Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lokalisierung: Spiele verboten!

Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: thewayne 27.03.13 - 10:05

    Stehen heute ja leider über Meinungs- und Kunstfreiheit

  2. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: zipper5004 27.03.13 - 10:22

    thewayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stehen heute ja leider über Meinungs- und Kunstfreiheit

    Du spricht bei Computerspielen von Kunstfreiheit? LOL

  3. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: Mingfu 27.03.13 - 10:24

    Das bezweifle ich in dieser Allgemeinheit. Die Frage ist, was man damit ausdrücken will. Es ist kein großes Problem, drastische Szenen mit starker Aussage durch die entsprechenden Jugendschutzinstanzen zu bekommen, das zeigte ja das ZDF gerade erst wieder - "Unsere Mütter, unsere Väter" hatte eine Freigabe ab 12 (sic!).

    Das ist aber nicht das, was die meisten "Zensur"-Rufer hier im Hinterkopf haben. Bei diesen Debatten geht es meist um Gewaltszenen, die ausschließlich der Unterhaltung dienen ohne mit Aussagen verbunden zu sein. Auf Meinungsfreiheit brauchen die sich schonmal nicht berufen, denn eine Meinung wird dort überhaupt nicht transportiert. Und auch die Kunstfreiheit steht nicht im luftleeren Raum, sondern diese ist immer im Kontext mit anderen Rechten zu sehen, so dass hier Abwägungen getroffen werden müssen. Eine unnötige, austauschbare Gewaltszene hat da halt schlechte Karten - zu Recht. Gewalt als stumpfsinnige Unterhaltung zur Befriedigung niedriger Triebe ist dann einfach doch deutlich zu billig. Wer derart primitiv inszeniert, dem muss man nicht noch Vorrang vor allen anderen Rechten einräumen.

  4. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: wmayer 27.03.13 - 10:25

    Ich wüsste nicht warum Spiele keine Kunst sein sollten.
    Nur weil die Berufsbezeichnungen anders heißen?

  5. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: wmayer 27.03.13 - 10:28

    Und bei den ganzen Horror/Schnetzelfilmen ist das nicht der Fall, die trotzdem nur ein FSK16/18 erhalten?

  6. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: PriestofPigs 27.03.13 - 10:28

    zipper5004 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thewayne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stehen heute ja leider über Meinungs- und Kunstfreiheit
    >
    > Du spricht bei Computerspielen von Kunstfreiheit? LOL

    Computerspiele können auch eine Form von Kunst sein. Wenn ich ein Spiel mache, bei dem tolle Landschaften und Gebäude gezeigt werden, dann ist dass für mich Kunst. Ich bin gerne bei Assassins Creed einfach nur durch die Straßen gelatscht und hab mir die Gebäude und Menschen angeschaut.
    Warum soll es keine Kunst sein, wenn Menschen viel Zeit und Arbeit aufbringen, Landschaften und Szenarios zu entwickeln? Klar, in Call of Duty oder ähnlichem sehe ich jetzt auch keine Kunst, aber es gibt Spiele, bei denen durchaus Kunst enthalten sein kann.

  7. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: wmayer 27.03.13 - 10:30

    Wieso? Wurden die Gebäude und Landschaften bei CoD nicht von Künstler erstellt?
    Ab wann ist ein Gemälde denn Kunst?

  8. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: Mingfu 27.03.13 - 10:33

    Ich verstehe deine Frage nicht, du solltest sie genauer ausführen!

    Was sollen derartige Filme denn sonst erhalten?

  9. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: wmayer 27.03.13 - 10:37

    Die Frage ist, warum ist stumpfsinnige Gewalt bei Filmen ok, bei Spielen nicht und ist diese Gewalt bei Filmen nicht viel eher stumpfsinnig, da diese bei den Spielen ja eher Mittel zum Zweck und seltener Selbstzweck ist?
    Das Spiele schärfer reguliert werden, also statt FSK16 gibt es USK18 ist ja ok, aber wieso muss deswegen indiziert werden?

  10. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: PriestofPigs 27.03.13 - 10:37

    Doch, nur ist für mich weniger Kunst in einem Spiel, wenn ich stumpf durch die Level laufe und alles abschiesse, was mir im Weg ist. Wenn du in zerschossenen Wänden und zerbombten Häusern Kunst siehst, dann ist das dein gutes Recht. Ist jedenfalls nichts für mich;)

  11. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: PriestofPigs 27.03.13 - 10:39

    Weil du die Gewalt "selbst" ausführst und nicht nur dabei zusiehst.

