Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mass Effect: Bioware erklärt Arbeit an…

Ach Bioware....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach Bioware....

    Autor: sovereign 20.08.17 - 13:40

    ....macht doch lieber mal wieder ein gescheites D&D Spiel. Das könnt ihr ausserdem verkauft sich auch alles prima wo D&D drauf steht. Sogar das miese Sword Coast Legends hat sich verkauft.

  2. Re: Ach Bioware....

    Autor: Das Osterschnabeltier 20.08.17 - 13:41

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....macht doch lieber mal wieder ein gescheites D&D Spiel. Das könnt ihr
    > ausserdem verkauft sich auch alles prima wo D&D drauf steht. Sogar das
    > miese Sword Coast Legends hat sich verkauft.

    Bei D&D müssen sie Lizenzgebühren bezahlen, bei Dragon Age nicht. Das sollte alles sagen.

  3. Re: Ach Bioware....

    Autor: DonOmerta 20.08.17 - 14:27

    Bioware ist doch nicht mehr das Bioware von früher. Seit dem die beiden letzten Gründer 2012 gegangen worden sind, geht es eigentlich nur noch kontinuierlich nach unten.....

  4. Re: Ach Bioware....

    Autor: ssj3rd 20.08.17 - 14:44

    Ein Spiel von Bioware in den Forgotten Realms hätte auf jeden Fall etwas. Am besten mit Drizzt und seiner ganzen Bande. So much Potential !

  5. Re: Ach Bioware....

    Autor: Érdna Ldierk 20.08.17 - 14:49

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Spiel von Bioware in den Forgotten Realms hätte auf jeden Fall etwas.
    > Am besten mit Drizzt und seiner ganzen Bande. So much Potential !

    Ohne das jetzt böse zu meinen, aber will das wirklich noch jemand außer Dir? Nach den ziemlich schlechten Neverwinter-Büchern und dem Reinkarnations-Reboot ziehts da doch auch nicht wirklich noch nen Esel vom Acker...

  6. Re: Ach Bioware....

    Autor: ssj3rd 20.08.17 - 15:07

    Huch, da habe ich aber die komplette Entgegengesetzte Meinung. Geschmäcker sind nun mal verschieden. Du fandest die Bücher schlecht, ich fand sie so gut, dass ich sie mir im englischen geholt habe, also die noch nicht übersetzten. Und ich wurde bestens unterhalten.

    Laut Amazon.de und .com bin ich da wohl nicht der einzige.

  7. Re: Ach Bioware....

    Autor: Cok3.Zer0 20.08.17 - 15:07

    Warum nicht pünktlich zum neuen Star Wars Film ein aktuelles Knights of the "Old Republic"?

  8. Re: Ach Bioware....

    Autor: Tigtor 20.08.17 - 15:55

    Érdna Ldierk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssj3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Spiel von Bioware in den Forgotten Realms hätte auf jeden Fall
    > etwas.
    > > Am besten mit Drizzt und seiner ganzen Bande. So much Potential !
    >
    > Ohne das jetzt böse zu meinen, aber will das wirklich noch jemand außer
    > Dir? Nach den ziemlich schlechten Neverwinter-Büchern und dem
    > Reinkarnations-Reboot ziehts da doch auch nicht wirklich noch nen Esel vom
    > Acker...

    Ach komm, die ersten ~10 Bücher waren erste Sahne, hatte Salvatore einen ordentlichen Schlussstrich gezogen gäbe es hier imho nichts auszusetzen.

    1000-7

  9. Re: Ach Bioware....

    Autor: Sharra 20.08.17 - 16:09

    DonOmerta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bioware ist doch nicht mehr das Bioware von früher. Seit dem die beiden
    > letzten Gründer 2012 gegangen worden sind, geht es eigentlich nur noch
    > kontinuierlich nach unten.....


    Bioware ist genauso ausgeblutet, wie Westwood, und alles andere, das EA jemals in die Krallen bekommen hat.

