1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mario & Co.: Nintendo will nur noch…

Sie wollen also Kohle dafür...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: The_Soap92 28.05.14 - 16:51

    Dass jemand Spiele präsentiert, die nicht mehr verkauft werden und an denen Nintendo logischerweise eh nicht verdienen KÖNNEN?? Armes Nintendo...

  2. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: violator 28.05.14 - 16:52

    Hä? Da gehts doch um aktuelle Spiele.

  3. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: Rababer 28.05.14 - 16:54

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä? Da gehts doch um aktuelle Spiele.


    Nach meinem Wissen greift da das Telemediengesetz aKa Schleichwerbung.

  4. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: Seasdfgas 28.05.14 - 17:01

    faktisch geht es wohl um alle spiele, der lets play ban galt letztlich allen titeln von nintendo.

    praktisch stehen aber natürlich nur die aktuellen spiele im fokus, an denen auch verdient werden wollte.

  5. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.14 - 19:20

    Was auch verständlich ist, wenn das Spiel komplett im Internet ansehbar ist, sinkt die Bereitschaft vieler es zu kaufen.
    Filme werden auch nicht mit Kommentaren in voller Länge hoch geladen...

  6. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: Sander Cohen 28.05.14 - 20:12

    Die meisten wollen es aber am Ende auch selber spielen! Daedalic hat dadurch immer einen großen Verkaufsanstieg festmachen können, wenn z.b. Gronkh ihre Spiele Let's Played hat. Das geht sogar so weit, das sie nun in den Special-Editionen Gronkh als EasterEgg einbauen oder gar seine Lets Play's als Zugabe auf DVD beilegen ;)

  7. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: Tuni123 28.05.14 - 21:04

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was auch verständlich ist, wenn das Spiel komplett im Internet ansehbar
    > ist, sinkt die Bereitschaft vieler es zu kaufen.
    > Filme werden auch nicht mit Kommentaren in voller Länge hoch geladen...


    Sehe ich ehrlich gesagt anders. Ich habe mir schon mehrfach Spiele gekauft die ich in einem Let's Play für 15 bis 30 Minuten gesehen habe und vorher nicht auf dem Radar hatte. Die ganzen Telltale Spiele sind so ein Fall oder Tomb Raider.

  8. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: Vaako 28.05.14 - 21:31

    Hängt halt vom Spiel ab wenn es mir gefällt hol ich es mir und schau das lets play nicht zu ende, oder wenn ich mir extra eine neue Konsole dafür kaufen müsste dann schau ich es doch lieber. Wenns nur mittelmässig ist wirds lets play halt geschaut und damit hat es sich dann aber auch. Spätestens nach dem 10-20 Shooter gibt man irgend wann kein Geld mehr dafür aus. Dann kauft man sich nur noch Spiele wo man ettliche Stunden Zeit reininvestieren möchte wie Elder Scrolls, Dark Souls, Fallout, Mass Effect, Witcher etc. alle anderen hat man sowieso meist so schnell durch das sich eine Anschaffungspreis von 50¤ nicht mehr lohnt weil mans meiste schon von vielen anderen Spielen kennt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.14 21:32 durch Vaako.

  9. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: GodsBoss 28.05.14 - 21:48

    > Was auch verständlich ist, wenn das Spiel komplett im Internet ansehbar
    > ist, sinkt die Bereitschaft vieler es zu kaufen.

    Hast du da Zahlen oder ist das eine wilde Behauptung von dir?

    > Filme werden auch nicht mit Kommentaren in voller Länge hoch geladen...

    Es besteht kein Unterschied zwischen dem Schauen eines Films und dem Schauen eines Films, aber sehr wohl ein Unterschied zwischen zuschauen beim Spielen und selbst spielen.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  10. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.14 - 22:41

    Ne, das ist jetzt eher meine eigene Beobachtung von Leuten, da hab ich keine Zahlen.
    Aber darauf will ich mich jetzt auch nicht festbeissen weil ich es eher plampig benutzt habe^^

    Wie Werbung kann so etwas natürlich auch wirken, in wie weit der Unterschied zu einem Film ist kommt stark auf das Spiel an mit dem Gameplay und Story Verhältnis.

    UT zuzuschauen ist natürlich etwas anderes als einem Metal Gear dass von der Story lebt.

    Ich hab da ein starkes moralisches Problem mit dem Ganzen, denn ein Spiel komplett öffentlich online vorführen oO?..
    Und damit Geld verdienen...
    Das Werk stammt von jemand ganz anderen, aber sie wollen das Geld für die Arbeit weil sie halt einen Kommentar drauf setzen.
    In meinen Augen ist das falsch.

