1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lucasfilm Games wird 40 Jahre alt…

Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: Uberlord 01.05.22 - 09:23

    Lieber Golem-Autor,

    vielen Dank für den schönen Artikel zur Geschichte von Lucasfilm Games, die ein paar meiner Lieblingsspiele (Monkey Island, Maniac Mansion 2) entwickelt haben.

    Was wirklich stört ist aber der Anglizismus "Game". Auch in Deutsch ist es völlig okay aus meiner Sicht, in einem Artikel über eine Computer-Spiele-Firma "Spiel" zu schreiben, ohne dass der Leser Gefahr läuft, bspw. an Brettspiele zu denken. Was ich noch akzeptiere ist "Gamer" als Bezeichnung für die Spieler, was sich aber wirklich grotesk liest ist etwa "Im Jahr 2003 machte die Firma einen Umsatz von 100 Millionen Dollar - viel Geld, das ein __Game__ wie Halo aber schon allein einspielte."

    Was ist übrigens ein "First-Shooter-Game", ein First-Person-Shooter?

    Fazit: Es gibt im Computer(!)-Bereich sehr viele Anglizismen, die sich mittlerweile komplett im Sprachgebrauch des Deutschen etabliert haben, mit denen habe ich auch kein Problem. "Game" gehört nicht dazu.

  2. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: forum_golerum_MMXXII 01.05.22 - 10:51

    Ich stimme zu. Vor allem stilistisch nicht so schön, weil im (sonst gelungenen) Artikel das Wort "Spiel" auch synonym benutzt wird.

  3. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: Hotohori 01.05.22 - 11:31

    Sprich da bitte nur für dich.

  4. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: xMarwyc 01.05.22 - 11:48

    Kann ich nicht nachvollziehen.

  5. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: Muntermacher 01.05.22 - 12:00

    Kann ich sehr gut nachvollziehen. Ergänzde Anglizismen sind prima, aber ersetzende? Warum sprechen einige von z.B. Worst case statt schlimmstenfalls, was ist and Tgink Tanks anders als an Denkfabriken usw. Was sind die Beweggründe von Menschen, die statt den gleichen Begriff aus der Muttersprache zu verwenden die englische Übersetzung nutzen? Das ist aucc kein deutsches Phänomen, aus Brasilien kenne ich die Unsitte über meine angeheiratete Familienseite auch.
    Und bitte jetzt nicht in die rechte Ecke stecken, mehr Patchwork als in unserer Familie geht kaum noch in Sachen Herkunft, Hautfarbe, Sprache und wer die Elternteile sind.

  6. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: violator 01.05.22 - 12:03

    Und früher haben sich alle über dieses komische denglisch SAP-Gelaber lustig gemacht. ^^
    Was ich nur dämlich finde ist, wenn man englische Wörter ins Deutsche gendert. Oder Begriffe wie "DJane" (den sogar viele Frauen bescheuert finden).

  7. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: Blindie 01.05.22 - 12:05

    Muntermacher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich sehr gut nachvollziehen. Ergänzde Anglizismen sind prima, aber
    > ersetzende? Warum sprechen einige von z.B. Worst case statt
    > schlimmstenfalls, was ist and Tgink Tanks anders als an Denkfabriken usw.
    > Was sind die Beweggründe von Menschen, die statt den gleichen Begriff aus
    > der Muttersprache zu verwenden die englische Übersetzung nutzen? Das ist
    > aucc kein deutsches Phänomen, aus Brasilien kenne ich die Unsitte über
    > meine angeheiratete Familienseite auch.
    > Und bitte jetzt nicht in die rechte Ecke stecken, mehr Patchwork als in
    > unserer Familie geht kaum noch in Sachen Herkunft, Hautfarbe, Sprache und
    > wer die Elternteile sind.

    Das sind die selben Beweggründe weswegen sich Sprache immer weiter entwickelt, sie wird einfacher. In den von dir genannten Beispielen sind die Anglizismen kürzer als die sperrigen deutschen Begriffe und bei gaming hat sich einfach "Game" durchgesetzt weil der Markt so international ist und man häufig in Englisch kommuniziert.

  8. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: golum1321 01.05.22 - 12:23

    Als Normal-Begabter bekommt man dann immer den Eindruck, der Artikel wäre von einem Idioten geschriebnen worden. Aber bitte, wem der eigene Eindruck egal ist, kann natürlich auch wie ein Idiot reden. :)

  9. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: Potrimpo 01.05.22 - 13:30

    Abenteuer-Spiele für Rechengeräte, Winterspiele für Rechengeräte, Kalifornienspiele für Rechengeräte, Hebelspiele (Flipper) für Rechengeräte, Prozessnachahmungsspiel für Rechengeräte, Freudenstab für Rechengeräte, Kontrolliereinheit zur Steuerung von Spielen für Rechengeräte (Gamepad).

    So wäre das natürlich richtiger. Und die deutsche Kommentarwelt viel zufriedener.

    Du redest von Denglisch. Könnte es nicht sein, dass Du in Wirklichkeit Eindeutschung forderst?

  10. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: Packwahn 01.05.22 - 13:49

    Solange nicht Gossen-Sprache wie "Alter", "Isch schwör", "weisse", "Respekt", "ja man", "Brüder" verwendet wird, kann ich damit leben.

  11. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: mnementh 01.05.22 - 15:19

    Potrimpo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abenteuer-Spiele für Rechengeräte, Winterspiele für Rechengeräte,
    > Kalifornienspiele für Rechengeräte, Hebelspiele (Flipper) für Rechengeräte,
    > Prozessnachahmungsspiel für Rechengeräte, Freudenstab für Rechengeräte,
    > Kontrolliereinheit zur Steuerung von Spielen für Rechengeräte (Gamepad).
    >
    > So wäre das natürlich richtiger. Und die deutsche Kommentarwelt viel
    > zufriedener.
    >
    > Du redest von Denglisch. Könnte es nicht sein, dass Du in Wirklichkeit
    > Eindeutschung forderst?

    Ist das so? Du nennst Beispiele wie Joystick und Computer (übrigens Rechenmaschine ist nicht die korrekte Übersetzung, da es eine Berufsbezeichnung für Rechenkünstler war, die es im Deutschen so nicht gab und daher nachträglich menschliche Computer genannt wurden, daher wäre die korrekte Persiflierung nach Deiner Methode: maschinelle menschliche Computer), die neue Worterfindungen waren und deshalb unmodifiziert aus dem Englischen wo das Gerät und der Begriff geprägt wurden übernommen wurde. Dagegen existierte das Wort Spiel (englisch Game) bereits vor Videospielen. Der OP fordert also keine Eindeutschung, sondern einfach deutsche Sprache.

  12. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: mnementh 01.05.22 - 15:22

    Blindie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muntermacher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann ich sehr gut nachvollziehen. Ergänzde Anglizismen sind prima, aber
    > > ersetzende? Warum sprechen einige von z.B. Worst case statt
    > > schlimmstenfalls, was ist and Tgink Tanks anders als an Denkfabriken
    > usw.
    > > Was sind die Beweggründe von Menschen, die statt den gleichen Begriff
    > aus
    > > der Muttersprache zu verwenden die englische Übersetzung nutzen? Das ist
    > > aucc kein deutsches Phänomen, aus Brasilien kenne ich die Unsitte über
    > > meine angeheiratete Familienseite auch.
    > > Und bitte jetzt nicht in die rechte Ecke stecken, mehr Patchwork als in
    > > unserer Familie geht kaum noch in Sachen Herkunft, Hautfarbe, Sprache
    > und
    > > wer die Elternteile sind.
    >
    > Das sind die selben Beweggründe weswegen sich Sprache immer weiter
    > entwickelt, sie wird einfacher. In den von dir genannten Beispielen sind
    > die Anglizismen kürzer als die sperrigen deutschen Begriffe und bei gaming
    > hat sich einfach "Game" durchgesetzt weil der Markt so international ist
    > und man häufig in Englisch kommuniziert.

    Game ist einfacher als Spiel? Tja vier Buchstaben statt fünf, Glückwunsch zu 20% Einsparung! :-D

    Erinnert mich an die Teen Titans Go Folge, wo sie eine griffige Abkürzung für Application suchen und sich auf Lication einigen.

  13. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: denonom 01.05.22 - 16:32

    Ich finde es irgendwie strange.

    Sich über ein absolut passendes "Game" in einem Artikel über Games aufregen, aber sich auf einer Seite mit dem Untertitel "IT-News (!) für Profis" bewegen.

    Oder aber auch:

    "Um zu kommentieren, loggen (!) Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account (!) -Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login (!)"

