1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mario & Co.: Nintendo legt sich mit Let…

Das Phänomen "Let's Play"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Der braune Lurch 16.05.13 - 17:32

    Manchmal suche ich auf Youtube Videos zu einem Spiel, um mir ein Bild des Gameplays usw. zu machen, und oftmals sind dann Let's Plays mit vielen Aufrufen weit oben in der Ergebnisliste. Am Anfang dachte ich, man könne sich sowas ja ansehen. Meine Meinung hat sich schnell geändert.

    Die Videos, die ich gesehen habe, fangen mit einem gelangweilten "Ja hallo erstmal" an und dann habe ich schon keine Lust mehr. Man schaut einfach irgendjemandem beim Spielen zu, der dann seine Kommentare dazu abgibt. Nicht geschnitten auf das Interessante (wahrscheinlich auch nicht Ziel dieser Videos). Es spielt einfach jemand. Wenn ich mir die Zeit nehme, jemandem beim Spielen des Spiels zuzuschaunen, dann kann ich es auch direkt selbst spielen und muss mich nicht in einem Monolog volllabern lassen. Es gibt natürlich auch gute Ausnahmen, z.B. wenn absolute Trashgames humorvoll kommentiert werden. Aber das ist eher selten.

    Wer guckt gerne Let's Plays? Ich kann es mir nicht erklären.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  2. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Der schwarze Ritter 16.05.13 - 17:36

    +1

    zu geschätzten 90% sind die Let's Plays nicht schaubar, ohne, dass das Hirn Blasen wirft. Zumal viele der Spieler so viel Humor haben, wie ein überfahrenes Reh. Krampfhaft lustige Kommentare und vor allem ständiges Gesabbel treiben einen als Zuschauer schnell in den Irrsinn (oder mich zumindest). Mag sein, dass da manche drauf stehen, ich mag es nicht. Videos schaue ich mir auch an, um mir das Gameplay anzuschauen evtl. noch ein paar Kommentare über besonders gute oder schlechte Dinge zu hören, das wars dann aber. Dauergeblubber brauch ich nicht.

  3. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: ph0b0z 16.05.13 - 17:40

    Ich kenne genauer nur die Demon und Dark Souls Videos von ENB und einige Sachen von Northernlion. Beides recht unterhaltsam und informativ. Gucke ich zwar nicht stundenlang um einfach das Spiel zu sehen, sondern eher für bestimmte Informationen, aber das sind wohl durchaus zwei Positivbeispiele. ;)

  4. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Der braune Lurch 16.05.13 - 17:40

    Hehe, ähnlicher Nick und gleiche Meinung, ich bin köstlich amüsiert.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  5. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Myxier 16.05.13 - 18:18

    Schaut euch mal FrankieOn1080p an. Bzw sucht einfach bei YouTube nach ihm.

  6. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: chrulri 16.05.13 - 18:40

    Ich guck gerne Minecraft Let's Plays von diversen Mindcrackern. Aktuell ist gerade die 10. Staffel Ultra-Hardcore dran (alle zwei Tage eine Folge).
    Deutsche Let's Plays konnte ich bisher nicht aushalten, vielleicht liegts an der Sprache, an den Let's Playern, an den übertriebenen Texture Packs, keine Ahnung. Für mich hats einfach nie gepasst.

  7. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Natchil 16.05.13 - 18:57

    > Wer guckt gerne Let's Plays? Ich kann es mir nicht erklären.


    Ich gucke sie nicht regelmäßig, aber ab und zu guck ich schon ein Letsplay, z.b ganz viel von Gronk, weil der fast der einzige ist denn ich kenne. Z.b hab ich Dukenukem durchgespielt und parallel dazu geguckt wie er es durchspielt, und hab mir jede Folge angesehen. Ich meine es wird geguckt, als scheint es ja nicht so schlecht zu sein, kommt auch drauf an wie kommentiert wird.

  8. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Anonymer Nutzer 16.05.13 - 19:00

    Ich habe eine Erklärung für Dich:
    jeder Mensch ist anders und hat andere Vorlieben. Oft haben Menschen sogar mehrere Hobbies und ihnen gefallen völlig unterschiedliche Dinge. Ich weiß, das klingt absolut verrückt und ich konnte es deshalb auch erst gar nicht glauben ;-).

