Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lineage & Co.: Goldfarming für…

rund 30 jungen Computerspieler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. rund 30 jungen Computerspieler

    Autor: TheUltimateStar 08.08.11 - 11:05

    Ja, da hat man doch ratz-fatz eine Milliarde nach der nächsten für ein Atomprogramm zusammen, die Villen, Yachten und Luxuswagen fürs Militär fallen da als Penuts nebenher hab...

  2. Re: rund 30 jungen Computerspieler

    Autor: Theta 08.08.11 - 11:46

    TheUltimateStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, da hat man doch ratz-fatz eine Milliarde nach der nächsten für ein
    > Atomprogramm zusammen, die Villen, Yachten und Luxuswagen fürs Militär
    > fallen da als Penuts nebenher hab...

    Und wenn sie von den 6 Mio. nur 100.000 $ in den Fond stecken und davon Schutzhandschuhe und Bleiwesten kaufen, wären das 100.000 $, die sie nicht selbst aufbringen mussten, sondern die sich durch de facto 'ausländische Investoren' ergeben haben. Schließlich steht nirgendwo, dass Korea sein gesamtes Atomprogramm durch Goldfarmer finanziert / finanzieren will. Entscheidend ist der skizzierte Fluss des Geldes im Artikel, der von erstaunlichem Einfallsreichtum zeugen würde, wenngleich alles recht reißerisch klingt.

    Ich bin nicht so firm, was in Nordkorea wie viel kostet, aber ich würde mal nicht deutsche Preise als Basis nehmen, sondern ein ganzes Stück tiefer ansetzen und da dürfte sich mit 6 Mio. schon so einiges anfangen lassen.

  3. Re: rund 30 jungen Computerspieler

    Autor: DER GORF 08.08.11 - 12:25

    TheUltimateStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, da hat man doch ratz-fatz eine Milliarde nach der nächsten für ein
    > Atomprogramm zusammen, die Villen, Yachten und Luxuswagen fürs Militär
    > fallen da als Penuts nebenher hab...


    Ich möchte an dieser stelle eine der vielen uralten Sendungen zitieren die mittlerweile zum Glück nicht mehr laufen.

    "Tja, es läppert sich, Herr Leppert."

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  4. Re: rund 30 jungen Computerspieler

    Autor: Baron Münchhausen. 09.08.11 - 08:01

    WO steht , dass das alle waren? Dumme annahmen, die im Gehirn von selbst wachsen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Vodafone GmbH, München
  3. Universität Potsdam, Potsdam
  4. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 3,99€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17