  10. Re: Ach Bioware....

    Autor: Das Osterschnabeltier 20.08.17 - 17:13

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DonOmerta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bioware ist doch nicht mehr das Bioware von früher. Seit dem die beiden
    > > letzten Gründer 2012 gegangen worden sind, geht es eigentlich nur noch
    > > kontinuierlich nach unten.....
    >
    > Bioware ist genauso ausgeblutet, wie Westwood, und alles andere, das EA
    > jemals in die Krallen bekommen hat.

    Westwood hatte sich mt Earth & Beyond selbst in den Ruin getrieben, so katastrophal wie das gescheitert ist.

  11. Re: Ach Bioware....

    Autor: Ember 20.08.17 - 17:18

    Cok3.Zer0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht pünktlich zum neuen Star Wars Film ein aktuelles Knights of the
    > "Old Republic"?

    Das wäre nett. Und wenn's nur gute HD-Remakes der beiden alten Teile wären.

    Ich hätte natürlich auch nichts gegen gute neue Spiele aus dem Mass Effect-Universum, aber ich fürchte, dazu müsste man den dritten, eigentlich auch den zweiten Teil nochmal komplett neu aufrollen - und es würde mich schon sehr wundern, wenn das passiert, v.a. im aktuellen Klima, wo Single Player-Titel im AAA-Bereich ohnehin einen schweren Stand haben.

  12. Re: Ach Bioware....

    Autor: sovereign 20.08.17 - 18:52

    Érdna Ldierk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssj3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Spiel von Bioware in den Forgotten Realms hätte auf jeden Fall
    > etwas.
    > > Am besten mit Drizzt und seiner ganzen Bande. So much Potential !
    >
    > Ohne das jetzt böse zu meinen, aber will das wirklich noch jemand außer
    > Dir? Nach den ziemlich schlechten Neverwinter-Büchern und dem
    > Reinkarnations-Reboot ziehts da doch auch nicht wirklich noch nen Esel vom
    > Acker...

    Ich hab noch nie ein D&D Buch gelesen, ich kenne auch keine einzige der D&D Regeln, hab nie tabletops mitgemacht und kenn auch die Lore nur sehr sehr begrenzt. Aber mein erstes richtiges RPG war Baldurs Gate das ich damals bis zum vergasen gezockt hab. Und seit dem ist D&D (in der form aus den spielen) DAS rpg. Das Fantasy Setting, Das Spellbook und alles was danach kam, ob Dragon Age oder Elder Scrolls oder oder oder... wurde seither nur mit D&D verglichen, und die Games die dem am ähnlichsten sind waren imho die besten. Mein lieblingsspiel bis heute ist Neverwinter Nights 2 die Vielfalt an Klassen Rassen Spells unsw. ist einfach unerreicht. Und da ist mir scheiss egal wie gut die Grafik von Witcher 3 ist oder die Modbarkeit von Skyrim die einzigsten echten Rollenspiele werden für mich immer nur die im D&D Setting sein.

  13. Re: Ach Bioware....

    Autor: Muhaha 20.08.17 - 19:44

    Das Osterschnabeltier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Westwood hatte sich mt Earth & Beyond selbst in den Ruin getrieben, so
    > katastrophal wie das gescheitert ist.

    Keine Frage, aber ist das eine Rechtfertigung ein eingespieltes, erfahrenes Team ohne Not aufzulösen, nachdem man die Firma gekauft hat?

  14. Re: Ach Bioware....

    Autor: Das Osterschnabeltier 20.08.17 - 20:20

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Osterschnabeltier schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Westwood hatte sich mt Earth & Beyond selbst in den Ruin getrieben, so
    > > katastrophal wie das gescheitert ist.
    >
    > Keine Frage, aber ist das eine Rechtfertigung ein eingespieltes, erfahrenes
    > Team ohne Not aufzulösen, nachdem man die Firma gekauft hat?

