1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferengpass: Alternate verkauft…

Glückwunsch Sony!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glückwunsch Sony!

    Autor: NativesAlter 13.03.21 - 08:06

    Dank Alternate steht die PS5 jetzt auf derselben Ebene wie eine Mietwohnung oder eine unbefristete Anstellung.
    *Facepalm*

  2. Re: Glückwunsch Sony!

    Autor: notuf 13.03.21 - 12:10

    NativesAlter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank Alternate steht die PS5 jetzt auf derselben Ebene wie eine Mietwohnung
    > oder eine unbefristete Anstellung.
    > *Facepalm*
    Mit dem Unterschied, dass man die PS5 nicht braucht. Dass Leute sich tatsächlich darauf bewerben um dann auch noch Geld dafür zu bezahlen, zeugt, wie irre und pervertiert die Konsumgesellschaft geworden ist.

    Es zeugt aber auch von der Persönlichkeit der Verantwortlichen bei Alternate.

  3. Re: Glückwunsch Sony!

    Autor: Niaxa 13.03.21 - 15:25

    Glückwunsch Konsumenten. Da ihr so dumm seid und selbst 2000 Euro auf Ebay zahlen würdet, seid IHR die hauptverantwortlichen.

  4. Re: Glückwunsch Sony!

    Autor: Hideko1994 13.03.21 - 18:44

    ne aber mal im Ernst..
    Wie soll man denn sonst gegen solche Kaufbots vorgehen?

  5. Re: Glückwunsch Sony!

    Autor: NativesAlter 13.03.21 - 21:43

    Hideko1994 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ne aber mal im Ernst..
    > Wie soll man denn sonst gegen solche Kaufbots vorgehen?

    Ohne Praktikabilitätscheck, einfach ins Unreine gedacht:
    - Analyse der Benutzerinteraktion mit der Webseite auf auffällige Muster und manuelle Prüfung suspekter Bestellungen.
    - Verkauf von "PS5__________Karton" zum Vollpreis einer PS5 für ca. 1/4 Stunde nach offiziellem Verkaufsstart, anschließend umstellen auf "echte" PS5 (statt _ müssten's natürlich Leerzeichen sein).
    - Abgabe nur einer PS5 pro Kunde/Lieferadresse, ergänzt um eine Wohnortbestätigung mittels eID des Persos.
    - Verlosen der Ware unter registrierten Interessenten.
    - Stichprobenkäufe bei Skalpern und Abgleich der Geräteseriennummer mit anschließendem Kick-Ban beim entsprechenden Händler, Blacklisting, fünftägigem Pranger auf dem Marktplatz und Schufaeintrag :P

  6. Re: Glückwunsch Sony!

    Autor: nuclear 14.03.21 - 10:40

    Scalper gehen aber mittlerweile so vor, dass Versant und Kontodaten von anderen Menschen gekauft werden. Es wird also Max Müller 30¤ geboren, dass dieser die Daten bereitstellt und dann wird halt in dem Namen der Person eingekauft.

    Der Vorschlag mit dem Leerzeichen wird ja auch eher die ganzen normalen Kunden treffen die direkt zum Launch bereit sitzen. Die passen eher weniger auf als die Bots bei denen ja nach den ersten Fallen entsprechende Prüfungen eingebaut worden sind.

    Einzig die Verlosung ist ja das beste. Das macht ja auch quasi alternate. Denn ohne irgend was anderes wirst du da auch nur die Bots haben die sich dort zu Tausenden mir den oben genannten Daten registrieren. Hilft also auch nicht.

  7. Re: Glückwunsch Sony!

    Autor: miguele 15.03.21 - 07:40

    NativesAlter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hideko1994 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ne aber mal im Ernst..
    > > Wie soll man denn sonst gegen solche Kaufbots vorgehen?
    >
    > Ohne Praktikabilitätscheck, einfach ins Unreine gedacht:
    > - Analyse der Benutzerinteraktion mit der Webseite auf auffällige Muster
    > und manuelle Prüfung suspekter Bestellungen.
    > - Verkauf von "PS5__________Karton" zum Vollpreis einer PS5 für ca. 1/4
    > Stunde nach offiziellem Verkaufsstart, anschließend umstellen auf "echte"
    > PS5 (statt _ müssten's natürlich Leerzeichen sein).
    > - Abgabe nur einer PS5 pro Kunde/Lieferadresse, ergänzt um eine
    > Wohnortbestätigung mittels eID des Persos.
    > - Verlosen der Ware unter registrierten Interessenten.
    > - Stichprobenkäufe bei Skalpern und Abgleich der Geräteseriennummer mit
    > anschließendem Kick-Ban beim entsprechenden Händler, Blacklisting,
    > fünftägigem Pranger auf dem Marktplatz und Schufaeintrag :P

    Funktioniert so halt aber nicht. Alleine schon vom Aufwand her und der Tatsache, dass es nicht greifen wird.

    Daher versteh ich auch nicht warum alle auf Alternate rumhacken.
    Aber ist halt typisch - einfach drauf hauen und den Shitsortm mit seinen eigenen Häufchen ins Rollen bringen.

  8. Re: Glückwunsch Sony!

    Autor: NativesAlter 15.03.21 - 23:49

    miguele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Funktioniert so halt aber nicht. Alleine schon vom Aufwand her und der
    > Tatsache, dass es nicht greifen wird.
    Jup, für Sony und Alternate würde der Aufwand nicht lohnen. Beiden ist es egal, ob ein Gamer oder ein Scalper die PS5 kauft, Hauptsache, sie wird verkauft.
    Parallelen zur aktuellen Situation bei GPUs und GraKas sind rein zufällig und nicht beabsichtigt. ;)

    >
    > Daher versteh ich auch nicht warum alle auf Alternate rumhacken.
    > [...]
    Dann setz dich hin, hol tief Luft, komm zur Ruhe und überlege dir, was der Sinn einer Bewerbung eigentlich ist.
    Tip: dabei geht's um Qualifikation und Können für eine bestimmte Aufgabe und nicht um "ich hab die PS5/den Job/die Wohnung verdient, weil ...".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
  2. (Junior) IT-Anforderungsmanager (m/w/x) Warenwirtschaftssysteme / Filialhandel - International
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. IT Architekten/Big Data Architect (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf, Frankfurt am Main
  4. Administrator Security-Operations (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ + 2,95€ oder versandkostenfrei mit OTTO UP (Vergleichspreis über 40€)
  2. 549,99€ (Vergleichspreis ca. 650€)
  3. 278,98€ + 30€ Cashback bei Kauf bis 31.07. (Vergleichspreis 309€)
  4. 89,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis ca. 130€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Oneplus Nord 2 im Test: Das neue Nord lohnt sich
Oneplus Nord 2 im Test
Das neue Nord lohnt sich

Das Oneplus Nord 2 hat einen neuen Chipsatz, eine neue Kamera und sehr schnelles Laden - 400 Euro sind für das Gesamtpaket ein guter Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus will Drosselung abschaltbar machen
  2. Buds Pro Oneplus' neue Kopfhörer haben intelligentes Noise Cancelling
  3. Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro Oneplus gibt Drosselung bei beliebten Apps zu

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr