 1 PC eine Grafikkarte gerechnet, dann kam der Crypto Boom, jetzt "brauchen" einige Leute 20 oder 30 Karten, dafür war der Markt nie ausgelegt. In einigen Ländern ist das was fünf 3080er an Etherium liefern die Miete und das Essen. Da TSMC nur eine neue Fab baut und diese Länder nicht magisch aus der Krise kommen wird dieser Zustand wahrscheinlich bis 2024 oder 2025 so anhalten. Es gibt momentan auch z.B. nicht genug Crews für die Containerschiffe. Die Nachfrage ist hoch und so bleiben die Preise oben.

  16. Re: Nacktes Überleben

    Autor: Trollversteher 09.12.21 - 14:27

    OK, Ich verstehe Deinen Punkt (un den des TE). Es hat durchaus etwas verlogenes an sich, wenn man bei einem Objekt, das bereits auf moralisch fragwürdige Weise hergestellt wurde (btw: Gibt es eigentlich so etwas wie einen Nachhaltigkeits/Fairness Index für Konsolen?), die moralische Frage in Bezug auf die Verkauspraktiken stellt.

    Die Sache hat allerdings einen Haken: Wenn wir postulieren, dass jedes elektronische "Gadget" schon von sich aus moralisch verdorben ist, und sich daher jede weitere moralische Frage bezüglich des Objekt verbietet, bedeutet das doch mehr oder weniger, dass jedes amoralische Verhalten beim Umgang mit dem Objekt keine Rolle mehr spielt und ergo gerechtfertigt ist, oder?

    Um das mal polemisch etwas auf die Spitze zu treiben um es zu verdeutlichen:
    Wenn ich irgendeinem armen Tropf auf der Straße mit dem Baseballschläger "eine überziehe", um ihm sein amoralisch produziertes China-Smartphone zu rauben, darf man mich also nicht moralisch verurteilen, oder wenigstens darüber diskutieren, ob ich mich dabei amoralisch verhalten habe?

    Oder häufe ich damit auf die vorhandene Schuld nicht noch *zusätzliche* (wenn auch kleinere) moralische Schuld auf, was die Diskussion über mein amoralisches Verhalten dann noch nicht ganz so sinnlos und überflüssig macht?

  17. Re: Nacktes Überleben

    Autor: h31nz 09.12.21 - 15:07

    Trollversteher schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------

    > Um das mal polemisch etwas auf die Spitze zu treiben um es zu
    > verdeutlichen:
    > Wenn ich irgendeinem armen Tropf auf der Straße mit dem Baseballschläger
    > "eine überziehe", um ihm sein amoralisch produziertes China-Smartphone zu
    > rauben, darf man mich also nicht moralisch verurteilen, oder wenigstens
    > darüber diskutieren, ob ich mich dabei amoralisch verhalten habe?
    >
    > Oder häufe ich damit auf die vorhandene Schuld nicht noch *zusätzliche*
    > (wenn auch kleinere) moralische Schuld auf, was die Diskussion über mein
    > amoralisches Verhalten dann noch nicht ganz so sinnlos und überflüssig
    > macht?

    Scalping mit Verprügeln zu vergleichen, ist aber auch stramm. Ich würde nicht sagen, dass sich Diskussionen über kleinere Probleme verbieten. Man sollte sie allerdings in einen Kontext setzen.

    Entweder man berichtet sachlich über das Problem des Scalpings ohne daraus ein moralisches Dilemma zu skizzieren, oder man sollte es vielleicht etwas in Kontext setzen, z.B. indem man erwähnt, dass es viele moralische Probleme mit unserer Elektronik gibt, jetzt aber nur auf diesen einen Aspekt eingegangen wird.
    Wenn man es einfach nur so liest, dann entsteht eben der Eindruck, den ich mit der ersten Nachricht geschildert habe.

