1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt…

Nie wieder Gespräche mit der Familie kt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nie wieder Gespräche mit der Familie kt

    Autor: Metalyzed 08.01.19 - 11:08

    kt.

  2. Re: Nie wieder Gespräche mit der Familie kt

    Autor: norbertgriese 08.01.19 - 11:20

    Wozu gibt's Wattsup?

    Norbert

  3. Re: Nie wieder Gespräche mit der Familie kt

    Autor: sebastilahn 08.01.19 - 11:38

    Na ich finde man merkt schon, dass die Überschrift jemandem entsprungen ist, der entweder keine Kinder hat oder zu denen gehört, die eh schon irgendwelche dämlichen Monitore an der Rückseite der Vordersitze befestigt hat, damit die überflüssigen Bälger bitte schön ihre Klappen bei der Autofahrt halten.
    Ist ja auch ein Grund, sich Kinder anzuschaffen...

    Naja jedem das Seine. Ich finde (auch längere) Autofahrten mit meiner Familie toll, da man sich mal auch über Sachen unterhalten kann, über die man im normalen Alltag zwischen Schule/Kindergarten/Arbeit und der anschließenden Freizeit sich nicht unterhält. Man kann sogar zusammen Hörspiele hören und mit der ganzen Familie Spaß haben. Soll es geben, habe ich so schon erlebt. Unfassbar oder?

  4. Hallo Verblödung...

    Autor: miauwww 08.01.19 - 11:38

    »Wir stellten fest, dass der bei Weitem größte Antrieb für die Hirnentwicklung nicht die Menge der gesprochenen Wörter war, sondern die Menge der Gespräche«...

    https://www.spektrum.de/news/ein-gespraech-ist-mehr-als-nur-worte/1563362

  5. Re: Nie wieder Gespräche mit der Familie kt

    Autor: onkel hotte 08.01.19 - 13:01

    Ja, in der Tat.

    Ich gehöre übrigens zu "denen", die die dämlichen Monitore auf den Vordersitzen montieren damit ... du weisst schon.
    Hat den einfachen Grund weil meine Kinder beim Fahren derzeit entweder nicht lesen können oder wollen, weil ruckelig oder schon zu dunkel.
    Gespräche führe ich täglich mit meinen Kindern beim Abendessen, manchmal sogar davor oder danach.
    Gespräche führen beim Autofahren ist für mich eher No-go. Ich passe lieber auf den Verkehr auf, mein Frau liest lieber Magazine als entweder laut zu sprechen oder sich nach hinten drehen zu müssen. Das gilt auch für mich.
    Mag sein das du ein ganz toller Vertriebler bist, der die ganze Woche über nicht zuhause ist und dessen Karre leise ist aber unsere ist auf der Autobahn für Gespräche nicht kompatibel.

  6. Re: Nie wieder Gespräche mit der Familie kt

    Autor: Gallantus 08.01.19 - 13:52

    Schon zu meiner Zeit hing ich bei längeren Fahrten am Gameboy und je nach Spiel und Level war ich dann auch nicht mehr wirklich ansprechbar. Also da dürfte sich jetzt nicht so viel ändern.

  7. Re: Nie wieder Gespräche mit der Familie kt

    Autor: Umaru 08.01.19 - 16:15

    Ich wurde auch mit einem Gameboy ruhiggestellt und in Spanien gab es zusätzlich Arcadeautomaten. Davon kann ich heute noch schwärmen. Was interessieren mich die "Gespräche" mit meinen Eltern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  2. über duerenhoff GmbH, Münster
  3. Software AG, Darmstadt
  4. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23