    Das Spiel zum Teil präsentieren geht ja in Ordnung ist nichts anderes wie es Magazine tun oder man in einer Demo sehen würde.
    Aber oben genanntes ist ein ganz anderes Kaliber.

  11. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: Magmaster 28.05.14 - 22:59

    Ich sehe es so:
    Ein Teil der Leute die sich die Let´s Play´s angeschaut haben spielen die Spiele später evtl. nicht - da sie ihnnen einfach nicht gefallen bzw. das Geld nicht wert sind (außer die gibts dann mal wieder in irgendeinen Sale günstiger).
    Allerdings sollten die Entwickler dann hier ihren Ansporn sehen bessere Spiele zu programmieren - wofür mehr Leute bereit sind 50 ¤ etc.... zu bezahlen.

    Ich selbst habe mir auch schon einige Spiele gekauft - nur weil ich durch Zufall das Let´s Play mir angeschaut hatte - und es gut fand - obwohl ich es vorher nicht kaufen wollte.
    An dieser Stelle bekommt der Hersteller also kostenlose Werbung durch die Let´s Player - und erzielt damit Effekte - welche er nur mit einem riesigen Marketingaufwand geschafft hätte.
    Von daher wäre an dieser Stelle auch mal zu prüfen ob die Hersteller nicht eher den Let´s Playern was zahlen sollten.
    Ich finde viele Firmen sind sehr clever und unterstützen mit Gratisspielen - Betakeys + Einladungen zu events die let´s Player Community - und erhalten dadurch einen derart direkten Zugag zu den Spielern welchen Sie mit Millionen an Euros in Form von Werbung nie erreicht hätten.
    Vieleicht wäre Nindento ja auch gut beraten in dieser Form auf die Community zuzugehen.

  12. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: johnny rainbow 28.05.14 - 23:29

    Magmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde viele Firmen sind sehr clever und unterstützen mit Gratisspielen
    > - Betakeys + Einladungen zu events die let´s Player Community - und
    > erhalten dadurch einen derart direkten Zugag zu den Spielern welchen Sie
    > mit Millionen an Euros in Form von Werbung nie erreicht hätten.
    > Vieleicht wäre Nindento ja auch gut beraten in dieser Form auf die
    > Community zuzugehen.
    Tun sie ja auch (Bsp. Domtendo). Es geht hier ja einfach darum, dass sie einen Teil der Einnahmen, die durch die Werbung vor den Videos generiert werden, behalten. Finde ich okay, immerhin ist ihr Spiel ja auch ein (wesentlicher) Teil des Videos.
    Wer nicht bei dem Programm mitmacht, bekommt einfach kein Geld, weil das dann Nintendo einsackt (wie bisher). Ich finde auch das okay - wer Let's Plays als Hobby macht, wird kein Problem damit haben (wer Sport als Hobby betreibt oder sonst in einem Verein aktiv ist bekommt ja auch kein Geld dafür). Und die Leute, die es nur wegen dem Geld machen, brauche ich persönlich sowieso nicht.

  13. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: Vaako 29.05.14 - 02:25

    johnny rainbow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Magmaster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde viele Firmen sind sehr clever und unterstützen mit
    > Gratisspielen
    > > - Betakeys + Einladungen zu events die let´s Player Community - und
    > > erhalten dadurch einen derart direkten Zugag zu den Spielern welchen Sie
    > > mit Millionen an Euros in Form von Werbung nie erreicht hätten.
    > > Vieleicht wäre Nindento ja auch gut beraten in dieser Form auf die
    > > Community zuzugehen.
    > Tun sie ja auch (Bsp. Domtendo). Es geht hier ja einfach darum, dass sie
    > einen Teil der Einnahmen, die durch die Werbung vor den Videos generiert
    > werden, behalten. Finde ich okay, immerhin ist ihr Spiel ja auch ein
    > (wesentlicher) Teil des Videos.
    > Wer nicht bei dem Programm mitmacht, bekommt einfach kein Geld, weil das
    > dann Nintendo einsackt (wie bisher). Ich finde auch das okay - wer Let's
    > Plays als Hobby macht, wird kein Problem damit haben (wer Sport als Hobby
    > betreibt oder sonst in einem Verein aktiv ist bekommt ja auch kein Geld
    > dafür). Und die Leute, die es nur wegen dem Geld machen, brauche ich
    > persönlich sowieso nicht.

