Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manager von Electronic Arts fordert…

Recht hat er!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Recht hat er!

    Autor: USK taugt nix 19.08.09 - 22:09

    Wenn ich mir Pegi anschaue, sind da Symbole auf der Packung, was im Spiel als anstössig aufgefasst werden könnte.

    Beim amerikanischen Pendant ESRB ist es sogar noch besser. Da wird normalerweise auf der Rückseite im klaren Worten umrissen, was im Spiel so an Elementen auftauchen, die vielleicht nicht für jedes Alter geeignet sind.

    Das bedeutet dann zum Beispiel, dass ich in den USA als besorgtes Elternteil meinem Kind auch ein Spiel mit der Freigabe "Teen" kaufen kann, wenn da z.B. nur Glücksspiel drin vorkommt und ich mein Kind dafür nicht als gefährdet ansehe.

    Hier habe ich ein dämliches Logo ohne Erklärung warum es so ist.

  2. Re: Recht hat er!

    Autor: Somian 20.08.09 - 02:01

    Es ist auch wirklich zensur, schließlich ist es ein gesetz, ohne das die Inhalte nicht zensiert werden. Die USK sagt zwar, dass die hersteller selbst zensieren, aber ohne könnten sie es ja kaum verkaufen. Das ist wie in der DDR, da gab's auch keine Zensur. schließlich konnte jeder selbst entscheiden, ob er zensieren möchte, oder gar nicht erst veröffentlichen.!

  3. Re: Recht hat er!

    Autor: USK bleibt, BASTA 20.08.09 - 06:52

    No Ballergames for Kids.

  4. Re: Recht hat er!

    Autor: the_spacedings 20.08.09 - 14:03

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist auch wirklich zensur, schließlich ist es ein gesetz, ohne das die
    > Inhalte nicht zensiert werden. Die USK sagt zwar, dass die hersteller
    > selbst zensieren, aber ohne könnten sie es ja kaum verkaufen.

    Klar können sie es verkaufen, in jedem Mediamarkt stehen Spiele ohne Jugendfreigabe. Und zumindest ich bin der Meinung, daß Spielen nun wirklich nicht nur für Kinder gedacht ist.

  5. Re: Recht hat er!

    Autor: Hotohori 20.08.09 - 21:49

    Grundsätzlich gefällt mir das PEGI System auch besser, eben gerade wegen den Zusatzsymbolen. Und eine extra Wurst braucht Deutschland nun wirklich nicht, die ganzen Länder mit PEGI leben auch ganz gut und ohne Amokläufer, an denen angeblich Spiele schuld sind. Und wenn andere Länder auch damit kommen, dann nur weil sie es sich bei uns abgeguckt haben. Aber wir sind da wohl kaum ein gutes Vorbild. XD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken
  3. Valeo Siemens eAutomotive Germany GmbH, Erlangen
  4. ita vero GmbH, Bad Vilbel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

  1. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.

  2. 3D-Grafiksuite: Epic spendet 1,2 Millionen US-Dollar an Blender
    3D-Grafiksuite
    Epic spendet 1,2 Millionen US-Dollar an Blender

    Der Spielehersteller Epic Games spendet über drei Jahre insgesamt 1,2 Millionen US-Dollar an die Blender-Foundation. Der Verein zur Unterstützung der freien Grafiksuite verdoppelt damit fast seine Einnahmen.

  3. Mounts: KI hilft Vulkanausbrüche vorherzusagen
    Mounts
    KI hilft Vulkanausbrüche vorherzusagen

    Satelliten beobachten die Erde über einen langen Zeitraum und erfassen dabei auch Veränderungen, die auf bevorstehende Vulkanausbrüche hinweisen. Forscher aus Berlin und Potsdam haben ein KI-System entwickelt, das die Daten auswertet und rechtzeitig vor einem Ausbruch warnen kann.


  1. 15:10

  2. 14:45

  3. 14:25

  4. 14:04

  5. 13:09

  6. 12:02

  7. 12:01

  8. 11:33