  18. Re: Nacktes Überleben

    Autor: demon driver 09.12.21 - 15:07

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK, Ich verstehe Deinen Punkt (un den des TE). Es hat durchaus etwas
    > verlogenes an sich, wenn man bei einem Objekt, das bereits auf moralisch
    > fragwürdige Weise hergestellt wurde (btw: Gibt es eigentlich so etwas wie
    > einen Nachhaltigkeits/Fairness Index für Konsolen?),

    Nein, und selbst bei Smartphones gibt es ja auch noch nicht sehr lange und auch immer noch nur wenige reale Möglichkeiten, "moralische" Kaufentscheidungen zu treffen, etwa beim Fairphone...

    > die moralische Frage in Bezug auf die Verkauspraktiken stellt.
    >
    > Die Sache hat allerdings einen Haken: Wenn wir postulieren, dass jedes
    > elektronische "Gadget" schon von sich aus moralisch verdorben ist, und sich
    > daher jede weitere moralische Frage bezüglich des Objekt verbietet,
    > bedeutet das doch mehr oder weniger, dass jedes amoralische Verhalten beim
    > Umgang mit dem Objekt keine Rolle mehr spielt und ergo gerechtfertigt ist,
    > oder? [...]

    Nein, wie kommst du darauf?

    Es geht auch nicht darum, dass das Gadget "schon von sich aus moralisch verdorben" wäre, sondern darum, dass die im Artikel diskutierten Randaspekte im Kontext seines Erwerbs es nicht verdienen, zu einem superwichtigen Aspekt moralischen Handelns hochgespielt zu werden.

  19. Re: Nacktes Überleben

    Autor: demon driver 09.12.21 - 15:07

    h31nz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    >
    > > Um das mal polemisch etwas auf die Spitze zu treiben um es zu
    > > verdeutlichen:
    > > Wenn ich irgendeinem armen Tropf auf der Straße mit dem Baseballschläger
    > > "eine überziehe", um ihm sein amoralisch produziertes China-Smartphone
    > zu
    > > rauben, darf man mich also nicht moralisch verurteilen, oder wenigstens
    > > darüber diskutieren, ob ich mich dabei amoralisch verhalten habe?
    > >
    > > Oder häufe ich damit auf die vorhandene Schuld nicht noch *zusätzliche*
    > > (wenn auch kleinere) moralische Schuld auf, was die Diskussion über mein
    > > amoralisches Verhalten dann noch nicht ganz so sinnlos und überflüssig
    > > macht?
    >
    > Scalping mit Verprügeln zu vergleichen, ist aber auch stramm. Ich würde
    > nicht sagen, dass sich Diskussionen über kleinere Probleme verbieten. Man
    > sollte sie allerdings in einen Kontext setzen.
    >
    > Entweder man berichtet sachlich über das Problem des Scalpings ohne daraus
    > ein moralisches Dilemma zu skizzieren, oder man sollte es vielleicht etwas
    > in Kontext setzen, z.B. indem man erwähnt, dass es viele moralische
    > Probleme mit unserer Elektronik gibt, jetzt aber nur auf diesen einen
    > Aspekt eingegangen wird.
    > Wenn man es einfach nur so liest, dann entsteht eben der Eindruck, den ich
    > mit der ersten Nachricht geschildert habe.

    +1

  20. Re: Nacktes Überleben

    Autor: most 09.12.21 - 15:30

    Der Witz ist ja, dass es bisher kaum Spiele gibt, bei der eine PS5 wirklich sehr großen Mehrwert bietet. Ja, die alten Spiele laufen besser auf der PS5, aber jahrelang hat die Ps4/pro ja auch ausgereicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d) ORACLE - WEB
    Rieker Holding AG, Thayngen
  2. Softwareentwicklerin / Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Datenkonnektivität - Goethe ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Standortleiter (m/w/d) für Standortaufbau, Projektmanagement und Betrieb
    European Bank for Financial Services GmbH, Augsburg
  4. Mitarbeiter*in (m/w/d) IT und Projekte
    Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 35,99€
  3. 44,99€
  4. 40,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de