    Ich bin großer Westwood fan und spiele immer noch CnC (hey, ich modde diese Dinger sogar noch). Aber "ohne Not würde ich nicht sagen, da Westwood schon zur Veröffentlichung von Tiberian Sun (1993) Teil von EA war.

    CnC Renegade hatte sich schon schlecht verkauft und viele Projekte (Renegade 2 und ein CnC MMORPG) wurden während der Produktion eingestellt. Und der Klassiker Alarmstufe Rot 2 kam eigentlich auch nur von einem Schwesternstudio, das kaum mit dem originalen Westwood zu tun hat (Notiz am Rande, dort arbeitete auch Dustin Bowder, der maßgeblich für SC2 verantwortlich war).

    EA wollte die Studios zusammenlegen und alle in einem Team vereinen. Ich möchte EA nicht verteidigen und sie haben nicht nur CnC in den Ruin getrieben, sondern auch alle CnC Dev-Veterane über Kurz oder Lang vertrieben. Aber Westwood ist auch nicht komplett unschuldig wie jeder tut.

  15. Re: Ach Bioware....

    Autor: sovereign 20.08.17 - 21:05

    jep... Westwood hat ausser cnc und n paar adventures so ziemlich an die wand gefahren...

  16. Re: Ach Bioware....

    Autor: ArcherV 21.08.17 - 07:05

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DonOmerta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bioware ist doch nicht mehr das Bioware von früher. Seit dem die beiden
    > > letzten Gründer 2012 gegangen worden sind, geht es eigentlich nur noch
    > > kontinuierlich nach unten.....
    >
    > Bioware ist genauso ausgeblutet, wie Westwood, und alles andere, das EA
    > jemals in die Krallen bekommen hat.

    Westwood war schon vor der Übernahme kein gutes Studio.
    Aber ist klar das alle zu erst EA Hagen, ist ja im Moment ziemlich angesagt.

  17. Re: Ach Bioware....

    Autor: Neutrinoseuche 21.08.17 - 07:29

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Westwood war schon vor der Übernahme kein gutes Studio.

    Kann man so nicht sagen, sie hatten auch gute Titel wie Dune II. Eines der wenigen dieser Art die ich gespielt habe,

  18. Re: Ach Bioware....

    Autor: igor37 21.08.17 - 09:06

    Soweit ich weiß war bereits ein komplettes Remake von kotor 1 in Planung/Arbeit, wurde aber eingestellt. Und solange The Old Republic noch läuft, halte ich die Chancen für eine richtige Fortsetzung für äußerst gering.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. Basler AG, Ahrensburg
  4. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

  1. Fahrdienst: London stoppt Uber, Protest wächst
    Fahrdienst
    London stoppt Uber, Protest wächst

    London hat die Lizenz von Uber nicht verlängert - dem Fahrdienst droht am 30. September 2017 die Einstellung. Dagegen will sich nicht nur das Unternehmen selbst wehren: Auch in der Bevölkerung regt sich Unmut gegen die Entscheidung.

  2. Facebook: Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein
    Facebook
    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

    Bei Facebook-Aktien wird es künftig keine neue Anteilsklasse ohne Stimmrechte geben: Mark Zuckerberg hat entsprechende Pläne aufgegeben. Eigentlich wollte sich der Facebook-Gründer so trotz Aktienverkäufen seinen Einfluss im Unternehmen sichern. Die Begründung für den Sinneswandel ist pragmatisch.

  3. Merged-Reality-Headset: Intel stellt Project Alloy ein
    Merged-Reality-Headset
    Intel stellt Project Alloy ein

    Im ersten Hands on machte Intels Project-Alloy-Headset einen guten Eindruck - offenbar hat dieser aber bei möglichen Vertriebspartnern nicht gereicht. Intel soll das kabellose Merged-Reality-Headset jetzt mangels Interesse einstellen.


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25