  9. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Milchkanne 16.05.13 - 19:00

    bei den let's play videos hilft bei mir nur Stumm schalten. das geseier von manchen ist echt nicht zum aushalten.

  10. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Sander Cohen 16.05.13 - 19:48

    Mach ich teils eigentlich genau andersrum^^ Das Let's Play läuft auf irgend nem Tab im Hintergrund & ich höre nur dem Lets Player zu ;)

    Kommt natürlich stark auf den Let's Player an! Da gibt es nur sehr wenige, denen man zuhören kann & das auch will^^

  11. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: der kleine boss 16.05.13 - 19:56

    ich mach das ähnlich, aber teile den bildschirm in zwei hälfte, rechts das Video (auf das ich nur manchmal guck) und links was anderes, mich freuts :D

  12. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Vradash 17.05.13 - 07:34

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    >
    > zu geschätzten 90% sind die Let's Plays nicht schaubar, ohne, dass das Hirn
    > Blasen wirft. Zumal viele der Spieler so viel Humor haben, wie ein
    > überfahrenes Reh. Krampfhaft lustige Kommentare und vor allem ständiges
    > Gesabbel treiben einen als Zuschauer schnell in den Irrsinn (oder mich
    > zumindest). Mag sein, dass da manche drauf stehen, ich mag es nicht. Videos
    > schaue ich mir auch an, um mir das Gameplay anzuschauen evtl. noch ein paar
    > Kommentare über besonders gute oder schlechte Dinge zu hören, das wars dann
    > aber. Dauergeblubber brauch ich nicht.

    Nur 90%? Eher 99%. Bisher habe ich keinen deutschen LPer gesehen, der auch nur irgendwas kann außer zusammenhanglos irgendeinen Schwachsinn daherbrabbeln...und die aus der restlichen Welt sind auch nicht besser. Da wird dann meist rumgekreischt und sich künstlich aufgeregt. (Pewdiepie, anyone?) Selten so einen Schwachsinn gesehen.

    Und es ist ein ziemlich faules Format. Ein Spiel spielen, Sachen dazubrabbeln, Schneiden und Hochladen. GZ, hast ja richtig viel Arbeit reingesteckt. Hoher Produktionswert. Nicht.

  13. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: gast0883 17.05.13 - 08:11

    1% solcher Videos sind tatsächlich annähernd unterhaltsam, das sind aber krasse Ausnahmen. Bei 99% hat sich der asoziale Mob aus den üblichen YouTube Kommentaren einfach auf die andere Seite der Uploader begeben.

  14. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: boiii 17.05.13 - 10:47

    Das liegt einfach daran, dass viele kleine Kinder Ihre Vorbilder nachzuahmen. Es gibt sehr viele schlechte LPs aber auch viele hochwertige LPs die dann auch sehr professionell daherkommen. Das fängt schon damit an, ob es ein ordentlches Intro gibt, gute Mikro und Bildqualität und ob der LPer die Leute unterhalten kann. Dabei dann keine unagenehme Stille aufkommen lässt und einfach informativ durchbrabbelt ;)

    Gute LPs (Dota2) gibt es z.B. von Purge, Raute Schacher TV oder GameTube. Dort werden dann nebenbei unklare Dinge erklärt, die nicht auf totalem Newbe Niveau sind. Dafür gibt es dann Hinweise auf gut gemachte kurze Guides. Man muss ja nicht alles doppelt hochladen und erklären.

    Ein schlechtes LP erkennt man schon nach den ersten 30 Sekunden. Dann wird nunmal weitergeschaltet. Die Videos sind dann aber auch dementstprechend bewertet.

  15. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Zeitvertreib 17.05.13 - 11:07

    Grüß dich,

    ich hab in der letzten Zeit auch testweise die Videos von einigen LPlern geschaut. Und prinzipiell bin ich der gleichen Meinung. Der größte Teil ist einfach unerträglich. Aber, nur falls du ihn noch nicht kennen solltest, würde ich dir Gronkhs LP's ans Herz legen.

