1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maxis: Eine Stunde Sim City 5 in der Beta

Weder dieses Spiel, noch Diablo 3 und sonstige Konsorten gekauft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weder dieses Spiel, noch Diablo 3 und sonstige Konsorten gekauft

    Autor: Baron Münchhausen. 20.01.13 - 18:26

    Ich komme damit klar. Scheinbar geht es nicht allen so, sodass ich damit rechnen kann in wenigen Jahren keine Wahl mehr zu haben, weil alles so läuft.

    Ich wette, die, die jetzt so cool und lässig sind, von wegen "hey chill ma, game is jut, alles jut" werden dann die ersten sein, die rum heulen, weil sie von Unternehmen wie Dreck behandelt werden und nichts dagegen tun können, da sie Ihre Rechte in den letzten Jahren brav abgegeben haben und die wie die Narren die Unternehmen auch noch verteidigt haben... Fanboys- und girls.

    Allein, wenn ich lese, dass die Aktivierung eines Spiels auf 3 mal eingeschränkt ist und man dann irgendwo telefonieren oder nachfragen muss, kommt es mir den Hals hoch... Ich verstehe nicht, wie die Menschen sich der art wie Idioten behandeln lassen ohne auch nur ein wenig das Gefühl von "WTF, haltet ihr mich für völlig bescheuert" zu haben?

    Vor allem, wenn ein Unternehmen auch schon ein normales Zyklus hat, einfach die Spiele auf die Art und Weise abzuschalten, da weiter mitzumachen zeugt von völliger Ignoranz der Tatsachen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.13 18:31 durch Baron Münchhausen..

  2. Re: Weder dieses Spiel, noch Diablo 3 und sonstige Konsorten gekauft

    Autor: dEEkAy 20.01.13 - 18:53

    Baron Münchhausen. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich komme damit klar. Scheinbar geht es nicht allen so, sodass ich damit
    > rechnen kann in wenigen Jahren keine Wahl mehr zu haben, weil alles so
    > läuft.
    >
    > Ich wette, die, die jetzt so cool und lässig sind, von wegen "hey chill ma,
    > game is jut, alles jut" werden dann die ersten sein, die rum heulen, weil
    > sie von Unternehmen wie Dreck behandelt werden und nichts dagegen tun
    > können, da sie Ihre Rechte in den letzten Jahren brav abgegeben haben und
    > die wie die Narren die Unternehmen auch noch verteidigt haben... Fanboys-
    > und girls.
    >
    > Allein, wenn ich lese, dass die Aktivierung eines Spiels auf 3 mal
    > eingeschränkt ist und man dann irgendwo telefonieren oder nachfragen muss,
    > kommt es mir den Hals hoch... Ich verstehe nicht, wie die Menschen sich der
    > art wie Idioten behandeln lassen ohne auch nur ein wenig das Gefühl von
    > "WTF, haltet ihr mich für völlig bescheuert" zu haben?
    >
    > Vor allem, wenn ein Unternehmen auch schon ein normales Zyklus hat, einfach
    > die Spiele auf die Art und Weise abzuschalten, da weiter mitzumachen zeugt
    > von völliger Ignoranz der Tatsachen.


    Tja, leider, leider gibt es viel zu viele Schafe, die einfach nur mit der Herde mitwandern.
    Hier in einem anderen Thread hatte ein User gemeint, er wartet bis es einen offline crack für SimCity 5 gibt um es sich daraufhin zu kaufen.
    Schön, man hat zwar für sich das Problem gelöst, allerdings zeigt man dem Publisher DEUTLICH (indem man das Spiel bezahlt), solche Praktiken sind OK, werden angenommen und können gerne zum allgemeinen Umgang werden.

    Die Folge daraus ist natürlich, der Publisher wird weiterhin solche Dinge (hier der Onlinezwang bei einem Offline Spiel) tun und wohl ungestraft davon kommen. Es wird sich langsam etablieren und bald haben wir dann nur noch Spiele welche eine dauerhafte Onlineverbindung benötigen, selbst wenn diese klar als Offlinespiele zu deklarieren sind.

    EA ist mittlerweile zu einem richtigen Riesen in der Branche mutiert der sehr, sehr viel Macht hat. Man könnte als User einfach mal ein Zeichen setzen und VERZICHTEN, denn das ist das einzige was ein Publisher versteht. Erst wenn dem Publisher das GELD aus geht, merkt dieser etwas und wird etwas tun.

