1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mafia 2: Erste Schritte in der…

grafik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. grafik

    Autor: Serpiente 21.07.10 - 11:28

    wer steht eigentlich auf diesen blur, glow style? das nervt mich zumindest immer übelst..

  2. Re: grafik

    Autor: Frigantom 21.07.10 - 11:33

    Serpiente schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer steht eigentlich auf diesen blur, glow style? das nervt mich zumindest
    > immer übelst..

    Das frage ich mich auch. Dirt habe ich nach 2 Stunden deinstalliert weil die Effekte derart nerfig waren. Bei fast allen neueren Splielen wird man mit solchen Effekten bombardiert warum bitteschön? Auf Screenshots mag es ja toll aussehen, im Spiel dagegen nevt es. Ausserdem nutzen sich solche Effekte sehr schnell ab.

  3. Re: grafik

    Autor: Hans Blafoo 21.07.10 - 11:33

    Serpiente schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer steht eigentlich auf diesen blur, glow style? das nervt mich zumindest
    > immer übelst..

    Mir gehts ähnlich. IMO macht der Einsatz von Blur nur bei schnellen Bewegungen Sinn. Aber Mafia 2 zeigts ja auch bei einfachen "Stillleben".

  4. Re: grafik

    Autor: -SPAM- 21.07.10 - 11:41

    Eigentlich ist die Idee ja gut alles ein wenig unperfekt wirken zu lassen. Bei dem aktuellen Spielen ist es aber maßlos übertrieben.
    Ausnahme: Bei FarCry2 ist der Effekt aber wie ich finde gelungen.

  5. Re: grafik

    Autor: Hans Blafoo 21.07.10 - 13:37

    -SPAM- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich ist die Idee ja gut alles ein wenig unperfekt wirken zu lassen.
    > Bei dem aktuellen Spielen ist es aber maßlos übertrieben.
    > Ausnahme: Bei FarCry2 ist der Effekt aber wie ich finde gelungen.
    > games.pcmasters.de


    Bei gleißendem Sonnenlicht sehe ich das auch so. Aber bei Mafia 2 scheint ja dann selbst nachts die Sonne zu scheinen. ;)

  6. Re: grafik

    Autor: derkenner 21.07.10 - 14:34

    diese Grafik sagt alles:

  7. Re: grafik

    Autor: hdr 21.07.10 - 14:51

    Dein Bild sagt eigentlich null aus.
    HDR in Spielen ist kein "Standbild".

    In der Photografie ist HDR nur die Komprimierung des Bildes, bzw der abgleich von "Lichtschwellen" damit man auf dem Foto letztendlich etwas sieht.

    In Spielen ist HDR die letztendlich nichts anderes als die Simulation des Menschlichen Auges das den übergang von Dunkel nach Sehr Hell ausgleicht.

    Das sind 2 Komplett verschiedene Techniken. Also eher Weniger vergleichbar.

  8. Re: grafik

    Autor: Blair 21.07.10 - 19:07

    hdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Spielen ist HDR die letztendlich nichts anderes als die Simulation des
    > Menschlichen Auges das den übergang von Dunkel nach Sehr Hell ausgleicht.

    Eben. Das Auge in einem gegebenen Moment nur "no HDR". Wenn man von einem eher schwach beleuchteten Raum nach draußen blickt, erscheint alles überhell. Umgekehrt erscheint der Raum sehr dunkel, wenn man von draußen nach drinnen sieht. Das Auge kann das ausgleichen, indem es die Pupille verengt oder weitet. Das geht aber nicht besonders schnell (man muss sich z.B. erst mal an schwach beleuchtete Innenräume gewöhnen, um etwas zu sehen, wenn man zur Mittagszeit draußen war) und außerdem funktioniert die Anpassung nur sehr bedingt "partiell". Wenn also die ganze Umgebung sehr dunkel ist, aber nur ein kleines Fenster hell erleuchtet ist, wird dieses weiß überstrahlen. Bei HDR-Fotos ist das nicht der Fall. Letztlich ist sowohl die Beleuchtung von No-HDR Bildern und HDR-Bildern unrealistisch. Nur Computerspiele können den Effekt halbwegs realistisch nachbilden. Was aber gar nicht so einfach zu sein scheint. Die perfekte Lösung wäre natürlich ein Display, das ein ähnlich hohen Helligkeitsbereich aufweist wie die Realität. Doch die maximale Helligkeit ist von einem sonnigen Tag sehr weit entfernt. Das weiß jeder, der mal so ein Display nach draußen genommen hat. Außerdem müsste die Helligkeit in Bildbereichen unterschiedlich reguliert werden können, was aber schon mit teuren Displays möglich ist, die LEDs flächig hinter den Display einbauen (statt daneben)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Mobilfunk: Neue Pause-Bedingungen für Freenet Funk
    Mobilfunk
    Neue Pause-Bedingungen für Freenet Funk

    Die Bedingungen für den Mobilfunktarif Freenet Funk ändern sich heute. Pro Jahr kann der Tarif nur noch an 30 Tagen pausiert werden. An allen übrigen Tagen fällt eine Art Grundgebühr für eine Pause an.

  2. Videostreaming: Disney+ startet eine Woche früher für 7 Euro im Monat
    Videostreaming
    Disney+ startet eine Woche früher für 7 Euro im Monat

    Disney hat den Start von Disney+ in Deutschland und anderen Ländern vorgezogen. Außerdem wurde der Monatspreis bestätigt und es wird einen vergünstigten Jahrespreis geben.

  3. 30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
    30 Jahre Champions of Krynn
    Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

    Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.


  1. 10:00

  2. 09:04

  3. 08:59

  4. 08:48

  5. 08:26

  6. 07:39

  7. 07:30

  8. 17:20