Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lootboxen: "Battlefront 2 ist ein Star…

Die Lösung liegt auf der Hand!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: Geh Nie Tief 23.11.17 - 08:34

    Zukünftig wird EA anbieten, ein bestimmtest (nutzloses) Item für summe x zu kaufen. Zusätzlich gibt es ein Random Item umsonst (weil wir, EA, so nett sind).

  2. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: sodom1234 23.11.17 - 08:47

    jups .. in DLand ist einfach das Problem das diese Mechanismen in Computerspiele nicht als Glücksspiel zählen ...

    glaube nicht das Du in einer Daddelhalle damit durchkommen würdest, wenn man ja nur Wasser für 1 Euro bekommt und zusätzlich bekommt man so rein zufällig dann auch 0.1, 1, 10,100 oder 1000¤ für "umsonst", so zusätzlich. Das ist schlicht Verschleierung von Glücksspiel.

  3. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: |=H 23.11.17 - 09:01

    Da kommt ein "Ich bin über 21" Button und fertig.
    So sieht ja auch der Jugendschutz und die Altersverifikation bei Pornoseiten aus.

  4. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: sodom1234 23.11.17 - 09:06

    Für Zahlinhalte reicht das nicht, sobald Du mit Porn ohne Umweg über Ads Geld verdienen willst musst Du eine "zuverlässige" Zugangsbeschränkung einbauen und da reicht ein einfach Button nicht.

  5. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: Geh Nie Tief 23.11.17 - 09:08

    sodom1234 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jups .. in DLand ist einfach das Problem das diese Mechanismen in
    > Computerspiele nicht als Glücksspiel zählen ...
    >
    > glaube nicht das Du in einer Daddelhalle damit durchkommen würdest, wenn
    > man ja nur Wasser für 1 Euro bekommt und zusätzlich bekommt man so rein
    > zufällig dann auch 0.1, 1, 10,100 oder 1000¤ für "umsonst", so zusätzlich.
    > Das ist schlicht Verschleierung von Glücksspiel.

    Dann darfst Du Dir aber auch bei Rewe an der Kasse nach dem Bezahlen keine Minion-Sticker mehr mitnehmen

  6. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: sodom1234 23.11.17 - 09:13

    Ich weiß was Du meinst aber der Vergleicht hinkt .. Minionsticker haben alle die gleiche Wahrscheinlichkeit, damit den gleichen Wert ^^ Außerdem ist der Wert des Stickers nichts im Verhältnis zum Einkauf.

  7. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: Mhhkay 23.11.17 - 09:56

    Geh Nie Tief schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zukünftig wird EA anbieten, ein bestimmtest (nutzloses) Item für summe x zu
    > kaufen. Zusätzlich gibt es ein Random Item umsonst (weil wir, EA, so nett
    > sind).

    Man könnte es noch ein wenig mehr verschleiern - ich präsentiere die Loot-Schießbude (am Beispiel von Battlefront):

    die kannst dir für die Punkte aus deinen Runden Einlass in eine Art "Loot Schießbude" kaufen. Die Punkte für den Einlass kannst du natürlich auch ingame in einem aggressiv beworbenen Shop kaufen - damit man sein Gefühl von Genugtuung bekommt.

    In dieser "Loot Schießbude" laufen dann ein paar Soldaten rum, die Starcards für das Progressionssystem enthalten und lustlos zurückschießen (damit wir wegen der Alterfreigabe nicht auf wehrlose Menschen schießen).

    Die Starcards bleiben die einzige Progressionsmöglichkeit und du bekommst nur schleppend Punkte aus den Runden.
    Vielleicht gibts auch eine "Heldenschießbude" in der du mit Glück Vader & Co. freischalten kannst.
    Die Einlasspreise sind dort natürlich entsprechend hoch. Vielleicht kriegt man dort sogar garantierte Gewinne ("Cool, zum 8. mal den Tentakeljedi freigeschaltet, wenigstens bekomme ich 10% vom Ticketpreis als Gems zurück").

  8. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: theonlyone 23.11.17 - 10:18

    Geh Nie Tief schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sodom1234 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jups .. in DLand ist einfach das Problem das diese Mechanismen in
    > > Computerspiele nicht als Glücksspiel zählen ...
    > >
    > > glaube nicht das Du in einer Daddelhalle damit durchkommen würdest, wenn
    > > man ja nur Wasser für 1 Euro bekommt und zusätzlich bekommt man so rein
    > > zufällig dann auch 0.1, 1, 10,100 oder 1000¤ für "umsonst", so
    > zusätzlich.
    > > Das ist schlicht Verschleierung von Glücksspiel.
    >
    > Dann darfst Du Dir aber auch bei Rewe an der Kasse nach dem Bezahlen keine
    > Minion-Sticker mehr mitnehmen

    Bei Stickern und anderen Sammel Dingen ist völlig ersichtlich das genau das angeboten wird.

    Problematisch wirds erst so richtig wenn ein Spiel das eigentliche Produkt ist und dann zusätzlich dazu drängt doch bitte mehr zu kaufen und das durch alle Elemente des Spiels gefördert wird (competitive weil Multiplayer, Lootboxen die man bekommt aber nur mit "Schlüsseln" öffnen kann, Cooldown auf Aktionen, etc. pp. alles was einem anzeigt was man vermeintlich verpasst, drängt alles darauf das man doch bitte Geld ausgeben soll).

    Wenn das Spiel einzig und allein der Shop wäre würde man sich darüber ja nicht wirklich aufregen, in der Kombination wird es aber problematisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. MACH AG, Berlin, Lübeck
  3. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. 4,99€
  3. (-78%) 2,20€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29