  3. Re: Weder dieses Spiel, noch Diablo 3 und sonstige Konsorten gekauft

    Autor: ichbinhierzumflamen 21.01.13 - 12:45

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Baron Münchhausen. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich komme damit klar. Scheinbar geht es nicht allen so, sodass ich damit
    > > rechnen kann in wenigen Jahren keine Wahl mehr zu haben, weil alles so
    > > läuft.
    > >
    > > Ich wette, die, die jetzt so cool und lässig sind, von wegen "hey chill
    > ma,
    > > game is jut, alles jut" werden dann die ersten sein, die rum heulen,
    > weil
    > > sie von Unternehmen wie Dreck behandelt werden und nichts dagegen tun
    > > können, da sie Ihre Rechte in den letzten Jahren brav abgegeben haben
    > und
    > > die wie die Narren die Unternehmen auch noch verteidigt haben...
    > Fanboys-
    > > und girls.
    > >
    > > Allein, wenn ich lese, dass die Aktivierung eines Spiels auf 3 mal
    > > eingeschränkt ist und man dann irgendwo telefonieren oder nachfragen
    > muss,
    > > kommt es mir den Hals hoch... Ich verstehe nicht, wie die Menschen sich
    > der
    > > art wie Idioten behandeln lassen ohne auch nur ein wenig das Gefühl von
    > > "WTF, haltet ihr mich für völlig bescheuert" zu haben?
    > >
    > > Vor allem, wenn ein Unternehmen auch schon ein normales Zyklus hat,
    > einfach
    > > die Spiele auf die Art und Weise abzuschalten, da weiter mitzumachen
    > zeugt
    > > von völliger Ignoranz der Tatsachen.
    >
    > Tja, leider, leider gibt es viel zu viele Schafe, die einfach nur mit der
    > Herde mitwandern.
    > Hier in einem anderen Thread hatte ein User gemeint, er wartet bis es einen
    > offline crack für SimCity 5 gibt um es sich daraufhin zu kaufen.
    > Schön, man hat zwar für sich das Problem gelöst, allerdings zeigt man dem
    > Publisher DEUTLICH (indem man das Spiel bezahlt), solche Praktiken sind OK,
    > werden angenommen und können gerne zum allgemeinen Umgang werden.
    >
    > Die Folge daraus ist natürlich, der Publisher wird weiterhin solche Dinge
    > (hier der Onlinezwang bei einem Offline Spiel) tun und wohl ungestraft
    > davon kommen. Es wird sich langsam etablieren und bald haben wir dann nur
    > noch Spiele welche eine dauerhafte Onlineverbindung benötigen, selbst wenn
    > diese klar als Offlinespiele zu deklarieren sind.
    >
    > EA ist mittlerweile zu einem richtigen Riesen in der Branche mutiert der
    > sehr, sehr viel Macht hat. Man könnte als User einfach mal ein Zeichen
    > setzen und VERZICHTEN, denn das ist das einzige was ein Publisher versteht.
    > Erst wenn dem Publisher das GELD aus geht, merkt dieser etwas und wird
    > etwas tun.


    diese leute wollen doch nur ihr spiel vor widerrechtlicher kopierung schützen, wer würde sowas nicht wollen ?

  4. Re: Weder dieses Spiel, noch Diablo 3 und sonstige Konsorten gekauft

    Autor: throgh 21.01.13 - 17:18

    Ähm, nein? Entschuldige, aber das ist nur eine billige Ausrede seitens Hersteller wie EA oder UbiSoft. Sie wollen dir diktieren was du zu kaufen und nutzen hast. Und wenn es zu "alt" ist bestünde die Option dies auch noch abzuerkennen. NOCH macht hiervon Keiner Gebrauch, dazu sind die Mechanismen zu neu und der Aufschrei der Kundschaft wäre zu gross. Aber sobald der Grad der Durchsetzung von STEAM, ORIGIN oder UPLAY gross genug ist, steuern sie ebenfalls auf den Bereich der geplanten Obsoleszenz wie viele Unternehmen aus anderen Branchen.

    Absurdes Theater würde ich das nennen: Sparen an den Mitarbeitern, die aber zugleich Kunden sein sollen in ihrer privaten Zeit. Sparen anhand von Zeit und Material. Aber dennoch das Maximum rausholen? Und dann auch noch immer die stete Superlative erreichen wollen?

    Ein Kopierschutz kann ebenso auch ein guter Kundenservice sein. Oder einfach auch ein gutes Produkt, welches solide produziert wird. Ansonsten könnte man auch die Wahl lassen und Kunden müssten auf einige Optionen verzichten wenn sie keine DRM-Maßnahme nutzen wollen. Dennoch könnten sie weitestgehend frei wählen! Zuletzt wäre dann hier noch die Möglichkeit eines Dialogs zwischen Kunde und Hersteller, um den Aufwand näher zu beleuchten, welcher betrieben werden muss bis die virtuelle Welt das Licht der Welt erblicken kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. STRABAG AG, Stuttgart
  3. Hays AG, Berlin
  4. enpit GmbH & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 81,40€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Ghostrunner für 11,99€, Planet Zoo - Deluxe Edition für 18,99€)
  3. (u. a. G403 Hero Gaming-Maus für 44€, G703 Hero für 66€, G513 mechanische Gaming-Tastatur...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme