1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marktforschung: Playstation VR deutlich…

Leistungshunger

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leistungshunger

    Autor: tiberianshadow 15.12.15 - 11:25

    Genauso wie Oculus Rift und HTC Vive braucht Playstation VR auch Leistung. Die gibt die Konsole aber nicht her. Dementsprechend wird vermutlich die Grafik darunter leiden und das Erlebnis mit den beiden anderen (an starken Computern) besser sein.
    Wie seht ihr das?



    (IMHO)

  2. Re: Leistungshunger

    Autor: NeoCronos 15.12.15 - 11:36

    Die Grafik muss nicht gut sein, nur scharf und genügend FPS.

    Andrerseits hab ich keine PS4 *shrug*

  3. Re: Leistungshunger

    Autor: Nemorem 15.12.15 - 11:41

    Langfristig sehe ich es genauso. Die PS4 hat nicht die Kraft im VR Bereich lange mitzuhalten. Kurzfristig mag es sich allerdings auch als Segen herausstellen nicht nach oben hin offen zu entwickeln. Leistungsmässig möchte natürlich erstmal jeder Entwickler den Status Quo am liebsten auch in VR umsetzen. Wie sich allerdings gezeigt hat, werden deutlich verringerte Details und niedrige Auflösung von VR recht eindrücklich kompensiert, das gefühlte Erlebnis leidet erstmal eher nicht darunter.

    Aber mittel und langfristig treibt vor allem der PC die Entwicklung voran. Dank Unity und Unreal Engine Integration gibt es hunderte Entwickler die schon damit arbeiten können und schon die Übernahme von Oculus durch Facebook zeigt ja schon: VR kann auch abseits der Spiele eine große Nummer werden. Vielleicht kann Sony einige Exklusiv Deals eingehen um in der Anfangsphase gut wegzustarten. Aber mit den Anwendungsmöglichkeiten die sich beim PC auftun werden, von dem mehr an Spielen zum virtuellen Museum, Chatrunden und sogar neuartigen Filmideen wird die PS4 mehrheitlich ausgeschlossen bleiben.

  4. Re: Leistungshunger

    Autor: Nielz 15.12.15 - 11:48

    Wird wohl mit Zusatzprozessoren in einer extra Box geliefert:

    http://de.ign.com/m/playstation-vr-project-morpheus/108971/news/sony-die-power-der-ps4-reicht-nicht-fur-playstatio



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.15 11:49 durch Nielz.

  5. Re: Leistungshunger

    Autor: igor37 15.12.15 - 11:52

    Ich bin mir sicher, dass Sony die PS VR als langfristige Technologie entwickelt hat.
    Wahrscheinlich wird man es dann automatisch kompatibel mit der PS5 machen und dort die Peripherie gleich von Anfang an pushen. Wenn man es geschickt implementiert, ist der Zusatzaufwand vielleicht niedrig genug, dass auch Multiplattform-Spiele damit klarkommen. Andernfalls ereilt es wohl das Schicksal von Kinect und Wii U-Controller.

    Die PS4-Unterstützung wird dann reichen um die Zeit bis dahin zu überbrücken.

  6. Re: Leistungshunger

    Autor: Nemorem 15.12.15 - 12:05

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir sicher, dass Sony die PS VR als langfristige Technologie
    > entwickelt hat.

    Technologie vielleicht ja, Gerät aber nein. Es ist schon jetzt absehbar, dass man in den kommenden Jahren bei der Hardware noch große Sprünge machen kann und wird. Generation 1 lebt vom Aha Effekt, wird aber sicher noch Wünsche offen lassen. Bis zur dritten oder vierten Generation werden die Sprünge ziemlich groß sein, danach sind wir vermutlich auf einem guten Niveau und weiter gehts dann vielleicht ähnlich wie mit dem iPhone nur noch um Krimskrams. Wenn die PS5 eine Abwärtskompabilität bietet, dann wirklich nur der Liebe halber. Tatsächlich wird es voraussichtlich gute Gründe für den Griff zu einem Nachfolgegerät geben.

  7. Re: Leistungshunger

    Autor: wasabi 15.12.15 - 12:16

    > Wenn die PS5 eine Abwärtskompabilität bietet, dann wirklich
    > nur der Liebe halber. Tatsächlich wird es voraussichtlich gute Gründe für
    > den Griff zu einem Nachfolgegerät geben.
    Sehe ich auch so, schon ganz banal eine höhere Auflösung wäre ein Grund, warum es zur PS5 eine neue PSVR geben wird.