  12. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: wmayer 27.03.13 - 10:39

    Dann können Kriegsfilme auch keine Kunst sein, wenn die Kulissen aus zerbombten Straßenzügen bestehen. Wie einige Gebäude dann aufgebaut sind, das Spiel von Licht und Schatten in diesen um eine bestimmte Stimmung zu erzeugen - das ist für mich schon Kunst.

  13. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: wmayer 27.03.13 - 10:41

    Wo ist dann der Unterschied ob ich auf einen Gegner schieße und der ist einfach nur weg oder er zerplatzt? Schließlich habe ich den Gegner so oder so ausgelöscht.
    Als Super Mario führt man dann Gewalt gegen Tiere aus.

    Ach - das ist alles nur rein fiktiv? Sag das doch mal einer erwachsenen Person, wusste ja niemand!

  14. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: Nolan ra Sinjaria 27.03.13 - 10:45

    PriestofPigs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, in Call of Duty oder ähnlichem sehe ich jetzt auch
    > keine Kunst, aber es gibt Spiele, bei denen durchaus
    > Kunst enthalten sein kann.

    ich seh in Bildern, die nur aus vier in unterschiedlichen Blautönen gefärbten Flächen bestehen auch keine Kunst, aber trotzdem hängt sowas im Museum...

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  15. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: PriestofPigs 27.03.13 - 10:45

    Ok, Filme wie Platoon sind für mich auch Kunst, da sie eine mitreissende Geschichte erzählen und toll in Szene gestzt sind. Davon sehe ich bei Call of Duty allerdings nicht viel. Ich bin auch kein allzu großer Fan von, vielleicht hätte ich doch mehr als nur die ersten zwei Missionen spielen sollen:)

  16. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: SuperDuke 27.03.13 - 10:51

    Weil eine Mehrheit der Psychologen und der gewählten Politiker der Meinung ist, dass diese Gewaltszenen psychisch labilen Menschen und deren Mitmenschen schaden.

  17. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: PriestofPigs 27.03.13 - 10:53

    Ich finds ja auch schwachsinnig, sie übertreibens manchmal. In Left for Dead: warum verschwinden die Leichen? ob sie da liegen oder nicht, wo ist da der Unterschied? Oder grünes Blut? Was soll das? Mir ist auch oft ein Unterschied zwischen Gewalt mit Schusswaffen oder mit Schwerten, Äxten und ähnlichem aufgefallen. Kaum schiesst jemand: Ab 18 und zur Hälfte geschnitten. Mit Schwerten: brutal, abgeschnittene Ärme, Beine und Köpfe, alles drin.

  18. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: Mingfu 27.03.13 - 10:54

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist dann der Unterschied ob ich auf einen Gegner schieße und der ist
    > einfach nur weg oder er zerplatzt? Schließlich habe ich den Gegner so oder
    > so ausgelöscht.

    Der Unterschied ist, dass letztere Form deutlich distanzierter, da unrealistischer ist. Aus der Tötungshandlung selbst lässt sich somit keinerlei Befriedigung ziehen.

    > Als Super Mario führt man dann Gewalt gegen Tiere aus.

    Die Darstellung ist aber, gegenüber aktuellen FPS, deutlich abstrakter. Somit ist bei Super Mario ein Realitätsbruch gegeben.

    > Ach - das ist alles nur rein fiktiv? Sag das doch mal einer erwachsenen
    > Person, wusste ja niemand!

    Warum regst du dich dann auf? Wie du siehst, kannst du jede Menge Gewalt erleben, sobald du bereit bist, bezüglich des Realismusgrades nur einige Abstriche hinzunehmen.

  19. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: Nolan ra Sinjaria 27.03.13 - 10:57

    Tja das andre große Problem sind diverse Symbole aus unsrer Geschichte.

    Ich möchte wenn, wenn jemand eine Flugsimulation entwickelt, die im 2. Weltkrieg spielt und jedes Flugzeug bis ins kleinste Detail historisch korrekt nachgebildet ist, würde die USK trotzdem auf die Entfernung des Hakenkreuzes am Heck einer Bf-109 bestehen.

    In Filmen ist sowas egal...

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  20. Re: Political correctness, Gutmenschenmoral und "verletzte Gefühle"

    Autor: PriestofPigs 27.03.13 - 10:58

    Ja, ich hätte das besser formulieren sollen: Alle Spiele sind Kunst, nur seh ich sie darin nicht sehr oft.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,53€
  2. für 169€ statt 199 Euro
  3. (u. a. Tekken 7 für 26,99€, Dark Souls III für 19,99€ und Cities: Skylines für 6,66€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  2. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.

  3. Fraport: Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen
    Fraport
    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

    Die R+V-Versicherung und Fraport testen auf dem Gelände Flughafen Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus, der nicht etwa auf einem abgesperrten Gelände, sondern auf einer belebten Straße fährt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine öffentliche Straße.


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00