    Mir ist natürlich klar das das ein absolut subjektives Empfinden ist aber er ist in meinen Augen der Einzige der es schafft wirklich mit Niveau zu unterhalten. Vor allem im Minecraft LP. Wichtig ist aber hierbei das man der Sache wirklich eine Chance gibt und sich mal mehr als 5 Minuten anschaut, viele Sprüche Witze und Geschichten sind für einen Außenstehenden am Anfang nicht zu verstehen. Das kommt aber nach kurzer Zeit. Auch hat er sich spürbar in den letzten 3 Jahren entwickelt. Sieht man super wenn man das Minecraft LP #001 mit einer Folge >900 vergleicht.

    Und sollte dich Gronkh auch nicht überzeugen können weißte wenigstens das LPs für dich wirklich uninteressant sind.

    Viel Spaß (oder auch nicht) :)

  16. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Prypjat 17.05.13 - 11:23

    Der braune Lurch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt natürlich auch gute Ausnahmen, z.B. wenn absolute Trashgames humorvoll
    > kommentiert werden. Aber das ist eher selten.

    Das wären dann Alt+F4 Games und die sind meistens noch recht Lustig.

    > Wer guckt gerne Let's Plays? Ich kann es mir nicht erklären.

    Ich schaue sowas.
    Immer ohne Ton und nur bei Spielen, die eher Nischenprodukte sind und man nicht weiß, ob es sich lohnt dafür ein Fünfer auf den Tisch zu knallen.

    Im Großen und Ganzen muss man schon verdammt lange suchen, bis man ein Vernünftiges Lets Play zu renomierten Spielen findet.
    Man sollte sich diese Vids dann auch in die Playlist hauen, damit man den Author wieder findet.

  17. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Der braune Lurch 17.05.13 - 11:26

    Es ist auch ein feiner Unterschied, ob ich mein Minecraftspiel oder das von Tomb Raider zeige. Dort steht kreative Leistung im Vordergrund und MC ist im übertragenen Sinne nur die Leinwand. Ähnliches gilt für Speedruns. Nicht aber für einen Großteil dessen, was sich heute als Let's Play bezeichnet.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  18. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Prypjat 17.05.13 - 11:30

    ph0b0z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne genauer nur die Demon und Dark Souls Videos von ENB und einige
    > Sachen von Northernlion. Beides recht unterhaltsam und informativ. Gucke
    > ich zwar nicht stundenlang um einfach das Spiel zu sehen, sondern eher für
    > bestimmte Informationen, aber das sind wohl durchaus zwei Positivbeispiele.
    > ;)

    Die Videos zu Demon Souls habe ich mir komplett angesehen, da es das Game nicht fürden Rechenknecht gibt und ich den inofiziellen Vorgänger von Dark Souls sehen wollte.
    Ich fand die Vids allesamt gut und sehr Unterhaltsam.

  19. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Seelbreaker 17.05.13 - 11:35

    Vradash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der schwarze Ritter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > +1
    > >
    > > zu geschätzten 90% sind die Let's Plays nicht schaubar, ohne, dass das
    > Hirn
    > > Blasen wirft. Zumal viele der Spieler so viel Humor haben, wie ein
    > > überfahrenes Reh. Krampfhaft lustige Kommentare und vor allem ständiges
    > > Gesabbel treiben einen als Zuschauer schnell in den Irrsinn (oder mich
    > > zumindest). Mag sein, dass da manche drauf stehen, ich mag es nicht.
    > Videos
    > > schaue ich mir auch an, um mir das Gameplay anzuschauen evtl. noch ein
    > paar
    > > Kommentare über besonders gute oder schlechte Dinge zu hören, das wars
    > dann
    > > aber. Dauergeblubber brauch ich nicht.
    >
    > Nur 90%? Eher 99%. Bisher habe ich keinen deutschen LPer gesehen, der auch
    > nur irgendwas kann außer zusammenhanglos irgendeinen Schwachsinn
    > daherbrabbeln...und die aus der restlichen Welt sind auch nicht besser. Da
    > wird dann meist rumgekreischt und sich künstlich aufgeregt. (Pewdiepie,
    > anyone?) Selten so einen Schwachsinn gesehen.