    Gibt auch welche die bestreiten ihr Lebensunterhalt mit lets plays, sind nicht viele die das machen können aber ein paar gibts, von dem Geld müssen sie die Spiele und Hardware finanzieren Miete evtl. Arbeitsräume etc weil nicht immer klappt das auch zu Hause wo die Familie ist.
    Wenn ich das rein Wirtschaftlich betrachte warum sollte ich Spiele zocken wo ich meinen Lebensunterhalt von bestreite wo ich weniger kriege als wenn ich ein anderes Spiel spielen würde wo ich vllt. sogar noch das Spiel vom Herrsteller umsonst kriege für Werbezwecke?

    Nintendo kriegt sein Geld mit dem Kauf der Hardware/Software alles weitere grenzt an Gier, wenn die Spiele nicht Innovativ genug sind Spieler dadurch zu erreichen sollte Nintendo eher an seiner Marketing und Verkaufsstrategien feilen. Und nicht den paar Lets playern die vllt ein paar 100 Euro von den Werbeeinnahmen von Google kriegen auch noch das Geld raus quetschen.

    Alternativ wird man halt auf Twitch ausweichen und da halt was hochladen was von Nintendo ist da kann man sich auch ein bissi was verdienen durch Subs.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.14 02:28 durch Vaako.

  14. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: Majin 29.05.14 - 13:29

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was auch verständlich ist, wenn das Spiel komplett im Internet ansehbar
    > ist, sinkt die Bereitschaft vieler es zu kaufen.
    > Filme werden auch nicht mit Kommentaren in voller Länge hoch geladen...


    Stimmt so nicht. Viele Leute kaufen ein Spiel gerade WEIL sie das Let's Play bzw. ein Stück davon gesehen haben. Ich z.B. warte auch immer bis ein Spiel rausgekommen ist, um mir nachher ein Gameplay Video anzuschauen und erst dann entscheide ich, ob ichs mir kaufe oder nicht.

    Bei Spielen wie Watch Dogs ist es verständlich, dass sehr viele Leute das Spiel nach einem Let's Play nicht mehr kaufen. Das liegt aber einfach daran, dass es schlecht ist. Gottlob gibt es Gameplay Videos, die mich jetzt von einem Kauf abhalten.

  15. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: KTVStudio 29.05.14 - 15:44

    Es gibt halt auch den anderen Fall. Ich hab einige LPs gesehen und würde die Spiele nicht mehr spielen wollen.

  16. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: reverie 29.05.14 - 16:23

    Diese Spiele werden in den meisten Fällen über Virtual Console noch verkauft.

  17. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: exxo 29.05.14 - 18:16

    Die Leute machen kostenlos Werbung für Nintendo und promoten ihre Spiele.

    Das nennt sich virales Marketing, ein Instrument das die Konkurrenz fleißig einsetzt und damit sehr erfolgreich ist.

    Nintendo Leben irgendwo in der Vergangenheit und haben gar nicht so richtig mitbekommen das sich die Art wie mit Kunden und Partnern kommuniziert und kooperiert wird mittlerweile grundlegend geändert hat.

    Miyamoto hat in einem Interview gesagt das es ihm nicht gefällt das man einfach im Internet nachschauen kann wie eine besonders schwierige Stelle in einem Spiel gemeistert wird.

    Das die Entwicklung von HD Games aufwendiger ist als für die Wii, hat Nintendo auch überrascht.

    Die online services sind auch kein Thema in dem Nintendo so richtig angekommen sind, das geht im PSN oder XBL besser .

    Die Hardware der Wii U entspricht nicht den Bedürfnissen der Entwickler.

    Sie haben in den letzten Jahren eigentlich alles vergeigt und sind nicht bereit, die. Veränderungen in ihrem Geschäft anzunehmen.

    Schade, das war mal eine tolle und innovative Firma....

  18. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: Moe479 30.05.14 - 06:49

    wobei ich es schonwieder besser finde, dass es keinen online-quatsch bei nintendo gibt ... wie konnte das nur passieren? dass jemand hochgelobtes fetures einfach garnicht braucht?!?

  19. Re: Sie wollen also Kohle dafür...

    Autor: Dwalinn 30.05.14 - 08:35

    Ich frag mich grade wo z. B. Minecraft ohne LPer heute wäre xD

    Obwohl wenn es nicht so gehypt werden würde, hätten sie es vielleicht weiterentwickelt (neue Blumen ins spiel bringen zählt für mich nicht als Entwicklung)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)
  3. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  2. 749€
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de