  8. Re: Leistungshunger

    Autor: Doedelf 15.12.15 - 12:39

    Nielz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird wohl mit Zusatzprozessoren in einer extra Box geliefert:
    >
    > de.ign.com
    Gibt überlegungen bei Sony es ohne die extra Box zu bringen. Ich hoffe nicht, ansonsten fehlt der Kiste tatsächlich Saft.

    Sehr ernüchternd war aber die Vorstellung auf der Playstation exp. letzte Woche:

    https://www.youtube.com/watch?v=gIBl6j4gsr4

    Alles was in den Trailern "Schick" aussieht (Ace Combat, Golem) waren render/target Trailer. Alles was live war hatte das Aussehen wie dieser Job Simulator oder das Taxi Game. Es gab nichts, gar nichts was als Zugpferd taugen würde.

    Grade mal dieses Rigs sieht etwas besser aus, allerdings wurde außer einem target Trailer auch nichts live dazu gezeigt, es gibt aber auf youtube von der TGS einige vids (wobei man nicht weiss auf was die liefen - siehe oben, mit Kästchen, ohne?).

    Ich hoffe die versauen es nicht - kein Bock wieder 20 Jahre auf die nächste VR Welle warten zu müssen.

  9. Re: Leistungshunger

    Autor: HQToast 15.12.15 - 12:56

    Grafik, fps, Auflösung... Alles wird leiden. Aber mich solls nicht stören. Als Besitzer eines PCs muss ich mir den Pixelbrei nicht geben.

  10. Re: Leistungshunger

    Autor: Hittmar Otzfeld 15.12.15 - 13:00

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt überlegungen bei Sony es ohne die extra Box zu bringen. Ich hoffe
    > nicht, ansonsten fehlt der Kiste tatsächlich Saft.

    Tatsächlich? Davon hab ich noch gar nichts gelesen. Wie soll das dann funktionieren bzgl. Splitting des Videosignals für das Headset und TV?
    Entlastung bringt die Box wohl ohnehin nur bzgl. Soundprocessing. Also nicht zu viel davon erwarten.

    > Sehr ernüchternd war aber die Vorstellung auf der Playstation exp. letzte
    > Woche:
    >
    > www.youtube.com
    >
    > Alles was in den Trailern "Schick" aussieht (Ace Combat, Golem) waren
    > render/target Trailer. Alles was live war hatte das Aussehen wie dieser Job
    > Simulator oder das Taxi Game. Es gab nichts, gar nichts was als Zugpferd
    > taugen würde.
    >
    > Grade mal dieses Rigs sieht etwas besser aus, allerdings wurde außer einem
    > target Trailer auch nichts live dazu gezeigt, es gibt aber auf youtube von
    > der TGS einige vids (wobei man nicht weiss auf was die liefen - siehe oben,
    > mit Kästchen, ohne?).

    Ernüchternd fand ich vor allem die Livedemo. VR auf so einer Bühne zu präsentieren ist schon schwer genug, aber wenn dann auch noch die Technik versagt tut man sich keinen Gefallen.

    Job Simulator und Modern Zombie Taxi sind zwei Indie-Titel bei denen der Schwerpunkt ganz offensichtlich nicht auf Grafikqualität liegt. Daher würde ich mir da keine Gedanken machen. Die Ersteindrücke vom Driveclub VR-Prototypen sind doch auch ganz vielversprechend.

    > Ich hoffe die versauen es nicht - kein Bock wieder 20 Jahre auf die nächste
    > VR Welle warten zu müssen.

    Kann ich mir nicht vorstellen. Und wem die Grafikqualität, die die PS4 hier liefern kann nicht ausreichend ist, der kann ja immer noch zum PC und OR/Vive greifen.

  11. Re: Leistungshunger

    Autor: Trollversteher 15.12.15 - 13:06

    >Langfristig sehe ich es genauso. Die PS4 hat nicht die Kraft im VR Bereich lange mitzuhalten. Kurzfristig mag es sich allerdings auch als Segen herausstellen nicht nach oben hin offen zu entwickeln. Leistungsmässig möchte natürlich erstmal jeder Entwickler den Status Quo am liebsten auch in VR umsetzen. Wie sich allerdings gezeigt hat, werden deutlich verringerte Details und niedrige Auflösung von VR recht eindrücklich kompensiert, das gefühlte Erlebnis leidet erstmal eher nicht darunter.

    Warum sollte sie nicht genug "Kraft" haben? Sicher wird der PC technisch immer mehr bieten können - aber schon die PS3 hat zB. stereoskopisches 3D bei Games unterstützt, auch dort müssen zwei Bilder mit verschobener Perspektive gerendert werden, und die PS4 ist nochmal um einiges leistungsstärker als die PS3.