    Naja, ich schau mir auch nicht jedes LP von der x-beliebigen Person an. Wenn mir die Stimme nicht gefällt oder was nicht passt, suche ich einen anderen aus, falls ich unbedingt etwas sehen möchte :)

    > Und es ist ein ziemlich faules Format. Ein Spiel spielen, Sachen
    > dazubrabbeln, Schneiden und Hochladen. GZ, hast ja richtig viel Arbeit
    > reingesteckt. Hoher Produktionswert. Nicht.

    Faules Format würde ich jetzt nicht sagen. Das Spielen des Games und dazugehörige kommentieren, sehe ich als Spassfaktor an und mittlerweile als Hobby, wenn aber die Videos als Rohdatei auf der Platte liegen, gehts mit dem Part los, der einfach Zeit frisst denn:
    - Lautstärke muss aufeinander abgestimmt sein
    - Qualität sollte stimmen (oder willst du Videos sehen, die mehr nach Pixelmatsch aussehen?)
    - Und vielleicht kleine Informative Spielerein, beispielsweise in nem Zelda-LP wird das eigentliche Video von einem Rahmen umfasst, bei dem man sieht "aha, soviel Herzen sind schon gesammelt worden und das und das Item etc. pp.".
    Dann natürlich noch das encodieren, Thumbnails erstellen, oder erstellen lassen. Nen vernünftigen Text für die Beschreibung schreiben und einen aussagekräftigen Titel finden, dann natürlich Tags überlegen, die auch zum Video passen.

    So schaut auch mein Ablauf aus:
    1. Aufnahmeprogramm anschmeissen und Settings checken
    2. Falls es ein Together mit jemand anderem ist, schauen, dass Skype und Restsound in getrennten Spuren aufgenommen werden
    3. Falls externe Musik nebenbei laufen soll, dass ebenfalls in eine extra Spur
    4. Spiel starten zoggen, sabbeln :)
    5.Rohdatei in ein Programm zum schneiden/bearbeiten schmeissen
    6. bearbeitetes Material via Frameserver nach MeGui schicken, um es in h.264 encodieren zu lassen, damits ne gute Qualität hat
    7. Falls nicht irgendwo schon gemacht mal langsam für Thumbnails sorgen
    8. Video hochladen, Titel, Beschreibung, Tags erstellen und Thumbnail draufklatschen
    9. Entweder das Video planen, damit man selbst nicht drauf achten muss oder manuell auf öffentlich stellen (Mit der Android-App ists nicht machbar, da die ab X-Zeichen den Titel abschneidet).

    Soviel zu meinem Ablauf :)

    Gruß



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.13 11:38 durch Seelbreaker.

  20. Re: Das Phänomen "Let's Play"

    Autor: Zeitvertreib 17.05.13 - 11:38

    Jup da gebe ich dir recht. In deinem Eingangspost erwähntest du ja auch das du dir bei sowas lieber die Zeit nimmst das Spiel selbst zu spielen. Da würde ich gerne noch anfügen das ich das natürlich verstehen kann, aber auch dort bei mir Ausnahmen sehe.
    Eine ist zum Beispiel das LP Bioshock Infinite. Das Spiel ist einfach grandios inszeniert. Dennoch hat es für mich persönlich ein Manko. Ich kann einfach mit dem Kampfsystem nichts anfangen. Wenn ich Krieg spiele mag ich es realistischer, und nicht ein Typ stürzt in die Mitte der Gegner und schaltet einen nach dem anderen unter Beschuss aus allen Richtungen aus... finde ich grausam. In diesem Punkt war ich recht froh das es ein LP gab. Ich konnte einfach die Story genießen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duales Studium Softwaretechnologie im Bereich Slicing 1
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Dautphetal-Buchenau
  2. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter Verfahrensadministration (w/m/d)
    Polizei Berlin, Berlin
  3. IT Netzwerk-Ingenieurin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Mitarbeiter Datenschutz / Compliance - Schwerpunkt IT (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599,99€
  2. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de