    Oder auch:

    "Jobs" "Coachings" oben in der Kopfzeile.

    Sich aber alleine nur wegen "Game" aufregen.

    Weird.

  14. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: Private Paula 01.05.22 - 21:39

    denonom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sich aber alleine nur wegen "Game" aufregen.

    Erster Satz: Games-Sparte

    Dann:

    "Spielefirma, Star-Wars-Spiel". Usw.

    "Spiele, die nach wie vor recht gut ankamen."

    Einen Absatz später:

    "und die Games machten einen starken Evolutionssprung durch. Spiele waren in der Entwicklung"

    Da konnten sich die Autoren offenbar nicht entscheiden ob nun "Game" oder "Spiel" beutzt werden soll.

    Hat man auf Seite 1 noch von "Star-Wars-Spiele" gesprochen, heisst es auf Seite 2 plötzlich "Star-Wars-Games".

    "neu entwickelten Ideen und Spiele"

    "das ein Game wie Halo"

    > Weird.

    Weird finde ich, daß sich die beiden Autoren des Artikels nicht abgesprochen haben, ob es nun "Spiel" oder "Game" sein soll. Und noch weirder finde ich, daß nicht der eine Autor den Text auf Page 1 und der andere Autor den Text auf Seite 2 geschrieben hat, oder der eine die Geschichte der Company und der andere die History der Spiele, sondern sich beide scheinbar bei jedem Satz abgewechselt haben.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  15. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: ssj3rd 01.05.22 - 21:50

    Wenn man sonst keine Probleme hat…

  16. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: gan 01.05.22 - 21:51

    Potrimpo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kontrolliereinheit zur Steuerung von Spielen für Rechengeräte (Gamepad).

    Spielpolster! Das Teil heißt Spielpolster. Zum Beispiel gab es ist das Orion-95 Spielpolster, das man in den 15-Stift-Hafen des Klangbretts reinstopfen sollte. Eventuell war es dann noch erforderlich, einen Springer auf dem Klangbrett auf andere Nägel zu stecken.

  17. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: Test_The_Rest 02.05.22 - 07:03

    Blindie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das sind die selben Beweggründe weswegen sich Sprache immer weiter
    > entwickelt, sie wird einfacher.

    Ist das so?

    Hausmeister früher - Facility Manager heute
    Impfstoff früher - Vakzin heute
    Brennpunkt früher - Hotspot heute
    Vorstandschef früher - Chief Executive Officer heute
    Spiel früher - Game heute
    Fahrrad früher - bike heute
    Rucksack früher - Bodybag heute
    herunterladen früher - downloaden heute
    oder noch schlimmer:
    heruntergeladen - gedowngeloaded -.-
    aktualisiert - geupdated oder geupgedated... -.-
    ausliefern früher - delivern heute

    Oder wenn dann in Meetings von den Managern über einen Workflow gebrainstormed wird...

    Was genau wird vereinfacht?
    Es wird immer blöder, aber nicht einfacher.

    Besonders, wenn man bedenkt, daß nicht alle Leute des Englischen mächtig sind und dann erst einmal im Regen stehen?

    Dort, wo es keinen adäquaten Ersatz gibt, habe ich gar nichts gegen englische Brgriffe, die in eine andere Sprache übernommen werden, aber es ist, weiß Gott, nicht überall notwendig oder gar sinnvoll.

  18. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: Muhaha 02.05.22 - 08:58

    Da gehe ich mit Dir voll d'accord!

  19. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: ps (Golem.de) 02.05.22 - 09:27

    Danke für die aufmerksamen Hinweise. Wir haben den Artikel in Sachen Denglisch noch ein little bit overworked ;-)

  20. Re: Anglizismus "Game" - nicht mein Fall

    Autor: Smoffte 02.05.22 - 12:17

    I believe I spider.
    Ich sitze hier noch in meinem Sleep-on-train und muss sowas lesen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. App Entwickler (w/m/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
  2. Manager (m/w/d) Information Security Management
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  4. IT-Systemadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Neumünster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (von Samsung, AOC, Gigabyte, MSI & Co.)
  2. ca. 16.000 Artikel günstiger, hunderte Tiefstpreise lt. Preisvergleich
  3. 445,37€ (günstig wie nie, UVP 659€)
  4. 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) (jeweils günstig wie nie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de