  12. Re: Leistungshunger

    Autor: wasabi 15.12.15 - 13:10

    > Tatsächlich? Davon hab ich noch gar nichts gelesen. Wie soll das dann
    > funktionieren bzgl. Splitting des Videosignals für das Headset und TV?
    > Entlastung bringt die Box wohl ohnehin nur bzgl. Soundprocessing. Also
    > nicht zu viel davon erwarten.

    Mich wundert auch etwas, dass soviel um diese angeblich so mysteriöse Box spekuliert wird. Eigentlich ist es doch ganz einfach:
    - Da es standardmäßig so sein wird, dass der TV angesöpselt bleibt und sogar ein eigenes Bild zeigt (zumindest die unerverzerrte Version des VR-Inhaltes), ist es logisch dass irgendeine Art von Anschlussbox vorhanden sein muss, eben schon zum Splitten
    - Da sie aber eben dann wohl per HDMI dranhängt (USB wird wohl kaum gehen...) kann die Box auch nicht tief zur Grafikberechnung eingesetzt werden, dafür hängt sie ja zu spät in der Signalkette. Beim Bild sorgt sie dann möglicherweise nur für die Linsenverzerrung und das Hochinterpolieren der Bildrate. Das eigentliceh Rendern muss aber die PS4 selbst machen.

  13. Re: Leistungshunger

    Autor: Trollversteher 15.12.15 - 13:13

    >Grafik, fps, Auflösung... Alles wird leiden. Aber mich solls nicht stören. Als Besitzer eines PCs muss ich mir den Pixelbrei nicht geben.

    Naja, zumindest von der reinen Hardware-Auflösung scheint Sonys Playsation VR ja über der Oculus Rift zu liegen - wie es mit der tatsächlichen Auflösung in der die games dann gerendert werden aussieht, bzw. ob eine niedrigere Renderauflösung hochskaliert tatsächlich soviel schlechter aussieht als eine niedrigere nativ Auflösung des Displays ist natürlich eine andere Frage...

  14. Re: Leistungshunger

    Autor: Dwalinn 15.12.15 - 13:15

    Gegen 08/15 Grafik habe ich nichts wenn sie schön gemacht ist. Ich hoffe das die Entwickler einfach die Prioritäten besser setzen

  15. Re: Leistungshunger

    Autor: Hittmar Otzfeld 15.12.15 - 13:15

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich wundert auch etwas, dass soviel um diese angeblich so mysteriöse Box
    > spekuliert wird. Eigentlich ist es doch ganz einfach:
    > - Da es standardmäßig so sein wird, dass der TV angesöpselt bleibt und
    > sogar ein eigenes Bild zeigt (zumindest die unerverzerrte Version des
    > VR-Inhaltes), ist es logisch dass irgendeine Art von Anschlussbox vorhanden
    > sein muss, eben schon zum Splitten
    > - Da sie aber eben dann wohl per HDMI dranhängt (USB wird wohl kaum
    > gehen...) kann die Box auch nicht tief zur Grafikberechnung eingesetzt
    > werden, dafür hängt sie ja zu spät in der Signalkette. Beim Bild sorgt sie
    > dann möglicherweise nur für die Linsenverzerrung und das Hochinterpolieren
    > der Bildrate. Das eigentliceh Rendern muss aber die PS4 selbst machen.

    Das ist auch mein Kenntnisstand. Darüberhinaus noch die Berechnung des 3D-Sounds, soweit ich weiß.

  16. Re: Leistungshunger

    Autor: wasabi 15.12.15 - 13:17

    > Grafik, fps, Auflösung... Alles wird leiden.

    Es wird nur die Grafik leiden. Auflösung ist durch die Brille eh gegeben (und ich glaub ehrlich gesagt nicht, dass man da noch unter die native Auflösung der Brille geht), und FPS darf nicht auffallend leiden, weil der Nutzer sonst unter Übelkeit leidet :-)

  17. Re: Leistungshunger

    Autor: matok 15.12.15 - 13:18

    tiberianshadow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genauso wie Oculus Rift und HTC Vive braucht Playstation VR auch Leistung.
    > Die gibt die Konsole aber nicht her. Dementsprechend wird vermutlich die
    > Grafik darunter leiden und das Erlebnis mit den beiden anderen (an starken
    > Computern) besser sein.
    > Wie seht ihr das?

    Was die Grafik anbelangt, stimme ich zu, sieht man ja auch schon bei den Demos. Allerdings hängen die Konsolen auch ohne VR den leistungsfähigen PCs in Sachen Grafik hinterher. So what? Ist deshalb das Erlebnis schlechter? Stellt sich ein Konsolennutzer überhaupt die Frage? Nein, tut er nicht. Auf der Konsole zählt vor allem Komfort und nicht das letzte bißchen Grafik. Und wenn das VR Gefühl stimmt, wird man über grafische Schwächen hinwegsehen, weil VR erstmal eine komplett neue Erfahrung ist. Die Nintendo Wii hat damals auch nicht durch Grafik überzeugt, aber durch eine völlig neue Controller-Erfahrung.

  18. Re: Leistungshunger

    Autor: Binary 15.12.15 - 13:54

    Die VR-Götter (Carmack, Abrash) predigen ja eben, dass einfache, klare Grafik bekömmlicher und dem VR-Erlebnis weitaus zuträglicher ist. Bis der Normaluser ein spektakuläres Pixelfeuerwerk ohne Übelkeit übersteht geht noch etwas Eingewöhnungszeit ins Land. Mann vergleiche dazu die head bobbing Diskussion bei den ersten FPS, heute ist head bobbing Standard.

    Daher ist die Leistung evl. weniger maßgebend als gedacht, vielmehr sehe ich den Vorteil der Rift/Vive in der hohen Iterationsfrequenz, den mit solch neuer Technologie muss mann einfach unheimlich viel ausprobieren, was funktioniert, was nicht. Da steht, statt ein paar tausend Entwicklern bei Sony, zusätzlich hinter den offenen Systemen eine riesige "jedermann mitmach" Community.

  19. Re: Leistungshunger

    Autor: Hotohori 15.12.15 - 14:07

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Grafik, fps, Auflösung... Alles wird leiden. Aber mich solls nicht stören.
    > Als Besitzer eines PCs muss ich mir den Pixelbrei nicht geben.
    >
    > Naja, zumindest von der reinen Hardware-Auflösung scheint Sonys Playsation
    > VR ja über der Oculus Rift zu liegen - wie es mit der tatsächlichen
    > Auflösung in der die games dann gerendert werden aussieht, bzw. ob eine
    > niedrigere Renderauflösung hochskaliert tatsächlich soviel schlechter
    > aussieht als eine niedrigere nativ Auflösung des Displays ist natürlich
    > eine andere Frage...

    Es sieht schlechter aus, schon am PC werden viele Spiele/Demos für die Rift in höherer Auflösung gerendert und dann verkleinert, heißt praktisch Downsampling betrieben.

    Je geringer die Auflösung desto wichtiger ist eine gute Kantenglättung.

    Und wenn wir eines von Konsolen gelernt haben dürfen, dann das die Spiele Entwickler lieber die nötige Leistung für Kantenglättung sparen und diese in noch ein bisschen bessere Grafik stecken. Gemeint ist schlicht: kaum ein Konsolen Spiel nutzt Kantenglättung.

  20. Re: Leistungshunger

    Autor: Hittmar Otzfeld 15.12.15 - 14:15

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn wir eines von Konsolen gelernt haben dürfen, dann das die Spiele
    > Entwickler lieber die nötige Leistung für Kantenglättung sparen und diese
    > in noch ein bisschen bessere Grafik stecken. Gemeint ist schlicht: kaum ein
    > Konsolen Spiel nutzt Kantenglättung.

    Das liegt aber an der Zielsetzung der Projekte. Aliasing wirkt sich wohl deutlich negativ auf das VR-Erlebis aus, deutlicher als generell reduzierte Grafikqualität. Von daher wird die Zielsetzung bei den meisten VR-Projekten sicherlich eine andere sein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main
  3. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 207,99€
  2. 115,99€ (Bestpreis!)
  3. 188,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    1. Adobe Sensei: Hundebilder suchen per KI
      Adobe Sensei
      Hundebilder suchen per KI

      Adobes künstliche Intelligenz kann Personen aus Bildern ausschneiden, Sprachaufnahmen verbessern, das Verhalten von Nutzern vorhersagen und vieles mehr. Wir haben mit einem der Entwickler über Vorhersagen von Nutzerverhalten, Datenschutz und einen Berliner Chatbot gesprochen.

    2. Elektrosupersportler: Karma stellt SC2 vor
      Elektrosupersportler
      Karma stellt SC2 vor

      Karma Automotive hat auf der Los Angeles Motor Show den Supersportwagen SC2 vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird und 820 kW erreicht. Eine Art Superdashcam ist ebenfalls eingebaut.

    3. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
      Elektroauto
      Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

      Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.


    1. 09:15

    2. 08:47

    3. 07:48

    4. 07:30

    5. 07:10

    6. 17:44

    7. 17:17

    8. 16:48